Was du isst wird zu einem Teil von dir.

  • Ich glaube es war in dem Buch "Ein medizinischer Insider packt aus", wo ein Versuch beschrieben wurde bei dem man Fleisch irgendwie Radioaktiv markiert hatte und bei ich denke es waren freiwillige Holzfäller wo eine Gruppe regelmäßig das markierte Bauchspeck von dem Tier verzert wurde und bei der zweiten Gruppe war es das Nackenfleisch von den Tieren.


    Man konnte dann später feststellen wie das Messgerät bei der einen Gruppe Holzfäller im Nacken ausschlug und bei der anderen Gruppe im Bauchbereich.


    Wenn das alles so richtig war, dann wäre das ja die bestätigung dafür, dass die Chinesische Medizin von früher und der Glaube daran, dass man die eigenschaft des Tieres sich selber einverleibt wenn man das equivalente Gegenstück dazu was man sich selber stärken will einveleibt. Sehr bekannt ist da glaube ich die oft genannte potenzsteigerung vom verzehr der männlichen Geschlechtsorgane des Tieres. Denkbar wäre natürlich auch wenn jemand schlechte Augen hat, dass er die Augen von einem Tier verzehrt welches für sein scharfes weites sehen bekannt ist.


    Was mich auch wundert ist dass wir unser ganzes leben lang immer das Muskelfleisch der Tiere essen. Ich glaube in diesem Forum hier war es wo ich gelesen habe dass Tiere in freier Wildbahn zuerst die Innereien verzehren, Darm, Hirn und der ganze rest. Das Muskelfleisch ist anfangs noch sehr zäh und wird essbarer wenn der Verfallsprozess einsätzt.


    Wenn wir also gesunde Organe haben möchte wäre es doch zu empfehlen auch vor allem den Innereien besondere Aufmerksamkeit zu schenken.


    Nieren von einem gesunden Tier für stärkere eigene Nieren.
    Herz von einem gesunden möglichst wild lebendem Tier zur stärkung und gesundung des eigenen Herzens.


    Ich denke viele Naturvölker sind sich dem ja intuitiv und durch das im Einklang mit der Natur leben bewust.


    Machen wir was falsch indem wir das beste und heiligste amTier oft nicht beachten oder zu wenig beachstung schenken, oder liegt es daran dass wir unsere gehaltenen Tiere schon so krank gemacht haben, dass der verzehr der Innereien nicht mehr zu geniesen ist.


    Was meint ihr?



    Grüße, Alex

    Edited 3 times, last by firehawk ().

  • Quote

    Man konnte dann später feststellen wie das Messgerät bei der einen Gruppe Holzfäller im Nacken ausschlug und bei der anderen Gruppe im Bauchbereich.


    Von einem solchen Experiment hab' ich auch schon gehört. Andererseits gibt es ja die Auffassung, dass die Makronährstoffe im Körper komplett zerlegt und wieder neu synthetisiert werden. Wie passt das zusammen?


    LG, Ralph

  • Ich denke, dass der Körper diese zerlegten Nährstoffe schon theoretisch überall verwenden kann. Aber wenn die zusammensetzung der nährstoffe dem eigenen Gewebe hinsichtlich der spezifischen Stelle wo das Fleisch auch vom Tiere her stammt eine sehr grosse ähnlichkeit aufweist, dass die affinität dann gröser ist. Sozusagen der Aufwand zu entscheiden wo die nährstoffe hingehen fällt dann leichter wenn sie sowieso an der stelle gebraucht werden und die ähnlichkeit auch noch gegeben ist.


    hmm, naja. So oder so ähnlich :P


    lg, Alex

  • Gibt es einen Grund, warum ein radioaktives Element NICHT wieder gefunden werden sollte wenn es gegessen wurde?
    Bestimmte Elemente für bestimmte Funktionen/Ablagestellen scheinen mir sehr erklärbar zu sein.


    Man kann wohl davon ausgehen, dass ein Wesen, dass "gut drauf war", auch gute Fettwerte hatte und dahingehend eine bessere Quelle darstellt als ein Wesen, das "nicht gut drauf war", von der Übernahme des Wesens an sich ist mir eine gewisse Übertragung allerdings nur bei Organ-Operationen, wo also ein lebendiges (nicht verdautes bzw in Moleküle zerlegtes) Organ in einen lebendigen Organismus hineingepflanzt worden ist.


    Mit lieben Grüße
    Angelika (sich an ihre Jugendzeit mit Märchen, Sagen und Geschichten über unerklärbare Phänomene erinnernd)

  • Quote

    Die Traditionelle Chinesische Medizin geht sogar noch einen Schritt weiter. Neben dem Muskelfleisch spielen auch die Innereien für die Ernährung eine große Rolle. Nach dem Prinzip „Gleiches heilt Gleiches“ werden zB. bei Mangelzuständen der Nieren oder Leber jeweils diese Innereien von Tieren für die Genesung besonders eingesetzt. Biologische Herkunft ist hier ein „Muss“, herkömmliche Innereien sind meist stark mit Antibiotika- und Medikamentenrückständen belastet.


    Source: http://www.dergelbekaiser.de/a…9-fleischlos-gluecklicher


    Cool, fühle mich somit noch mehr bestärkt nach innereien ausschau zu halten. Natürlich möglichst vom Wild, was aber scheinbar nicht so einfach ist, da Jäger das gerne schnell entsorgen. Habe sogar extra mal rumtelefoniert gehabt. Liegt das irgendwie an Hessen? Sind andere Bundeslände da ein wenig offener?


    Grüße, Alex

  • Sehr intressant Alex. Ich denke genau wie Du. Ist doch auch eigentlich sehr einfach zu verstehen, schau, das einzelne Organ hat doch gerade die Baustoffe die das Organ braucht, deswegen eben ist es sehr gut fuer unsere Sehkraft Fischaugen zu essen (ich erinnere mich gelesen zu haben die haben viel vit. A), genau wie es gut ist fuer unsere Hirn Hirn zu essen (wichtige Fettsäuren etc.). Das ist eigentlich ganz Biologisch und gar nicht Magisch...;)


    Zumindest fuehle ich mich am allerbesten wen ich viel Austern esse (das ist ja immer das ganze Tier) und Fischköpfe auch. :Love:
    Und Elch herz.


    Das ist fast wie Magie. :Dizzy: ;)

  • Hi Inger :)
    warum ist denn das Herz so magisch für dich?


    Und, was denkst du über die Giftstoffe in der verzehrten Leber?


    lg, Bluna :Heart:

  • Also von einem Freund weis ich, dass seine Katze, und scheibar auch die meisten wie ich im Internet erfuhr, ein Stück von der Maus welche sie essen immer übrig lassen. Dies ist scheinbar die Galle, da sie sehr sauer und unapetitlich sein soll. (Es gibt ja den Spruch, wenn sich jemand besonders aufregt, er "spuckt Gift und Galle") Wenn ein Tier Krank ist und unnatürlich gefüttert wird und sich auch nicht frei bewegen kann um sich selber seine Nahrung zu schen und sowieso frei und unabhängig wäre, dann würde ich auch sagen, dass die Leber das Organ ist, was im stande wäre sehr viele Gifte zu lagern. Das Problem dürfte nicht mehr vorhanden sein, wenn sich das Tier frei ist und freie Entschedungen treffen kann und nicht auf denaturierte Nahrung von en Menschen angewiesen ist. Antibiotika und Medikamente vervielfachen das Problem natürlich in der Tierhaltung. Also wenn ein Tier von Generation zu Generation wild gelebt hat, dann sehe ich da kein so großes Problem. Wenn das Tier gesund ist, dann sind die nicht angenehmen Stoffe welche vom Organismus ausgeschieden werden wollen vielleicht eher in der Galle, und belasten somit die Leber auch nicht, welche ein sehr wichtiges Organ ist, in unserer Gesellschaft im moment allerdings als Mülltonne missbraucht wird. In der Leber(oder besser gesagt im ganzen solarplexus system, ich glaube da gehören energetisch auch andere Organe dazu) steckt unsere Willenskraft, und die Kraft unseren eigenen Weg zugehen und nicht so sehr von anderen Meinungen abhängig zu sein.

    Edited once, last by firehawk ().

  • Hi Inger :)
    warum ist denn das Herz so magisch für dich?


    Und, was denkst du über die Giftstoffe in der verzehrten Leber?


    lg, Bluna :Heart:


    Bluna, :Heart:
    wen ich Herz esse gibts sie mir Kraft. Diese magie habe ich am stärksten erlebt wenn ich erstmals rohe frische Elchherz ass und nacher im Wald spatzierte. Es war einen ziemlich "wilden Wald", voll mit Moose und Tannen, stark duftend, wie es sie hier oben im Skandinavien gibt... und dann spuerte ich so stark - etwas magisches. Wie wäre ich ein Elch, die diese Natur so unglaublich schön empfand, so einen starken gefühl wie wäre ich Zuhause.. ganz starken Gluecksgefühle. Das vergesse ich nie. Es war als meinen eigenen Herz sich plötslich so sehr erweiterte? Habe dieses gefuehl schon öfters mal erlebt, das ist was ganz tolles.


    Ueber giftstoffe in Leber mache ich mich sehr sorgen. Deswegen esse ich nur Leber vom Lamm, oder eben Kalb. Am liebsten vom Wild aber das bekomme ich selten. Nur die Leber vom Makrelen, natürlich. Die esse ich ab und zu. Das ist schon einen harte nuss entscheiden zu wissen wann der nuetzen die Schädliche wirkungen uebergeht. :(

  • Hi ,

    ach sooooo meinst du das.
    :)
    Wie interessant.
    Meine Güte, jetzt bin ich aber neugierig darauf, mich auch mal so zu fühlen, ich werde mir nun mal Herz organisieren. :p
    Ich weiß, dass das nun sicher viele Veggies nicht gerne lesen, aber ich habe meine Schuldgefühle schon vor langer Zeit abgelegt.
    Das war auch gut so, denn sonst wäre ich heute sehr krank vermute ich.
    Wild essen ist allemal besser, als Fleisch aus der Massentierhaltung.



    Ich danke dir recht :Heart:lich für deine Inspiration, liebe Inger,
    schön, dass du dich hier mitteilst, das bedeutet mir sehr viel!
    lg, Blu :Rainbow:a

  • Quote from Inger

    Zumindest fuehle ich mich am allerbesten wen ich viel Austern esse (das ist ja immer das ganze Tier) und Fischköpfe auch. :Love:
    Und Elch herz.


    Wo kann ich eigendlich wilde Austern bekommen? Muss ich die im Internet bestellen, der Fischhändler meinte er bekommt nur gezüchtete.
    Oder isst du auch gezüchtete Austern?


    Werde morgen zum ersten mal Auster probiren, leider gezüchtet erstmal. Auch nur eine bestellt gehabt. Mal sehen :)

  • Hallo firehawk,


    Wo kann ich eigendlich wilde Austern bekommen? Muss ich die im Internet bestellen, der Fischhändler meinte er bekommt nur gezüchtete.
    Oder isst du auch gezüchtete Austern?


    Werde morgen zum ersten mal Auster probiren, leider gezüchtet erstmal.



    Versuch es wegen wilder Austern doch mal bei denen hier : https://de-de.facebook.com/AmrumerWildauster


    Aber ich denke mal, daß auch Austern aus europäischer Zucht nicht mit Medikamenten etc. behandelt werden. Die leben und wachsen ja wie ihre wilden Artgenossen ebenfalls in freien Meeresgewässern und nicht in Aquakulturtanks :


    http://de.wikipedia.org/wiki/A…ht#Arten_der_Kultivierung



    Austern aus Kultur haben gegenüber wilden auch den Vorteil, daß die Wasserqualität wohl vom "Austernfarmer" auf Schwermetallgehalt überprüft werden muß, was bei den wilden eben nicht der Fall ist :


    Quote

    Austern akkumulieren Umweltgifte; es ist daher vorgeschrieben, die Gewässer rund um die Austernzuchten diesbezüglich regelmäßig zu kontrollieren. Das Einsammeln wilder Austern außerhalb kontrollierter Gewässer ist mit einem Risiko verbunden. Zusätzlich können Austern die Bakterienart Vibrio vulnificus enthalten, die bei Menschen mit schwachem Immunsystem zu einer Blutvergiftung führen kann.[3]


    http://de.wikipedia.org/wiki/A…8Lebensmittel%29#Gefahren



    Auch nur eine bestellt gehabt. Mal sehen :)



    Ob du von einer einzigen wohl satt wirst ?;)




    Dattelkern

  • Hallo Dattelkern,


    cool, vielen dank für die mfangreiche info. Also sind Austern aus kultur nicht so sehr wie Fish aus Kultur zu vergleichen.


    Mal schaun wie die Auster mir bekommt. Viele schwören ja drauf.


    Quote from Dattelkern

    Ob du von einer einzigen wohl satt wirst ?;)


    Glaube nicht. :) Aber bei gefallen bestelle ich gleich nochmal nach. Dürfte dann am nächsten Tag dann verfügbar sein, falls der Lieferant welche hat.


    Grüße, Alex

  • Weil es hier gerade um Austern ging:


    Ich habe vor ein paar Monaten mal 3 Austern gekauft


    - zuvor noch nie welche gegessen (allerdings vor 2 Jahren in Andalusien einige rohe Muscheln verzehrt, die mir erst mundeten, dann überkam mich jedoch bis heute ein starker Widerwillen und ein regelrechtes Ekel- bzw. Übelkeitsgefühl, wenn ich nur daran denke, geschweige denn den Geruch von Meerwasser + Muschelfleisch wahrnehme)


    ja, zu den Austern. Der Geruch war abstoßend und erinnerte mich an die Muscheln aus dem Andalusien Urlaub. Dennoch öffnete ich die Austern und probierte sie...pfuiii, das ging so gar nicht. Erst aß ich etwas, doch den Rest spuckte ich dann aus. Übelkeit überkam mich und seitdem rühre ich rohe Muscheln und auch rohe Garnelen (die ich im Urlaub auch aß) nicht mehr an...


    Ich frage mich, woher dieses Ekelgefühl kommt?

  • Hallo,


    Ich bekam heute keine Austern statt dessen aber Garnelen. Haben mir aber auch nicht gemundet. :(


    Meine Birne funktioniert momentan einfach so schlecht, ich bin irgendwie zu doof um an hochwertige sachen zu kommen. Es ist alles so verdammt schwierig.


    Das es mir nervlich momentan nicht so toll geht, werde ich wohl jetzt hiermit anfangen http://www.falang-in-thailand.…n-und-andere-insekten.htm.


    Edit:
    Hmm, interesant http://www.kaisackmann.de/info…vivalthemen/entomophagie/


    Edit2:

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Edited 3 times, last by firehawk ().

  • Hallo firehawk,


    Ich bekam heute keine Austern statt dessen aber Garnelen.


    Hm...hattest du nicht geschrieben, daß du die Auster vorbestellt hast ? :Confused: Woran lag´s denn, daß das nicht geklappt hat ? Und waren das wirklich frische, rohe Garnelen ? Rohe sehen so aus :



    Blanchierte (bzw. gekochte) so :



    Meine Birne funktioniert momentan einfach so schlecht, ich bin irgendwie zu doof um an hochwertige sachen zu kommen. Es ist alles so verdammt schwierig.


    Ich will dich ja nun nicht in Richtung "Schlechtkost" beeinflussen, aber es könnte meiner Meinung nach ein bisschen einfacher mit deiner Rohkost sein, wenn du vielleicht hier und da mal (klitze-)kleine Abstriche an der absoluten " Hochwertigkeit" machen würdest.;) Dann könntest du vielleicht auch mal ´ne längere Zeit am Stück roh sein, weil, wie ich dich bisher verstanden habe, pendelst du ja quasi immer zwischen Kochkost und ganz ganz "hochwertiger" Rohkost hin und her. Richtig, oder habe ich da was falsch verstanden ? :confused:


    Das es mir nervlich momentan nicht so toll geht, werde ich wohl jetzt hiermit anfangen http://www.falang-in-thailand.…n-und-andere-insekten.htm.


    Edit:
    Hmm, interesant http://www.kaisackmann.de/info…vivalthemen/entomophagie/


    Dürfte aber auch nicht ganz einfach sein, an sowas immer ranzukommen in Deutschland :D



    Dattelkern

  • Wo kann ich eigendlich wilde Austern bekommen? Muss ich die im Internet bestellen, der Fischhändler meinte er bekommt nur gezüchtete.
    Oder isst du auch gezüchtete Austern?


    Werde morgen zum ersten mal Auster probiren, leider gezüchtet erstmal. Auch nur eine bestellt gehabt. Mal sehen :)


    Dattelkern hat recht, Gezuechtete Austern sind auch ganz toll :). Die essen nur Plankton soweiso, also futtert man die nicht wie schon vom Dattelkern geschrieben. Ich habe mal wilde Austern gekauft im Laden, die waren richtig toll! Die sind eben vom kontrollierte wässern dann. Gezuechete sind oft einfacher zu öffnen. Die wilde die ich hier pflucke haben mal einen bitteren nachgeschmack, was vielleicht vom nicht so säubere wasser deutet. Da gibt Kuehe und Huehner und etwas Landwirtschaft (sehr wenig) umherum der Strand. Ich nehme aber das risiko auf mich... weil ich eben andres nicht bekomme. Habe hier keine Auto oder möglichkeiten weiter raus im Meer zu gehen.
    Krank bin ich davon noch nicht geworden.;) (vielleicht im Kopf...:Devil:)


    War gerade 25 minuten im Badewanne, ganzen Körper unter wasser, wassertemp. 14 grad C, musste Eis zugeben um es so weit nach unten zu bekommen, und das war nicht mal kalt. Oje es war magisch! Sonntag war ich im Meer 30 minuten bis zum Hals drinn, auch 14 grad C, nieselregen. Ich werde jetzt mal öfters Eisbäder nehmen, die machen was magisches mit mein Gemuet.:Heart:


    Firehawk, wen du was fuer deinen Nerven tun möchtest, hier mein Rezept ;)
    Eisbäder so lange du es verträgst,
    Austern so viel du nur bekommst,
    Fisch und Fette Fische besonderes, und Fischkopfsmoothie....:Dead:
    und lasse alle KH weg... viel fett. Dies macht meine Nerven so cool das ich oft denken muss, auch wen der ganze Welt um mich herum zerbricht, tut es mir nichts!

  • Austern mochte ich auch nicht beim ersten mal. Aber jetzt liebe ich sie. Das ist alles konditionierung und wozu man gewohnt ist, und das kann man ändern. Wo ein Wille da ein Weg!
    Wer WIRKLICH Gesund werden möchte springt auch ueber sein eigenen Schatten. :Heart:
    Das ist immer am anfang am schwersten, wen man was neues machst. Nacher wird es ganz schön. :)


    Firehawk, ich wuerde absolut Meerestiere bevorzugen vor Insekten wen es dir nervlich nicht gut gehst. (((hugs)))


    Geh raus in der Natur, Barfuss. Bade im Flusse oder Seen, am liebsten nackig. Sonne dich so viel du kannst. Nichts hilft mein Gemuet mehr als der wilde Natur. Und natuerlich... Liebe. Aber sie ist da. Und sie ist auch in die Augen von Menschen die ich begegne...


    Und noch was... schaue das die Garnelen nicht gezuechtet sind... dann sind die nicht so dolle. Teuer sind sie auch... ich esse sie nie. Dann lieber gefrorenen Wilden Seelachs.

  • Ich frage mich, woher dieses Ekelgefühl kommt?


    Es gibt mehrere Gründe, warum beim Anblick oder Geruch von rohen Lebensmitteln Ekelgefühle auftreten:
    1. Sie können anerzogen sein.
    2. Sie deuten auf eine Überlastung mit denaturierten Nahrungsmitteln hin.
    3. Sie warnen den Körper vor einer starken Entgiftung.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!