Posts by Norbi

    und anfangs etwas Blödelei mit AC/DC Songs, wie ja auch Purple das immer mal gerne gemacht hatten:

    https://www.youtube.com/watch?v=XS_MIGFrkDg

    Das erste Lied das sie anspielen war "Whole Lotta Love" von Led Zeppelin. (....lang war's her :) )



    Und kurz vor Weihnachten ein Gig ebenfalls ganz in meiner Nähe, hier mit "Smoke on the water"

    Ich habe kombinieren wollen, wo du ungefähr wohnst. Das Konzert kurz vor Weihnachten war in Wetter.

    Alles Italienerinnen, die im April ganz in meiner Nähe sind, das werde ich mir wohl live antun. :)

    Und im April spielen sie in folgenden Städten:

    1 april - Germany - Schwerin - Der Speicher

    21 april - Germany - Erlenbach – Beavers

    22 april – Germany - Wolfenbuttel - Kuba Kulturhalle

    28 april – Germany - Bochum – Matrix

    29 april – Germany – Schwedt - Uckermärkische Bühnen


    Also meinst du bestimmt das Konzert am 28. April in Bochum. Dann sage ich einfach mal du wohnst zwischen Wetter und Bochum.

    Dann tippe ich mal auf Bommern. :)

    Habe ich schon ewig nicht mehr gegessen. Schmeckt so ähnlich wie Jackfrucht. Da würde ich Durian aber vorziehen.,

    Beim Rohkostfestival 2013 hat G.C. Burger einen Vortrag gehalten und im Zelt lag der Duft von dem Cempedak. Da dachte er sich, er könnte doch die Gelegenheit nutzen und mal wieder Cempedak essen.

    Aber beim Mittagessen hat er alle Früchte durchgerochen und eine Grapefrucht hat am besten gerochen, und nicht der Cempedak.

    Er hatte dann eine wunderbare himmlische Phase mit der Grapefruit.
    Das nenne ich Disziplin, erst mal den Körper nach seinen speziellen Bedürfnissen befragen.

    Hallo Champignon, deine Antwort war ziemlich gut, aber ich führe hier noch ein paar Punkte auf, bei denen ich immer wieder angestoßen bin.

    Die Übungen dienen laut Dispenza in erster Linie oder zumindest auch dazu, dem Unbekannten eine Chance zu geben, einen Raum der Möglichkeiten/ das Quantenfeld zu öffnen..

    Es stimmt, Dispenza betont immer wieder sich auf das Unbekannte einzulassen, aber gleichzeitig wird in den Meditationen auch dazu aufgerufen eigene Bilder und Vorstellungen auf die Zukunft zu projizieren. Ich habe dazu nochmal so einen uralten Osho-Text herausgesucht.


    Wie gesagt, an dieser Stelle finde ich Joe Dispenza etwas widersprüchlich.


    Heute fiel bei mir der Entschluss die Dispenza-Meditationen erstmal zu beenden, obwohl ich die Sachen wirklich sehr geliebt habe.

    Ich habe gestern eine alternative Meditation (oder eher so etwas wie Hypnose) heruntergeladen, um zu sehen was andere so machen.

    Oh Gott!, da ist Dr. Joe um Welten besser. Bei dieser Patrick Lynen Einschlaf-Hypnose habe ich mich nicht gerade geborgen gefühlt, im Gegensatz zu den Dispenza-Meditationen.

    Was Osho, Krishnamurti usw. sagen stimmt, aber ich glaube, das Problem ist, wie "die Meister" auch selber sagen, dass fast alle diese Anweisungen dann nur intellektuell wiederholen, und sich ärgern, dass sich nichts weiter ändert.

    Auf Krishnamurti trifft das sicherlich zu. Gerade die Intellektuellen aus dem Westen waren von ihm angezogen. Da gab es welche, die haben ihm über 20 Jahre zugehört , aber nichts ist passiert.

    Bei Osho war das früher ganz anders. Da gab es viele verschiedene Zentren, in denen man wilde Therapiegruppen gemacht hat und die Dynamische Meditation und ähnliches. Dann gab es in den großen Städten Osho-Discos, in denen man gefeiert hat. Man ist nach Indien und später nach Oregon geflogen zum jährlichen Festival. Das war schon eine sehr bewegte Zeit, das ist viel passiert.
    Ich weiß noch in Oregon auf der Ranch waren zum Festival 10.000 Leute, alle in rot, und ich war der einzige, der in blau gekleidet war.

    Ich habe da schon mitgemacht, war aber trotzdem mehr ein Beobachter. Auf der Busfahrt von Portland zur Ranch haben uns die Kinder in den vorbeifahrenden Autos den Mittelfinger gezeigt. Das Unterbewusste signalisiert wohl, dass die Sache mit dem Guru auch nicht gerade etwas natürliches ist und etwas damit nicht stimmt.
    Aber, auch wenn das ganze vielleicht ein Trip war, die Leute haben ihr Leben bis zum Anschlag gelebt. Ich habe selten so lebendige Menschen getroffen. Und die ganze Energie bei dem Festival und in den Kommunen in Europa war wirklich einzigartig. Eine solche Energie habe ich bisher auch nie wieder irgendwo erlebt. Aber das ist Geschichte, die ganzen Osho-Sachen waren ein Ding der 70er und 80er Jahre. Mittlerweile sind über 33 Jahre vergangen, und es sind wieder viele neue Dinge entstanden.


    Wer Probleme in dem Dispenza Ansatz sieht, der soll's einfach nicht machen und etwas anders versuchen.

    Wie gesagt, wir sind inzwischen im Jahr 2023 und irgendwie passt Dr. Joe in diese Zeit, aber es ist nicht für jeden geeignet, das habe ich gemerkt.

    Ich habe in letzter Zeit auch ziemlich viel Petersilie gegessen.
    Jetzt lese ich gerade, dass Petersilie zur Giftpflanze des Jahres gewählt wurde. <X

    https://www.myhomebook.de/news…R%20VON%20UNSEREN%20BOOKS


    Quote

    In ihrem ersten Jahr bilden sich die Rosetten, die wir essen. Im zweiten Jahr entwickeln sie ihre Blüten. Sind diese verblüht, entstehen Saatkörner und genau dieser natürliche Vorgang macht die Petersilie für bestimmte Menschen gefährlich.

    Die Saatkörner enthalten Petersilienöl und darin befindet sich Apiol. Dieses Apiol wirkt auf die glatten Muskelfasern der Blase, des Darms und besonders des Uterus. Im letzteren Fall kann der Giftstoff sogar eine Kontraktion der Gebärmutter auslösen. Des Weiteren kann Apiol allergische Reaktionen verursachen. Eine zu hohe Dosierung kann zudem zu Nieren- und Leberschäden führen.


    Aber nicht nur die Samen sind giftig, auch die Blätter der Pflanze haben einen gewissen Anteil Apiol inne, dieser Anteil verstärkt sich nach der Blüte massiv. Während oder nach der Blüte sollte die Petersilie also auf keinen Fall verzehrt werden, auch die Blätter sollte man nicht mehr als Dekoration von Speisen benutzen.


    Quote

    Früher wurde Petersilienöl und die Samen häufig für Schwangerschaftsabbrüche verwendet. Diese Nutzung verlief für Frauen leider nicht immer positiv, daran erinnert auch dieser Merksatz: „Petersilie bringt den Mann aufs Pferd und die Frau unter die Erd.“


    Naja, ich sehe das entspannt. Wahrscheinlich alles halb so wild.

    Interessant. Bei mir isses eigentlich meine Lieblingssorte. Welche magst Du lieber?

    Wie schon öfters geschrieben - die Avocado Hass aus Spanien von Orkos. Lieber esse ich 6 Monate keine Avos und warte auf die nächste Saison der Hass aus Spanien.
    Ich sehe gerade: In der Biocompany haben sie Avocado Hass aus Spanien für 1,79 im Angebot. Ich werde mir mal zwei Stück kaufen, erwarte aber nicht viel von denen. Die sind bestimmt nicht über 13 Monate am Baum gehangen, so dass sie schön fettig geworden sind.


    Bei Denns gab es gestern Mangos für 1,25 € im Angebot. Habe mir gleich ein paar mitgenommen.

    Außerdem Kohlrabi für 1,11 (die waren aber leider ausverkauft). Ich werde es am Montag nochmal probieren. Ab 25.1 gibt es Stangelsellerie für 1,49 €.
    https://www.denns-biomarkt.at/angebote/


    Die Bio-Märkte habe einen ganz schönen Umsatzrückgang, weil die Leute sparen.


    Heute habe ich mir eine Sprossenmischung gekauft (Berliner Sommersprossen). Alfalfa - Roter Rettich - Zwiebeln.

    Die Zwiebel-Sprossen waren die besten. Die Rote-Rettich-Sprossen waren ein bisschen zu scharf.

    Die Alfalfa-Sprossen sind o.k. aber nichts besonderes.

    Ich habe mir gerade Linsen vom Biohof Knauf bestellt. Auf die gibt es im Augenblick Prozente.

    https://www.biolandhof-knauf.d…68/bioland-linsen-5kg?c=6


    Ich finde die Sorte ziemlich gut, und bisher habe ich noch nie auf eine harte Linse gebissen, im Gegensatz zu den Linsen aus dem Biomarkt. Am liebsten esse ich sie, wenn sie nur minimal angekeimt sind.

    Quote

    Nährwertanalysen zeigen, dass Linsen bis zu 1/3 Eiweiß je 100g enthalten. Damit sind Linsen eine sehr gute Proteinquelle für Vegetarier und Veganer.


    Ansonsten waren die Cherimoyas aus meiner letzten Orkos-Bestellung das absolute Highlight. Die waren zum dahinschmelzen.

    Als Geschenk war eine Avocado Fuerte beigelegt. Also, mit dieser Sorte kann ich absolut nichts anfangen.
    Ansonsten habe ich mal wieder geschälte Cashews bestellt. Sehr lecker. Ich hätte sie mir besser zu Weihnachten bestellt, denn die schmecken mir wie das feinste Buttergebäck.
    Habe mir mal wieder eine Packung getrocknete Pfirsiche bestellt. Immer wieder ein Erlebnis!
    Eigentlich wollte ich mir wegen der ständigen Preissteigerung keine Zedernkerne mehr bestellen, Ich hatte auch 4 Wochen keine mehr, aber diese Woche waren sie mal wieder das absolute Highlight als ich mein Paket geöffnet habe.
    Bei mir im Biomarkt verlangen sie sogar 7,50 für 100 g, das ist noch teurer als bei Orkos.


    Viele Sachen, die ich auf der Wildkräuterwanderung vor 2 Wochen gepflückt habe sind mittlerweile eingetrocknet, und getrocknet sind die Kräuter nicht mehr sehr geschmackvoll. Ich habe mir auch von einem Haselbaum die Blütenstände mitgenommen. Das schmeckt ja seltsam, also ich würde das nicht als essbar bezeichnen.



    Edit: im Orkos-Prospekt steht:

    Quote
    Auf vielen Inseln in Asien und im Pazifik ist die Kokosnuss ein Grundnahrungsmittel in der Ernährung und liefert den Großteil der verzehrten Lebensmittel. In der Kultur dieser Länder hat die Kokosnuss eine lange und geachtete Geschichte. Die Kokospalme wird dort als “”Baum des Lebens”” bezeichnet. Sie wird auf vielfältige Weise in der Ernährung verwendet.

    Kann ich mir gar nicht richtig vorstellen, dass die in der heutigen Zeit noch so viel Kokosnuss essen.


    Quote

    "Die Pekanuss stammt aus der Region zwischen dem Süden der USA und dem Norden Mexikos, die heute die größten

    Produzenten sind. Alabama hat die Pekannuss zu seinem Wahrzeichen gemacht, während der Pekannussbaum das Symbol von Texas ist, was die Bedeutung dieser Nuss in diesen Regionen der Welt verdeutlicht.


    Die Pekannuss war schon früher bei den Ureinwohnern beliebt, die sie in der Saison als Hauptnahrungsmittel verwendeten, und wurde später von den Siedlern kultiviert"


    Ich stelle mir gerade die Indianer vor, wie sie jeden Tag die Pekannüsse essen. Die Vorstellung gefällt mir :)

    So etwa einmal im Jahr ziehe ich meine alte "Bibel" zu rat. (Damit meine ich mein altes Osho-Buch aus den Siebzigern)

    Und das bringt mich meistens wieder auf den Boden zurück.

    Ich muss schon sagen, dass ich ziemlich leicht auf alles aufspringe, was gerade so in ist. Diese Joe Dispenza Sachen finde ich immer noch sehr interessant und sexy, und die morgendlichen Meditationen machen mir einfach Spaß, ich wollte sie eigentlich nur ungern missen.
    Aber wenn ich jetzt nach über 2 Monaten ein Resume ziehe, dann muss ich gestehen, dass es so viel nicht gebracht hat.
    Und selbst wenn mir Geld, Erfolg und glückliche Umstände nur so zufliegen würden, dann wäre ich auch nicht sicher, ob ich damit restlos glücklich wäre, denn irgendwie bleibt das Gefühl zurück, dass ich nicht so ganz ich selbst mehr bin.


    Die Meditation am Morgen dauert 1 Stunde und danach bekomme ich einen unaufhaltsamen Drang zum Frühsport, der wiederum eine Stunde einnimmt. Und diese 2 Stunden fehlen mir am Ende vom Tag, so dass einiges einfach liegen bleibt.


    Hier der Osho-Text, den ich jedes Jahr mindestens einmal lese:



    Mich hat die männliche Stimme in den Hörproben von Audible nicht so angesprochen,

    dafür aber mehr diese weibliche Stimme auf YouTube,


    "Werde übernatürlich Meditation nach Joe Dispenza auf deutsch (Becoming supernatural )"

    https://youtu.be/aQuHv4t_f3E

    Ich habe diese "Meditation" von Lifestyle Mama heute Morgen mal ausprobiert. Das hat wirklich nullkommanull mit den Original-Meditationen von Joe Dispenza zu tun. Die Meditation war total unbefriedigend. Da sind so viele Sätze drin (gefühlte 90%) , die von ihr selbst oder von anderen Quellen stammen, aber Joe Dispenza in der Form nie gesagt hat, oder sagen würde. Außerdem finde ich die Stimme von Lifestyle Mama zu steif für eine Meditation.
    Manchmal lasse ich im Hintergrund die Stimme von Azur Heine laufen. Diese Stimme gefällt mir sehr gut. Aber als Meditation ist das genauso wenig geeignet. Dazu ist es zu flach.

    Die meisten Joe Dispenza-Meditationen auf Deutsch spricht Marlon Rosenthal. Ich finde das passt sehr gut. Er übernimmt auch die ganzen Betonungen und den Grad der Intensität aus den englischen original Meditationen.

    Es gibt zwei Joe Dispenza-Meditationen zum Thema Fülle und Reichtum. Da fällt aber kein Wort über Geld. Die einzigen Begriffe die auftauchen sind "Chancen" und "Gelegenheiten". (ganz im Gegenteil zu der Interpretation von Lifestyle Mama)

    Die originalen Meditationen sind unterlegt mit einer speziell für die jeweilige Meditation komponierte Musik. Das macht auch nochmal einen sehr großen Unterschied. Bei den Dispenza-Meditationen wird man zu Anfang vom Betawellen-Zustand (Tagesbewusstsein) in die Alphawellen geleitet, dieser Prozess war bei Lifestyle Mama auch nicht richtig vorhanden.


    Ich bin mir immer noch nicht sicher, ob suggeriert werden soll, "übernatürliche" Kräfte zu entwickeln oder dem Geist sozusagen geholfen werden soll durch Suggestion, frei zu werden.

    Das ist auf jeden Fall ein berechtigter Einwand.
    Was jedoch für die Suggestionen spricht ist die Tatsache, dass wir in unserer Kindheit so ungefähr 130.000 negative Suggestionen von Seiten der Umwelt in uns aufgenommen haben. Warum nicht diesen Prozess wiederholen, doch diesmal mit positiven Suggestionen.

    In unserer Kindheit kommt noch folgender Punkt hinzu:

    Heute morgen habe ich die Dispenza-Meditation " Gewohnheiten & Süchte durchbrechen: Wie du durch neue Entscheidungen ein neues Ich erschaffst" praktiziert. Ein paar sehr eingefleischte Gewohnheiten will ich unbedingt loswerden. Und das funktioniert durch die Meditation zu einem gewissen Prozentsatz auch.

    Die Frage ist nur: Ist man dann noch wirklich frei, wenn man im Voraus schon festlegt wie man heute handeln wird?


    Was Osho über Freiheit geschrieben hat, hat mir immer am besten gefallen:


    Dieses Zitat hier über Spontanität gefällt mir auch sehr gut. Leider kollidiert das schon ein wenig mit dieser Dispenza-Medi, die ich heute gemacht habe.

    Quote

    Spontaneität bedeutet: Du mischt dich nicht ein, du hast dich losgelassen: Was immer Passiert: du beobachtest, du bist Zeuge. Du weißt, dass es geschieht, aber du springst nicht dazwischen, du versuchst nicht, den Kurs zu ändern. Spontaneität heißt: du hast keine Richtung. Spontaneität heißt: du musst kein Ziel erreichen; wenn du ein Ziel erreichen musst, kannst du nicht spontan sein. Wie kannst du spontan bleiben, wenn deine Natur plötzlich in eine Richtung will, in der dein Ziel nicht liegt? Wie willst du dann spontan bleiben? Dann schleppst du dich deinem Ziel entgegen.


    Osho – Die tantrische Vision


    Ich habe also das Gefühl, dass dieser reine, jungfräuliche, unschuldige Teil in einem durch die Joe Dispenza-Meditationen etwas in Mitleidenschaft gezogen werden kann. Aber ich bin mir da über das Ausmaß auch noch nicht so ganz sicher. Ich werde das weiter beobachten.

    Ich habe im e-book mal nach allen Textstellen gesucht, wo das Wort "übernatürlich" vorkommt. Diese Stelle hier hat mir am besten gefallen:


    Mindful Running ist ein neuer Trend. Joggen und meditieren gleichzeitig.

    Habe es im TV gesehen (Minute 34:14)
    https://www.swrfernsehen.de/ar…ung-vom-10012023-100.html


    Die Sportlerin Hanna Tempelhagen gibt auch Workshops zum meditativen Joggen.

    https://themindfulspaces.com/de/mindful-running/workshop/

    Die Jogger sollen sich immer nur auf eine Sache konzentrieren: Mal den Atem, die Bodenberührung, oder die Natur.


    Ich habe das vor zwanzig Jahren mal gemacht. Ich habe meine Aufmerksamkeit auf alles gerichtet wo sie gerade hin wollte. Und so nach 20 Minuten habe ich dann die zweite Kraft gespürt, und die war gewaltig.

    Es ist möglich, dass die zahlreichen Versuche von Kommunen und Gruppensex, die im Laufe der Geschichte stattgefunden haben, auf einer tieferreichenden Intuition beruhen. Unser Unterbewusstsein weiß, selbst wenn wir unfähig sind es zu formulieren, dass die für eine Entwicklung übersinnlicher Fähigkeiten notwendige Energie in nicht binären Beziehungen zu schöpfen ist.


    Burger, Guy-Claude. Garten der Lüste von Hieronymus Bosch:: Das Geheimnis der Zukunft?

    Quote

    Morgens nach dem Aufwachen zu meditieren ist ein idealer Tagesbeginn, doch wenn es nicht gelingt, diese Energie und Bewusstheit auch während des Tages aufrechtzuerhalten, fällt man leicht in genau die unbewussten Programmierungen zurück, die unser Leben schon jahrelang bestimmen.


    Dispenza, Joe. Werde übernatürlich: Wie gewöhnliche Menschen das Ungewöhnliche erreichen (German Edition) (p. 285).

    Ich finde diese Sachen von Joe Dispenza immer noch ziemlich spannend, aber gleichzeitig sehne ich mich nach den Zeiten zurück in denen keinerlei dieser künstlichen Techniken in meinem Leben vorhanden waren.

    In meinen Zwanzigern habe ich morgens 60 Minuten meditiert (Dynamische Meditation, Vipassana, ZaZen) und abends manchmal auch nochmal 60 Minuten (Kundalini). Der Vorteil von Meditation war, dass sich die Identifikation mit meinem Körper, meinem Verstand und meinen Emotionen löste. Ich war nicht mehr damit identifiziert. Es stellt sich eine Abstand ein, man identifiziert sich mit dem Beobachter und nicht mehr mit Körper, Verstand und Emotionen.

    So ganz natürlich kam mir Meditation aber auch nicht vor. Manche Rohköstler sagen, dass sie sofort spüren wenn jemand meditiert hat. Da spüren sie dass irgendwas im Solarplexus nicht stimmt, oder manipulativ verändert wurde.

    Durch die ZaZen -Meditation habe ich mächtig Energie gehabt, aber irgendwie kamen mir die "normalen" Leute gelassener vor, also gab ich das meditieren wieder auf. Osho sagte , dass das Meditieren nur eine Krücke ist, die man auch wieder beiseite legen muss.


    Ich war auf der Suche nach etwas Natürlichen und so bin ich auf die Rohkost gestoßen. Ich muss sagen, dass alles was ich mir von der Rohkost erhofft habe sich bisher nicht ganz erfüllt hat, aber das kann ja noch kommen ;):)


    Diese Joe Dispenza-Meditationen kommen mir eigentlich nicht vor wie wirkliche Meditationen, sondern wie irgendwelche geführten Übungen.

    Aber man verliert dadurch so ein bisschen die innewohnende Unschuld. Man macht etwas um etwas zu erreichen. Das Ego schaltet sich so ein bisschen wieder ein, und deshalb habe ich ein wenig das Gefühl, ich könnte mich vielleicht in eine Sackgasse manövrieren.

    Ich bin ein großer Fan von Taoismus und diese Joe Dispenza Sachen sind nicht gerade reiner Taoismus. :)


    Ich denke es geht auch ohne Joe Dispenza, aber da muss man schon hellwach sein, und keine Widerstände haben und mutig seinen Impulsen folgen.

    Das wäre auf jeden Fall der Königsweg, anstatt zu versuchen manipulativ etwas zu verändern.


    Wenn man nicht hellewach ist, dann laufen diese unbewussten Programmierungen einfach so ab, und man erlebt echt nichts Neues mehr.

    Das Joe Dispenza Buch "Werde übernatürlich" klingt vom Titel her schon ein wenig seltsam.

    G.C. Burger hat mal in einem Instincto-Einführungskurs gemeint, dass Instincto Rohkost einen nicht zum besseren Menschen macht, oder zu etwas Besonderes. Er meint mit dieser Rohkost kehrt man einfach nur zur Normalität zurück.

    Hier in Berlin merke ich auch mehr und mehr, dass ich die Stadt als ungesund empfinde. Teilweise ist es aber so, dass ich die Stadt selber nicht mehr so wahrnehme und schon selbst abgestumpft bin, nur weil ich hier lebe und den Umwelteinflüssen ausgesetzt bin. In letzter Zeit überlege ich auch mehr und mehr, ob ich nicht doch in die Natur ziehe und aus dem Leben aussteigen mag.

    In dem Buch "Lichtbotschaften von den Plejaden Band 5" raten uns die Plejader eindringlich aus den Großstädten wegzuziehen. Wer das nicht schafft soll zumindest eine Stunde am Tag in der Natur verbringen.


    Ich lebe auch in Berlin, und das schon ziemlich lange, und dieses besondere Flair wie früher hat die Stadt schon lange nicht mehr. Sie wird immer voller und voller. Neben vielen Nachteilen hat die Stadt aber auch ein paar Vorteile. Sie ist die Bio-Hauptstadt Europas. In keiner europäischen Stadt wird mehr Umsatz mit Biolebensmittel gemacht, als in Berlin. Und von daher sind die Bio-Preise noch erschwinglich. Ich bin öfters im Raum Freiburg zu Besuch. Dort sind die Bio-Preise wesentlich höher. Ich kenne alle Preise bei Denns und bei der BioCompany. Das eine ist bei dem einen Markt günstiger, das andere bei dem anderen Markt. Ich weiß genau in welchem Markt es eine 50% Kiste gibt.


    Quote

    Aber Trockenfrüchte esse ich selten, weil mir diese nicht wirklich bekommen, aber vor allem, weil ich die instinktive Sperre damit nicht habe, ich überesse mich regelmäßig. Alle Lebensmittel bei denen ich keine instinktive Sperre habe, versuche ich dann nicht mehr zu essen.

    Bei mir funktioniert die instinktive Sperre einwandfrei, aber bei Trockenfrüchten auch nicht so richtig. Manche sagen, Trockenfrüchte helfen bei der Zuckerentgiftung, und Zucker habe ich früher jede Menge zu mir genommen. Ich habe Burger mal erzählt, wie gerne ich die Trockenfrüchte esse. Er war der Meinung, dass ich dem nachgehen soll. Er selbst meinte , dass er schon lange ganz entgiftet ist jetzt nur noch 2-3 Datteln essen kann.

    Ich habe mir heute das Buch "Werde übernatürlich" von Joe Dispenza gekauft. In dem Buch schreibt er unter anderem folgendes:

    Quote

    Natürlich fühlt es sich anfangs unnatürlich an, gegen unsere jahrelangen automatischen Konditionierungen, unbewussten Gewohnheiten, reflexartigen emotionalen Reaktionen und seit Generationen weitergegebenen genetischen Programmierungen anzugehen, aber genau so werden wir zu übernatürlichen Wesen. Tun wir das, was sich unnatürlich anfühlt, handeln wir entgegen unser aller genetische Programmierung oder soziale Konditionierung, wie wir bei Gefahr reagieren sollen. Ich bin mir sicher, jedes Geschöpf, das sich vom Bewusstsein des Stammes, des Rudels, der Herde oder des Schwarms abgespalten hat, um sich an veränderte Umweltbedingungen anzupassen, hat sich angesichts des Unbekannten unbehaglich und verunsichert gefühlt. Dabei sollten wir aber eins nicht vergessen: Leben im Unbekannten heißt auch Leben im Reich der Möglichkeiten.


    Die wahre Herausforderung besteht weniger darin, nicht wieder in die Mittelmäßigkeit zurückzufallen, auf die sich das vorherrschende gesellschaftliche Bewusstsein geeinigt hat, nur weil wir niemand anderen sehen können, der das macht, was wir tun.


    Dispenza, Joe. Werde übernatürlich: Wie gewöhnliche Menschen das Ungewöhnliche erreichen (German Edition) (p. 427)

    In den Rohkost-Einsteigerkursen hat man so ungefähr dasselbe gesagt. Wir haben einen innerlichen Herdentrieb, und wenn man entgegen dem Herdentrieb handelt, dann signalisiert das innerliche System Todesangst, denn wenn wir uns in Urzeiten von der Herde entfernt haben, konnte das den Tod bedeuten.


    Ich bin im Augenblick hinsichtlich der Rohkost etwas verunsichert, wegen meinem Zahnschadens. So lebe ich im Augenblick wirklich etwas im "Unbekannten". Ich bin mir den ganzen Dingen nicht mehr so sicher. Alle Weisen predigen jedoch, dass man sich gar nicht sicher fühlen braucht.

    Laotse sagte, dass alle Leute sich so sichern fühlen, aber er geht das Leben, als ob er sich auf dünnem Eis bewegt.


    Ich nehme jedoch weiterhin die ganzen Vorteile der Rohkosternährung war.

    In der Nacht zum 2. Weihnachtsfeiertag bin ich wegen einem Zugausfall mitten in der Nacht in Frankfurt gestrandet. Ich bin die ganzen Straßen in Bahnhofsnähe abgelaufen, das war der Alptraum. Hässliche Häuser, dunkle Gestalten, die mir alles mögliche angeboten haben, vermüllte Gehwege, Uringestank in den U-Bahn Eingängen. Diese Stadt ist aus der Kochkostkultur heraus entstanden, anders kann ich mir so einen Ort nicht erklären.

    Die ersten Bäckereistände öffneten im Bahnhof schon kurz nach zwei.

    Momentan gibts nur Vogelmiere bei mir. Oder Bärlauch, im April getrocknet, den weiche ich im Salat ein. Oder ebenso getrocknete Petersellerie Blätter. Himbeerenblätter für Tee, aber da nehme ich schon ziemlich heisses Wasser. Die sekundäre Stoffe bleiben ja dann erhalten, denke ich.

    Gestern war ich im Garten, weil es so schön warm war. Das einzige was ich ernten konnte war die Vogelmiere, die ich im Sommer ausgesät habe und ein bisschen Feldsalat. Ein paar Blätter Spitzwegerich und Sauerampfer habe ich auch noch gefunden.

    Den Rosenkohl habe ich erst im August gesetzt, die Röschen sind dementsprechend klein,

    Der Winterendivien-Salat ist komplett kaputt gegangen. Auf der Samenpackung war gestanden, er kann bis Minus 10 Grad vertragen.

    Ich hätte ihn im November ernten sollen.

    Quote

    Endivien lassen sich bis in den Winter hinein lagern. Entweder samt Wurzeln im kühlen Keller kopfüber aufgehängt, in Zeitungspapier eingerollt und aufrecht in Kisten gestellt oder einzeln im Plastikbeutel im Gemüsefach Ihres Kühlschranks verwahrt.


    Ich habe mir im Mai extra ein paar Bärlauch Pflanzen gesetzt. Bin gespannt ob die im Februar kommen.


    Ich dachte ich habe Schwarzkohl gepflanzt, aber wie ich gestern auf dem Etikett sehen konnte war es Grünkohl lila.

    Ein Blatt zum Abendessen ist nicht schlecht, mehr kann ich aber davon nicht essen.


    Winterportulak und Winterkresse (Barbarkraut) habe ich dieses Jahr nicht mehr ausgesät.


    Ich habe noch getrocknete Brennnessel und Brennnesselsamen, das kann ich aber nur in sehr kleinen Mengen essen.

    Wir sind gegen unseren Willen an Bord eines vom Kurs abgekommenen Narrenschiffs geraten, ohne dass jemand das Kap der guten Hoffnung erkennen kann, und keiner versteht, was den Kompass zum Durchdrehen gebracht hat. Ist es die Natur, die es so will? Oder ist der Mensch der stupide Verursacher seines eigenen Unglücks? Diese Frage ist fundamental, da im ersten Falle uns nichts anderes übrigbleibt, als Tränen zu vergießen, um den Schöpfer zu erweichen, im zweiten Falle aber müssen wir selbst aktiv werden und unsere Fehler aufspüren. Wie sagt man so schön: „Ein erkannter Fehler ist ein halber Fehler.“


    Burger, Guy-Claude. Garten der Lüste von Hieronymus Bosch:: Das Geheimnis der Zukunft?

    G.C. Burger meinte auch dass der Körper mit Rohkost entspannt. Einmal besuchte ich einen Kurs bei ihm, und hatte am Tag zuvor an einer französischen Autobahn-Raststätte 5 Packungen Keks gegessen. Er meinte dass ich den Inhalt des Kurses nicht so leicht aufnehmen kann, da mein Körper durch die Kochkost verspannt wäre.

    Meine Erfahrung ist, dass mein Körper durch die 100 prozentige Rohkost zwar zu einen gewissen Teil entspannt, aber nicht ganz. Ich nehme manchmal noch ganz schöne Verspannungen war.

    Die Sache mit den Verspannungen erinnert mich an die Schweine von Burger, die keinen Ringelschwanz hatten.


    Quote

    You have to be careful eating a lot of high acidic fruits though; it can ware away the protective enamel on your teeth.

    ---------------------------------------------------------------

    Sie müssen jedoch vorsichtig sein, wenn Sie viele säurehaltige Früchte essen, da dies den schützenden Zahnschmelz abnutzen kann.

    Ich liebte diese Saftorangen, die im Biomarkt im Winter immer für 2 Euro das Kilo angeboten werden, aber damit bin ich den letzten Jahren etwas vorsichtiger geworden und kaufe sie mir eigentlich nur noch selten.


    Bananen haben ja eigentlich kaum einen Säureanteil, ich kann mir nicht vorstellen, dass die die Übeltäter sind.

    In dem unteren Kommentar ist wieder so ein Hinweis, dass seine Zähne vielleicht doch nicht so echt sind ???????
    Falls sie wirklich nicht echt sind, dann wäre das Video eine böse Verarschung.


    Quote

    "geologic ages, the teeth of the human species have been comparatively free from dental caries. Primitive human beings have been freer from the disease than has contemporary animal life. This absence of tooth decay among primitive races has been so striking a characteristic of human kind that many commentators have referred to it as a strikingly modern disease."

    ------------------------------------------------------------

    "In allen geologischen Zeitaltern sind die Zähne der menschlichen Spezies vergleichsweise frei von Karies gewesen. Die primitiven Menschen waren freier von dieser Krankheit als die heutige Tierwelt. Diese Abwesenheit von Karies bei den primitiven Rassen war ein so auffälliges Merkmal der menschlichen Art, dass viele Kommentatoren sie als eine auffallend moderne Krankheit bezeichnet haben".

    Gibt es auch Karies bei wilde Tieren? Bei Haushunden habe ich es schon gehört. Mich würde interessieren ob es Fälle von wildlebenden Affen gibt, die Probleme mit dem Zahnschmelz haben.

    Aber vor allem würde mich brennend interessieren ob Menschen, die von Geburt an sich roh ernährt haben, irgendwann im Erwachsenenalter Probleme mit ihren Zähnen bekommen haben.


    Quote

    Dr Robert Nara says to use salt water to swish. Check it out.

    -----------------------------------------------------

    Dr. Robert Nara rät, Salzwasser zum Spülen zu verwenden. Probieren Sie es aus.

    Als ich meiner Zahnärztin erzählte, dass ich die Zähne mit Meersalz putze, sagte sie dass würde dem Zahnfleisch schaden. Das glaube ich aber nicht.

    Die Zähne nach dem Essen mit Salzwasser zu spülen, würde ich nicht machen. Burger meinte , dass das die Verdauung stört. Das glaube ich auch.


    Quote

    I used to be up to 90% vegan raw foodist for around a year some time ago. After that 1 year I had to get over 10 fillings, eventually I started eating more healthy animal foods like raw milk and it's products, raw/cooked fish, animal organs and meats, sourdough bread, some fruit and veg etc. and now it's been around 2 years and I don't have decaying teeth anymore, even a spot I had half a year ago has stopped decaying.

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Vor einiger Zeit habe ich mich etwa ein Jahr lang zu 90 % vegan und rohköstlich ernährt. Nach diesem einen Jahr musste ich mehr als 10 Füllungen bekommen. Schließlich habe ich angefangen, mehr gesunde tierische Lebensmittel zu essen, wie Rohmilch und ihre Produkte, rohen/gekochten Fisch, tierische Organe und Fleisch, Sauerteigbrot, etwas Obst und Gemüse usw., und jetzt sind etwa 2 Jahre vergangen und ich habe keine kariösen Zähne mehr, sogar eine Stelle, die ich vor einem halben Jahr hatte, hat aufgehört zu kariös zu werden.

    Weston Price lässt grüßen. So ungefähr haben sich die Völker mit guter Zahngesundheit, die er untersucht hatte, auch ernährt.


    Quote

    You are the luckiest guy on the planet. I was on a high-fruit, low-fat diet for 10 months and developed over 4 cavities because of it. I looked after my teeth better than anything else during that time. This never happened to me with cooked, processed and sugary foods.

    ---------------------------------------------------------------------------

    Sie sind der größte Glückspilz auf dem Planeten. Ich habe 10 Monate lang eine Diät mit viel Obst und wenig Fett gemacht und dadurch mehr als 4 Karies bekommen. In dieser Zeit habe ich mich mehr um meine Zähne gekümmert als um alles andere. Das ist mir mit gekochten, verarbeiteten und zuckerhaltigen Lebensmitteln nie passiert.

    Der Kommentar ist natürlich hart. Darunter hat jemand geschrieben: "Könnte von deiner Zahnpasta stammen. Ich bezweifle, dass es die Frucht war."

    Ein anderer meinte andeutungsweise, dass es an der low-fat-Diät gelegen hat.


    Quote

    Sugar itself does not soften the enamel. The bacteria which eat sugars produce acid.

    ------------------------------------------------------------

    Zucker selbst weicht den Zahnschmelz nicht auf. Die Bakterien, die Zucker fressen, produzieren Säure.

    Ob man das so stehen lassen kann weiß ich nicht.

    Quote

    I heard Jameth was eating a lot of nuts and seeds. And he didn't disinfect his mouth, which you need to do when you detox(which you will on this diet). Toxins build up in the mouth and cause dental problems

    ---------------------------------------------------------------------------

    Ich habe gehört, dass Jameth eine Menge Nüsse und Samen gegessen hat. Und er hat seinen Mund nicht desinfiziert, was man bei einer Entgiftung tun muss (was man bei dieser Diät tut). Giftstoffe sammeln sich im Mund an und verursachen Zahnprobleme.

    Da hat ja G.C. Burger die Theorie aufgestellt, dass Karies eigentlich so eine Art Entgiftung durch den Zahn ist. Ich habe das nie so richtig durchgelesen, weil mir die These etwas übertrieben vorkam.



    Quote

    I eat raw fruits and veggies and my teeth get whitter and healthier!

    -----------------------------------------------------------------------

    Ich esse rohes Obst und Gemüse und meine Zähne werden weißer und gesünder!

    Da stellt sich wieder einmal die Frage, wie lang diese Person schon roh isst. Wenn diese Aussage für eine lange Zeitspanne gilt, dann fände ich das toll!


    Quote

    When eating an apple, I don't really feel like it's the sugar inside that does anything, but the citric acid. For me, it doesn't feel well at all eating an apple, for my teeth that is. Brushing your teeth is something you should do regularly, but not after a meal, especially not after "acidic meals" since it will grind/erode your teeth down when you brush. Always wait some hour after a meal before brushing.

    ----------------------------------------------------------------------

    Wenn ich einen Apfel esse, habe ich nicht wirklich das Gefühl, dass der Zucker darin etwas bewirkt, sondern die Zitronensäure. Für mich fühlt es sich überhaupt nicht gut an, einen Apfel zu essen, vor allem nicht für meine Zähne. Zähneputzen ist etwas, das man regelmäßig tun sollte, aber nicht nach einer Mahlzeit, vor allem nicht nach "säurehaltigen Mahlzeiten", da sie die Zähne beim Putzen abschleifen/erodieren. Warten Sie immer eine Stunde nach einer Mahlzeit mit dem Zähneputzen


    Ich denke auch, dass man mit Rohkost eigentlich genügend Mineralien aufnimmt. Ich glaube nicht, dass bei Rohköstler die Zähne erodieren, weil sie demineralisiert sind. 5-10 kg Obst am Tag , das ist schon eine gewaltige Menge! Wir Instinctos essen zwei Mahlzeiten am Tag (mittags eine Obstmahlzeit). Manche sind schon nach 2 Birnen satt. Ich esse so 5-6 mittlere Äpfel, manchmal auch mehr. Alle 14 Tage bestelle ich so 2,5 kg getrocknete Feigen Honig.

    Dann esse ich so ungefähr 4 Tage Mittags die Trockenfrüchte. Es ist also nicht so, dass ich regelmäßig Trockenfrüchte esse.

    Diese Dattelsonderangebote, die es manchmal gibt, werden bei mir zur Falle. Dann bestelle ich immer viel zu viel, und ich esse mindestens jeden zweiten Tag diese Trockenfrüchte.

    Ob die Trockenfrüchte wirklich ausschlaggebend sind für den Zustand meiner Zähne weiß ich nicht. Da bin ich mir nicht ganz sicher. Ich glaube eher nicht.


    Quote

    I can't possibly consider rinsing with poison in order to eat more naturally. I just doesn't make sense to me. I'm back to cooked vegan and my teeth are fine now.

    ----------------------------------------------------------

    Ich kann unmöglich in Betracht ziehen, mit Gift zu spülen, um natürlicher zu essen. Das ergibt für mich einfach keinen Sinn. Ich bin wieder auf vegane Kost umgestiegen und meine Zähne sind jetzt in Ordnung.

    Ich weiß nicht genau auf was dieser Kommentar Bezug nimmt, aber ich habe so ähnliche Gedanken. Ich putze mir doch nicht die Zähne mit diesen giftigen Zahnpasten, nur um natürlich essen zu können. Wie gesagt, ich fühle mich nicht mehr wohl, wenn ich mir die Zähne mit diesen handelsüblichen Pasten geputzt habe. Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass sie einen guten Schutz bilden würden.

    Im 30 Bananas-Forum hat mal ein Zahnarzt geschrieben, dass nur Patienten die ihre Zähne nicht mit einer flouridhaltigen Zahnpasta putzen, Zahnprobleme bekommen. Das war die Erfahrung in seiner Praxis und zu ihm kamen scheinbar auch einige Rohköstler.