Spruch des Tages


  • Ein lustiges Zitat.
    Als Österreicherin erlebe ich es so, dass Menschen aus Deutschland darauf kommen, dass einiges in ihrem Marktgefüge nicht optimal läuft.
    Diese Erleuchteten sind dann denke ich besondere Moralweltmeister. Deutschland ist größer als AT und CH und hat auch andere Marktstrategien.
    Gerade was Ernährung und Drogerie betrifft, besonderer Wettkampf und Verdrängungs-Strategie.


    Es ist besonders deshalb kurios, weil es eigene TV-Sendungen gibt, bei denen herum gemosert wird, wie sehr doch Hersteller betrügen würden:
    Weil diese immer wieder vorspiegeln, dass irgendeine Frucht enthalten sei und dann ist nur Aroma drin oder 1 % der Frucht damit bestimmte Begriffe
    auf der Packung stehen dürfen. Oder herum mosern (sich beschweren), dass dies und das soviel kosten würde.
    Also bei den Preisen die da teilweise im Handel sind, denken manche anscheinend nicht darüber nach, was damit bezahlt sein soll.
    Ich habe den Eindruck, dass die Hersteller einfach auch für diese kleinen Kosten ein gutes Geschmackserlebnis "zaubern" wollen.
    Das sollte man sich einfach bewusst sein, statt sich darüber zu beschweren.
    Dann halt selber machen ... andere Quellen verwenden ...


    Und natürlich schwappt einiges auch nach Österreich herüber, da dies eben der deutschsprachige Bereich ist.
    Aber ich habe schon den Eindruck, das manches einem Österreicher nicht so schnell auf den Tisch käme, sofern er es sich aussuchen kann ...


    Ob es in anderen Ländern viel anders ist, kann ich gar nicht beurteilen, aber ich denke, das kann wohl auch in anderen Ländern gut so sein,
    dass Konsumenten so ticken ..


    Im Kontrast dazu:
    Kürzlich hatte ich mir eine Doku zu einem sehr armen Land mit wohl gebeutelter Bevölkerung gesehen. Man sah die Leute in der Wiese suchen, offenbar nach Nahrung.

  • GUTER GESCHMACK AUS DER NÄHE
    Sind Sie auch schon KLIMAtarier?


    Haben Sie schon mal gehört, was ein Klimatarier ist? Das ist jemand der darauf achtet, dass für seine Ernährung ganz wenig Klimagase produziert werden.
    https://www.bild.de/bild-plus/…nversionToLogin.bild.html


    :blush:
    Ich glaube ich bin kein Klimatarier. Aber diesen Monat schon ein bisschen. Habe ganz viel heimische Äpfel gegessen.

  • Immer noch einer meiner Lieblingsgeschichten:


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Paul Lowe erzählt die Geschichte noch ein bisschen besser:


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • Ich lese gerade ein Buch über Affirmationen, und da steht folgende Affirmation:


    Mein Glaubenssystem ist frei von allen Diättheorien.



    Marx, Susanne. Das große Buch der Affirmationen: Für alle Lebenslagen: Gesundheit, Selbstwert, Partnerschaft, Familie, Beruf, Trauer ... Mit den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen! (German Edition) (p. 212). VAK. Kindle Edition.

  • Covid-19 ist aber vielleicht eine "Maßnahme" der Natur, uns endlich einmal zum Nachdenken zu veranlassen, z.B. darüber, welchen Weg wir künftig gehen wollen. Wir müssen uns wohl entscheiden, ob wir endlich wieder lernen, mit der Natur zu leben oder gegen diese.


    -- Dr. med. habil. Dr. rer. nat. Karl J. Probst -

    Ja ich glaube diesen Gedanken hatten letztes Jahr einige geäußert.

    Ich bin ja gespannt, was später rückblickend so hängenbleiben wird.

    Wünschenswert wäre jedenfalls weit weniger Massentierhaltung (am besten gar nicht mehr), generell viel weniger Konsum von tierischen Produkten.

    Wenn alle Menschen so wenig tierisches essen, wie der Schnitt der auch omnivoren Rohis, dann bräuchte es keine Massentierhaltung.

    Wobei sich aktuell viel mehr tut in Richtung pflanzliche Proteinquellen auch für Bodybuilder. So, dass es auch für "Normalos" annehmbar wird mit Aromen und was so jene Herzen begehren.

  • Ja, der Gedanke der "natürlichen Regulation" kommt einem natürlich unweigerlich bei solchen Pandemien und hohen Sterblichkeitsraten.

    Und ich denke ebenfalls, dass da durchaus etwas dran ist wie ja auch die Menscheitsgeschichte immer wieder gezeigt hat. Solche "Phänomene" und Krisen sind ja nicht neu.


    Ob man das nun einer "sächlichen Umgebung" wie der Natur zuschreibt, oder einem "höheren Wesen" wie Gott, der den Blick auf den Umgang mit diesem (geliehenen) Planeten schärfen will, sei mal dahin gestellt und möhe selber für sich selbst beurteilen. Fakt ist sicher unbestritten, dass es von Zeit zu Zeit natürliche Regularien auch in der Natur gibt und dass die Menschen hin und wieder auch zum Nachdenken angeregt werden, durch wen oder was auch immer.

    Man kann den berühmten Bogen bekanntlich hziemlich weit spannen und immer das Maximum herausholen wollen.... nur wenn man ihn überspannt, ist schlagartig Ende im Gelände. Und der "Mensch an sich" neigt leider immer wieder dazu, den Bogen ziemlich weit zu spannen und Grenzen auszutesten....

    Lieben Gruß

    Jörg


    Sollte tatsächlich mal ein Veganer zu Besuch kommen, mähe ich vorher den Rasen, damit er was zu essen hat. ;)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!