Spruch des Tages

  • „Nicht der Schmetterling ruft die Blume, die Blume ruft den Schmetterling.
    Angezogen von Ihrem Duft fliegt der Schmetterling instinktiv auf sie zu.
    Kann es möglich sein, dass er sich täuscht und der Nektar nicht genießbar ist?
    Ja, denn manche Blumen sind nur zum Riechen, jedoch nicht zur Nahrung gedacht.“


    (von mir)

    Edited 2 times, last by Manu1977 ().

  • "Wie ist die Zivilisation entstanden? Welche Form von Unbefriedigung konnte den Menschen dazu bringen, auf die frühere Unabhängigkeit, die famiiären Beziehungen und auf die Beständigkeit des Stammeslebens zu verzichten, um sich in der großen und unpersönlichen politischen Komplexität zu engagieren, die wir den Staat nennen?
    Welche Kräfte haben zusammengewirkt, um die Mutationen in Gang zu setzen, die langsam die Nomadengesellschaften in bevölkerungsreiche Städte verwandelt haben, mit ihren ethnischen Vermischungen, sozialen Klassen, unterschiedlichen Ökonomien und monolithischen Kulturen?"

    (Wissenschaftszeitung -
    Australian Biologist)

  • Oh man, erzählt der ein Stuss!


    "EKD-Ratschef: Osterglaube gibt Hoffnung nach Flugzeugabsturz


    Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Heinrich Bedford-Strohm (55), sieht im Osterglauben eine Hoffnung für die Hinterbliebenen des Germanwings-Absturzes."


    Quote

    Ich glaube, dass es auf jeden Fall ein Gericht geben wird. Denn es kann nicht sein, dass die Opfer von Unrecht und Gewalt einfach vergessen werden. Es muss eine Sühne geben, ein Zurechtbringen. Das Faszinierende an der christlichen Theologie ist, dass Gott die Sühne selber übernimmt. Das ist der Sinn von Jesu Kreuzestod.


    Quote


    Die Kollegen von der katholischen Kirche gehen da sogar noch einen Schritt weiter und haben Himmel und Hölle erschaffen, wo die Verstorbenen nach ihren Vorstellungen angeblich aussortiert werden.


    Die Begriffe "gut" und "böse" sind sowieso zwei relativ neuzeitliche Begriffe. Sie tauchen in der Bibel erst ca. 200 Jahre v.Chr. zum ersten Mal auf.

  • Neueste wissenschaftliche Erkenntnisse zeigen, wie groß die Kraft des Herzens in Wahrheit ist. Sie geht weit über die physische Dimension hinaus. Das Herz besitzt seine eigene Intelligenz und kann komplexe Informationen ganzheitlich und schnell erfassen und verarbeiten . Es kommt auf diese Weise zu Einsichten und Entscheidungen , die allein mit Verstandeskraft niemals möglich wären.


    Rüdiger Schache




    Quote

    ....

    Quote

    Quote

    So wird es möglich, zu wirklich neuen und für Herz und Kopf stimmigen Lösungen zu kommen, die das Leben kraftvoll in eine neue Richtung lenken.

  • "Wenn man in der Rohkost einmal die unvergleichlichen Genüsse der ursprünglichen Ernährung erfahren hat, Geschmäcker, die uns weit über die schönsten Kreationen der Kochkunst hinwegheben, die tiefen Befriedigungen und die Wohlgefühle wahrhaft natürlicher Verdauung und die Einfachheit eines kochfreien Lebens ohne Pfannen und Töpfe kennengelernt hat, wie ist es dann noch möglich, sich vorzustellen, dass unsere Vorfahren genau den entgegengesetzten Weg gewählt haben?"


    "Die Knechtschaft des Bodenbebauers der Freiheit des Obsternters vorzuziehen, sowie die Zwänge des Käsemachers dem vergnüglichen Jägerleben? Die Urwälder und ihre magische Atmosphäre zu zerstören, nur um den zermürbende Arbeit symbolisierenden Humus freizulegen, der die Populationen schon bei den ersten Anzeichen von Trockenzeiten dem Hunger aussetzte? Und das alles nur für den wenig interessanten Geschmack von Getreide, das man zudem auch noch in harter Arbeit zermahlen und verarbeiten musste oder von Milch, die zu festen Zeiten "er-zapft" werden musste, immer unter dem Risiko von einem wütenden Büffel aufgespießt zu werden...eher ein wenig unwahrscheinlich!"

  • Ja ja die Pflanzen lassen uns arbeiten...
    sie haben uns Mensch domestiziert,
    wir sorgen um ihre Verbreitung, ihr Wachstum,
    genau wie der der Schmetterling zur Blüte hin,
    ist der Mensch Sklave seines Ackers....


    Aber: Kultur entsteht auf dem flachen Lande, in den Städten vergeht sie...

  • Quote

    “Nichts wird so heiß gegessen, wie es gekocht wird.“
    Rohkostversion:
    “Nichts wird so frisch gegessen, wie es gepflückt wird.”


    ..eigentlich stimmt das auch nicht ganz.

  • [INDENT=7]Schau mir gerade die Eiskönigin an:[/INDENT]


    Ich lass los, lass jetzt los
    Die Kraft sie ist Grenzenlos
    Ich lass los, lass jetzt los
    Und ich Schlag die Türen zu


    Was ich wohl alles machen kann
    Die Kraft in mir treibt mich voran
    Was hinter mir liegt ist vorbei
    Endlich frei


    Ich lass los, lass jetzt los
    Nun bin ich endlich soweit


    Ich spüre diese Kraft sie ist ein Teil von mir
    Sie fließt in meiner Seele
    Und in all die Schönheit hier


    Ich geh nie mehr zurück
    Das ist Vergangenheit
    Ich bin frei, endlich frei
    Und ich fühl mich wie neu Geboren
    Ich bin frei, endlich frei
    Was war ist jetzt vorbei



    Let it go! Let it go!
    Can't hold it back anymore!
    Let it go! Let it go!
    Turn away and slam the door!
    I don't care what they're going to say


    It's time to see what I can do
    To test the limits and break through
    No right, no wrong, no rules for me
    I'm free!


    Let it go! Let it go!
    I am one with the wind and sky


    Let it go! Let it go!
    And I'll rise like the break of dawn
    Let it go! Let it go!
    That perfect girl is gone!
    Here I stand in the light of day




    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • Die Franzosen sollten gut Lachen haben,
    von wegen der Kartoffeln.
    So klang abschätzig der Ruf gen Deutschland, die Deutschen hatten ja nur die Kartoffel, die Franzosen ihre Überseegebiete,
    die sie schamlos ausnutzten und ausnutzen, bis heute!


    Dann wäre ja noch das Embargo gegen das Deutsche Reich, so kam die Kartoffel gerade recht. Sonst wären wohl weitere Millionen verhungert.
    Früchte für Millionen? Das geht nicht! Wenn Millionen Hunger haben, müssen sie sich Felder anlegen, Kulturen erzeugen.
    Wer arbeitet, brauch Felder, Kartoffeln. Früchte? Wer weiß...


    Übrigens esse ich gerne Kartoffeln zart angedünstet mit Rapsöl, sehr lecker!
    Wenn die Verdauung funktioniert, sollten Kartoffeln (aus Bio-Anbau) keinen Schaden machen.


    So war es eine Kunst, Kartoffeln zu züchten, die uns nicht schaden, man bedenke, dass Kartoffeln Nachtschattengewächse sind...

  • [INDENT]


    [/INDENT]



    Quote

    If you take your Inner Being to dinner everything is going to be better. But how often is your Inner Being not with you. Your Inner Being is always there but you are often not translating the vibration of the food into something that's meaningful to yourselves. So, when you take the time to come into alignment with your Inner Being, now you're in alignment with your Inner Being, which means all of your cells are in alignment too. And now, that's the beginning place. Now you're there, now the inspiration of what food to participate with, is going to be inspired...


    You will receive more benefit from whatever it is you are eating when you are in alignment. And you can eat the most specialised food that people have divinely inspired and created and it can do you no value at all if you are out of alignment as you are eating it. Your alignment trumps everything.


    https://www.facebook.com/LOLlo…938278/?type=1&permPage=1

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!