Posts by Susanne

    Quote from Tom Ate

    Bei einer 100%igen Rohkosternährung entgiftet der Körper stark und man kann sich schlapp fühlen. Das turnt ab, das weiß ich aus eigener Erfahrung.


    Das Schlpappsein betraf bei mir in Entgiftungsphasen nur den Körper. Seelisch und geistig habe ich mich in solchen Phasen immer bestens gefühlt. Die Aussage, dass das "abturnt", kann ich also nicht bestätigen. Im Gegenteil, ich war mir vollkommen sicher, auf dem richtigen Weg zu sein. Seelig ruhend habe ich also abgewartet, bis ich wieder bereit für körperliche Aktivitäten war!

    Liebe Ottilie,


    Christian hat es schon geschrieben, um die Frage, ob etwas in deiner Ernährung fehlt, beantworten zu können, muss man erst einmal wissen, wie deine Rohkost-Ernährung aussieht. Zum anderen kann dein Schlappsein auch andere Ursachen haben. Davon abgesehen hat jeder mal Höhen und mal Tiefen, wenn das Schlappsein also nur eine kurze Zeit anhält, ist das kein Grund zur Beunruhigung!

    Quote from Christoph

    Für mich habe ich vorallem das Wandern entdeckt.


    Das triftt auch auf mich zu! Und im Winter bin ich oft auf Skiern oder mit Schneeschuhen unterwegs gewesen. Ab und zu gehe ich auch noch locker laufen, außerdem stehen mehr oder weniger regelmäßig Yoga oder Dehnungsübungen auf meinen Sportprogramm.

    Was waren das denn für "Probleme", von denen du sprichst? Kann es auch an einer Kombination mit anderen Lebensmitteln liegen? Oder an der Menge, die du gegessen hast?
    LG Karin


    Der Verzehr von Trockenfrüchten führte bei mir immer häufiger zu kurzzeitigen Depressionen. Dabei bin ich im Allgemeinen ein sehr positiv denkender Mensch, den (fast) nichts erschüttern kann! Nach dem Verzehr von alten Nüssen war vor allem meine körperliche Leistungsfähigkeit eingeschränkt.

    Quote from Tom Ate

    Da gibt es noch so ein Radprofi, der sich auch roh ernährt.


    Meines Wissens ist Stefan Hiene weder Radprofi, noch Rohköstler, noch Veganer. Aber es ist schon länger her, seit ich ihn das letzte Mal getroffen habe. Vielleicht hat sich bei ihm inzwischen ja einiges geändert.

    Quote from Christoph

    Wenn es jedoch bei dir ständiger Hunger ist dann könnte man hinterfragen, ob nicht ein Mangel vorliegt.


    So ist es. Wenn die Rohkost-Praxis stimmt und kein Mangel vorliegt, hat man weder ständig Hunger, noch kommt man auf die Idee, Kochkost zu essen.

    Quote from Tom Ate

    Wahrscheinlich sind wir ja genetisch so programmiert, dass Sachen die uns gut schmecken auch gut für uns sind.
    Dann kann ich schon verstehen dass man die Süßigkeiten nicht in Frage stellt. Sie schmecken ja gut. Ich hatte früher auch immer das Gefühl ich tue mir was gutes mit den Süßigkeiten.


    Normalerweise trägt das, was gut schmeckt, zu unserem Wohlbefinden bei. Allerdings nur, wenn es sich dabei um natürliche Lebensmittel handelt: Genuß und Gesundheit

    Quote from mrkanister

    Auf mein Gewicht muss ich zwecks Boxen allerdings schon achten ich möchte auch auf jeden Fall noch mehr Muskeln aufbauen. Ist aus gesundheitlicher Sicht vielleicht nicht das idealste aber das ist halt mein Ziel und ich bin mir auch sicher dass das gut bzw. sogar am besten mit Rohkost funktionieren kann


    Das bekommst du aber dann wahrscheinlich nur mit omnivorer Rohkost hin. Oder musst halt mit Proteinpulvern ergänzen. Aber dazu kann dir Angelika sicherlich mehr sagen als ich. :)

    Quote from mrkanister

    Zur Sicherheit war ich gestern beim Hausarzt zur Blutabnahme aber im Blut konnte nichts festgestellt werden (außer Vitamin B12 ist leicht unterschritten aber nicht bedenklich)


    Wenn die Werte bei Vitamin B12 im unteren Bereich liegen, sollte man zusätzlich die Werte von Homocystein und Methylmalonsäure bestimmen lassen.


    Ansonsten würde ich dir empfehlen, Trockenfrüchte wegzulassen und die Lebensmittel mono zu essen. Vielleicht erkennst du so besser einen Zusammenhang zwischen einer Mahlzeit und einem eventuell verstärkten Auftreten der Beschwerden.

    Quote

    Grundsätzlich falsch ist es ja wahrscheinlich nicht mal von Zeit zu Zeit bestimmte Sachen in Frage zu stellen.
    Aber ich finde dieses "Lebensmittel-Bashing" wird in letzter Zeit immer mehr.


    Ich esse das, was mir gut bekommt und kümmere mich nicht darum, welche Lebensmittel oder welche Lebensmittelgruppen in Verruf geraten sind. Das sollte eigentlich jeder tun!

    Ich habe Trockenfrüchte schon lange aus meiner Ernährung verbannt, weil sie immer häufiger zu Problemen geführt haben. Zu Beginn der Rohkost war ich wohl noch nicht sensibel genug um zu merken, dass sie mir nicht gut tun. Nüsse gibt es bei mir nur "frisch", das heißt aus aktueller Ernte und dann nicht länger als zwei, drei Monate gelagert. Ältere Nüsse taugen mit genauso wenig wie Trockenfrüchte. Aber auch der Anteil an (frischen) Nüssen insgesamt hat sich in den letzten Jahren stark reduziert.

    Quote from Tom Ate

    Ich finde sein Eyperiment ziemlich interessant. Das war Ende der 90er, als Jasmuheen mit ihrem Lichtnahrungsprozess ziemlich populär war.


    Das Experiment ist also schon ein paar Jahre her. Wie ernährt sich dieser Mann heute?