Posts by Norbi

    Gestern habe ich zum ersten Mal diese getrockneten Berberitzen gegessen.

    Wir hatten ja ursprünglich welche bei Naturkost-Schulz bestellt, aber wir haben übersehen, dass als Trennmittel Sonnenblumenöl zugesetzt war.

    https://www.naturkost-schulz.d…dsammlung?number=508935.2

    Also haben wir die wieder verkauft und andere besorgt.


    Die schmecken nicht schlecht. Ein etwas säuerlicher Geschmack , so wie bei sauren Drops. Aber mir fehlt die Süße.

    Ich würde sie, mit zeitlichen Abstand, vielleicht wieder kaufen, aber ich kann verstehen wieso die nicht sonderlich populär sind.

    (EDIT: ...aber wenn ich lese, dass der Iran jährlich 4500 Tonnen Berberitzen exportiert, dann sind die scheinbar gar nicht unpopulär.)


    Gerade eben habe ich sie zum zweiten Mal gesessen. Ich finde sie gut, obwohl ich lieber etwas Süßes esse.

    Ich denke, getrockneter Sanddorn schmeckt wahrscheinlich so ähnlich.


    Ich habe eine Erkältung seitdem ich die Berberitzen esse. Vielleicht ist das eine Entgiftungsreaktion, ausgelöst durch die Berberitzen???


    Die Berberitzen kommen sogar in einem alten Gedicht von Rainer Maria Rilke vor:

    Zum Glück ist es erst Frühjahr und ich muss keine Gedicht über den ausklingenden Sommer schreiben. :)


    Das ist auch interessant:

    Quote

    Die einzige in Deutschland heimische Berberitze ist der Gewöhnliche Sauerdorn. Sie wird auch Essigbeere genannt. Da sie als Winterwirt des Getreiderosts fungiert, war ihre gärtnerische Verwendung jedoch für mehrere Jahrzehnte verboten und in der freien Natur war sie fast ausgerottet.

    https://www.mein-schoener-garten.de/pflanzen/berberitzen


    Ich habe mir gerade überlegt so eine Berberitze in den Garten zu pflanzen. Man soll die Berberitze Vulgaris nehmen, die anderen seien leicht giftig.

    https://www.mein-schoener-gart…e/berberitze-giftig-76891

    Aber wenn ich mir das Foto anschaue, werden die einfach viel zu groß. Es wird als Vogelnährgehölz verkauft. :)
    https://www.pflanzmich.de/prod…eo0dXG1oOjnhoCbwIQAvD_BwE

    Gestern habe ich zum ersten Mal diese Botija Oliven von Lifefood gegessen.

    https://www.lifefood.de/de_de/…t-ohne-salz-roh-bio-300-g


    Sehr interessanter Geschmack. Die sind getrocknet aber doch noch saftig. Ich habe das ganze Glas verspeist.

    Das sind wahre Fettbomben, aber so ungefähr eine Stunde danach wurde es mir ein bisschen übel. So was kenne ich nach Mahlzeiten bisher nicht.

    Bisher habe ich nur die Oliven von Orkos bestellt und die waren mir immer bekömmlich.

    Ich habe die Botija Oliven bei einer Sammelbestellung (20 % off) mitbestellt und der Besteller hat 10 Gläser innerhalb kurzer Zeit weggeputzt. Das könnte ich nicht.



    Angelika: Wo hast du denn diese "Abverkaufs/Reste-Box"bestellt?

    In folgendem Link wird berichtet, dass er inzwischen auch Fleisch isst.
    The 48-year-old has now totally abandoned this lifestyle, starting to even eat meat during his time in prison.

    Nach diesem BILD-Artikel hat er angeblich schon vor seiner Zeit im Gefängnis Nudeln und Fleisch gegessen.

    Quote

    Nachbarn beschreiben Lyutyi als einen radikalen Rohkost-Fanatiker und behaupten, er hätte eine Sekte geführt. Tatsächlich stellte sich mittlerweile heraus, dass Lyutyi selbst sehr wohl auch gerne mal Fleisch und Nudeln aß und dabei seine eigenen Auflagen für Ernährung missachtete.

    https://www.bild.de/news/ausla…3-kilo-87879080.bild.html

    Im Gefängnis in Russland gab es wahrscheinlich nichts anderes als Nudeln und Fleisch. Als Guy-Claude in Frankreich im Knast saß, sagten sie zu ihm, er soll gefälligst dasselbe essen wie die anderen. Ihm wurde untersagt sich Orkos-Pakete ins Gefängnis schicken zu lassen. Später erlaubten sie ihm Ware von einem Bioladen in der Nähe zu beziehen. Orkos belieferte dann den Bioladen und die haben die Sachen weitergeleitet in das Gefängnis.


    Ganz am Ende von diesem Artikel
    https://www.bild.de/news/ausla…3-kilo-87879080.bild.html

    ist noch ein Video von diesem Maxim Lyutyi. Das ist interessant.


    Quote from Angelika

    Vor einigen Jahren, als Lichtnahrung unter die Lupe genommen wurde, schien es meiner Auffassung nach eher so zu sein, dass manche Menschen Rohkost nicht als Nahrung sehen und sozusagen argumentieren, sie würden "nichts" essen. "Erwischte" Lichtköstler meinten dann, ab und zu dies oder das sein kein Essen durchaus Kochkost).

    Wenn ich mit Kochköstlern in Urlaub bin, dann fällt mir auf, dass die ja fast ständig was essen. Also im Vergleich zu denen mache ich mit meinen 2 kleinen Mahlzeiten wirklich so was ähnliches wie "Lichtnahrung".


    Anfang der 90er war Jasmuheen mal in Berlin und ich fragte sie was sie so isst. Da sagte sie: ein bisschen Suppe, ein bisschen Kuchen und ein Kaffee.

    Paul Lowe hat extra mal einen Workshop unterbrochen und ist nach Australien geflogen um bei Jasmuheen den dreiwöchigen Lichtnahrungsprozess zu machen. Im darauffolgenden Jahr habe ich wieder einen Workshop bei ihm besucht, und er und seine Frau haben zwar gesagt sie machen Lichtnahrung, haben aber immer mal wieder ein Raffaello genascht und die ganze Zeit Softdrinks getrunken. Da haben sie ja im Prinzip ganz schön viele Kalorien aufgenommen.

    Drei Jahre später hatte Paul Lowe auf einmal einen leichten Kugelbauch. Er sagte, dass es für seinen Körper zwar das beste ist "nichts" zu essen, aber ab einem bestimmten Punkt wollte er einfach wieder voll zuschlagen und hat dem nachgegeben.


    Ich war gerade auf der Webseite von Jasmuheen. So wie die redet hat man nicht den Eindruck als dass er ihr besonders gut geht.
    https://www.jasmuheen.com/


    Es sind damals ja ein paar erwachsene Menschen gestorben, als sie den Lichtnahrungsprozess gemacht haben. Es hat dann geheißen , dass die geistig nicht richtig eingestimmt waren , dass sie nicht auf der richtigen Frequenz waren.

    Ich glaube schon dass es möglich ist sich von Prana zu ernähren, aber dann muss man wahrscheinlich ganz besonders in einer Richtung ausgerichtet sein und bestimmt nur wenige können das. Und ein neugeborenes Baby kann das bestimmt nicht. Dieser Maxim Lyutyi hat ja nicht einmal selbst Lichtnahrung praktiziert, aber von seinem neugeborenen Sohn hat er erwartet dass er sich nur von Licht ernähren kann. Das ist wirklich verrückt.


    In dem Film "Meine Stiefmutter ist ein Alien" tut Kim Basinger auch nichts essen, aber sie ernährt sich von Batterien aller Art. Hier ein Filmausschnitt:

    https://www.youtube.com/watch?v=j4sJnMAQ6qQ


    Bei Teenagern sagt man ja manchmal: Die ernähren sich von nichts als Luft und Liebe.

    Ich denke mir, wenn so eine besondere Energie, wie die Liebe ins Leben kommt, dann kann das vielleicht schon für eine gewisse Zeit die Nahrung ersetzen.

    ??????????


    Ich habe mir den Filmausschnitt mit Kim Basinger gerade nochmal angeschaut. Den finde ich gut. Ich glaube, dass es ziemlich wichtig ist, dass wir immer wieder was machen im Leben, das uns Energie zuführt. Wir brauchen sehr viel Energie.

    Ok. , essen führt uns wahrscheinlich auch etwas Energie zu, aber das ist wahrscheinlich eher untergeordnet.

    Rohkost-Influencer Maxim Lyutyi lässt Sohn verhungern.

    https://www.bild.de/news/ausla…3-kilo-87879080.bild.html


    Er wollte, dass sein Sohn sich ausschließlich von Sonne ernährt und hatte scheinbar vor ihn mit Prana-Ernährung (Lichtnahrung) großzuziehen.


    Er hat sein Baby auch immer wieder mit eiskaltem Wasser übergossen um es abzuhärten.

    Im Rohkostforum bin ich relativ neu, weil ich gerade erst meine Ernährung umstelle auf eine weniger fettige und dafür aber eine rohkostreichere. Grund dafür sind meine Probleme mit Mundgeruch. Ein Tabuthema, denn Mundgeruch ist wohl wie die Visitenkarte des ersten Eindrucks

    Ich esse jeden Tag Lauch und einmal hat eine Frau mich gefragt ob ich Knoblauch gegessen hätte. Ich hätte eine Knoblauchfahne.


    Ein Rohköstler schrieb einmal, dass wenn er Fleisch isst, es wichtig für ihn sei danach die Zahnzwischenräume zu reinigen, sonst hat er Mundgeruch.


    Ich bekomme zur Zeit Newletter-Mails von Jana Iger. Da war heute Mundgeruch das Thema:

    https://janaiger.de/wissen/mundgeruch/

    Sehr schönes Foto! Sieht gut aus, die Cassia-Pflanze.

    Bei mir sind 2 Dattelkerne gekeimt. Dann habe ich sie mir zurechtgelegt zum fotografieren und ich habe nicht mehr daran gedacht, und jetzt sind sie vertrocknet.


    EDIT: Oh Nein, jetzt habe ich es nachgelesen. Das braucht ewig bis die Dattelkerne keimen, und ich habe die 2 Keimlinge vertrocknen lassen.


    Quote

    Dattelkerne haben eine Keimfähigkeit von bis zu zwei Jahren. In der Regel keimen die Kerne aus verpackten Früchten leichter als solche aus frischen Datteln. Die Samen 2 bis 3 Tage in lauwarmes Wasser legen, danach 1 bis 2 cm tief in die Erde drücken. Jetzt müssen Sie Geduld haben. Die Samen keimen an einem warmen, hellen Standort - je nach Alte r- nach 2 bis 6 Monaten. Nach einem Jahr sind die Pflänzchen ungefähr 20 cm groß. Dann ist der richtige Zeitpunkt für das erste Umpflanzen gekommen.


    https://www.br.de/br-fernsehen…en%20Sie%20Geduld%20haben.

    Ich hatte ein paar Dattelkerne in einen Sack voll Pflanzerde gelegt. Durch Zufall habe ich die Keimlinge entdeckt.


    Auf younity startet am Dienstag eine 5-tägige kostenlose Meditations-Challenge mit Joe Dispenza.

    https://www.younity.com/joe-dispenza/k3/optin-ppc

    Ich habe die Meditationen so ungefähr 4 Monate lang gemacht, aber ich habe nicht das Gefühl, dass sie viel gebracht haben. Sie sind so zeitaufwändig.

    Aber nebenbei höre ich mir solche Sachen immer noch gerne an.

    Im Winter habe ich bei einem Manifestations-Kurs von Eckhart Tolle teilgenommen, und danach ist eigentlich alles abgefallen. Das ist, glaube ich, nicht mein Weg.

    Was ich noch viel höre ist Abraham-Hicks. Auf deutsch finde ich es cooler wie im Original.

    https://www.youtube.com/@AutordeinesLebens/videos


    Vor ein paar Tagen habe ich das Buch "One Truth, One Law: I Am, I Create" gelesen.

    https://www.amazon.de/One-Trut…Cdigital-text%2C88&sr=1-1

    Es geht um die innere Stimme, das höhere Selbst, oder wie immer man auch das bezeichnen will.

    Eigentlich ist es total egal was Abraham-Hicks, Joe Dispenza, Eckhart Tolle oder Osho, Jesus und Buddha sagen. Was wichtig ist, ist was das höhere Selbst sagt, denn das ist exakt auf uns zugeschnitten. Genau auf unsere jetzige Situation.

    Ich verstehe aber nicht so ganz was in der BILD-Kolumne gemeint war:

    Biertrinker und Teetrinker, die sind verschieden, das kann ich verstehen. Und die leben friedlich zusammen.

    Rohköstler und Sandalenträger sollen auch friedlich zusammen leben, aber wo ist da der große Gegensatz?

    Ich frage mich was für eine Bevölkerungsgruppe die Sandalenträger repräsentieren sollen, und stehen die dann in einem gewissen Gegensatz zu den Rohköstlern?


    Auf Wikipedia steht folgendes:

    Quote

    Obwohl die Sandale eines der meistgetragenen Schuhmodelle dieser Welt ist und unzweifelhafte Vorteile bei hohen Umgebungstemperaturen hat, haftet ihr in den westlichen Industrienationen ein ideologischer Beigeschmack an. Da Sandalen historisch seit dem 19. Jahrhundert vielfach von gesellschaftlichen Randgruppen oder Gruppen, die sich vom Establishment abgrenzen wollten, getragen wurden, genießt dieses Schuhmodell vor allem bei Männern oft einen zweifelhaften Ruf. Erkennbar ist dies auch an häufig abschätzig gemeinten Bezeichnungen, wie Jesuslatschen für Ledersandalen, wie sie unter anderem von den Hippies, der 68er-Generation, der Blueserszene in der DDR oder Aktivisten der Anti-AKW-Bewegung getragen wurden und werden.

    Bei mir ist die Vogelmiere im Topf eingegangen. Habe mir letzte Woche neuen Samen bestell.
    EDIT: Jetzt weiß ich auch wieso die Vogelmiere eingegangen ist. Auf der Packung steht ja, dass dieser Samen nur einjährig ist. (vor 2 Jahren hat dieselbe Sorte aber den Winter überdauert).


    Auf der Packung steht: "vitaminreiches Ergänzungsfutter für ihre Vögel". :vogel:

    Der Erbsensamen auf deinem Foto finde ich interessant.

    Ich habe bisher nur einmal Erbsen ausgesät aber die sind nichts geworden.

    Wieso hast du dich für die Markerbsen entschieden. Sind die am besten roh zu essen?


    Habe gerade ein bisschen gegoogelt:


    Im Bioladen bei mir, werden frische Erbsenschoten nur sehr selten angeboten.

    Bewusstheit bedeutet, so total im Augenblick zu sein, dass es keine Bewegung in Richtung Vergangenheit gibt, keine Bewegung in Richtung Zukunft – jede Bewegung hört auf.


    Das bedeutet nicht, dass du statisch wirst. Eine neue Bewegung beginnt, eine Bewegung in die Tiefe. Es gibt zwei Arten von Bewegungen, und das ist die Bedeutung des christlichen Kreuzes: Es zeigt zwei Bewegungen, eine Kreuzung. Eine Bewegung ist linear: Man bewegt sich in einer Linie, von einer Sache zur nächsten, von einem Gedanken zum nächsten, von einem Traum zum nächsten – von A nach B, von B nach C, von C nach D. Auf diese Weise bewegt man sich in einer Linie, horizontal. Das ist die Bewegung der Zeit; das ist die Bewegung von jemandem, der tief schläft. Man kann sich auch wie ein Pendelbus hin und her bewegen – die Linie ist da. Man kann sich von B nach A oder von A nach B bewegen – die Linie ist da.


    Es gibt aber noch eine andere Bewegung, die sich in einer vollkommen anderen Dimension abspielt. Diese Bewegung ist nicht horizontal, sie ist vertikal. Man geht nicht von A nach B und von B nach C; man geht von A zu einem tieferen A: von Al zu A2, A3, A4, in die Tiefe – oder in die Höhe.


    Wenn das Denken aufhört, beginnt diese neue Bewegung. Jetzt fällt man in die Tiefe, in so etwas wie einen Abgrund. Menschen, die tief meditieren, kommen früher oder später an diesen Punkt; dann bekommen sie Angst, weil sie das Gefühl haben, dass sich ein Abgrund auf getan hat – er scheint bodenlos, und man fühlt sich schwindlig, man bekommt Angst. Man möchte an der alten Art von Bewegung festhalten, denn sie war bekannt; das Neue erscheint einem wie der Tod.


    Das ist es, was das Kreuz Jesu bedeutet: Es ist ein Tod. Von der Horizontalen zur Vertikalen überzugehen bedeutet Tod – das ist der wirkliche Tod. Doch nur von der einen Seite aus ist es Tod; von der anderen Seite aus ist es Auferstehung. Es bedeutet, zu sterben, um neu geboren zu werden; es bedeutet, in einer Dimension zu sterben, um in einer anderen Dimension geboren zu werden. Auf der Horizontalen ist man Jesus. Auf der Vertikalen wird man zu Christus.


    Bewegt man sich von einem Gedanken zum nächsten, so bleibt man in der Welt der Zeit. Bewegt man sich in den Augenblick – nicht in die Gedanken –, so bewegt man sich in die Ewigkeit. Man wird nicht statisch; nichts in dieser Welt ist statisch, nichts kann statisch sein – sondern eine neue Art von Bewegung entsteht, eine Bewegung ohne Motiv. Merkt euch diese Worte. Auf der horizontalen Linie bewegt man sich aufgrund einer Motivation. Man muss etwas erreichen – sei es nun Geld, Prestige, Macht oder Gott, doch immer muss man etwas erreichen. Es gibt eine Motivation.

    Bewegt man sich von einem Gedanken zum nächsten, so bleibt man in der Welt der Zeit. Bewegt man sich in den Augenblick – nicht in die Gedanken –, so bewegt man sich in die Ewigkeit. Man wird nicht statisch; nichts in dieser Welt ist statisch, nichts kann statisch sein – sondern eine neue Art von Bewegung entsteht, eine Bewegung ohne Motiv.


    - Osho. Bewusstsein: Beobachte, ohne zu urteilen (German Edition) (pp. 50-57) -

    Quote from Jörg

    Hm, ich gehöre (als Mensch) zwar auch zu den Primaten, aber irgendwie kann ich mich trotzdem noch nicht für die Schale begeistern. :D

    Da ich so angetan von dem Video war habe ich heute Mittag die Bananenschale nochmals probiert:

    <X <X :uebel:



    Die Bananenschalen zerschnippsele ich normalerweise und dünge damit den Garten.

    Quote from Dominik

    Kein Mensch ernährt sich so (billig).

    Naja, der kauft kein Bio und das macht was aus. Vor 5 Jahren hat er erzählt, dass er hauptsächlich geraspelte Karotten mit Sojasauce isst, dann kommt das mit den 50 Euro schon hin. (zumindest 2019 ist das hingekommen)


    Aber mit seinem getrockneten Hundefutter hat er mich irgendwie inspiriert.

    Ich will auch mal Karotten, Löwezahnwurzeln oder Gurken trocknen. Das habe ich bisher noch nie gemacht.

    Samu wollte die Sachen nicht selber trocknen wegen den hohen Strompreisen.

    Dieser Samu (Christian Pörtzel) hat in seinem Vortrag "Für 50€ im Monat rohköstlich leben" gesagt, dass er die Bananenschalen mit in den Mixer tut. Er hat den Nährstoffgehalt der Schalen nachgeschaut und ist zum Schluss gekommen, dass da viele wertvolle Nährstoffe in den Schalen enthalten sind.

    Überhaupt stehen diese Nährstofftabellen bei ihm ganz schön im Vordergrund. Ich meine, man kann doch so eine Sache wie die Ernährung nicht so verkopft angehen.

    Die Bananenschalen könnte ich nie essen. Die schmecken einfach nicht.


    Naja, auf der anderen Seite kann ich ihn verstehen. Wenn er sich für 50 € im Monat (bei der heutigen Inflation 70€) ernähren will, dann will er halt sicher gehen, dass alle wichtigen Nährstoffe und Vitamine damit auch abgedeckt sind.


    Lustiges Cartoon zum Thema Vitamintabelle:
    https://drive.google.com/file/…brTETbNL/view?usp=sharing

    Ricarda Lang will kiffen erlauben aber Werbung für Zucker verbieten.


    (Ricarda Lang ist Bundesvorsitzende der Partei Bündnis 90/Die Grünen)

    Das mit den Rohkost Praxis Ansprüchen ist so eine Sache. In Amerika ist der Anspruch von „Lehrenden“ nicht unbedingt, dass diese selbst Rohkost in hoher/100% praktizieren, es wird sogar damit geworben für die Ausbildungen, dass dies nicht erforderlich ist für die Ausbildung.


    Was ich mir da immer dachte und denke ist, wie gut ist der Rat. z.B. wenn geraten wird bei Fruktose in die Vollen zu gehen und das dieselben, die das erzählen, abends aber Reis/Nudeln etc als Ausgleich für ihre Verdauung praktizieren… und deshalb weniger ein Thema damit haben. Ein Konzept war (gibt es das noch?) raw until 4.


    Es ist allerdings zumindest gut und authentisch wenn das zumindest offen kommuniziert wird. Ändert vielleicht nicht so viel an den Aussagen, aber wir Menschen lernen schon als Kinder mehr beim Abschauen als beim Info bekommen.

    Dr. Switzer ist gebürtiger Amerikaner. Die Mitarbeiter an seinem Messestand haben nicht so viel mit Rohkost am Hut gehabt. Eine Mitarbeiterin hat gesagt sie hat 50 %-Rohkostanteil, die anderen eher weniger. Am Samstag Abend sind sie zusammen essen gegangen. Dr. Switzer ist nicht mitgegangen. Er geht selten mit zum essen und wenn ja, dann bestellt er sich einen Salat und gibt noch seine mitgebrachten Wildkräuter drüber. Die haben mir am Stand eine große Papiertüte gezeigt. Da waren Wildkräuter drin, die Switzer während der Messezeit gesammelt hat.

    Beim Vortrag hat Switzer gesagt, dass er alle 14 Tage etwas geräucherten Lachs isst und ich glaube alle 14 Tage oder jede Woche ein gekochtes Ei. Die Frau am Stand meinte, dass er sonst nur Rohkost isst.


    Switzer hat ein Ferienhaus auf Mallorca und wenn man da einen Krümel auf den Boden fallen lässt, dann sind sofort die Ameisen da. In seinem Buch schreibt er, dass er die mit dem Autostaubsauer aufgesaugt hat und in den Mixer getan hat. Das hat er aber dann sein gelassen und hat stattdessen eine reife Feige direkt in den Mixer gelegt und die Ameisen sind dann in den Mixer spaziert.


    Aber jetzt hat macht er das mit den Ameisen nicht mehr. Das war scheinbar nur so eine Phase.


    Vor ein paar Jahren habe ich auf der Messe mich kurz mit Boris Lauser unterhalten. Er hat gesagt, dass er in den USA eine Ausbildung bei der Tree of Life Foundation von Dr. Cousins gemacht hat. Und der hat scheinbar gesagt dass ein 70%iger Rohkostanteil völlig ausreicht.

    Lauser meinte, dass er mit seinen Freunden gerne essen geht. Im sei dieses Sozialleben ziemlich wichtig.

    Zuhause isst er dann seine Rohkost.


    Ich finde, das sollte jeder so handhaben wie es ihm angenehm ist. Ich habe auch lange Zeit 80-90% praktiziert. Dann wurde mir das zu stressig und seit über 10 Jahren mache ich nur noch 100%.

    Der Leiter der letzten Wilkräuterwanderung sagte zu mir, dass er einen Rohkostanteil von 50% hat. Er sei nicht dogmatisch. Und dabei hat mir doch so ein wenig unterstellt, dass ich dogmatisch wäre. Das bin ich aber überhaupt nicht. Für mich hat 50% und später 90% einfach nicht mehr funktioniert und jetzt bei 100% fühle ich mich gut. Das ist doch nicht dogmatisch.


    Der Mann hinter dem Ingwi-Stand meinte, dass diejenigen die 100% Rohkost praktizieren mit der Zeit alle depressiv werden, weil sie sich aufgrund ihrer Ernährung langsam aus der Gesellschaft zurückziehen.

    (Michalsen hätte das gesagt)

    Ich fühle mich eigentlich sehr selten depressiv (vielleicht 3-4 Stunden im Jahr, mehr nicht)

    Aber das mit dem Sozialen ist natürlich schon ein Punkt. Ein Bekannter von mir sagte dass er mich nur selten anruft, weil er mit mir ja nicht essen gehen kann, aufgrund von meiner Ernährung.

    Während meinem Portugal-Urlaubs bin ich immer mit den anderen zum Japaner und zum Brasilianer gegangen. Ich habe nichts gegessen, habe aber trotzdem die Gesellschaft der anderen und die Atmosphäre genossen.

    Ein Freund von mir hat angerufen ob ich mit zum Asia-Markt fahre, Durian kaufen.

    Ganze Durian hatten sie nicht, nur welche in Schälchen.

    Das Schälchen wog ungefähr 750g und hat 18,95 € gekostet. Ich habe es heute Mittag gegessen.


    Ich will nicht sagen dass es eine Geschmacksexplosion war, aber es war schon ziemlich gut.

    Bin aber nicht ganz satt davon geworden und habe deshalb noch eine Weile auf den Kernen herumgekaut.

    Die Schälchen waren frisch, also die wurden nie eingefroren. Es war Flugware.

    Sie hatten auch noch tiefgefrorene Schälchen die hatten 7 Euro gekostet. (die wurden 2021 eingefroren)


    Es ist schon lange her, als ich zuletzt von dieser Frucht gegessen habe.

    Unter dem Strich muss ich sagen, es handelt sich bei der Durian schon um eine besondere Frucht. Die hat das gewisse Etwas. Die hat irgendwas was andere Früchte nicht haben.


    EDIT: im anderen Schälchen waren scheinbar unreife Durian enthalten. Er konnte sie kaum essen