Posts by Hendrik

    Willkommen zurück :)
    Interessant finde ich dass durch 1 x am Tag was gekochtes solche starken Probleme zurück kamen.

    Ich esse wohl nur jeden 2. Tag was gekochtest / gedünstetes / gebratenes, hatte aber auch mal eine Phase von ca. 3 Jahren mit 100% roh, und habe dazwischen keinen Unterschied feststellen können.


    Was ich koche: Mal Broccoli dünsten, ca. 1 x pro Woche Fisch oder Ei braten (1 weiteres Mal pro Woche esse ich den Fisch roh), und selten aber wenns mal schnell gehen muss eine Fertig - Gemüsepfanne braten.

    Das sind sehr unterschiedliche Tätigkeiten.
    Phasenweise nutze ich auch meine Samsung Watch + tracke mein Essen mit der FDDB App, die auch die verbrannten Kalorien durch Sport von der Samsung Watch automatisch berücksichtigt. Ich finde es sehr interessant, da man hier mal einen guten Überblick bekommt, was man so in sich reintut, und wiviel Kcal / Eiweiß aber auch Mikronährstoffe das sind. Hier mal ein Auszug von gestern:




    Das war mein Essen, sind nur 2 Mahlzeiten wegen IF:


    Tja, irgendein Laster muss man doch haben, heißt es ja oder? ;)

    Wirklich schlafen tue ich selten vor 0.00h

    Es stimmt durchaus dass ich mich fitter fühle wenn ich es dann doch mal tue.

    Jedoch achte ich trotzdem darauf dass ich 8 bis 9 Stunden Schlaf bekomme, und habe damit auch eine gute Leistungsfähigkeit und Gesundheit.

    Danke wie immer für deinen ausführlichen Beitrag Angelika!


    Wie ist deine aktuelle Eiweißauswertung und wie häufig nimmst du ein Rohkost Proteinpulver?

    Ich mache 4 x pro Woche Sport, davon 3 x hartes Krafttraining und 1 x ca. 18km laufen. Proteinbedarf ist also. Ich esse ca. 120g pro Tag bei 82kg Körpergewicht. Jeden 2. Tag ca. mit Sunwarrior gekeimten Erbsenprotein / Proteinmischungen.

    Zu den Joghurts: Ja sehr schade dass hier scheinbar nur eine sehr geringe Fermentation stattfindet, und natürlich ohnehin die anschließende Pasteurisierung. Man könnte vielleicht wenn man die selber macht, mehr rausholen. Bei Kokos und Haferjoghurts haben diese einfach mehr Kohlenhydrate und weniger Eiweiß, was schade ist.

    Eine Erfahrung ist mir noch eingefallen und kann ich beitragen: Ein guter Freund welcher stark Soja allergisch ist, kann die Rohkost-Sojasauce problemlos vertragen. Das ist insofern interessant, weil er bei Industrieprodukten wo z.B. nur "kann Spuren von Soja enthalten" draufsteht, er die Nacht mit Schweißausbrüchen und auf dem WC verbringen kann...
    Tempeh / Joghurt hat er noch nicht probiert, da es ja auch schief gehen kann, aber das mit der Soja Sauce war ein interessanter Indikator.


    Nach 6 Jahren rohvegan habe ich aufgrund niedrigem Eiweß Wert wieder angefangen manchmal Eier zu essen (ca. 10 pro Woche) und manchmal Fisch (ca. 1 x pro Woche). Fleisch, Käse und Milch meide ich weiterhin. Meine Eiweißwerte sind nun gut und Muskelaufbau / Leistugsfähigkeit ist auch gut.

    Danke für deine Erfahrung. Ich werde weiter vorsichtig sein.

    Bei der fermentierten Sojasauce merke ich garnichts.

    Bei Tempeh auch nichts.

    Bei den (fermentierten?) Joghurts bin ich noch nicht ganz sicher, ich habe es noch nicht final herausgefunden.

    Bei normalem Tofu oder Sojamilch usw. dann bekomme ich doch so einen Hautfleck unter dem Auge, leichter Juckreiz.

    In jedem Fall auch hier interessant wie die unterschiedlichen Verarbeitungen der Lebensmittel die Inhaltsstoffe und die körperlichen Reaktionen darauf beeinflussen können.

    Fermentiertes Soja macht wiederum weniger aus, das scheint gar kein Problem zu sein. Es gibt fermentierte Sojasaucen auch in "Rohkost-Qualität". Diese werden so genannt, wenn sie zuletzt nicht nochmal pasteurisiert sind, soweit ich erfahren habe. Für den Prozess vor dem Fermentieren, wird Soja aber auch dort erhitzt, um es für die Mikroorganismen "vorzubereiten" (meist in Kombi mit Kohlenhydraten aus Reis o.ä.).

    Liebe Angelika und liebes Forum,


    bei dem fermentiertem Soja sprichst du nun explizit von Sojayaucen - diese nutze ich auch sehr gerne, in Rohkost-Qualität.
    Wie ist es aber z.B. bei Joghurtprodukten aus Soja? Hast du hier Erfahrungen was die Fermentation bzw. den Abbau der Antinährstoffe angeht? Falls nein, wie wäre deine Einschätzung zu solchen Produkten?

    Hallo Hendrik!


    Dein Video ist sehr schön, hast du hierzu helfende Hände oder hast du es selbst gemacht?

    Vielen Dank <3 Es hat mich jemand gefilmt und derjenige hat auch die Schnittarbeit gemacht. Konzeption und Inhalt kommt von mir.

    Ich habe mir dennoch sehr viel Wissen angeeignet zu dem Thema, da ich Youtube für eine sehr wichtige Plattform halte. Auch wenn die Zensur natürlich auch schon dort zugeschlagen hat, was sehr traurig ist.


    ACE-2 / Raucher: Gut, das mit dem Raucher war dann zufälligerweise ein schlechtes Beispiel.

    Bleiben wir bei der Person die aus X Gründen zu schlechter Nierenfunktion / Bluthochdruck neigt. Wenn dadurch die Rezeptorenanzahl erhöht wird, dann kann man schon sagen dass ein Entgegenwirken obiger Faktoren zu einem geringerem Infektionsrisiko beitragen kann.

    Und was Bluthochdruck etc. vermeidet, wissen hier wohl alle. :)

    Hallo Jörg. Ich weiß dass das ein lieb gemeinter Rat von Dir ist.
    Wie intensiv beschjäftigst du dich mit Youtube?

    Ich arbeite fast täglich damit, es ist der Haupt-Marketingkanal für meine Firma geworden, und ich habe auch noch weitere Kanäle außer dem genannten.
    Fakt ist dass:

    - Der Youtube Algorythmus qualitativ hochwertigere Videos (1080p, 2K oder 4k) im Ranking höher listet als andere

    - Das runterendern auf mobilie Endgeräte reibungslos funktioniert und nichts mit der Hochlade-Auflösung zu tun hat. (Eher mit dem Codec)

    - Wenn es so wäre würden Youtube / Google gegen ihren eigenen "Mobile First" Ansatz sprechen, den sie ja aoffiziell verkündet haben

    - Moderne Smartphone - Displays haben Auflösungen die weit über 720p hinausgehen

    - Die WLAN Bandbreite als auch die Mobile Datenbandbreite wird immer besser ausgebaut - in anderen Ländern als Deutschland kannst du problemlos von unterweegs mit dem Handy 4K Streamen

    - Speicherplatz wird immer günstiger


    Deshalb bleibe ich bei meinem Rat an Angelika, die Videos möglichst in 4K aufzunehmen und hochzuladen.

    Danke für euer beider Antworten!

    Zu dem Youtube Video: Wie Jörg schon richtig sagte, es ist schon die max. Auflösung und die liegt bei 1080 bei deinen Videos Angelika. Ich kann dir sehr ans Herz legen zu versuchen diese in höherer Auflösung aufzunehmen, damit man Schriften und Bilder besser erkennen kann. Hier ein Beispiel von mir:

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Danke für deinen wertvollen Inhalt.

    Interessant finde ich ja in der aktuellen Corona Debatte:
    Es wird ja immer gesagt es geht vor allem darum andere zu schützen. Deshalb die Maske. Soweit so gut.

    Aber wenn ich andere auch schützen kann indem ich mich selbst besser schütze, dann kann dies ja durchaus ein guter Schub für eine gesunde Ernährung / Lebensweise sein.
    So denke dass ein übergewichtiger Raucher eine höhere Wahrscheinlichkeit hat den Virus sich einzufangen (und damit auch weiterzugeben) als jemand der beides nicht ist.

    Und noch eine Frage habe ich zu dem Video:


    Wenn ich den Ansatz richtig verstehe, dann fasse ich wie folgt zusammen:

    - Möglichst wenig ACE Bildung sollte angestrebt werden, damit weniger ACE-2 gebildet werden muss, wodurch wieder weniger Corona - Andockmöglichkeit vorhanden ist

    - Dafür sollte die Niere möglichst gut arbeiten können und wenig belastet sein (damit sie kein ACE triggert)

    - Dafür sollte der Wasserhaushalt stimmen

    - Ebenfalls sollte der Salzhaushalt in Ordnung sein (Nicht zu viel, aber auch auf keinen Fall zu wenig)

    - ACE-2 wird ebenfalls weniger gebildet wenn man Diabetes entgegenwirkt und dessen Ursachen

    - Eine Diabetes - hemmende Ernährung kann insofern zu einer geringeren ACE-2 Bildung beitragen und damit zu einem gesünderem ACE Haushalt


    Danke vorab für dein Feedback.

    Hallo Angelika, das ist ein ganz tolles Video geworden, vielen Dank dass Du dir die Mühe dazu gemacht hast <3


    Eine Frage habe ich: Du hast dort mit Collagen gearbeitet. Leider ist die Auflösung des Videos nicht so hoch, weshalb ich die Collagen nicht klar erkennen kann.

    Hast du die Collagen noch woanders zum anschauen verlinkt?


    PS: Ich mache selber viel Youtube und immer wenn ich Dinge am PC zeigen möchte in meinen Videos achte ich darauf dass ich in 4K Auflösung aufnehme. Dafür muss die Bildschirmauflösung möglichst auf 4K eingestellt sein (wenn deine Grafikkarte + Monitor 4K können) und dann in OBS (Mein bevorzugtes Aufnahmeprogramm) die Aufnahme Auflösung ebenfalls auf 4K stellen.

    Dann kann man in den Videos solche Grafiken ebenfalls problemlos ansehen.

    Bezüglich Cellulite fand ich den Artikel bei Rawexotic sehr schön: http://www.rawexotic.com/warum…sie-langfristig-loswirst/


    Außerdem fand ich das Youtube Video von Julia Rawsome zu dem Thema gut:

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Ja auch als Mann beschäftigt man sich mit dem Thema ;) Ich halte neben Sport den Faktor Ernährung hier für am wichtigsten. Natürlich kann man sich bei bedarf darüber intensiver austauschen.


    @☻Angelika: Groove Coverage - Poison, ich liebe auch als Mann dieses Lied von einer Frau gesungen, auch wenn das Original sicher nicht schlecht ist. Über den genauen Liedtext hatte ich damals als 17-jähriger Disco Hüpfer noch gar nicht so nachgedacht ;) :D :P

    Hast du die Leinsamen im Ganzen oder geschreddert oder frisch geschreddert oder verarbeitet in Crackern die getrocknet wurden oder einer Zubereitung zu dir genommen?
    Ich glaube es gibt Personen, die da auf längere Zeit sogar auch mehr gegessen haben. Was jetzt aber nicht bedeutet, dass ich dich dazu anstiften will. :D
    Da solche Stoffe flüchtig sind, spielt die Art des Verzehrs hier doch eine Rolle.


    Danke dass du genauer nachfragst. Ich halte die Leinsamen im Kühlschrank als ganze Kerne auf.
    Dann kommen sie meistens mit in den Smoothie rein und mitgemixt (und werden dadurch geschreddert). Der Smoothie bekommt nebenbei eine schöne Konsistenz dadurch.
    Verarbeitete Leinsamen in Crackern o.ä. hab ich nie genommen, da ich wegen der Fettsäuren darauf bedacht sind dass sie frisch und gekühlt sind.
    Habe übrigens mittlerweile komplett auf goldene Leinsamen umgestiegen, da diese weniger cyan. Gylkoside enthalten sollen.






    Ich hab vor ein paar Jahren einen Restposten Aprikosenkerne (super-gut intensiv, von Orkos) gehabt, den ich schneller verbrauchen wollte. Da mixte ich die mit Honig und nahm die Masse in einem Gefäß als Doping sozusagen in die Firma mit. Eigentlich hatte ich es mir für einige Tage angedacht, da diese Masse an sich doch einige Tage haltbar gewesen wäre.
    Aber es kam anders.


    Ich finde es immer wieder spannend wie sich bestätigt dass man sich überlastet wenn man Essen zu sehr mischt bzw. den eigentlischen Geschmack überdeckt und keine Sperre mehr einsetzen kann.
    Die Erfahrungen die wir in unserer Rohkostfamilie machen ist jedoch auch dass jeder das sehr unterschiedlich verträgt.
    Beispielsweise merkt meine Freundin schnell Überlastungen durch zu viel (ungünstige) Kombinationen während mir das wenig ausmacht. Sie sagt immer "du hast ja auch einen Schweinemagen" . Das muss Liebe sein :grinsen:


    Was sagst du zur Blausäure? Wie viel Leinsamen, Aprikosenkerne, Süßkartoffeln etc. sind ok?


    Hier kann ich nicht wissenschaftlich aber aus meiner praktischen Erfahrung sprechen.


    Über das Thema Leinsamen und cynaogene Glykoside habe ich unter anderem auch mit Illian Sagenschneider viel diskutiert, da er mich darauf aufmerksam machte, hier achtsam zu sein.
    Ich habe daraufhin meinen Leinsamenkonsum phasenweise zurückgeschraubt und dann auch wieder hochgefahren und sensibel versucht Unterschiede zu merken. Ich habe sie nicht bemerkt.
    Mein Konsum war dabei von 1-2 mal pro Woche Leinsamen bis zu 2-3 Esslöffel Leinsamen pro Tag. Ich hatte also weder mit der einen noch der anderen Variante irgendwelche spürbaren Verbesserungen oder Verschlechterungen.
    Ich hätte aber nun auch nicht erwartet dass durch Leinsamenkonsum plötzlich was auch immer sprunghaft verbessert, solche Erwartungen sollte man generell nicht so viel haben.


    Bittere Aprikosenkerne hat man Vater aus Unwissenheit über Monate Erfahrung gemacht. Man soll ja nicht mehr als 2,3 pro Tag essen - das wusste er nicht.
    Er hat die haufenweise gefuttert, also 20 Stück am Tag waren drin - nicht jeden Tag, aber an einigen Tagen.
    Er hat exakt überhaupt keine Vergiftungserscheinungen verspürt.
    Ich weiß nicht ob man dazu erwähnen sollte dass er generell sehr fit ist und seine Leber nie durch viell Alkohol oder Fruchtzucker o.ä. belastet hat. Also ich will sagen dass es natürlich durchaus bei einer anderen Person anders sein könnte.


    Interessant finde ich nur den Ansatz dass er von der "Giftigkeit" nichts wusste - und daher einfach nach seinem eigenen Verlangen die Mengen gegessen hat die ihm bekommen sind.
    Manchmal ist weniger wissen vielleicht sogar mehr Wert, als sich über alles und jedes den Kopf zu zerbrechen ;)



    PS zu Norman: Habe schon ein paar seiner Videos gesehen. Ich willl ihm auch nicht in allen Dingen zustimmen, aber bei vielen Videos sind durchaus Dinge dabei die man mitnehmen kann (oder die einem als Rohköstler schon bekannt sind und man sie entsprechend bestätigen kann)

    Die Dokumentation kannte ich schon. Es ist auf jeden Fall gut und richtig, dass da aufgeklärt wird. Und dass die Meere überfischt und verdreckt sind ist eine traurige Tatsache der auf jeden Fall entgegen gewirkt werden sollte.


    Denn ansonsten ist Fisch wenn man ihn mal von seinen biochemischen Inhalten betrachtet ein sehr wertvolles Lebensmittel. Mit Respekt vor dem Tier und dessem besonders wichtiger Bedeutung für unsere Natur, ist so ein Fisch in maßen genossen und verzehrt eine Bereicherung für die Gesundheit.


    Fisch aus der Ostsee etc. würde ich auf jeden Fall meiden, man muss da schon genau hingucken und eben auch etwas mehr ausgeben - schon eignet es sich schon rein finanziell nicht mehr als Massen - Lebensmittel.

    Ich habe zufälligerweise auch beide hier :)


    Classic:
    Arginin 5,52
    Lysin: 4,14
    Verhältnis: 1,33


    Classic Plus:
    Arginin: 4,76
    Lysin: 3,84
    Verhältnis: 1,24


    Hmm das Classic Plus hat also weniger Arginin, aber auch weniger Lysin wodurch das Verhältnis nur geringfügig besser ist.
    Aber immerhin, ich vertrage das Classic Plus bisher ganz gut.
    Habe noch kein gutes Prooteinpulver gefunden, wo der Lysinwert ggü. dem Arginin deutlich besser ist.


    Richtig gut beschrieben!

    Cassia Fistula habe ich hier im Kühlschrank ;)
    Pferde-Cassia Stangen kenne ich noch nicht.


    Ja ist durchaus eine Möglichkeit mit der Cassia, aber für mich eher nicht soo zum Naschen geeignet.
    Dafür fehlt mir da geschmacklich noch ein bisschen was.


    Wäre aber eine interessante Beigabe zum Laktritz Rezept - Danke!