Gestern zu viel gegessen, heute vielleicht auch

Dabei bin ich vermutlich unter den Werten von gestern geblieben, trotzdem habe ich heute erhöhte Temperatur. Wasser mit Zitrone finde ich sehr hilfreich.
Vielleicht war es aber auch die richtige Menge um einen Fieberschub herzustellen also 38,5.
ich schätze 1000 kcal und 20 g Eiweiß.
vielleicht sollte ich lieber in Richtung ketogen gehen. Falls ich eine Kokosnuss finden kann...sonst etwas mehr Olivenöl...
Oder ich stelle wieder auf sehr wenig Essen um und bleibe dabei bei zuckerarmen und wasserreichen Obst und Gemüse.
Hmmm 39,1, jetzt.
Mal versuchen zu schlafen.

Comments 6

  • Ja, das ist eine gute Frage. Rausgefunden haben sie nur, dass es keine Salmonellen waren und ein paar andere Dinge haben sie auch ausgeschlossen. (zweifach Corona negativ)
    Montag gehe ich zu meiner Hausärztin, jetzt wo ich auch frei von der Einreise-Quarantäne bin.
    Tja, es kann das Leitungswasser gewesen sein oder das von der Quelle.... oder da hat schon länger was geschlummert.
    Na jedenfalls war es das zweite Mal in meinem Leben, dass ich so eine "Keule" brauchte... mal schauen, ob ich hinterher meinen Darm mit Probiotika sanieren muss oder so, aber die Verdauung ist ganz gut eigentlich, bis auf 24h Mittwoch bis Donnerstag.
    Ja , ich hab hin und wieder Käse gegessen, alten Gouda und dunklen Leicester, aber zuletzt war das vor einem Monat.
    Naja, also eine Woche wiederkehrendes Fieber hat mir dann auch gereicht und Medikation war wohl von Nöten.
    Milchprodukte sind gestrichen :D

  • Immerhin ist das Fieber wieder weg. Was war das für eine Erkrankung? Ich habe zum Glück seit der Rohkost-Umstellung vor über 18 Jahren keine Antibiotika für solche Fälle mehr gebraucht. Hm, ich weiß nicht, ob ich überhaupt welche brauchte ... sogar für die Fuß-OP, die ich wegen dem Bruch hatte, sagte der Arzt, dass "wir" ohne Antibiotika auskommen. Zum Glück war das auch so. Ich hoffe, das bleibt so *holzklopf*
    Dazu muss ich sagen, dass ich vor der Rohkost Umstellung jedes Jahr einmal Antibiotika brauchte, weil meine Grippe oder was das auch immer war, von selber trotz hohem Fieber auch nach einer Woche nicht wegging.


    Inzwischen glaube ich zumindest für mich, dass die Ernährung hier eine riesige Auswirkung hat. Nach der Umstellung hatte ich noch einmal einen grippalen Effekt nach wenigen Monaten, das war vermutlich eine Art Rest-Müllabfuhr. Keine Ahnung.


    Eine meiner Bekannten/Freundinnen, wohlgemerkt, Kochkost essend, ist der Überzeugung, dass Milchprodukte (also die "normalen"), besonders Milch u.ä., bei ihr und ihren Kindern Angina u.ä. nach einiger Zeit bewirkt.


    Aber es gibt ja auch andere Gründe schätze ich, hat dir die Ärzteschaft gesagt, was sie vermuten das du hattest? (Natürlich sagen die nie, dass es Milch sei, außer sie sind persönlich auch dieser Ansicht)

  • Ja :)
    Bin ohne Fieber wieder wieder raus ausm Krankenhaus und muss noch bis zum 09.12. Antibiotika nehmen :-/ Orelox 200 mg. Das soll nur sich neubildenende Bakterien töten. Verursacht jedenfalls Durchfall seit gestern... naja wird schon werden. Fieber ist wirklich fürchterlich und ich bin froh das es vorbei ist.

  • Na zum Glück ist es etwas anderes als der Corona-Spuk :Ghost:
    Weiter gute Besserung!

  • Danke Dir für diese und die anderen tollen Antworten.
    Corona ist es nicht. Wegen des sich zu oft wiederholenden Fiebers bin ich besser spät als nie ins Krankenhaus gegangen, in Deutschland. War vorher halt nicht möglich. Na jedenfalls zwei negative Corona Test, Antigen und PCR. Entzündungswerte, Infektion, Nachforschungen welcher Erreger es ist. Infusionen mit Antibiotika und Paracetamol. Weil ich Samstag und Sonntag kaum noch was runtergekriegt habe, liess ich mir dann heute sogar das Krankenhausessen sschmecken. Und es gab sogar Gemüse. Und minimale Mengen Frischkost. Vermutlich braucht man das auch um die Medikamente abzupuffern. Ne evtl. kriege ich morgen Frischkost- und Saft vorbeigebracht. Weiter geht's!

  • 20 g Eiweiß sind aber schon arg wenig! Gute Besserung!