Willkommen

 

Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 46 bis 54 von 54

Thema: Ketose und AGEs/ALEs

  1. #46
    Lara
    Gast
    Hallo in die Runde, ich bin neu hier und hab noch nicht soooooo viel gelesen in diesem Forum, ich bin noch dabei: mich würde interessieren, welches Buch von Schatalova ihr meint?? LG Lara

  2. #47
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    45
    Beiträge
    4.662
    Danke
    243
    Danke erhalten: 1.071 Mal in 782 Posts
    Blog-Einträge
    302
    Grüß dich Lara,

    meist wird das Buch "Wir fressen uns zu Tode: Das revolutionäre Konzept einer russischen Ärztin für ein langes Leben bei optimaler Gesundheit" von Galina Schalatova gemeint.
    Sie berichtet darin u.a. von sonst nicht weiter nachgewiesenen Wanderungen bzw Höchstleistungen, die mit geringer Kalorinzufuhr durchgeführt wurden. Besonders wurde dabei ihrem Bericht zufolge bei kranken Menschen reduziert, Höchstsportler bekam dabei mehr Kalorin pro Tag: http://de.wikipedia.org/wiki/Galina_...wna_Schatalowa

    Umstritten ist, ob Menschen danach auch mit so wenig Kalorin pro Tag auskommen und ob eine grundsätzlich ausreichende Nährstoffzufuhr damit möglich ist.

    Für viele Menschen, die von üblicher Mischkost mit typischer Konsumation von Fast-Food Gerichten ausgehen ist diese Literatur eine Anregung, dass es häufig mit viel weniger Kalorin als empfohlen möglich ist.

    Grundsätzlich ist dies auch deshalb inspirierend, weil sich viele Menschen mit viel Masse an Nahrungsmittel dennoch mangelernähren. Hier haben also viele Menschen einiges zu verbessern. Was ich jedenfalls selbst beobachtet habe ist: Je besser die Qualität der Lebensmittel, desto geringer kann die Quantität und dann auch die Kalorinmenge betragen.

    Über die Grundlage der Kalorinmenge und die Geschichte der Irrtümer in der Ernährungswissenschaft und Medizin die im vergangenen Jahrhundert (und auch davor) vielfach die Massen beeinflussten informiert auch dieses Buch, das sich wie ein Krimi liest: "Macht und Geheimnis der Nahrung: Die dramatischen Entdeckungen der Grundlagen von Leben und Gesundheit", von Albert von Haller.

    Mit lieben Grüßen
    Angelika

  3. #48
    Bluna
    Gast
    Huhu, Mr. Bliss

    Zu dem Thema habe ich etwas geforscht die letzte Zeit, ich kopiere das mal hier her, dann muss ich das nicht nochmal alles aufschreiben..
    Ich denke, so wie Inger es hält, ist es das Beste, man sollte sich seiner Umgebung Ernährungsmäßig anpassen. Rein optisch betrachtet, ist sie jetzt jünger wirkend, als wie zu Zeiten, wo sie noch viel Obst aß.

    Gerüchten zufolge konsumiert Aubrey de Grey hauptsächlich gerne Süßigkeiten und Bier. Nicht sehr inspirierend, auch optisch ( für mich) nonsens ansprechend. Nicht nur das, in seinem Buch, Ending Aging, erklärt er, dass die Low-Carb-Diät zu einer Erhöhung des oxidativen Stress führt und dass es "ein Rezept" für eine beschleunigte Alterung ist. Er stützt diese Auffassung offenbar anhand eines sehr fragwürdigen Papieres ( Das wurde veröffentlicht in der Zeitschrift der:Annalen der New York Academy of Science ), welches nicht weiter Beachtung erhielt in der Medizinischen Szene, da es nicht dem Peer-Review-Verfahren stand halten konnte.

    Dr. Eades, sein Gebiet als Arzt: Ernährungs-und Stoffwechsel Medizin - ( http://www.proteinpower.com/about_dr_michael_eades.htm )war offensichtlich ( Gott sei Dank!!)nicht einverstanden mit Aubrey de Greys schlechter Recherche und Verbreitung über die Auswirkungen der Low Carb-Ernährung. Deswegen gab es eine super Aufklärung im Netz über diesen Autor, der solchen Schund verbreitete. http://www.proteinpower.com/drmike/...idative-stress/

    Es ist quasi ein Wissenstandmäßiger Kampf von Autor zu Autor , den ich schon noch interessiert verfolge, weil ich Low Carb -in den kälteren Monaten zumindest
    - sehr gerne weiter fabrizieren möchte, da mir Obst, oder Säfte, im Herbst/Winter nicht sehr gut tun und ich eher deftiges, fettiges Essen , gut gewürzt, bevorzuge.

    lg ,Bluna

  4. #49
    RawMangoJuli
    Gast
    @ Manu: wenn du größtenteils grün isst und du trotzdem genug Energie hast, dann wird an der Theorie von Dr. Mutter ja wohl was Wahres dran sein

    diese netten Menschen (ab dem 3. Teil des Vids) leben sicherlich auch größtenteils in Ketose
    und der Alte geht mit 84 Jahren bei -25°C noch auf die Jagd!
    http://www.dmax.de/programme/ausgese...#1412836610001

  5. #50
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    45
    Beiträge
    4.662
    Danke
    243
    Danke erhalten: 1.071 Mal in 782 Posts
    Blog-Einträge
    302
    Hi, ich weiß nicht, ob diese Manu noch roh ißt und ob ihre Aussage auch langfristig und ohne einer potentiellen Motivation, auf längere Frist abzunehmen, fuer sie aktuell ist.

  6. #51
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    45
    Beiträge
    4.662
    Danke
    243
    Danke erhalten: 1.071 Mal in 782 Posts
    Blog-Einträge
    302
    Brrrrrr ... ein grausliges Video. Und es erinnert daran, dass wir in einer Eiszeit leben.
    Hm mm heute ist es kalt und regnerisch hier, muss gleich raus.

  7. #52
    Dattelkern
    Gast
    Zitat Zitat von RawMangoJuli Beitrag anzeigen
    diese netten Menschen (ab dem 3. Teil des Vids) leben sicherlich auch größtenteils in Ketose
    und der Alte geht mit 84 Jahren bei -25°C noch auf die Jagd!
    http://www.dmax.de/programme/ausgese...#1412836610001

    Daß zumindest die Inuit, welche sich überwiegend von Fett und Fisch/Fleisch ernähren, in dauerhafter Ketose sein sollen, ist ein Irrtum :

    Low-Carb-Mythen (4): Das Eskimo-Märchen

    Jeder, der die Standardliteratur der Low-Carb-High-Fat (LCHF)- und Atkins-Szene gelesen hat, kennt sie, die Legende vom vor Gesundheit nur so strotzenden, weil in Dauerketose lebenden Inuit (Eskimo).

    Die Bedenken, die von verschiedenen Seiten geäußert werden, ob denn ein Leben in ununterbrochener, "chronischer" Ketose, die letztlich nur über eine recht karge Zufuhr an pflanzlicher Nahrung zu bewerkstelligen ist, über lange Zeiträume gesund sein kann, wird mangels valider, reliabler und unter kontrollierten Bedingungen entstandenen Langzeitstudien von den Promotoren ketogener Diäten mit dem Hinweis auf das Volk der Inuit und ihre gute Gesundheit beantwortet.

    Die Inuit würden mehr oder weniger ganzjährig ketogen leben, die Inuit wären pumperlg'sund, wie wir Bayern sagen, ergo ist chronische Ketose der Schlüssel zur Gesundheit.
    Soweit die übliche Argumentationskette.

    Doch stimmt das überhaupt? War denn die Nahrung der Inuit tatsächlich geeignet, in dauerhaft stabiler, sogenannter chronischer Ketosis zu leben?
    http://pinkpoisononpaleo.blogspot.de...o-marchen.html


    Dattelkern

  8. Der folgende Benutzer sagt Danke an Dattelkern für diesen Beitrag:

    Angelika (16.05.14)

  9. #53
    RawMangoJuli
    Gast
    hab 3 Tage gebraucht bis ich den Thread wieder gefunden hab xD

    ich mein damit mit ja auch nich dauerhaft sonder eben größtenteils in Ketose

    wenn man bei so eisigen Temperaturen unterwegs ist, dann werden die Paar Kohlenhydrate wohl schnell verheizt sein und dann wird eben wieder auf Fett zurück gegriffen

  10. #54
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    45
    Beiträge
    4.662
    Danke
    243
    Danke erhalten: 1.071 Mal in 782 Posts
    Blog-Einträge
    302
    Hi, die Suchefunktion kann sehr gut helfen (das Fenster oben links).

    Bei dieser Gelegenheit ein Update von mir: Ich werde mich eine Zeit lang betreffend AGEs screenen. Dazu werde ich auch absichtlich manches versuchen.
    Dabei auch meine Familie mit einbeziehen. Das lässt sich neben Roman schreiben unterbringen.
    Anlass waren u. a. die eigenen und die Erfahrungen anderer mit dem AGE Messgerät von Moringa, die ich netterweise dazu bringen konnte, auch auf der Rohkost Messe in Wien, die in Kooperation mit der Cook and Look standfand, auszustellen.

    Ein interessantes Video zum Thema AGEs von einer Autorin zu AGEs : https://www.youtube.com/watch?v=k3S0QN3xXp0
    Hier noch ein Video zum Original AGE Gerät: https://www.youtube.com/watch?v=5IDpeJtdFxg

Ähnliche Themen

  1. Rohkost & Ketose - ein Experiment...
    Von Schneehase im Forum Karnivore Rohkost
    Antworten: 148
    Letzter Beitrag: 19.08.18, 19:40
  2. Verjüngung durch bessere Mitochondrien dank LowCarb/Ketose?
    Von Mr. Bliss im Forum Rohkost-Theorien und Naturwissenschaft, physiologische Effekte
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 04.09.13, 19:57
  3. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.08.13, 19:51

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Derzeit gibt es keine Benutzer zum Anzeigen.

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •