Posts by thomas99

    Grüß euch,


    ich lasse mir vom IMD-Labor aus Berlin das notwendige Material (Röhrchen, Auftragszettel etc.) per Post zuschicken.

    hier das Ergebnis, das heute im Briefkasten war:


    - AGE i. S. 19,6 µg/ml, der Wert sollte unter 67 ("Referenzbereich") sein
    - "Unauffälliger AGE-Spiegel. Kein Hinweis auf verstärkte endogene Bildung oder exogene Aufnahmee von AGEs"

    Ich wollte den AGE-Wert messen lassen, weil in einem anderen Forum immer wieder meine seit vielen Jahren praktizierte früchteliebende Rohkosternährung als gesundheitsschädlich dargestellt wird.


    Thomas


    PS: ich habe mein iPhone ans Laptop angeschlossen, wusste aber nicht, wie ich ein Bild hier einfügen kann.

    Hallo Dominik,


    lass dir die Mango gut schmecken!


    Ich habe auch zwei Mangos dieser Art im Kühlschrank. :love:

    Bei dieser Frucht gebe ich zwei Aspekte zu bedenken:

    1. sie haben einen deutlichen Fruchtzuckerüberhang, d. h. mehr Fruchtzucker als Traubenzucker; Näheres dazu in Angelikas Video, das ich in meinem Beitrag "AGE messen ..." verlinkt habe;
    2. sie wurde möglicherweise in ein warmes oder heißes Bad gegeben.

    Mangos zu essen ist für mich eine "Ausnahme".

    Grüß euch,


    die Forumssoftware schreibt, ich solle ein neues Thema erstellen, weil die letzte Antwort mehr als 90 Tage zurückliegt.


    Ich schreibe jetzt hier trotzdem und werde sehen, wie es weitergeht, ob jemand von diesem Text Notiz nehmen wird. Dieses Thema ist doch eher "zeitlos" ;)


    In den letzten Wochen habe ich für mich ein Frühstück (wieder)entdeckt, das mich sehr sehr befriedigt :) :


    Ich entsafte mit meinem alten, sehr gut erhaltenen "Green Star" - vor drei Jahren gebraucht gekauft - etwa zwei BioSnacky-Keimlingsgläser mit Linsensprossen und Blattgrün (Salatkopf oder Feldsalat oder Spinat und oder Kräuter wie Koriandergrün). Selbstverständlich alles in Bio-Qualität.


    https://www.rapunzel.de/biosnacky.html


    Den Saft löfflle ich und danach esse ich den leicht feuchten Trester. Ich lasse mir etwa eine Stunde Zeit dafür.


    Ich weiß, dies entspricht aus mindestens zwei Gründen nicht den Weisheiten der Instinco-Ernährung:


    1. mechanische Behandlung, Quetschung

    2. dadurch möglichweis Irreführung bzw. Umgehung des Ernährungsinstinktes

    3. ohne Frühstück fühlt man sich lt. Burger viel besser; ich kenne das Gefühl der 16- bis 18-stündigen Esspause sehr gut.


    Trotzdem mache ich das. Ich fühle mich so gut, mal keine Früchte und nichts Süßes zu essen. Es ist ein tiefes Bedürfnis. Und ich bin lange satt. Wer es nachmachen möchte: lange Esspause anzuraten! Kein Obst hinterher!

    Ich werde sicher nicht über längere Zeit diese Art von Frühstück einnehmen. Manchmal sagt mir mein Körper "Mach es mal anders!". Die Bedürfnisse ändern sich ...


    Es ist - glaube ich - immer noch nicht widerlegt, dass Säfte besonders gut vom Körper aufgenommen werden. Dr. Norman Walker wurde damit rund 100 Jahre alt; dies steht in Dr. Semler Doktorarbeit. Die in den 1990er Jahren erschienenen Bücher dieses Autors gehen von einem Alter von 113 Jahren aus.

    Hallo Angelika, hallo Jörg, hallo Joshie,


    1. ich löffle besonders gerne das Fruchtfleisch um die Melonenkerne heraus und esse es, weil es für mich am leckersten schmeckt; die Kerne spucke ich großteils aus, allerdings offenbar nicht alle, wie ich etwa einen Tag später andernorts feststellen kann ;)


    2. mir geht es wie dir, Angelika, das Fruchtfleisch Richtung Schale schmeckt für mich eher uninteressant;


    3. ich habe keinen Impuls, die Melonenschalen zu verzehren oder zu verarbeiten; die Melonen, die ich im Bio-Laden zu kaufen bekomme, sind für mich sowieso meistens zu unreif; deshalb kann ich mir kaum vorstellen, dass es einen gesundheitlichen Nutzen bringen könnte, Melonenschalen von so unreifen Melonen zu verarbeiten oder zu verzehren.


    Liebe Grüße


    Thomas

    Langzeit-Rohköstler stellt sich vor: Thomas

    • 1989 wurde mir von einer - bereits verstorbenen - Mitarbeiterin in einem Münchener Reformhaus gesagt, dass es eine Ernährungsform gäbe, bei der ich nie mehr eine Darmreinigung (nach F. X. Mayr) machen müsste ... ich solle mir das Buch "Willst du gesund sein, vergiß den Kochtopf" (alte Rechtschreibung "vergiß") kaufen. Ich fand mich sofort in einer Buchhandlung wieder ...
    • Nachdem ich dieses Werk in Händen hielt und die Rückseite gelesen hatte, wusste ich sofort ...
    • Es folgten die 1990er Jahre mit Rücksetzern bzw. Rückkehr-Zeiten in die althergebrachte Ernährung. Der Abschied von Butterbrezn, Pasta und Pizza fiel mir schwer. Das Hin- und Her in der Ernährung zermürbt, destabilisiert. 100% Kochkostfrei zu leben ist einfacher als 90% Rohkost.
    • Damals, 1989, 1990, 1991, 1992 gab es - außer Orkos - viel weniger Möglichkeiten ..., Es gab weniger Bio-Läden und noch gar keine Bio-Supermärkte! Orkos lernte ich erst 1993 kennen. Meine Einstellungen zu umweltschonenderer Lebensweise haben sich durch dir rohe Ernährung schnell und grundlegend geändert.
    • 1993 besuchte ich einen Wochenkurs mit dem Instincto-Begründer.
    • 1994 folgte ein Seminar bei Devanando Weise, das nur wenig Erkenntniswert hatte.
    • Silvester 1999 war der Beginn der 100%igen Rohkostzeit ... bis heute. :)
    • Meine MOTIVATION zur rohen, naturbelassenen Ernährung: meine Suche nach Wahrheit, nach Erkenntnis, nach ewigen - vielleicht göttlichen - Naturgesetzen, mein Interesse an Anthropologie, medizinischer Wissenschaft usw.
    • Ich kam nicht zur rohen Ernährung, um mich von einer Erkrankung oder von Befindlichkeitsstörungen zu heilen.
    • Ich war all die Jahre nie dogmatisch gegen tierische Lebensmittel wie tierisches Fleisch, Fisch oder Eier. In den letzten zwölf Jahren stellte ich jedoch fest, dass ich nach dem Verzehr tierischer Lebensmittel nachteilige Wirkungen :thumbdown: in meinem Körper erlebe.
    • Ich weiß, dass der Begründer der Instincto-Ernährung in späten Jahren seine Meinung zum Genuss tierischen Fleisches geändert hat. Ich höre immer noch gerne seine Vorträge aus den 1990er Jahren.Auch als Veganer kann man viel von Burger lernen, auch im Hinblick auf den psychischen Prozess der Ernährungsumstellung! Hier finde ich bahnbrechene, zeitlos gültige, ganzheitlich orientierte Erkenntnisse. Andererseits bewundere ich auch Helmut Wandmaker. Klar, inzwischen können wir die Rohkostpraxis um weitere Elemente bereichern. Es gibt aktuelle einige Ärztinnen und Ärzte, die sich für rohe Ernährung aussprechen :thumbup: .
    • Ich drücke jz mal auf "Absenden", wohl wissend, dass viel Wichtiges unerwähnt blieb.

    ... sie meinte, sie hat eine Haut wie eine 70 jährige.

    Sie schob die Schuld auf ihren großen Avocado-Konsum, aber das kann einige Ursachen haben.

    Wir alle suchen nach Ursachen für dies und das, ... das Großhirn des homo sapiens ...
    Die 50jährige Dame ..., viele Avocados sind der Gesundheit und dem seelischen Gleichgewicht nach meiner Erfahrung sehr abträglich. Wenn ich A. kaufe, dann maximal eine A. Ich kenne den Suchtfaktor.
    Es gibt sozusagen botanische Gründe gegen Avocados, es ist keine Findefrucht wie Brombeeren, Himbeeren, ...


    Kannst du vielleicht den genauen Namen der Telegramm-Gruppe nennen?


    Das einzige, wo ich mich einschränke ist mit den Trockenfrüchten.


    Kann schon sein, dass ein zu viel an Zucker nicht optimal für den Organismus ist. Auf der anderen Seite verlangt mein Körper nach Zucker, vielleicht auch deshalb weil ich noch einiges an Industriezucker zu entgiften habe. (Und da gibt es eine These, dass der natürliche Zucker bei der Entgiftung hilft). Ich habe schon von Rohköstlern gehört, die ganz entgiftet sind, und überhaupt kein Verlangen nach Datteln oder des Ähnlichen mehr haben.

    Ich liebe getrocknete Feigen. Ich esse sie ausschließlich eingeweicht; vorher zerreiße ich sie in zwei Teile.

    Ich habe nach den vielen Jahren wohl keinen raffinierten Haushaltszucker zu entgiften. Trotzdem sind Früchte für mich ein Grundbedürfnis, ein Grundnahrungsmittel.

    Die TG-Gruppe: "einfach mal naturbelassen". Dort gibt es Stimmen, die sagen, dass die Darmbakterien nach Zucker schreien würden und es eine Abhängigkeit wäre. Ich würde demnach mit Früchten schädliche Darmbakterien füttern. Ich glaube daran nicht. Eine reichliche Früchtemahlzeit kann mich voll befriedigen und ich kann danach 15 und mehr Stunden ohne Nahrung auskommen.

    Grüß euch,


    ich lasse mir vom IMD-Labor aus Berlin das notwendige Material (Röhrchen, Auftragszettel etc.) per Post zuschicken.


    Damit gehe ich am 4. September 2023 zur Blutabnahme direkt in ein Labor meiner Stadt, bei dem ich heute angerufen und erklärt habe, dass dort zusätzlich ein Röhrchen mit meinem Blut zu befüllen ist. Das sei kein Problem. :thumbup:


    Anschließend schicke ich das Röhrchen mit dem von mir ausgefüllten Auftragszettel nach Berlin und warte den Befund ab. Später erreicht mich die Rechnung in Höhe von voraussichtlich 30 Euro.


    Eine ärztliche Verordnung ist nicht erforderlich, da es sich um eine privat zu bezahlende Leistung handelt.


    Hat jemand Erfahrung mit dieser Vorgehensweise :?:


    Habe ich etwas übersehen :?:


    Ich konsumiere keinerlei Sirup, keinen Maikornsirup, keinen Agavendicksaft, fast keine Gourmet-Rohkkost etc. und versuche ein G/F-Gleichgewicht oder möglichst einen Glucoseüberhang zu erreichen. Äpfel, Birnen, Pflaumen usw. esse ich deshalb sehr wenig. Ich ernähre mich seit langem zu 100% rohköstlich.


    Ich bin seit Jahren in einer rohkostbasierten Telegram-Gruppe. Dort wird Hautalterung (Falten) mit Früchteverzehr in Zusammenhang gebracht und angeklagt. Deshalb werde ich jz aktiv und will den AGE-Messwert.


    Wer sich für das Thema "AGEs" interessiert, hier ist Angelikas YT-Video dazu: https://www.youtube.com/watch?v=4H553e5ZkTM :!:Dieses Video ist für gesundheitsbewusste Menschen sehr wichtig!


    Viele Grüße


    Thomas


    PS: meine Vorstellung Im Forum schlug fehl. Mein Text war mit 1878 Zeichen zulang. Ich konnte unter "Support & Hilfe" nichts dazu finden, wie viel ich schreiben darf. Vllt weiß jmd Rat? ... Angelika bestimmt