Willkommen

 

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Fachberater/in für Rohkosternährung (IHK)

  1. #1
    Kulinaristin
    Gast

    Fachberater/in für Rohkosternährung (IHK)

    es gibt jetzt einen Fachberater/in - interessante Entwicklung - vor ein paar Jahren wäre die Standesvereinigung IHK dazu noch nicht bereit gewesen.
    Gruss
    Kulinaristin

  2. #2
    Dattelkern
    Gast
    Zitat Zitat von Kulinaristin Beitrag anzeigen
    es gibt jetzt einen Fachberater/in - interessante Entwicklung - vor ein paar Jahren wäre die Standesvereinigung IHK dazu noch nicht bereit gewesen.
    Gruss
    Kulinaristin
    Oh fein , wenn´s denn stimmt. Quelle ?

    Dann dürfte es in einigen Jahren ja eine regelrechte Schwemme von gelangweilten Zahnarztgattinnen u.ä. geben, die sich zur "Fachberaterin Rohkost" ausbilden lassen. Analog zur Heilpraktikerinnenschwemme des letzten Jahrzehnts. Dürfte ein glänzendes Geschäft werden .


    Dattelkern

  3. #3
    Manu
    Gast
    Und wenn man sich dann so manchen Lehrplan dazu anguckt, kann man nur die Hände über den Kopf zusammen schlagen.

  4. #4
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    43
    Beiträge
    4.392
    Danke
    234
    Danke erhalten: 1.047 Mal in 762 Posts
    Blog-Einträge
    302
    Hi, ich glaube da gibt es inzwischen schon SEHR viele Anbieter .. erst gestern hatte ich mit einer Dame aus Deutschland darüber telefoniert.
    Meist geht es dabei um "kulinarische" Rezepte, also Imitation von Kochkost, zum Teil auch mit "Kochkostwürze"; wobei das dann auch wieder individuell ist soweit ich beobachtet habe.

    Am Montag, zum außergewöhnlichen Rohkost-Treffen, kommt eine Dame aus Kärnten, die in USA eine Ausbildung dazu machte: http://rawfoodchef.com/
    Ich bin gespannt, was sie erzählt. Vmtl ein interessanter Kontrast zu Parvani aus Südfrankreich, die ja eher auf "Instinkto" steht.
    Julian Kutos machte eine solche Ausbildung ja auch in USA (ich weiß jetzt nicht ob es auch dort war).

    Also Geld kann man damit vmtl auch gut machen.

    Mit lieben Grüßen
    Angelika

  5. #5
    Kulinaristin
    Gast
    hallo Dattelkern,

    zur Quelle: http://www.rohkoestlich-shop.de/
    siehe unter dem Eintrag vom 27.08.
    Gruss

  6. #6
    Kulinaristin
    Gast
    hallo Manu,

    ich ahbe auch mal einen IHK-zertifizierten Lehrgang eingereicht....in Zusammenarbeit mit 2 staatl. anerkannten Hochschule (komplett anderer Bereich, nichts mit Rohkost) - aber ich kann Dir ssagen, bis zur Anerkennung über die IHK waren es unzählige Abstimmungsrunden und Treffen. Letztlich würde ich schätzen: ca. 1,5 Jahre.
    Da hängt für Standesvertretungen einiges dran, bis hin zu den Prüfungsgebühren. Wenn der Lehrplan 8/15 ist, schaden sie sich selbst und verlieren an Reputation...kann es an dieser Stelle nicht im Detail bewerten - aber eine positive Entwicklung ist es.
    Gruss
    Kulinaristin

Ähnliche Themen

  1. Suche einstieg in die Rohkosternährung
    Von KTMforever im Forum Vorstellungen
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 15.08.13, 18:10
  2. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.06.13, 23:34

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Derzeit gibt es keine Benutzer zum Anzeigen.

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •