Willkommen

 

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 54

Thema: Ketose und AGEs/ALEs

  1. #16
    Bluna
    Gast
    Haha, welche Frau ist schon wirklich zufrieden mit ihrer Figur? Mich täte interessieren, ob mein Hintern etwas kleiner werden würde. Ein Tick zu viel Sitzpolster ist da vorhanden , mir kommt es vor, als wenn dort die Sammelstelle ist von guten Gewässern .
    Das mit dem Vitamin C ist so eine Sache. In einem Buch heißt es ( Dr. Juchheim), dass es eine Woche nach der Erntezeit kaum noch vorhanden sein soll in einigen Früchten. Quelle trage ich hier noch nachträglich ein b.Z. .
    Ob das nun Quatsch ist, kann ich nicht sagen , ich weiß nur, dass ich gerne und viel Rot-und Weißkohl mit Spezi-Dressing esse, das ganze Jahr über. Im Weißkohl ist sehr viel Vitamin C heißt es.
    Die beste Quelle des Vitamin C *s ist aber natürlich mEn -------> frisch gepflücktes Grün.
    Ich kann mir wirklich gut vorstellen, dass es stimmt, dass Importware sehr hohe Vitamineinbußen zu verzeichnen hat und unreif gepflücktes Obst sowieso.
    lg Blua
    Geändert von Bluna (07.08.13 um 07:57 Uhr)

  2. #17
    Ralph
    Gast
    Zitat Zitat von Angelika Beitrag anzeigen
    Na zum Abnehmen ist es wohl interessant. Ist das überhaupt ein Thema für dich?
    Zum Abnehmen braucht es nicht unbedingt low-carb. Ich hab auch so ganz gut abgenommen ... einfach mal auf's Mischen und Würzen und Verarbeiten (und natürlich dann auch auf irgendwelche Öle, Dressings - die sind ja auch gemischt oder verarbeitet gewürzt) verzichten kann da schon Wunder wirken (Rohkost versteht sich ja hier von selbst).

    LG. Ralph

  3. #18
    Bluna
    Gast
    Um es mal klar zu stellen, ich bin im 38er Bereich, 36 war ich mal, aber das war mir zu knochig irgendwie ( besonders im Gesicht und Armen dann), im Grunde könnte ich zufrieden sein. Bin ich aber nicht, da es Zonen gibt, die mir nicht sonderlich gefallen. Ob das Wasser ist, weiß ich nicht.
    Das ist wohl eher so ein Frauending.
    Ich benutze nur ganz selten Salz und Obst selbst esse ich vorwiegend mono. In Abständen.
    Derzeit esse ich 25 % reifes Obst, 30 % Fleisch oder Fisch , Rest Gemüse & Salate mit verschiedenen Dressings, wo Eigelb/Sahne/oder flüssige Rohbutter vertreten sind.
    Blätter esse ich kaum bis gar nicht. Habe ich mal eine Zeit lang, aber es hat mich nie wirklich angeturnt und damit bin ich nicht alleine.
    Nüsse und Avocados sind tabu aus diversen Gründen.
    Öle benutze ich auch nicht, die sind völlig unnatürlich.
    Lg, Blua

  4. #19
    Ralph
    Gast
    Zitat Zitat von Bluna Beitrag anzeigen
    ..., da es Zonen gibt, die mir nicht sonderlich gefallen.
    Kann es sein, dass Du da die Einzige bist, der diese Zonen nicht sonderlich gefallen? Ich könnte mir vorstellen, das ich sie durchaus liebreizend fände.

    Zitat Zitat von Bluna Beitrag anzeigen
    Blätter esse ich kaum bis gar nicht. Habe ich mal eine Zeit lang, aber es hat mich nie wirklich angeturnt und damit bin ich nicht alleine.
    Das variiert bei mir. Bin jetzt auch nicht so ein wahrer Blatt-Fan (war Anfang des Jahres bei mir mal mehr "in" als jetzt). Aber ich probiere immer mal wieder ... kannst' ja in meinem Blog mitlesen ...

    Ich esse übrigens auch Salat mono ...

    Zitat Zitat von Bluna Beitrag anzeigen
    Nüsse und Avocados sind tabu aus diversen Gründen.
    Auch keine Kokosnüsse? Und wie steht's mit Algen und Safus (oder auch Oliven)?

    Alles Liebe,
    Ralph

  5. #20
    Bluna
    Gast
    Ja, da hast du mich ertappt, ich bin die Einzige der diese Zonen nicht mag, hihi .
    Natürlich esse ich auch mal Kokosnüsse oder anderes, aber sehr selten, da mir eine saisonale Rohkostpraxis am meisten zusagt.
    Salate mono essen würde mir die Freude an der Rohkost nehmen, ich bin voll der Salatfreak.
    Cool diese Blogfunktion hier.

    lg Blua

  6. #21
    Ralph
    Gast
    Zitat Zitat von Bluna Beitrag anzeigen
    Ja, da hast du mich ertappt, ich bin die Einzige der diese Zonen nicht mag, hihi .
    Wusste ich's doch. Würdest sie wohl auch dann noch ändern wollen, wenn Du dafür abgöttisch geliebt werden würdest und würdest lieber ohne den Geliebten und ohne diese Zonen als mit dem Geliebten und mit den Zonen weiterleben ...

    Zitat Zitat von Bluna Beitrag anzeigen
    Salate mono essen würde mir die Freude an der Rohkost nehmen, ich bin voll der Salatfreak.
    Der Misch-Salat-Freak, um genau zu sein ... Kennst / magst / isst Du dann auch Dressings wie Heldenkraut oder Emils? Hab ich mal eine Zeit lang verwendet - schmeckte auch super, ist aber für mich irgendwie nicht so recht mit natürlicher Ernährung vereinbar.

    Zitat Zitat von Bluna Beitrag anzeigen
    Cool diese Blogfunktion hier.
    Nu! Würd' mich freuen, wenn Du etwas mitbloggen würdest! Los - trau Dich!

    Alles Liebe,
    Ralph

  7. #22
    Inger
    Gast
    Zitat Zitat von Bluna Beitrag anzeigen
    Genialer Beitrag zur Ketose Angelika,
    dann werde ich dieses Ernährungsexperiment mal lieber auslassen.
    Im Grunde finde ich die Vorstellung mich überwiegend tierisch zu ernähren auch eher unschön, da diese Ernährungsform ja doch eher Genusslos zu sein erscheint und auch kein tatsächliches Muss ist wie ich finde, da wir in unserer heutigen Zeit keinen Mangel an Nahrungsangeboten haben. Man hat die Wahl.
    Es hat mich nur irgendwie mal interessiert, wie sich diese Ernährungsform auf meine Figur auswirkt, da Kohlenhydrate Wasser binden.
    lg

    Oh nein Bluna. Das finde ich traurig was du hier sagst. Warum nicht nach Saison leben, und in die kältere Jahreszeiten in der ketose sein!? So ist es vom Natur her gemeint, wo wir Leben. Alles andres ist selbstbetrug und fuert nicht zum Optimalen Gesundheit. Glaube mir, ich habe diese thema Jahren Studiert. Ich hatte noch nie so einen starken Körper wie jetzt, und das ohne Sport! Das ist krass! Und ja, ich bin mit mein Figur ziemlich zufrieden. Meine Haare sind auch besser geworden, meine Nägel, meine Haut, alles, seit ich so Lebe. Es zerbricht mein Herz das viele weiter unzufrieden leben mit seinen Körper, mit seinen gesundheit etc.. an Dogmen festhalten... und es nicht besser wird. man muss IMMER das cotext sehen, die ganzheit und das zusammenhang! Alles andres ist zeitverschwendung. Nur das, kan uns weiterbringen. Zurueck zu der Biologie, weg vom Dogmen. Dann wird alles plötzlich super einfach.... aber das gerade macht mainstream nicht. Die plucken sachen raus von deren zusammenhang, und es wird zum Luege.

    Schau dich an wie viel besser meine Haare heute aussieht (luftgetrocknet, ohne jegliche behandlung - ganz natuerlich), ich habe so lustige locken bekommen! Das rechte foto ist vom anfang meinen Rohkostzeit, fast zehn jahre her, einen Obstlastigen fast Veganen Diät. Das linke fotot vom gestern mit Jahren fast nur Tierisches. ich finde das rechte foto sieht nach Mangel aus...



    Mein Körper ist so stark wie noch nie, ohne jeglichen Sport zu machen, nur ein bisschen Arbeit mit die Tiere und im Garten. Und das ist wirklich nicht viel. ich bin gross und stark, anders als bevor der Ketosediät. Damals war ich kleiner und zarter, ja, aber ich finde es so besser. Meine Körperproportionen sind einfach besser. Dabei esse ich auch greade unmengen vom Beeren... zum das Tierische dazu, und alles was im Garten wächst.



    Ich ziehe morgen frueh nach Norwegen, habe ein Job bekommen in einen Hotel beim Meer, als Receptionist und Servicekraft. Erstmals fuer einen Jahr. Sehr gut bezahlt und ich darf gratis wohnen auf das Hotel. Vielleicht habe ich dann mehr zeit hier mir zu beiteiligen! ich hätte so viel zu sagen aber mir fehlt einfach die zeit bisher....
    Geändert von Inger (08.08.13 um 07:39 Uhr)

  8. Die folgenden 3 Benutzer sagen Danke an Inger für diesen Beitrag:

    Harry (08.08.13)

  9. #23
    Bluna
    Gast
    Hi Inger!
    Nicht traurig sein.
    Folge trotzdem diesem Impuls und teile dich unbedingt mit, damit wir , deine Mitleser, deine Ernährungsform besser verstehen können.
    Das wird für dich als Servicekraft im WWW nicht unbedingt einfach sein, schließlich haben Doktoren z.B. studiert, bzw. mehr Ahnung von Biochemie als wie du und die behaupten halt nun mal weiterhin, dass gewisse Fette und zu viel Fleisch uns vorzeitig ins Grab bringen.
    Nur weil dir ein paar Links/Bücher gefallen haben von ein paar Leuten und du dich jetzt super fühlst, beweist es trotzdem nicht wirklich, dass du auf dem richtigen Weg bist. Denn wie Angelika oben schon zitierte, auf lange Sicht gesehen schadet die Ketose dem Körper, also was noch gesundheitlich gesehen folgen wird in deinem Fall bleibt abzuwarten.
    Da du überwiegend Tierisches isst und in großen Mengen, vermute ich mal, dass du dann ein Mangel an sekundären Pflanzenstoffen haben wirst im Winter, die sind sehr wichtig für unser Immunsystem. Ich erinnere mich, in dem Video wo du Elch-Organe verzehrst warst du erkältet, da frage ich mich :
    Wie kann das sein, wenn Organe Vitamin -Bomben sind?
    Woher kommt der Schleim? Ich habe schon Jahrelang keinen Schleimauswurf mehr, da meine Kostform Schleimfrei ist.
    Bedenke auch, der Mensch ist ein LICHTwesen. Du isst überwiegend Totes, das enthält kein "Licht" mehr, ob das gut ist auf Dauer?


    Zu deinen Fotos, ja, du siehst jetzt besser aus und gesünder.
    Aber ob du jemals eine gute Rohkost- Praxis gelebt hast zweifel ich stark an.
    Vegan ist in unserer heutigen Zeit natürlich äußerst dämlich.
    Trotzdem erkennt man an deinem Lachs-Rezept, dass du nur danach gehst was gut schmeckt, aber nicht, ob es eine optimale Zusammenstellung ist, mir würde kotzübel werden nach diesem Mahl.

    lg Blua

  10. #24
    Bluna
    Gast
    Ralph: Wusste ich's doch. Würdest sie wohl auch dann noch ändern wollen, wenn Du dafür abgöttisch geliebt werden würdest und würdest lieber ohne den Geliebten und ohne diese Zonen als mit dem Geliebten und mit den Zonen weiterleben ...



    Lieber Ralph, wahre Liebe kennt keine Bedingungen. Sexuelle Vorlieben schon, da könnte man sich dann arrangieren Zonenmäßig, lg.

  11. #25
    Ralph
    Gast
    Zitat Zitat von Bluna Beitrag anzeigen
    Lieber Ralph, wahre Liebe kennt keine Bedingungen.
    Richtig!

    Wahre Liebe liebt auch alle "Zonen" so wie sie sind.

    Sich selbst so annehmen, wie man ist ... sich selbst lieben ... bedingungslos ... JA zu sagen zu all seinen "Zonen" ... ohne irgend etwas anders haben zu wollen, etwas ändern zu wollen ... sich jedoch der Änderung zu öffnen und willkommen zu heißen, was da auch immer kommt ...

    Alles Liebe,
    Ralph

  12. #26
    Bluna
    Gast
    Wie wahr, wie wahr, großer Meister :P .

  13. #27
    Markus
    Gast
    Hi Inger, das ist ja super mit deinem neuen Job im Hotel.

    Da wünsche ich dir eine schöne Zeit!

    Hotel hat was ;-)

    Ich wohne übrigens auch grad in einem Hotel. Zwar recht einfach, aber ich finde es super!



    Mal sehen, wie lange noch... vielleicht noch 2 oder 3 Monate.

    Meine Kollegen lachen schon und machen Witze: "Haben sie die Küche dort jetzt schon auf Rohkost umgestellt" und solche Sachen...


  14. #28
    Yumiko
    Gast
    Hallo Jungs und Mädels!

    @ Angelika: "Aus der Intuition (dem Erfahrungswissen des Körpers, wenn einmal schon so erlebt), möchte der Mensch dann danach so essen, ggf kommt der Appetit darauf nach 10 bis 20 Minuten. Das wäre für "Instinkto" allerdings verboten."
    Diesen Satz verstehe ich nicht. Wie meinst Du das genau?

    @ Inger: Viel Glück in Norwegen!

    @ Markus: Hotel?

    @ Bluna: "
    Ich erinnere mich, in dem Video wo du Elch-Organe verzehrst warst du erkältet, da frage ich mich :
    Wie kann das sein, wenn Organe Vitamin -Bomben sind?"
    Ich denke eher nicht, dass der einzige Faktor zu einer Erkältung ist, ob man Vitamin-Bomben isst oder nicht.

    heiß isses hier . . . freue mich schon auf morgen Abend wenns endlich kühler wird.

  15. #29
    Manu
    Gast
    Ich verfolge die Posts hier sehr eifrig, da ich mich derzeit auch verstärkt mit ketogener Ernährungsweise auseinandersetze. Das Problem bei mir ist Folgendes (ja, ich weiß, die Liebhaber von Tierischem werden jetzt bestimmt den Kopf schütteln, aber dafür kann ich gerade nichts): Ich habe die klassische Entwicklung einer chronischen Fleischvermeiderin hinter mir. Zuerst Vegetarierin, dann ewig lange Jahre Kochkost-Veganerin, seit einigen Jahren dann Roh-Veganerin auf Obstbasis. Davon habe ich nun genug, nicht nur, weil es mir geschmacklich zu einseitig geworden ist, sondern weil ich es einfach mal ohne NEM darauf ankommen lassen wollte, was eigentlich so mit meinem Körper passiert, wenn ich sehr obstlastig esse. Die Konsequenzen, die hier schon mehrfach berichtet wurden, habe auch ich erfahren und dem nun ein Ende gesetzt, indem ich den Obstverzehr auf ein Minimum reduziert habe, dafür nun mehr Kokosnüsse, Lein- und Chiasamen esse (Grünzeug habe ich bei allen Mahlzeiten immer reichlich dabei, Salate, Wildpflanzen, Kräuter). Avocados und Nüssen kann und will ich aus ernährungsphysiologischen Gründen nichts abgewinnen, Oliven sind im Rohzustand nur sehr schwer verfügbar. Jegliches Öl ist ein No-Go.

    Bevor ich vollkommen auf Rohkost umgestellt hatte, war ich stark zuckersüchtig (hatte aber sein Gutes: hab sozusagen mein Studium mit Links auf Zuckerdroge geschafft mit glänzendem Abschluss). Das alles hat bei mir natürlich Spuren hinterlassen, inklusive einem geschädigten Darm, sodass ich heute nun vor dem Obst-Dilemma stehe. Sobald ich auch nur kleine Mengen davon esse, wird bei mir ein Suchtreflex ausgelöst, den ich nur schwer abstellen kann.

    Daher suche ich gerade nach einer Lösung, wie ich aus diesem Insulin-Schauspiel herauskomme, ohne mich mit dem Fett aus Kokosnüssen zukleistern zu müssen. Ein Rückgang zur Kochkost kommt für mich ebenso wenig in Frage wie der Verzehr von Tierischem. Und ja, ich gebe zu, dass ich gewisse NEMs verwende, auch wenn das mit Natur nix zu tun hat. Falls jemand der Ansicht, dass es auch für jemanden wie mich noch ein Fünkchen Hoffnung gibt, dann bin ich Vorschlägen sehr aufgeschlossen.

  16. #30
    Ralph
    Gast
    Hi Manu,

    ist schon ein Dilemma: Bei Obst allein streikt de Körper, und Tierisches lehnt der Verstand ab. So kann man sich auch zugrunde richten.

    Isst Du mono / einzeln, oder auch Küchenrohkost?

    Was spricht dagegen, allein den Körper entscheiden zu lassen, was er braucht? Vielleicht hast Du ja eine Vertrauensperson, die mit der Du Blindtests machen kannst, die auch Tierisches (natürlich roh, unverarbeitert, aus guter Quelle) beinhalten.

    Kennst Du Thomas Wagenhöfer (z.B. hier http://www.fastenundrohkost.at/)? Er hatte das gleiche Problem wie Du (fast 100%roh, vegan, Zuckersucht), und hat es wohl irgendwie (auch durch Fasten, speziell auch Zuckerfasten) hinbekommen, vermutlich auch weiterhin ohne Tierisches (das weiß ich allerdings nicht genau, er hat in letzter Zeit nicht mehr viel über seine Ernährung geschrieben). Aber viell. kontaktierst Du ihn mal und schaust, ob Dir seine Erfahrungen irgendwie weiterhelfen. Würde mich auch interessieren, wie er sich zwischenzeitlich so ernährt - viell. mag er das ja hier oder anderswo mal publizieren (er ist ja auch Moderator in der Rubrik Fasten und Rohkost, aber diese Rubrik führt zur Zeit ein Schattendasein).

    In Liebe,
    Ralph

    PS: Welche Eiweiß-Quellen hast Du in Deiner Ernährung (Obst sind eher Kohlenhydrate, Kokosnüsse her Fett)? Grünzeug ist zwar eine Basis auch für Eiweiß, aber mengenmäßig allein vermutlich nicht ausreichend.

Ähnliche Themen

  1. Rohkost & Ketose - ein Experiment...
    Von Schneehase im Forum Karnivore Rohkost
    Antworten: 148
    Letzter Beitrag: 19.08.18, 19:40
  2. Verjüngung durch bessere Mitochondrien dank LowCarb/Ketose?
    Von Mr. Bliss im Forum Rohkost-Theorien und Naturwissenschaft, physiologische Effekte
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 04.09.13, 19:57
  3. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.08.13, 19:51

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 1

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •