Willkommen

 

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 16 bis 18 von 18

Thema: Ausrede 'Entgiftung'

  1. #16
    Lebertran
    Gast
    Jo, Kaffee ist geil, ich trinke so jeden zweiten Tag eine kleine Tasse. Hilft mir super bei der Verdauung. Ich bin nicht süchtig, würde ich sagen, ich vergöttere aber den Geschmack und den Geruch. Norbi wird jetzt sagen, dass ich süchtig bin, denke ich.

    Von Tee wird mir kotzübel, fast von allen Sorten. Ich habe mal versucht grünen Tee zu trinken.

    Daunderer ist wirklich nicht sehr glaubwürdig, ein sehr verwirrter Mann. DMPS und DMSA kann bei dauerhafter Einnahme das ganze Leben ruinieren, vor allem wenn man empfindlich auf Schwefel reagiert. Diese Phobie vor Schwermetallen usw. ist auch auch ganz komisch. Natürlich ist Amalgam nicht optimal, aber nicht Schuld an allem.

  2. #17
    norbi
    Gast
    Ein Mensch, der viel Kaffee getrunken,
    Ist nachts in keinen Schlaf gesunken.
    Nun muss er zwischen Tod und Leben
    Hoch überm Schlummerabgrund schweben
    Und sich mit flatterflinken Nerven
    Von einer Angst zur andern werfen
    Und wie ein Affe auf dem schwanken
    Gezweige turnen der Gedanken,
    Muss über die geheimsten Wurzeln
    Des vielverschlung´nen Daseins purzeln
    Und hat verlaufen sich alsbald
    Im höllischen Gehirn-Urwald.
    In einer Schlucht von tausend Dämpfen
    Muss er mit Spukgestalten kämpfen,
    Muss, von Gespenstern blöd geäfft,
    An Weiber, Schule, Krieg, Geschäft
    In tollster Überblendung denken
    Und dann sich nicht ins Nichts versenken.
    Der Mensch in selber Nacht beschließt,
    Dass er Kaffee nie mehr genießt.
    Doch ist vergessen alles Weh
    Am andern Morgen - beim Kaffee.
    Coffee-Worship
    Coffee-Worship-T-Shirt-(1498).jpg

    ""König Friedrich ward noch mit Biersuppe erzogen, aber die
    Kinder von Tausenden seiner Untertanen schon mit Kaffee.
    Die Seuche beibet nicht nur in den Städten, sondern steckt
    sogar Bauern und hart arbeitende Tagelöhner an. Die Kaffee-
    säuferei ist ein Verderber, welcher die Gesundheit schwächt,
    weibliche Schlappheit und Empfindelei ausbreitet und viele
    Haushaltungen zugrunde richtet"

    So schreibt im Jahr 1772 Johann Wilhelm Petersen in seiner
    "Geschichte der deutschen Nationalneigung zum Trunke"

    Entwirf bei Wein,
    exekutiere bei Kaffee.

    (Jean Paul)

    "Guten Tag, mein Name ist Träumer;
    dürfte ich Sie auf einen Kaffee einladen?"
    "Schön sie kennen zu lernen, mein Name ist Realität.
    Tut mir leid, momentan habe ich keine Zeit,
    gehen sie doch mal zu Frau Illusion,
    sie hat sicherlich Lust auf eine Unterhaltung mit Ihnen."
    "Ach, das ist aber schade.
    Jedoch vielen Dank für die Information.
    Man sieht sich."
    "Das denke ich eher nicht."
    Und weg war Frau Realität,
    doch Herr Träumer und Frau Illusion
    wurden glücklich und leben heute in einem Luftschloss,
    gleich links neben Herrn Selbstbetrug."

    Der Kaffee muss so heiß sein,
    wie die Küsse eines Mädchens am ersten Tag,
    so süß, wie die Nächte in ihren Armen
    und schwarz, wie die Flüche der Mutter,
    wenn sie es erfährt.

    (Arabisches Sprichwort)

    "Koffeinfreier Kaffee ist wie Küssen ihrer Schwester."

    "Gibt es Leben vor dem Kaffee?"

    "Schlaf ist ein armseliger Ersatz für Kaffee."

    "Ei, wie schmeckt der Coffee suße,
    Lieblicher als tausend Küsse,
    Milder als Muskatwein.
    Coffee, Coffee muß ich haben,
    Und wenn jemand mich will laben,
    Ach, so schenkt mir Coffee ein!"

    (Kaffee-Kantate, Johann-Sebastian Bach)

  3. #18
    Baum Avatar von Harry
    Registriert seit
    21.04.13
    Ort
    Bayern
    Alter
    56
    Beiträge
    284
    Danke
    157
    Danke erhalten: 41 Mal in 27 Posts
    Zitat Zitat von norbi
    ...
    Ich trinke im Augenblick wieder fast täglich eine Viertel Tasse Kaffee.
    Im Vorfeld und während dem Rohkost-Festival habe ich das mal für 14 Tage gestoppt. Die Entgiftung die dann einsetzte war gewaltig! Kann ich gar nicht in Worte beschreiben was da alles ablief. Also richtig Spaß macht das nicht.

    Dann habe ich die Sauferei wieder angefangen. Der Körper war aber irgendwie aus der Toleranz raus gefallen und wehrte sich ganz schön heftig gegen das Zeug. Hat so ungefähr eine Woche gebraucht um wieder in der Toleranz zu sein.

    Jetzt bin ich wieder in der Toleranz und die Welt ist wieder in Ordnung. (???????????????) (Is that so?)
    ...
    eine "viertel" Tasse Kaffee pro Tag "saufen" ?!
    (dürften dann ein viertel von ca. 125ml, d.h. rund 32 ml sein !!! -> http://de.wikipedia.org/wiki/Tasse)
    und dann diese mächtigen Entgiftungserscheinungen ?!

    Norbi, da ich dich nun persönlich kennen lernen durfte: kann ich wirklich kaum glauben !!!

    Vielleicht hast Du da wirklich ganz andere Probleme

    LG, Harry

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Derzeit gibt es keine Benutzer zum Anzeigen.

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •