Posts by tatjana

    Es ist natürlich sehr sehr schade, das es bis jetzt keine richtige Studie mit Rohis gibt, mindestens mit 80-70-prozentigen Rohis. Ich meine hier wirklich eine langfristige Beobachtung ab 35-40sten Lebensjahr bis zum Tod. Vielleicht sollen die Probanden bezahlt werden, dann hätten sie mehr Anreiz.Aber, wie gesagt, weder Industrie noch Gesundheitssystem sind dran interessiert. Es bleibt nur, die Erfahrungen auszutauschen und vergleichen, mindestens in Foren...

    Also, wenn ich roh esse, beziehungsweise was ich für mich richtig halte, fühle ich mich viel besser. Sicherer im Leben irgendwie. Was die andere essen, interessiert mich überhaupt nicht, die Wartezimmer bei den Hausärzten sind ja voll von den Leuten, die sich vom industriellen Food ernähren. Früher habe ich viel Ernährungsbücher gelesen , von Galina Schatalova und Paul Bragg über Helmut Wandmaker und Franz Konz bis zu Viktoria Butenko und Rühdiger Dahlke.

    Dank Angelika (Fischer) habe ich mein eigenen Ernährungsstil gefunden, überwiegend roh. Wobei Rohkost habe ich immer - von Kindheit an - bevorzugt. Erziehung und Umstände halt... ;) . Das Buch von Angelika hat mich noch mal in meiner Ernährung sozusagen bestätigt. Dass nur die natürliche Produkte, Obst und Gemüse, Nüsse , Samen und Kräuter das Richtige ist. Rest ist Müll. Und wenn ich schon abends ein Stück Kuchen esse, weil am Tag nur Tomaten, Gurken und Lauch war, dann habe ich auch kein schlechtes Gewissen, da mein Körper kann es (40 Gramm Kuchen) sicher verkraften.

    Ich bin auch der Meinung, das tierische Produkte oder irgedwelche Zusätze nicht nötig sind. Ok, ich bin nicht 100 prozentig roh und Fisch esse ich auch mal, auch rohes Fleisch. Aber die Zeiten, wo ich mich roh-vegan ernähre, vielleicht nur paar Tagen durch das Jahr verteilt, sind immer die glücklichste in meinem Leben.

    Ich esse im Sommer generell kein Fisch. Im Winter bestelle ich mir ein Paket von send-a-fish, so 3-4 Kilo insgesamt, Lachs in Sushi-Qualität, Heilbutt, mal Scholle (esse dann Scholle gebraten). Zwei-drei Tagen geniesse ich Fisch roh, dann kommt Rest in Gefrierschrank; zum Sommer ist das meistens gegessen. Paketpreis bis 100 Euro kann ich mir erlauben, auf Versandkosten achte ich nicht, wohne ja nicht in Berlin oder Wien, wo viele Fischläden sind.

    Stimme ich 100-prozentig zu, da ich auf eigenem Körper immer diese Verbindung Geist-Seele live miterlebe. Und zwar, melden sich immer wieder die Stellen in meinem Körper, die, hmm, sozusagen nicht ganz einwandfrei und bilderbuchmäßig gesundheitlich sind, mit Schmerzen und Unwohlsein, wenn Negative Ereignisse, sogar negative Gedanken präsent sind.

    80 Prozent Wildkräuter in der Ernährung??? Wie geht denn das? Damit kann man ja nicht satt werden! Oder

    wenn man das alles mit Öl, Salz, und anderen Zusätzen vermischt?? Hmm, das weiss ich nicht. 80 Prozent Früchte, das wäre schon verständlich. Aber, wer weiß, was diese Heidemarie zu Hause alles isst. :/ Sagen kann man viel.

    Ich bin aber jetzt wirklich froh, das ich mich nicht impfen lassen muss. Freiheiten hin oder her, das hat mich nie besonderes Interessiert.

    Ukraine-Krieg ist eine schreckliche Sache. So viele junge Männer sind dort ums Leben gekommen! Aber wenn die Politiker meinen, es soll weiter gekämpft werden, dann... können wir leider nicht viel machen.

    Bei mir gab es heute Durian als Monomahlzeit. Ich wollte eigentlich keine Durian mehr kaufen, aber dann habe ich E -Mail von Orkos-Verkäufer bekommen, und irgendwie ist mein Herz schwach geworden. Drei Schälchen habe ich bestellt, und die Hälfte davon ist schon weg. Echt sättigend. Durian ist für mich eine von wenigen Früchten, die ich mono essen kann , ohne Verlangen noch etwas dazu zu haben. Vielleicht liegt das an ausgewogenen Verhältnis zwischen Zucker und Protein in dieser Frucht.

    Bei mir sieht nicht so gut geordnet aus :( , aber immerhin habe ich schon grössere Tomatenpflanzen, Wassermelonenpflänzchen mit 4 Blätter, Paprika mit 4 Blätter, der Salat muß ich noch einzeln verpflanzen, Erbsen sind seit guten 4 Wochen in der Erde aber sind kaum durch, 1-2 cm nur. Das stand anfänglich in der Wohnung(ausser Erbsen, das war direktsaat) , jetzt im Badehäuschen , bei der Sonne ist dort bis 45 Grad und höher! (Pool-Überdachung)


    Ausserdem habe ich neulich eine riesige Bärlauch-Fläche am Rande des Dorfes entdeckt. Das waren aber super leckere frische Blätter!!! ich überlege schon, das ich so paar Bärlauch-Pflanzen ausbuddele und im Garten einsetze. Sie haben aber unwahrscheinlich tiefe Wurzeln, muß ich noch mal mit dem Spaten dahin...


    Sonst möchte ich unbedingt noch die Rote Beeten und normale Möhren im Garten haben. Gurken und Kürbisse sind ja Standart bei mir.


    Sauerampfer wächst von alleine, Knoblauchblätter sind auch gut , Spinat hat viel zu kleine Blätter, und die Grünkohlblätter sind noch gut essbar.

    Oh, ich habe das gleiche getan am Sonntag, 10 kg Mozafati bestellt. Nur weil die 5 kg von der vorigen Lieferung sind fast alle aufgegessen, oder nicht mehr in der Menge vorhanden, die ich mir jetzt im Frühjahr wünsche.

    Die Sorte schmeckt perfekt, schön weich mit Zuckerkristallen drin. Mehr kann man sich als Dattelnkenner gar nicht wünschen. Die Haut blättert ein bisschen ab, aber das stört überhaupt nicht.

    Ich bin vollkommen zufrieden.

    Oh, das ist schon krass mit den Augen!!! Kann ich mir schwer vorstellen.

    Von Geburt an hatte ich perfekte Augen, und da wo die anderen schon längst die Lesebrille nötig hatten, konnte ich einwandfrei lesen. So, habe ich mir gedacht, die gesunde Lebensweise und Rohkost gewähren mir die Freiheit nicht nur bezüglich Zivilisationkrankheiten, sondern auch gesunde Augen.


    Aber aufgeschoben ist leider nicht aufgehoben...



    Aber Anfang 50 fing die berühmte Alterssichtigkeit an. In Dunkelheit konnte ich kein Buch lesen, mit Nähen konnte man vergessen, kleine Noten im Klavierbuch waren auch verschwommen usw. Bei PC höher gezoomt , erst dann ging es. Habe mir die Lupe angeschafft, für kleingeschriebenes, so Nährwerte, Kalorienangaben, man kann ja nicht warten, bis sie Sonne wieder scheint! Bei der Sonnenlicht konnte ich alles wie früher sehen.

    Dann habe ich mir eine Tageslichtlampe gekauft, für die dunklen Jahreszeiten.

    Und vor 2 Jahren habe ich mir nun die Lesebrille angeschafft. Was für Erleichterung!


    Die Augen sind enorm wichtig. Gott sei Dank, es gibt so was wie Brille oder Kontaktlinsen. Oder Operationen.

    Am schlimmsten ist Glaukom. Da hilft die Brille auch nicht. Aber je sauberer sind die Blutgefässe, auch rum um die Augen, desto mehr ist die Wahrscheinlichkeit, diesem Leiden zu entkommen. Und Rohkost ist sicherlich ein richtiger Weg in diese Richtung.

    Danke, lieber Jörg!

    Solche Gedanken von der Sinnlosigkeit des Lebens kommen bei mir bestimmt von nichts tun. :thumbdown: Und sie treten Gott sei Dank, nicht zu oft auf.

    Man muß das Leben und Universum eigentlich täglich bedanken, das man hier auf diesem Planeten lebt, ohne großen Leiden oder Behinderungen/Krankheiten.


    Und vielleicht meine überwiegend rohköstliche Ernährungsweise trägt auch dazu bei, diese Welt ein bisschen schöner zu machen.

    Ich habe mich weiter oben etwas unglücklich ausgedrückt. Ich will eigentlich nicht sehr alt werden. 70 Jahre würden mir reichen (lieber inkarniere ich neu und in aller Frische). Was nützt es Thich Nhat Hanh dass er 95 geworden ist, und die letzten 8 Jahre unter den Folgen des schweren Schlaganfalls dahingesiecht ist. Ich glaube ich bin kein ausgesprochener Ernährungsapostel, aber so ein Schlaganfall könnte schon ernährungsbedingt sein

    Na ja, du kannst das ja gar nicht bestimmen! Mein Vater sagte mit 60 auch , bis 70 wird er leben. Jetzt ist er 93 geworden. Er nimmt keine einzige Tablette, nur die Augentropfen wegen Glaukom und Schlafmittel. Zum Weihnachten gabs Conjac, ein bisschen. Er nennt es "meine Medizin". Seitdem Mama gestorben ist (vor einem Jahr mit 91) , liegt das Blutdruck-Messgerät in der Ecke. Rohköstler ist er nicht, aber wenn er Auswahl hat, roh oder gekocht (Gemüse z.B.), dann isst er lieber roh.


    Aber er sagt, er wird immer schwächer und schwächer. Einkaufen schafft ihm, am besten würde er den ganzen Tag nur im Bett liegen. Aber wenn nichts Essbares im Haus ist, dann muß er wohl gehen.

    Keine Pflegekraft, keine Putzfrau. Er lebt alleine, und meint, noch schafft er es.

    Die besten Feigen, die ich je gegessen habe, waren die Feigen in Kroatien. Nicht gekaufte, nein, wobei sie waren auch von hervorragenden Qualität, dort bei dem Obsthändler.

    Die Selbstgesammelten. In der Gegend , wo wir im Hotel wohnten, war so ein Berg/Hügel, und auf der südlichen Seite wuchsen diese Feigenbäumen. Da wir mit der Tochter dort im August waren , waren die Feigen fast überreif, bei 35-38 Grad Hitze honigsüß und sehr weich. Mmmmm.... Manche , die auf Boden lagen, waren schon fast trocken... Das war ausserdem sehr heißer Sommer in Südeuropa, von ferne haben wir ein oder andere Rauchwolke gesehen. 2017 oder 2018

    Mit 10 kg Dateln, weil sie gerade so günstig sind, habe ich mir auch schon überlegt, letzten zwei Jahren habe ich ja im Dezember immer 20 kg bestellt, unterschiedliche Sorten, soft und dry Hälfte-Hälfte und im August waren dann sie schon gegessen.


    Dieses Jahr habe ich nur 10 kg Helali soft bestellt, die sind super weich, saftig und je 700 Gramm Menge verpackt. Nicht in so einem Plastiksack, wo sich alles verklebt.

    Deglet ist ja so eine gängige Sorte... etwas langweilig, würde ich sagen....


    Äpfel kaufe ich nicht, da Plantage-Äpfel/aus dem Handel, auch Bio, schmecken mir generell nicht. Wenn meine eigene Äpfel aufgegessen sind, und die reichen im besten Fall bis zum Ostern, dann esse ich halt keine und freue mich wenn die erste frühere Sorte im Juni schon reif ist. Und die spätere hängen bis in Dezember !


    Wir haben Glück, und den Weg zum Wald ist mit guten 20 Apfelbäumen bepflanzt. Unterschiedliche Sorten, keine Ahnung, wie sie alle heißen. Und auf dem Grundstück habe ich noch 2 Bäume.


    Feigen 5 kg habe ich von paar Wochen bei Keimling bestellt, "Helle Bergfeigen" aus Türkei. Ich mag sie.


    Angelika: Passionsfrüchte mag ich auch, aber sie haben so viel Abfall :( also essbar vielleicht nur 2-3 Eßlöffel. Nur als Delikatesse...

    Ja, Jörg, klar, das weiß ich, das die Impfungen nur die schwere Verläufe verhindern können und nicht die Krankheit selbst, egal, in welchen Alter. Aber die Impfungen erzeugen bei Geimpften eine falsche Einstellung, das sie besser da stehen, als Ungeimpfte, und das ihnen mehr erlaubt wird, in Bezug auf Hygiene-Regeln und Freizeit-Aktivitäten.


    Beispiel: Vor kurzem war bei uns Techniker von der Telekom, wegen technischen Problemen. Seine erste Frage: Sind sie vollständig geimpft? Nein? Dann muss ich meine Maske aufsetzen, sagte er. (Ich hatte schon meine aufgezogen). Also wenn ich geimpft wäre, dann bräuchte er keine Maske?


    Maske tragen und Abstand halten schützen gut genug vor der Ansteckung und logischer Weise vor schweren Verlauf


    Und die junge Leute auf der Silvester-Party haben bestimmt weder eins noch anderes gemacht! Und sicherlich haben sie sich ja auch nicht testen lassen vor der privaten Party, es war ja weniger als 10 Personen, alles vorschriftsgemäß, sie sind ja Beamte und Ärzte!


    Klar, die Impfung ist ja eine riesige Errungenschaft der Zivilisation, alleine, das sie einigen das Leben retten kann und die ältere Leute nicht allzusehr leiden lässt, wenn sie generell ungesund leben, haben schon einen ganzen Bukett von Erkrankungen, verbringen ihre Freizeit überwiegend im Sitzen in geschlossenen Räumen usw... Man muß nicht unbedingt Rohköstler sein... Aber Rohkost trägt enorm dazu bei, dem Körper zu helfen, mit den Viren (auch Corona-Viren) fertig zu werden.

    Eins ist klar, das Corona-Impfung von Corona-Erkrankung gar nicht schützt.


    Meine Töchter haben Silvester mit 8 weiteren Leuten und 2-jährigen Kind gefeiert. Sie haben zwei Ferienhäuser an der Küste gemietet und auch viel spazieren gegangen, in "sehr gesunden Ostseeluft".

    Jetzt erreicht mich die Mitteilung von der Tochter, sie ist positiv. Zweite Test zur Sicherheit: auch positiv. Nun macht sie Termin beim Arzt, hoffentlich bekommt sie es sofort, und ich bin schon auf weiteren Verlauf gespannt.


    Ach, und alle Personen die dort gefeiert haben, sind ordnungsgemäß doppelt geimpft und einige sogar geboostet. Alle junge Leute unter 30.