Ich bin 23 Jahre rohköstlich ernährt, einige Zeit omnivor, seit 12 Jahren fast ausschl. vegan

  • Langzeit-Rohköstler stellt sich vor: Thomas

    • 1989 wurde mir von einer - bereits verstorbenen - Mitarbeiterin in einem Münchener Reformhaus gesagt, dass es eine Ernährungsform gäbe, bei der ich nie mehr eine Darmreinigung (nach F. X. Mayr) machen müsste ... ich solle mir das Buch "Willst du gesund sein, vergiß den Kochtopf" (alte Rechtschreibung "vergiß") kaufen. Ich fand mich sofort in einer Buchhandlung wieder ...
    • Nachdem ich dieses Werk in Händen hielt und die Rückseite gelesen hatte, wusste ich sofort ...
    • Es folgten die 1990er Jahre mit Rücksetzern bzw. Rückkehr-Zeiten in die althergebrachte Ernährung. Der Abschied von Butterbrezn, Pasta und Pizza fiel mir schwer. Das Hin- und Her in der Ernährung zermürbt, destabilisiert. 100% Kochkostfrei zu leben ist einfacher als 90% Rohkost.
    • Damals, 1989, 1990, 1991, 1992 gab es - außer Orkos - viel weniger Möglichkeiten ..., Es gab weniger Bio-Läden und noch gar keine Bio-Supermärkte! Orkos lernte ich erst 1993 kennen. Meine Einstellungen zu umweltschonenderer Lebensweise haben sich durch dir rohe Ernährung schnell und grundlegend geändert.
    • 1993 besuchte ich einen Wochenkurs mit dem Instincto-Begründer.
    • 1994 folgte ein Seminar bei Devanando Weise, das nur wenig Erkenntniswert hatte.
    • Silvester 1999 war der Beginn der 100%igen Rohkostzeit ... bis heute. :)
    • Meine MOTIVATION zur rohen, naturbelassenen Ernährung: meine Suche nach Wahrheit, nach Erkenntnis, nach ewigen - vielleicht göttlichen - Naturgesetzen, mein Interesse an Anthropologie, medizinischer Wissenschaft usw.
    • Ich kam nicht zur rohen Ernährung, um mich von einer Erkrankung oder von Befindlichkeitsstörungen zu heilen.
    • Ich war all die Jahre nie dogmatisch gegen tierische Lebensmittel wie tierisches Fleisch, Fisch oder Eier. In den letzten zwölf Jahren stellte ich jedoch fest, dass ich nach dem Verzehr tierischer Lebensmittel nachteilige Wirkungen :thumbdown: in meinem Körper erlebe.
    • Ich weiß, dass der Begründer der Instincto-Ernährung in späten Jahren seine Meinung zum Genuss tierischen Fleisches geändert hat. Ich höre immer noch gerne seine Vorträge aus den 1990er Jahren.Auch als Veganer kann man viel von Burger lernen, auch im Hinblick auf den psychischen Prozess der Ernährungsumstellung! Hier finde ich bahnbrechene, zeitlos gültige, ganzheitlich orientierte Erkenntnisse. Andererseits bewundere ich auch Helmut Wandmaker. Klar, inzwischen können wir die Rohkostpraxis um weitere Elemente bereichern. Es gibt aktuelle einige Ärztinnen und Ärzte, die sich für rohe Ernährung aussprechen :thumbup: .
    • Ich drücke jz mal auf "Absenden", wohl wissend, dass viel Wichtiges unerwähnt blieb.
  • Wandmaker war bei mir auch das erste Buch zum Thema. War da (Anfang 1995) grad noch beim Bundesheer und ein Kamerad erzählte mit von dem Buch, das seine Freundin, die Krankenschwester oder so war, hatte. Habs mir am nächsten Tag gleich selbst gekauft. War damals leicht zu kriegen, lag glaub ich in jeder größeren Buchhandlung.


    Hab aber mit rein vegan nie lang durchgehalten. Bin immer wieder auf Käse oder ein Bremer Fischbrötchen beim Nordsee umgefallen. 1997 oder 1998 dann auf das Buch von Burger gestoßen, dann mal auf Montramé gewesen. Da hatte ich dann Phasen mit getrockneten Eidottern und Blütenpollen. Fisch hie und da. Ne längere Zeit dann auch oft Rohwurst.

    Ich denke aber, dass Fleisch sozusagen nur zweite Wahl ist. Insekten, Eier und hie und da was aus dem Wasser (Fluss oder Meer) ist wohl die bessere Variante. :/ Burgers Meinung geht da wohl inzwischen auch in die Richtung, ja.


    Wo ich lese, dass Du auch schon sehr lange bei der Rohkost bist: Ich denke, dass auch das Alter ein interessanter Punkt ist. Ich vertrage generell einige suboptimale Dinge nicht mehr halb so gut wie früher. Darunter fallen auch ganz normale Früchte. Auch komme ich nicht mehr auf die Mengen, die ich früher in nur einer Mahlzeit "fressen" konnte.


    Bei über einem viertel Jahrhundert Erfahrung hast Du sicher noch einiges Interessantes zu berichten. Was sind Deine bevorzugten Quellen zur Zeit?

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!