Posts by Judith

    Ich habe noch eine Frage zu den Süßgrasartigen. Bei uns im Garten wächst sehr viel Gras. Kann man das alles für Smoothies verwenden? Ich habe bisher immer extra Gerstengras, Hafergras usw. angebaut und gedacht, ich kann das andere Gras nicht einfach so essen, weil ich es nicht kenne?

    Hallo zusammen,


    wir werden jetzt einen neuen Garten bewirtschaften und der Rasen ist ein englischer Rasen ohne viele Kräuter, so dass ich davon ausgehe, dass dort bestimmt im letzten Jahr noch gedüngt wurde. Wie würdet ihr damit umgehen?




    Würdet ihr den Boden ggf. auffüllen? Ich werde sicherlich auch Hochbeete bauen, aber ich möchte auch den Rasen für Süßgräser nutzen und überlege jetzt, wie ich den Boden vorher bearbeite.



    Schöne Grüße

    Hallo zusammen,


    als kurze Ergänzung, ich habe im letzten Jahr Weizengras, Raygras, Hafergras und viele Kräuter angeplanzt. Aber ab November wächst das Gras nur noch sehr wenig und ich finde draußen mit etwas Glück noch 5-Fingergras. Dann haben wir unseren Smoothie mit unterschiedlichen Blattsalaten und viel Feldsalat bestückt, aber da habe ich auch gemerkt, dass ich irgendwann keinen Appetit mehr darauf hatte. Deshalb interessiert mich, wie ihr das im Winter macht? Ich finde die aktuelle Jahreszeit echt so schön, weil alles anfängt zu wachsen, das ist so klasse.

    Hallo Angelika,


    ich finde das was du schreibst, hört sich für mich sehr gut an und ich würde es am liebsten genauso machen, aber ich habe zwei Themen:


    1.) Ich muss mir überlegen, falls ich jeden Tag Eiweißpulver zu mir nehme aus Erbse und Hanf von unterschiedlichen Marken, ab und zu mal Sun Warrior mit Reis- wie ich selbst sicherstellen kann, durch Laborwerte, dass meine Schildrüse keinen Schaden durch die geringen Mengen an Lektine bei der Erbse trägt. Ich denke, dass ich alle 3 Monate meine TSH, ft3 und ft4 messen sollte außerdem regelmäßig rohe Erbsen essen sollte, um zu überprüfen, ob ich eine Sperre habe. Fällt Euch noch etwas anderes ein? Denn ich leide bereits an Hashimoto, habe aber zum Glück keine kalten oder heißen Knoten - so wie es ursprünglich im Verdacht war.


    2.) Welche Pflanzensorten habt ihr gepflanzt, die im Dezember, Januar, Februar wachsen? Ich habe gelesen, dass du Angelika auch auf zu viel Feldsalat aufgrund von Arsen verzichtest, wie erfolgt die zusätzliche Eiweißzufuhr über Grünpflanzen im richtigen Winter? Jetzt wächst ja gerade schon wieder total viel, das ist echt total schön.

    Hallo Mela, ehrlich gesagt, trau ich mich nicht so richtig. Ich muss mir irgendwann mal die Zeit nehmen und mich näher damit auseinander setzen. Ich halte sehr viel von Dr. Mutter und habe folgenden Artikel gelesen:
    https://detoxklinik.de/files/6…tter_B12_Bericht_comp.pdf


    So dass ich noch nicht sicher bin, wie ich mit dem Thema Parasiten umgehe. Ich weiß dass viele Rohkostler keine Probleme damit haben, weil sie bestimmten Pflanzen essen, die Parasiten abwehren. Eigelb essen wir alle roh:)

    Hallo Angelika,


    vielen herzlichen Dank für die Recherche, das ist echt total nett. Ich bin total dankbar, dass du dich so engagierst, das ist wirklich toll!!


    Bezug nehmend auf deinen Post mache ich mir Gedanken darüber, wie kann ich besonders bei der Eiweißauswahl größtmöglich variieren und würde mich freuen, wenn hier viele Ideen zusammengetragen werden.


    Folgende Ideen habe ich dazu und würde mich freuen, wenn ihr ergänzt:


    1.) Verwendung unterschiedlicher Marken von Bio-Nackthafer bzw. Bio-Buchweizen
    2.) Verwendung unterschiedlicher Süßwasserfischarten und entsprechende Quellen. Ich beziehe den Fisch von einem Lieferanten hier in der Nähe. Aber auch hier ist die Schwermetallbelastung von Fischen sehr stark von der Bodenqualität abhängig, z.B. wenn Kohlewerk in 50km Umgebung ist, dann wird das schon schwierig. Und ich kann die Qualität des Fisches nicht einschätzen. Was sind gute Onlinequellen für guten Süßwasserfisch. Ich hatte mal bei https://www.1afisch.de/ angerufen und gefragt, was den Fischen gefüttert wird, das konnte er mir gar nicht sagen. Wie kommt es, dass ihr diesen Onlinefischverkauf gut findet? Du hast auch mal geschrieben, dass du Fisch aus Seen bevorzugst. Wo könnte ich online guten Fisch noch kaufen?


    3.) Eiweißpulver Erbse von Sun Warrior oder Eiweißpulver Reis von Sun Warrior – welche Eiweißpulver kommen noch in Frage aus Eurer Sicht? Was hälst du persönlich von dem Milcheiweiß Hydrolisat? Ich konnte mir anhand der Ausführungen noch nicht kein richtiges Bild machen. Ich selbst vertrage Casein nicht und sollte Milchprodukte aufgrund von Hashimoto meiden. Das gilt vermutlich aber dann nicht für das Milcheiweiß Hydrolisat? Welche Proteinpulver eventuell auch nicht roh sind vielleicht auch noch gut?


    Ich wäre grundsätzlich bereit dazu 80€ für die Untersuchung zu bezahlen. Aber bevor wir über diese Untersuchung nachdenken, würde ich gerne gemeinsam über viele unterschiedliche Eiweißquellen nachdenken, so dass der SunWarrior Reis am Ende so selten konsumiert wird, dass eine entsprechende Untersuchung nicht notwendig ist.


    Wie denkt ihr darüber?

    Schöne Grüße Judith

    Hallo Angelika,



    vielen Dank für deine Antwort. Ich habe auch eine amazon Rezession geschrieben, die muss aber erst noch veröffentlicht werden, meine erste Rezession:)


    Vielen Dank für das Angebot für den Kalender, aber den schaue ich mir online an. Ich freue mich auch, wenn ich dazu beitragen kann, dass du das Buch wieder auflegen kannst.



    Wie viel würde es denn kosten, wenn man eine Analyse bzgl. Arsen von Sun Warrior macht und wo würdest du es machen?



    Ich habe gelesen, dass Erbsen kaum lektinhaltig sind. Wenn Leute Erbsen roh essen, inwieferh könnte das der Schildrüse schaden?



    Was spricht dagegen, den Kindern 3 Mal pro Woche so ein Sun Warrior Eiweißpulver (Erbse, Hanf) zu geben?



    Freue mich über eine Antwort.

    Hallo zusammen,
    ich möchte einmal kurz meine Erfahrung mit Kreuzblütern und Hashimoto schildern. Ich kann die Hinweise von Angelika nur ganz stark unterstreichen. Ich selbst ernähre mich seit ca. 1 Jahr mit großem Rohkostanteil. Da ich Paprika, Tomate usw. nicht so gut vertragen habe, bin ich auf rohen Brokkoli, Blumenkohl, Weißkrautsalat usw. umgestiegen. Ich habe seit über 10 Jahren ein Hashimoto und hatte noch nie Knoten. Jetzt im letzten Ultraschall hatte ich zwei große Knoten in der Schildrüse. Ich kann noch nicht sagen, was für Knoten das sind (Szintigraphie steht noch aus). Aber ich kann mir gut vorstellen, dass das mit meinem intensiven Genuss von Kreuzblütern zusammenhängt und kann jedem nur empfehlen sehr vorsichtig damit umzugehen.


    Angelika, ich möchte dir nochmal danken, dass du dieses Buch geschrieben hast, das ist wirklich unglaublich interessant und wichtig für meine Gesundheit. Obwohl ich es schon zweimal durch gelesen habe, lese ich immer wieder darin und finde immer wieder neue Erkenntnisse. Ich bin der Meinung, dass dieses Buch Bestandteil vom Lehrplan der Schüler sein müsste, um ein gesundes Leben führen zu können. Allerdings wird das wahrscheinlich noch etwas dauern[FONT=&quot]😊


    Ich habe diverse gesundheitliche Probleme und denke, dass es wichtig wäre, komplett auf Rohkost (hauptsächlich vegan) umzustellen, allerdings habe ich das Problem, dass ich dann zu wenig Eiweiß zu führen würde.


    Beim Sun Warrior ist rohes Erbsenproteien enthalten, muss ich damit nicht vorsichtig sein, wegen dem Hashimoto? Es gibt auch Quellen, die schreiben, dass Erbsen kaum Lektine enthalten? Wie ist das mit der Phytinsäure? Ich möchte jetzt keine weiteren Fehler machen in Bezug auf mein Hashimoto.


    Würdest du auf ein anderes Eiweißpulver umsteigen? Ich muss zugeben das Reisprotein von Sun Warrior vertrage ich nicht so gut und habe auch etwas Vorbehalte, denn die meisten Reisarten sind sehr arsenhaltig. Wenn man sich die Reissorten bei Ökotest anschaut, dann sind da wenige gute dabei.


    Wäre es möglich, dass du einmal aufschreibst, was du jeden Tag issst, so für eine Woche? Ich würde mich sehr gerne etwas inspirieren, was die Eiweißaufnahme angeht. Ich muss zugeben, dass ich nicht zu viel bei Orkos bestellen kann, weil ich versuche die ganze Familie gesund zu ernähren und uns das finanziell nicht ganz leicht fällt.


    Ich esse zu den Salaten immer Buchweizen gekeimt und getrocknet. Ist das sehr kritisch? In letzter Zeit versuche ich auch wieder fermentierten Hafer zu essen, da taste ich mich so langsam ran. Kann man Buchweizen zu lange trocknen lassen? Ich lasse ihn manchmal 30 Stunden trocknen, so bin ich sicher, dass er nicht schimmelt.



    Ich würde mich sehr freuen über eine Antwort.



    [/FONT]