Willkommen

 

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 42

Thema: was gebt ihr für euer essen aus?

  1. #16
    Dattelkern
    Gast
    Hi Franky,

    Zitat Zitat von Franky Beitrag anzeigen
    . Ich kaufe gemischt Bio und Konventionell und komme auf 300... bin ca 90 % roh, warum gebt ihr soviel aus?
    Als ich vor Jahren mal "nur" 300,-Euro/ Monat für Lebensmittel hatte, gab´s bei mir aber wirklich nur das Billigste vom Aldi, Lidl und co. Oder Sonderangebote/ abgelaufene Ware in Bioläden. Hmm... und in den letzten Jahren sind Obst und Gemüse ja auch noch teurer geworden...wie kann es sein, daß du mit so "wenig" Geld gut hinkommst ? . Meine ich übrigens ernst, die Frage .


    Zitat Zitat von Franky Beitrag anzeigen
    was ist das teuerste bei euch?

    Das hier : http://www.organicfoodbar.de/Good-Pr...e::501001.html


    Macht bei mir allein schon ca. 2,60 Euro pro Tag aus.


    LG Dattelkern

  2. #17
    Franky
    Gast
    mhhh.. ich muss sparsam sein da wie du schon eraten hast mein Einkommen nicht sehr hoch ist. Meine Basics Sind Kohlrabi, Gurke, salat, wildkräuter,keime, dinkelgras, orangen, Äpfel, Bananen, Tomaten, Nüsse... und dann auf was ich noch lust habe. Mit mehr Einkommen würde ich allerdings auch mehr ausgeben

  3. #18
    KTMforever
    Gast
    hallo an alle,

    hier ist es ja richtig lebendig

    @ Dattelkern:

    deine komunikation finde ich einsame spitze! auch finde ich gut das du vom fach bist!
    ich weis aber immernoch nicht so recht eine alternative (die ich nutzen kann) zu den versendern.. also bei der "wilden 7" gibt es so ein abo, ein halbes kilo saisongabhängiger mix pro woche für 18,50€
    reicht den so ein halbes kilo? blätter wiegen ja nicht viel, ich kann mir nur schwer das volumen vorstellen

    @all:

    hat vieleicht noch irgendjemand einen essenstyp? ich tue mich mit gemüse immer so schwer. gestern waren es kolrabi, heute möhren, ich muss da immer ewig drauf rumkauen bis ich das runterschlucken kann. ich bin auch ultralangsam im essen, also zb brauche ich für 1 Kolrabiknolle (fertiggeschnitten) 30 minuten. vom geschmack und vom hunger möchte ich garnicht erst anfangen. obst möchte ich auchnicht soviel konsumieren... tomate und paprika mag ich gerne, wobei ich gelesen habe das in der rohkost die tomate als obst zählt? und nur paprika ist ja auch nicht besonders gesund

    @ Thomas Köhler:

    ich bin noch relativ neu in dieser szene (gerade in der umstellung auf rohkost) ich bin kein vegetarier, aber ich möchte erstmal das pflanzliche schaffen bevor ich mich traue etwas tierisches roh zu essen


    Grüße an alle,

    KTMforever

  4. #19
    Dattelkern
    Gast
    Zitat Zitat von KTMforever Beitrag anzeigen

    @ Dattelkern:

    deine komunikation finde ich einsame spitze!
    Danke, Danke...genug der Ehre .


    Zitat Zitat von KTMforever Beitrag anzeigen
    auch finde ich gut das du vom fach bist!

    War, lieber KTM, war . Ich bin ja schon 1985 aus der Bio-Branche ausgestiegen. Verdammt lang her .



    Zitat Zitat von KTMforever Beitrag anzeigen
    reicht den so ein halbes kilo? blätter wiegen ja nicht viel, ich kann mir nur schwer das volumen vorstellen

    Wildkräuterblätter dürften in etwa genau so schwer sein wie Salatblätter. Die beiden Salatpackungen, die ich weiter oben fotographiert habe, haben jeweils 125 Gramm Inhalt. Du könntest aber sehr viel Geld sparen, wenn du dir wenigstens einmal die Woche einen Vorrat aus der freien Natur holen würdest. Ist jedenfalls meine Meinung...aber, nun gut...es ist ja dein Geld .



    LG Dattelkern

  5. #20
    Bluna
    Gast
    Hi Dattelkern, ich lobte deine Art von Humor, right.

    Deine anderen Eigenschaften als Mitglied dieses Forums kamen nicht zur Sprache.
    Da liegst du ganz richtig mit, dass du dich etwas bremsen müsstest, es gibt friends von facebook, die sich hier nicht anmelden mögen, weil der Umgangston hier derzeit nicht immer der Netteste ist. Oder sich anmeldeten, aber mehr auch nicht, nachdem man nach einem Beitrag schon nieder gemacht wurde.
    Das ist schon schade irgendwie, wenn es hier quasi darauf hinaus läuft, dass wenig aktive Mitglieder zu verzeichnen sind.
    Dann ist bald tote Hose.
    Ich dachte, dass wir hier gemeinsam einen Ort schaffen könnten, wo man sich trifft, austauscht und auch Hilfestellung in gewisser Weise bietet, damit es Rohkostanfänger , oder Rohkostinteressierte, sowie kranken Menschen die Rat suchen, etwas leichter haben.
    Es herrscht so viel Manipulation, Verwirrung und Fehlinformationen in der Rohkostszene, dass es mit Sicherheit nicht leicht ist in der heutigen Zeit, Rohköstler zu werden.
    Das fängt schon damit an, dass diese Gourmet-Rohkost mit Torten und Schokolade wo Unmengen an Fett, Nüssen und Zucker drin stecken, trendy sind.
    Ich hatte vor zwei Jahren eine recht verzweifelte facebook-Freundin, die ihr Rheuma einfach nicht los wurde, weil sie davon halt sehr viel konsumierte.
    Sehr traurig alles. So eine Liebe war sie. Aber mein Ausreden nützte nichts, ich glaube, sie hat auch nicht mal verstanden, warum ich ihr davon abriet. Dann wird es ja wissenschaftlich.

    Dieser Ort hier ist doch auch dazu gedacht um Fragen, die eventuell auftauchen könnten was Angelika*s Buch betrifft, stellen zu können. Weil es eben nicht immer einfach zu checken ist, also diese ganzen Zusammenhänge in der Ernährung. Also ich finde die Wissenschaft sehr spannend jedenfalls und auch sehr interessant, warum ich keine Bananen mehr essen würde, wenn ich zu viel Avocados konsumieren täte. Oder aber wieso ich lieber Öle weg lassen sollte, oder Spirulina. &&&

    Lg, Bluna

  6. Der folgende Benutzer sagt Danke an Bluna für diesen Beitrag:


  7. #21
    Sprössling
    Registriert seit
    20.08.13
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    78
    Danke
    22
    Danke erhalten: 6 Mal in 5 Posts
    Zitat Zitat von Bluna Beitrag anzeigen

    Ich dachte, dass wir hier gemeinsam einen Ort schaffen könnten, wo man sich trifft, austauscht und auch Hilfestellung in gewisser Weise bietet, damit es Rohkostanfänger , oder Rohkostinteressierte, sowie kranken Menschen die Rat suchen, etwas leichter haben.
    Es herrscht so viel Manipulation, Verwirrung und Fehlinformationen in der Rohkostszene, dass es mit Sicherheit nicht leicht ist in der heutigen Zeit, Rohköstler zu werden.
    Das fängt schon damit an, dass diese Gourmet-Rohkost mit Torten und Schokolade wo Unmengen an Fett, Nüssen und Zucker drin stecken, trendy sind.
    Ideen und Erfahrungen austauschen zu können ist auch meine Motivation hier zu lesen und schreiben .
    Zwischenmenschliche Spitzfindigkeiten lenken mich meist eher ab, bislang aber finde ich hier doch für mich interessante Infos, bleibe also aktiv mal hier.
    Insgesamt bin ich bislang wohl eher autodidaktisch unterwegs, "trendigen" Rohkostbüchern entnehme ich höchstens mal einen Hinweis auf mögliche Geschmacksvarianten, ansonsten halte ich meine Ernährung gern einfach.
    Da mein Einkommen schwankt, gerne so, daß es auch mit Minibudget klappen kann.
    Daher nähere ich mich auch vor allem den Wildkräutern und dem Anreichern konventioneller Lebensmittel ( z.B. durch Fermentieren) an.


    Zitat Zitat von Dattelkern Beitrag anzeigen

    Wildkräuterblätter dürften in etwa genau so schwer sein wie Salatblätter.
    Reicht es ( Dir) aus, diese konventionell unter Wasser zu waschen( selbst wenn sie in einem Stadtparkt gesammelt wurden) ?
    Bislang mach ichs so, aber mit einer gewissen Unsicherheit wg. Hund / Abgasen etc. .

  8. #22
    Dattelkern
    Gast
    Hallo Bluna,

    Zitat Zitat von Bluna Beitrag anzeigen
    Da liegst du ganz richtig mit, dass du dich etwas bremsen müsstest, es gibt friends von facebook, die sich hier nicht anmelden mögen, weil der Umgangston hier derzeit nicht immer der Netteste ist. Oder sich anmeldeten, aber mehr auch nicht, nachdem man nach einem Beitrag schon nieder gemacht wurde.
    Das ist schon schade irgendwie, wenn es hier quasi darauf hinaus läuft, dass wenig aktive Mitglieder zu verzeichnen sind.


    Das trifft sich gut, daß du und anscheinend auch andere Leute die Schnauze voll haben von mir, ich habe nämlich in nächster Zeit sowieso keine Zeit mehr, hier noch viel zu posten. Außerdem habe ich im Großen und Ganzen alles gesagt, was ich zu sagen hatte, da dürfte nicht mehr viel neues kommen. Deshalb werde ich mich aus diesem Forum nun erstmal wieder zurückziehen, vielleicht für immer .

    Zitat Zitat von Bluna Beitrag anzeigen
    Dann ist bald tote Hose.


    Ach komm, Bluna...ich bin mir sicher, daß der große Ralph bald wieder bestens für eure Unterhaltung sorgen wird
    .



    Quasi als Abschiedsgeschenk habe ich aber noch was für den zeitgeschichtlich Interessierten. Beim Kramen in meiner "Erinnerungsschatulle" ist mir nämlich gestern abend noch ein Zeitungsartikel aus dem Jahre 1982 in die Hände gefallen, welcher über den kleinen Bioladen berichtet, in dem ich zu der Zeit Teilhaber war. Und es gibt sogar ein Foto von dem ollen "Dattelkern", welches ihn beim Getreideabfüllen (unten links) damals im zarten Alter von 22 Lenzen zeigt :



    Bioladen.jpg

    Lesbare Vergrößerung : http://s7.directupload.net/file/d/3357/j345bzjd_jpg.htm



    Was ich aber nun besonders interessant finde, ist der Text aus der Überschrift dieses Zeitungsartikels :

    "Der grüne Gesundheitstrend gibt Reformhäusern und Bioläden ernormen Aufschwung"


    Wie man sieht, ist die ganze "Bio-und Naturkost-Welle" welche heutzutage in (fast) aller Munde ist, auch nur ein alter Hut, daß gab´s also auch vor 30 Jahren schon .

    So, und nun habe ich (zumindest vorerst) fertig. Wünsche noch viel Spaß hier...vor allem mit meinem Busenfreund Ralphi.


    Dattelkern
    Geändert von Dattelkern (23.08.13 um 18:03 Uhr)

  9. #23
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    45
    Beiträge
    4.752
    Danke
    251
    Danke erhalten: 1.090 Mal in 799 Posts
    Blog-Einträge
    303
    Grüß euch ihr Lieben,

    das rohkostforum.net ist dazu da, dass sich alle - eher lustig - miteinander austauschen können.
    Es ist nicht unbedingt dazu gedacht, wissenschaftliche Betrachtungen breitzutreten, auch wenn es natürlich schon auch immer wieder Thema sein soll und kann.
    Ausdrücklich sind hier auch "alte Hasen" gewünscht, auch wenn manche "Jungspunde", die wie selbstverständlich jeden Quark den sie ohne zu prüfen irgendwo gelesen haben (und ggf weitergesponnen haben ohne zu prüfen) als Wahrheit verkaufen wollen.
    Rohköstler, die Erfahrung haben sind hier ausdrücklich gewünscht.

    Wenn jemand sozusagen "zart besaitet" ist weil jemand Aussagen weiter begründet haben möchte, dann ist er/sie hier falsch.
    "Cool" ist, wenn man die Antwort hat die real ist, dem Leben entspricht.
    Natürlich soll man dennoch auch höflich sein und so sprechen, wie wenn man dem Menschen real gegenüber steht als Freund.

    Seifenblasen-Wunschhäuser gibt es genug.

    Dazu passend ein Lied mit Geschichte aus dem "Traumzauberbaum 2", in dem die Betrüger "Tarn und Kappe" mit einer "Zauberwasserrezeptur" (von den Waldgeistern und Kindern) besiegt werden. Es waren nur Luftblasen-Schlüsser, die "Tarn und Kappe" verkauften. "Tarn und Kappe" wollen den Traumzauberbaum (gut) mit der "singenden Säge" umsägen. "... Aber wir wollen nur euer bestes .." ("euer Geld") sagen die Betrüger.





    Die Geschichten zum Traumzauberbaum sind wunderbar, ja zum Träumen. Darin geht es auch darum, dass (und wie) Träume wahr werden.



    Mit lieben Grüßen
    Angelika

  10. #24
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    45
    Beiträge
    4.752
    Danke
    251
    Danke erhalten: 1.090 Mal in 799 Posts
    Blog-Einträge
    303
    Zitat Zitat von Dattelkern Beitrag anzeigen
    Beim Kramen in meiner "Erinnerungsschatulle" ist mir nämlich gestern abend noch ein Zeitungsartikel aus dem Jahre 1982 in die Hände gefallen, welcher über den kleinen Bioladen berichtet, in dem ich zu der Zeit Teilhaber war. Und es gibt sogar ein Foto von dem ollen "Dattelkern", welches ihn beim Getreideabfüllen (unten links) damals im zarten Alter von 22 Lenzen zeigt :


    Bioladen.jpg

    Lesbare Vergrößerung : http://s7.directupload.net/file/d/3357/j345bzjd_jpg.htm

    Dattelkern, du bist hier immer Willkommen.
    Dass dein sarkastischer Humor nicht jeder versteht, liegt vor allem daran, dass dies wohl die Erfahrung mit den Jahren macht.
    Ich glaube du kannst wenn du willst den richtigen Ton finden - und ggf auch einen schärferen, der manchmal auch mal angebracht ist.
    In den Vergangenheit habe ich eher beobachtet, dass durchaus "Jungspunde" auch stalken können.
    Das finde ich eher bedenklich, weil es zeigt dass jenewelche in einer "Gedankenschleife" sind, die meiner Beobachtung nach eher von Kochkost oder unausgewogener Ernährung oder denaturiertem (altem/oxidierten/ALE/...) Fett herrührt.
    Auch wechselnde Praxis wirkt sich auf die Psyche aus und damit auf solches Verhalten (ich will keine Namen oder Beispiele hier nennen).

    Wer sich entwickeln will, stellt sich sich selbst und auch anderen, die Erfahrungen haben.
    Und anerkennt auch dessen Erfahrungen.
    Dieses Forum ist ohne Dogmen. D.h. es wird beleuchtet.
    Wer nur oberflächlich schreiben will kann dies ebenso tun. - Sollte in dem Fall aber auch bei oberflächlichen Themen bleiben.
    Sonst fragt eben jemand nach.



    Mit lieben Grüßen
    Angelika
    Geändert von Angelika (24.08.13 um 09:00 Uhr)

  11. #25
    Bluna
    Gast
    Ach bleib doch, Dattelkeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeern. Sonst fehlt hier was.
    Cool mit dem Zeitungsartikel
    , lg Bluna

  12. #26
    maxshepard
    Gast
    Das ist aber eine Menge Geld. 500-1000 Euro nur für Rohkost? Ich esse auch gerne und gut, komme aber monatlich auf ca.250 - 300 Euro.

  13. #27
    ch_
    Gast
    Zitat Zitat von maxshepard Beitrag anzeigen
    Das ist aber eine Menge Geld. 500-1000 Euro nur für Rohkost? Ich esse auch gerne und gut, komme aber monatlich auf ca.250 - 300 Euro.
    echt?
    das wäre ja der Hammer, so wenig. vielleicht im sommer wenn vieles kostenlos rumhing, hab ich das auch mal geschafft.

    Gib mal tipps, wie das geht!

  14. #28
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    45
    Beiträge
    4.752
    Danke
    251
    Danke erhalten: 1.090 Mal in 799 Posts
    Blog-Einträge
    303
    Wenn du dich soviel wie möglich regional orientierst, kannst du gut mit geringerem Budget leben und dennoch ab und zu "Extras" von Rohkost-Versendern dazukaufen.
    Gut ist auch, wenn du dich nicht nur an der Saison, sondern auch an den Pflanzenfamilien orientierst. Also jeweils nur einen Vertreter einer Pflanzenfamilie einbeziehst und nicht wie häufig 3 gleichzeitig (bzw in geringem zeitlichen Abstand). Das fördert auch Ausgewogenheit, Zufriedenheit, Genuß beim Essen und Gleichmässigkeit bei der Versorgung.

  15. Der folgende Benutzer sagt Danke an Angelika für diesen Beitrag:

    ROHjan (25.01.14)

  16. #29
    Samenkorn Avatar von Rene
    Registriert seit
    03.01.14
    Ort
    Rotthalmünster/Bayern
    Alter
    34
    Beiträge
    33
    Danke
    3
    Danke erhalten: 2 Mal in 2 Posts
    Ich gebe im Monat zwischen 300 und 400 € aus (allerdings keine 100 % Roh). Hängt auch von der Jahreszeit ab. Gerade im Sommer gibt es Obst und Co. viel von Streuobstwiesen etc.
    Ansonsten vor allem Regional, da kommt man auch etwas billiger weg

  17. #30
    Urwaldriese Avatar von tatjana
    Registriert seit
    18.04.15
    Beiträge
    434
    Danke
    148
    Danke erhalten: 60 Mal in 50 Posts
    Hmm. eigentlich nicht so viel. Habe nie nachgerechnet. Esse ja nicht 100 % roh, und seitdem mein Mann nicht mehr voll berufstätig ist, und ich bei den Versandhäuser nur gelegentlich bestelle, gar nicht so viel. Jederfalls nicht mehr als 200 Euro/Monat nur für "meine" Lebensmitteln.

    Damit meine ich ausschlißlich die rohe und unverarbeitete (keine Pulver, Säfte, Riegel und anderes, was als "Rohkost" bzw "in Rohkostqualität" bezeichnen wird) Lebensmittel , die ich KAUFE, und nicht den Wert von Früchten , die ich selber im Garten züchte.
    Geändert von tatjana (22.10.19 um 11:55 Uhr) Grund: Ergänzt

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.02.17, 11:54
  2. Was spricht dagegen, erhitztes Fleisch zu essen?
    Von Bluna im Forum Mit bewußtem Kochkostanteil
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 03.07.16, 20:43
  3. Nur Kräuter essen, sonst nichts?
    Von Markus im Forum Kräuter, Gartenanbau, Wildpflanzen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 19.05.13, 22:23

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 14

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •