Was spricht dagegen, erhitztes Fleisch zu essen?

  • Kurz per Handy.
    ?!?!?!???? Was hat deine Bettlägrigkeit wegen Unfall und Trombosegefahr usw usw mit AGES zu tun???


    AGEs werden in Verbindung mit degenerativen (Zivilisations-)Krankheiten gebracht. Blutgefäßverengung bzw. -ablagerungen gehören da schließlich auch dazu.
    Meine Beckenvene ist "komplett "verkalkt" bzw. belegt, das Blut fließt nur teilweise durch, ich muss seit mehreren Monaten Blutverdünner spritzen (Fragmin). Und wie die Untersuchung nun ergab, muss ich das auch noch viele weitere Monate machen. :( Die Ärzte erklärten mir, dass die Blutverdünner zwar dafür sorgen, dass sich nichts neues ablagert, aber auf die Ablagerungen selber hat das keine Wirkung, das muss der Körper selber abbauen. Aber so wie es aussieht macht er das nicht. :(


    Quote from Eintrag zu AGEs

    Ergebnisse mehrerer Studien in Tiermodellen und mit Menschen zeigen, dass die Einschränkung der AGEs in der täglichen Ernährung positive Auswirkungen auf die Wundheilung, Insulinresistenz und Herz-Kreislauf -Erkrankungen, kürzlich bei Tieren auch auf die Lebenserwartung hat.


    Quote from Angelika

    Klar ist eine ausgewogene Rohkosternährung mit geringen AGES eine gute Sache, wenn es aber nicht zu leisten geht und du einen Mittelweg für dich benötigst darfst du dir deshalb wegen ein paar AGES auf oder ab nicht den Appetit verderben lassen.

    Das eh nicht. Es sind ja nicht nur die AGEs, Erhitzung der LM birgt ja noch viele weitere chemische Reaktionen.


    Quote

    Betreffend bestehender Krankheiten kann gute Ernährung sehr gut unterstützen aber nie einen Arzt oder ggf eine erforderliche Therapie zur Ersthilfe ersetzen.

    Natürlich nicht, deshalb bin ich ja auch in laufender Therapie, sowohl physisch als auch psychisch. Aber das allein hat mich bisher auch nicht "geheilt".


    Quote

    Setze deine Erwartungen an dich und deine Praxis nicht zu hoch das geht sonst in die andere Richtung. http://de.m.wikipedia.org/wiki/Thrombose


    Ich versuche es. Doch ohne regelmäßigen guten Zuspruch nehmen die Ängste oft überhand. :(

  • Hi, ich bin wie geschrieben kein Arzt aber was ich merke bei dir ist dass du viel Info vermixt und dann kommt Chaos heraus. Den Link zur Trombose habe ich dir verlinkt damit du liest das das wieder was eigenes ist. Überhaupt ist deine Antwort so dass sie mir zeigt dass du nicht verstehst. Fettsäuren und Co sind ein eigenes Thema. Und ich vermute dass du noch nicht das Buch gelesen hast. Da du einen sehr hohen Kochanteil hast lt PN weiß ich auch gar nicht was ich dir schreiben soll. Du machst ohnehin irgend was eigenes. Am besten ist wir lassen das. Ich werde versuchen dich wie per PN geschrieben, demnächst telefonisch zu erreichen. Allerdings kurz, freundschaftlich.

  • Hi per Handy kann ich gerade die PDF zu Fettsäuren von Dr Eichhorn zu Fettsäuren 6zu3.pdf nicht verlinken. Evtl googlest du sie selbst bitte. Zusätzlich dieser Link http://www.sanitudo.com/de/thrombose.html

  • Hi, ich bin wie geschrieben kein Arzt aber was ich merke bei dir ist dass du viel Info vermixt und dann kommt Chaos heraus.
    Den Link zur Trombose habe ich dir verlinkt damit du liest das das wieder was eigenes ist. Überhaupt ist deine Antwort so dass sie mir zeigt dass du nicht verstehst. Fettsäuren und Co sind ein eigenes Thema.


    Danke, ich habe den Link gelesen. Das mit den Omega 3+6 weiß ich ja. Ich meinte folgendes: Zuviel Omega 6 fördert entzündliche Prozesse im Körper und begünstigt die Ablagerung von Schlacken an/in den Blutgefäßen. Und Schlacken entstehen u.a. durch AGEs. Ergo: Je mehr Schlacken da sind, umso mehr können sich ablagern, überhaupt bei zu viel Omega-6-Aufnahme.
    Alles falsch?


    Quote

    Und ich vermute dass du noch nicht das Buch gelesen hast.

    Noch nicht ganz, aber die Fette hab ich u.a. schon gelesen.


    Quote

    Da du einen sehr hohen Kochanteil hast lt PN weiß ich auch gar nicht was ich dir schreiben soll. Du machst ohnehin irgend was eigenes.


    Es ist von Mahlzeit zu Mahlzeit unterschiedlich. Die "Kartoffel-Mahlzeit" ist recht "kk-lastig", das stimmt. Aber mein Frühstück besteht nur aus rohen LM und manchmal auch das Mittagessen. Es gibt auch Tage, an denen ich fast nur (bis auf einen gedämpften Gemüseanteil) roh esse.
    Also im Vergleich zu "OttoNormalverbraucher" esse ich schon viiiiel mehr RK. Ich kann dir gerne Bsp. schicken.

  • Genau, ist so nicht richtig. Wir habe ja inzwischen heute dazu telefoniert.
    Makronährstoffe (Kohlenhydrate, Fette, Eiweiße) und AGEs sind immer noch zwei paar Schuhe.
    Machen wir wie besprochen mit ggf eigenen Themen weiter.


    Liebe Grüße
    Angelika


  • Liebe Angelika,


    verstehe ich das so richtig?:
    Karpfen enthält im Rohzustand Thiaminase, ein Enzym, das Vitamin B1 zerstört. Daher ist dessen Rohverzehr nicht recht ratsam.


    Sollte Karpfen zum Rohverzehr daher eher gemieden werden?
    Hattest du schon mal welchen?

  • Liebe Mela,


    über die Thiaminase hatte ich ja schon geschrieben. Karpfen schmeckt an sich schon erhitzt nicht jedem (siehe auch hier: https://www.google.at/?client=opera#q=karpfen+schmeckt+nicht ) - und ich denke das liegt nicht nur daran, weil er als "Allesfresser" gilt. Ich bin der Überzeugung, dass man zwar nicht immer Gift in gekochtem Essen erkennen kann, aber wenn etwas vielen Menschen AUCH erhitzt nicht schmeckt, dann hat es hier etwas.


    Ich habe ihn in meinem Leben ehrlich gesagt weder roh noch erhitzt gegessen. Vielleicht hatte ich ihn früher mal gekostet und gleich wieder verdrängt/ausgeschieden. Deshalb kann ich dir hier nicht aus eigener Erfahrung schreiben.


    Beobachtungen nach dürfte es Füchsen (auch) nicht gut tun, sie zu essen, jedenfalls nicht dauerhaft: https://en.wikipedia.org/wiki/Thiaminase


    Quote

    It was first described as the cause of highly mortal ataxic neuropathy in fur producing foxes eating raw entrails of river fish like carp in 1941.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!