Willkommen

 

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 36

Thema: Rohkost und Corona

  1. #16
    Jungpflanze
    Registriert seit
    21.10.17
    Beiträge
    156
    Danke
    5
    Danke erhalten: 5 Mal in 3 Posts
    Alles aus offiziellen Quellen:
    https://swprs.org/covid-19-hinweis-ii/
    Ist die Panik wirklich begründet?
    Ich denke nicht, genauso, wie die Angst vieler Rohköstler,
    ihre Ernährung würden ihnen Schaden zufügen, aufgrund von
    sogenannten wissenschaftlichen Erkenntnissen, die aber nur
    Annahmen sind.

  2. #17
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    45
    Beiträge
    4.771
    Danke
    254
    Danke erhalten: 1.093 Mal in 800 Posts
    Blog-Einträge
    303
    Ich sehe bei dieser Seite (die du verlinkt hast) kein Impressum. Habe ich es übersehen?

  3. #18
    Jungpflanze
    Registriert seit
    21.10.17
    Beiträge
    156
    Danke
    5
    Danke erhalten: 5 Mal in 3 Posts
    Impressum gibt es hier https://swprs.org/kontakt/
    Schon traurig, aber verständlich, dass Autoren aufgrund möglicher
    beruflicher Nachteile nicht namentlich genannt werden wollen.

    Folgendes Interview mit Claus Köhnlein wurde inzwischen
    von you tube entfernt (hattte wohl zu viele klicks?)
    https://www.youtube.com/watch?v=uq57pWuGJlU

    Soviel zur Meinungsfreiheit.

    Den link zu der swprs Seite habe ich aus diesem
    Interview mit Dr. Schiffmann:
    https://www.youtube.com/watch?v=Nac24js1XbU&feature=youtu.be


    Geändert von Champignon (02.04.20 um 12:42 Uhr)

  4. Der folgende Benutzer sagt Danke an Champignon für diesen Beitrag:

    Tom Ate (04.04.20)

  5. #19
    Jungpflanze
    Registriert seit
    21.10.17
    Beiträge
    156
    Danke
    5
    Danke erhalten: 5 Mal in 3 Posts
    Wer gegen die Einschränkung der Grundrechte was tun
    will, z.B. demonstrieren, hier ist eine Adresse:
    https://www.nichtohneuns.de/

  6. #20
    Urwaldriese Avatar von tatjana
    Registriert seit
    18.04.15
    Beiträge
    440
    Danke
    149
    Danke erhalten: 62 Mal in 52 Posts
    Haha, ist das verspätete Aprilwitz? Wer will schon momentan zu Demo gehen?

    Wobei diese Partei "Demokratischer Widerstand" ist ja gar nicht so uninteressant, wie man das aus Sprüchen und Grundsätzen im Link erfahren kann.

    Ich persönlich finde 3 Wochen Stillstand gar nicht übel. Für die Natur mindestens. Viel weniger Abgasen, Luftverschmutzung, weniger Autobahnunfälle, weniger Energieverbrauch usw.
    Geändert von tatjana (02.04.20 um 14:01 Uhr) Grund: -----------

  7. Der folgende Benutzer sagt Danke an tatjana für diesen Beitrag:

    Angelika (02.04.20)

  8. #21
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    45
    Beiträge
    4.771
    Danke
    254
    Danke erhalten: 1.093 Mal in 800 Posts
    Blog-Einträge
    303
    Lieber Champignon,

    jemandem, der Informationen verbreiten will ohne dahinter zu stehen, würde ich nicht trauen.

    Ich brauche um mir Erkenntnisse für mein Leben zu bilden jedenfalls keine Verschwörungstheorien oder andere Seiten mit Impressum ohne Namen.

    Wir sollten uns - wie schon geschrieben eher darin bestärken, eine ausgewogene Ernährung zu praktizieren, die auch das Immunsystem stärkt.

    Alle Zivilisationskrankheiten die - wie wir wissen und erfahren - durch Überernährung, häufig bestehend aus nicht-sperrenden und extrahierte Nahrungsmittel entstehen,
    scheinen den Verlauf der SARS Cov 19 Erkrankung extrem zu verschlechtern. Das Alter tut noch etwas dazu (naturgemäß)

    Youtuber, die solche Reizthemen für ihre Reichweite ausnutzen, wissen genau, dass sie das Video ggf auch wieder löschen (lassen).
    Ich denke nicht, dass es zu deren Nachteil ist und es würde mich durchaus interessieren, wie sehr ihre Einnahmen durch Werbung bei anderen ihrer Videos dadurch steigert.
    Dann verlinken jene, die die Primärliteratur nicht lesen (o.ä.) auch noch an einigen Stellen und verschaffen dem Kanal weitere Reichweite.
    Was glaubst du könnte die Motivation sein, nicht Geldeinnahmen?
    Und dann kommen noch jene Mächte dazu, die gezielt versuchen, Unruhe und Instabilität zu stiften.

    Wir haben in unserem Ort gestern einen ersten offiziell bekanntgegebenen SARS Cov 19 Fall gemeldet bekommen.
    Aber schon relativ bald nach den ersten Fällen in Österreich sind zufällig zwei der älteren Senioren in unserer Gasse gestorben.
    Zufall, sie waren schon länger krank gewesen und in sehr betagtem Alter (weit über 80).
    Dennoch ein schaler Beigeschmack bleibt, denn genau just zu dieser Zeit innerhalb einer Woche zwei Todesfälle in einer Gasse, von denen wir zufällig wissen,
    da es die direkten Nachbarn unserer Nachbarn waren.

    Ich arbeite in einer sehr großen forschenden und pharmazeutisch erzeugenden Firma, die viele Verbindungen zu Forschung, Krankenhäuser, Magistraten hat
    und die Situation schon vor Wochen erkannt hat.
    Es ist nicht zu erwarten, dass ohne Grund schon vor Wochen auf Homeoffice - wo möglich - umgestellt wurde.
    Arbeitsteams wurden gesplittet, damit ein Fall nicht ganze Teams in die Quarantäne bringt.

    Wir sind hier kein Verschwörungstheorie-Forum. Schreiben wir über das, was wir in der Hand haben.

    Dieses Video hier finde ich sehr informativ, wenn auch lange und das Lesen der deutschen Übersetzung unten vmtl für die meisten erforderlich ist.



    Ich für meinen Teil habe Halbmasken schon seit Jahren in Verwendung, insbesondere in Öffis finde ich sie nützlich oder bei stark befahrenen Straßen.
    Wenn es etwas mehr Haltung unter der Bevölkerung gibt, die Erkenntnisse, die in fernen Ländern gefunden wurden, zu berücksichtigen - könnte auch die Wirtschaft schneller wieder anfahren.

  9. #22
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    45
    Beiträge
    4.771
    Danke
    254
    Danke erhalten: 1.093 Mal in 800 Posts
    Blog-Einträge
    303
    Zitat Zitat von tatjana Beitrag anzeigen
    Haha, ist das verspätete Aprilwitz? Wer will schon momentan zu Demo gehen?

    Wobei diese Partei "Demokratischer Widerstand" ist ja gar nicht so uninteressant, wie man das aus Sprüchen und Grundsätzen im Link erfahren kann.

    Ich persönlich finde 3 Wochen Stillstand gar nicht übel. Für die Natur mindestens. Viel weniger Abgasen, Luftverschmutzung, weniger Autobahnunfälle, weniger Energieverbrauch usw.
    Aufgrund deiner lustigen (und guten) Antwort habe ich mir den Link auch angesehen.
    Leider habe ich hier Defizite in Mathematik oder absichtlich nicht dazu geschriebene Zusammenhänge erkannt.
    Es scheint z.B. nicht klar zu sein, dass selbst wenn die Sterblichkeit der Kranken gering ist, es dennoch viele gibt, die Beatmungsplätze benötigen (und deshalb hoffentlich überleben).

    Da die Krankheit offenbar sehr ansteckend ist, bedeutet letzteres allerdings, dass die Krankenhäuser aufgrund der ABSOLUTEN Zahl (nicht der prozentuellen) überlastet werden. Zudem die Krankheitsfälle, auf denen unsere Systeme aufgebaut sind, dann auch keine Plätze mehr bekommen.

    Deshalb ist derzeit sozial räumlich distanzieren - wie es Asiaten schon länger tun - die einzige Möglichkeit. Auch, produktiv zu bleiben und Arbeitslosenzahlen asap wieder rückggängig machen zu können.

  10. #23
    Jungpflanze
    Registriert seit
    21.10.17
    Beiträge
    156
    Danke
    5
    Danke erhalten: 5 Mal in 3 Posts
    https://swprs.org/covid-19-hinweis-ii/ Es gibt sehr viele links in dem Text zu offiziellen Informationen und anderen seriösen Quellen. In dem Text werden sie nur kommentiert. Impressum hin oder her.

    ...statt sachlicher Auseinandersetzug geht es oft um Verschwörungstheorien oder vermeintliche Gesinnungen
    der kritischen Ärzte ,Wissenschaftler, Journalisten etc. Ich beschäftige mich mit diesem Thema, vermeintliche
    Viren, Impfungen, "Pandemien" usw. seit über 20 Jahren. Mir ist es klar, was hier abläuft. Möchte aber nicht provozieren und auch
    niemanden was erklären, der oder die da eh kein ernsthaftes Interesse dran hat. Bei meiner Familie ist es genauso, da hab'
    ich mich auch rausgezogen, habe durch meine Kommentare nur Entsetzen ausgelöst.

    z.B. in Berlin gab es schon Kundgebungen/ Demos, u.a. für die Gewährung von Grundrechten.
    Die Veranstaltungen wurden von der Polizei aufgelöst, und es gab einige Strafanzeigen.

    „Der Notstand wird tendenziell immer mehr erweitert werden.
    Gefahrensituationen werden künstlich in die Länge gezogen.
    Staaten und Regierungen werden beginnen, sich an diese Macht zu gewöhnen, sie werden anfangen, es zu mögen.
    Die Überwachungsstaaten die gerade errichtet werden, werden das Coronavirus überdauern!"

    (Edward Snowden, Ex-NSA-Mitarbeiter und Whistleblower in einem Interview am 23. März 2020)

    Nichtsdestotrotz, Liebe und Frieden euch allen.
    Geändert von Champignon (03.04.20 um 20:13 Uhr)

  11. Die folgenden 3 Benutzer sagen Danke an Champignon für diesen Beitrag:

    Susanne (04.04.20), Tom Ate (04.04.20), Zipfelchefchen (03.04.20)

  12. #24
    Urwaldriese Avatar von Tom Ate
    Registriert seit
    02.05.15
    Beiträge
    1.091
    Danke
    49
    Danke erhalten: 330 Mal in 201 Posts
    So ein bisschen übertrieben sind diese Maßnahmen gegen Covid 19 schon. Ich glaube dieser ganze weltweite Hype um Corona kommt aus dem kollektiven Unterbewusstsein.
    Die ganze Welt hält inne, und auf einer gewissen Ebene hinterfragen die Leute auch unsere Gesellschaft und unser heutiges Leben. Früher hat man große Kriege veranstaltet um einander ein bisschen aufzurütteln, aber das läuft heutzutage auf einer viel subtileren Ebene ab.
    Eines ist klar: Wir können nicht weiterleben wie bisher. Wir zerstören so den ganzen Planeten.

    Ich habe gerade den amerikanischen Fernse
    hprediger Kenneth Copeland im TV gesehen. Er zeigt die hässliche Fratze unserer Gesellschaft. Er ist wie ein kleines trotziges Kind.
    Er will festhalten an der alten Welt. Er wehrt sich mit jeder Faser gegen die Veränderungen um die unsere Gesellschaft nicht herumkommt. Er sieht das Virus nicht als Verbündeten, sondern attackiert,
    beschimpft und verdammt es. Er ist der typische Erwachsene der für das Geschehen keine Verantwortung übernehmen will. Er verschließt seine Ohren, er ist taub gegen eine Botschaft, die eventuell der ganzen Krise zugrunde liegt. Er verurteilt die Situation, er verurteilt das Virus statt offen zu sein.



    Aber er macht das so extrem, dass es schon wieder gut ist. Er
    karrikatiert im Prinzip bewusst oder unbewusst die vorherrschende Gesinnung unserer Gesellschaft.

    Ich habe mir den Anfang von dem Video nochmal angeschaut. Ich kenne das auch von mir: Da gibt es Bereiche, da halte ich sowas von fest, obwohl es überhaupt nicht gut ist für mich. Da bin ich der Widerstand in Person. Da sehe ich auch so ein kleines garstiges Männlein in mir, so wie in dem Video.

    EDIT: Hätte ich mir mal das Video bis zum Ende angesehen. Zum Schluss bekommt er doch noch eine Öffnung.

    Eigentlich ist der Prediger gar nicht schlecht. Der Schlusssatz gefällt mir richtig gut:
    'It is finished! It is over! And the United States of America is healed and well again,' says the mighty Spirit called Peace, who is also the Prince of War, the Lord Jesus Christ."
    Mannomann, so kommt es wenn man jemanden nur halb zuhört.

    Ich glaube nicht dass
    Kenneth Copeland im tiefen Inneren wirklich das arme Virus meint wenn er sagt:
    I execute judgment on you, satan, you destroyer, you killer. You get out. I break your power. You get off this nation.
    Die Predigten im amerikanischen TV haben 100 mal mehr Power als dieses Moral-durchtriefte, todlangweilige "Wort zum Sonntag" im Deutschen
    Fernsehen.

    Ein Amerika, das im tiefen Sinn wirklich geheilt wäre, hätte eine Ausstrahlung über die ganze Welt.



    Geändert von Tom Ate (05.04.20 um 01:18 Uhr)

  13. #25
    Urwaldriese Avatar von Tom Ate
    Registriert seit
    02.05.15
    Beiträge
    1.091
    Danke
    49
    Danke erhalten: 330 Mal in 201 Posts
    Dieses Video von Dr. Rüdiger Dahlke finde ich ziemlich gut:



    - Minute 2.50...Jeder Kranke oder Gestorbene wird auch noch auf Corona getestet, und wenn er positiv ist gilt er als einer an Corona gestorbener.
    Wenn jemand heute aus dem fünften Stock stürzt und an einem Genickbruch stirbt und schon tot in die Klinik eingeliefert wird, dann wird dort noch schnell ein Corona-Abstrich gemacht und derjenige ist dann ein Corona-Toter. (etwas übertrieben gesagt)

    (Das haben sie aber neulich auch in den TV-Nachrichten gesagt. Man weiß nicht immer genau ob die Corona-Toten an Corona oder mit Corona gestorben sind)

    -Minute 6.25 .. Das renommierteste Medizinfachblatt, das New England Journal of Medicine schätzt die Sterblichkeit bei Corona auf 0,1 % ein, wie eine normale Influenza. Der Virus an sich ist nicht harmlos, weil Influenza ist nicht harmlos, aber mit diesen Bildern aus italienischen Krankenhäusern wird Angst und Panik inszeniert. Und jeder der nicht mitmacht bei dieser Angstmache wird ja schon gleich als Verschwörungstheoretiker und Corona-Leugner bezeichnet.

    -Minute 12.25 ...Das wäre die Zeit der Naturheilkunde, der Komplementärmedizin mehr Raum zu geben. Die Schulmedizin kann im Augenblick nicht viel machen. Die Alternativ-Mediziner können im Augenblick viel helfen.

    -Minute 20.50.. Dänemark hat als einer der wenigen Länder die spanische Grippe locker weggesteckt. Die Leute haben wesentlich Gemüse gegessen und Obst, kaum Fleisch. Bircher-Brenner hatte zur selben Zeit in der Schweiz seine 140-Betten-Klinik voll mit Soldaten, die alle die Spanische Grippe hatten und er hat mit ihnen eine ganz ähnliche Therapie durchgeführt (zusätzlich noch Schwitzbäder) und er hat keinen einzigen von ihnen verloren.

    -Minute 23.15 .. Mit der Psychosomatik kann man schon im Vorfeld die Weichen so stellen, dass es schon gar nicht in so eine Richtung geht, und wenn man dann noch die Ernährungslehre dazunimmt, mit dem Fasten als Einstieg zum Umstieg beginnt und die Naturheilkunde, die Kompementärmedizin dazu nimmt, dann gibt es auch für die Gefährdeten, die 5%, die dann doch auf der Intensivstation landen, viel bessere Chancen. Aber davon sagt man kein Wort. Wir müssten jetzt eigentlich für diese Leute da sein und denen helfen.
    Jetzt ist die Zeit sein Übergewicht anzugehen, jetzt ist die Zeit das Rauchen aufzugeben, jetzt ist die Zeit aus Diabetes 2 auszusteigen, jetzt ist die Zeit sein Bluthochdruck zu beenden.
    Das klingt so leicht dahergesagt, aber er ist schon über 40 Jahre Arzt und hat das so oft miterleben dürfen wie Menschen aussteigen aus diesen Krankheitsthemen.

    -Minute 26.14 .. Die spanische Grippe war ungleich gefährlicher und dramatischer und selbst die wurde mit einer sinnvollen Ernährung ziemlich locker überstanden. ...Da die da oben ihre Verantwortung nicht wahrnehmen oder sich sogar unverantwortlich verhalten müssen wir jetzt selbst die Verantwortung übernehmen, Eigenverantwortlich handeln. Wir müssen uns einfach gesund verhalten und Dinge tun die unsere Abwehrkraft steigern, statt sie uns von oben ruinieren zu lassen mit dieser Angst- und Panikmache. Und diesen Falschaussagen dass wir nichts machen können. Wir haben es gar nicht nötig weiter auf dieser Angstwelle mitzureiten.

    -Minute 28.55 .. Es sind so viele Ärzte entsetzt über das was da im Augenblick in der Politik passiert.
    Er verweist dann nochmal auf die fünf Fragen die Prof. Sucharit Bhakdi in seinem öffentlichen Brief an Bundeskanzlerin Merkel stellt:
    https://www.youtube.com/watch?v=LsExPrHCHbw

    -Minute 29.45 ..man kann meditieren, zu sich kommen, in der Mitte bleiben...das war mal die alte Medizin...Medizin, Meditation, medere - das rechte Maß ermessen. Das war mal die Idee, dass Medizin in die Mitte führt und ein Heilmittel hieß früher Remedium (zurück zur Mitte). Im Englischen haben wir das immer noch - remedy - zurück zur Mitte. Es kann von der Schulmedizin gar nicht kommen, denn sie haben nichts was einem zurück zur Mitte bringt.

  14. #26
    Urwaldriese Avatar von Tom Ate
    Registriert seit
    02.05.15
    Beiträge
    1.091
    Danke
    49
    Danke erhalten: 330 Mal in 201 Posts
    Nochmal zu der Virus-Theorie von Guy-Claude Burger. Als 2006 in Zentralafrika zahlreiche wildlebende Gorillas an Ebola gestorben sind haben viele instinktive Rohköstler diese Theorie stark in Frage gestellt.

    GCB hat vor 3 Jahren folgend geantwortet: (Er hat auf französisch geantwortet, das kann ich leider überhaupt nicht gut. Ich habe mal die Facebook-Übersetzung kopiert. Jeder der besser französisch kann liest besser das Original. Die FB-Übersetzung ist sehr holprig.)

    " Ist die Theorie des viralen Prozesses noch gültig nach der Ebola-Epidemie, die 90 % der Gorillas und Schimpansen in einigen afrikanischen Regionen getötet hatte?"

    Meine virale Prozesstheorie basiert auf der Annahme, dass Viren als Transporter genetische Ergänzungsunternehmen, die es Zellen ermöglichen, bestimmte Aufgaben auszuführen, wie die Beseitigung von abwesend oder seltener Molekülen in der Natur. Viren wären also Vektoren für genetische Informationen, die zur Ergänzung der im Genom enthaltenen Informationen vorgesehen sind, z. B. neue Enzyme zu schaffen, die ausländische Moleküle wie Maillardmoleküle aus kulinarischen Zubereitungen. Die konventionelle Forschung konnte aus zwei Gründen nicht aufgeworfen werden: das Fehlen eines geeigneten Versuchsregisters und weil die potenzielle Schädlichkeit von Molekülen, die durch kulinarischen Zubereitungen bis vor kurzem noch nicht mehr als unzubereitet wurde nicht berücksichtigt.

    Die Idee scheint auf den ersten Blick etwas vom Mond zu fallen, aber sie resultiert aus einer Reihe von Beobachtungen, die in einem vorkulinarischen Projektarchiv durchgeführt wurden, d. h. bei Menschen, die nicht gekocht werden und ohne Milcherzeugnisse und Getreideerzeugnisse. Alle beobachteten viralen "Erkrankungen" haben sich auf ihre frustische Form reduziert, die Symptome blieben innerhalb der Grenzen des erträglichen oder vollständig verschwinden. Viren sind somit als Teil der grundlegenden biologischen Mechanismen und nicht als Krankheitserreger. Alles, was uns in der Biologie über Viren lehrt, geht übrigens meine Hypothese. Die Ursache für den pathologischen Aspekt, den Viruskrankheiten auftreten können, war daher nicht in einer "Infektion" mit einem Virus zu suchen, sondern im Gewebe oder Zellen überschüssigen Moleküle.

    Man versteht, dass diese Virusfunktion in der Natur existieren kann: Es gibt auch Moleküle, die durch Sonnenstrahlung oder gelegentliche Brände beeinträchtigt werden. Die Situation wird im kulinarischen Bezugssystem kritisch, da die Menge dieser Moleküle, die täglich durch Kochen und Mischungen verfälscht werden, weit über dem natürlichen Standard steigt. Der Prozess nimmt dann so groß an, dass sich Unruhen auftritt, die so weit gehen können, dass sie das Leben von Menschen gefährdet.

    Diese These scheint durch die Feststellungen zum Ebola-Virus zu scheitern. Die Tatsache, dass in der Natur lebende Tiere durch ein Virus dezimiert werden, zeigt a priori eine Schädlichkeit des Virus an. Aber bevor wir zum Schluss kommen, müssen wir uns die Fakten genau ansehen. Es stellt sich heraus, dass Tiere, die zur Berechnung der Sterblichkeitsrate berücksichtigt wurden, in Naturparks lebten. Vorräte sind vom Menschen kontrollierte Gebiete. Um eine Schlussfolgerung zu ziehen, müsste man genaue Informationen darüber haben, was diese Tiere dort als Futter fanden.

    In unseren gemäßigten Ländern beispielsweise werden Nahrungsergänzungsmittel an wilde Tiere in den Jagdreservaten verteilt. Aus Haltbarkeitsgründen werden Produkte in der Regel mit Hitze behandelt. Also ist die Wildtiere selbst Opfer einer "kulinarischen Vergiftung". und wenn die Tiere krank werden, wundert man sich und verabreicht ihnen Impfstoffe, indem man sich über den Fortschritt der Medizin freut.

    Man muss wissen, dass relativ kleine Mengen denaturierter Lebensmittel ausreichen, um das Gesicht einer Viruserkrankung vollständig zu verwandeln. Die Erfahrung mit Instinkto hat das mehrfach bewiesen. Es ist die Ignoranz dieser Tatsache, die Erstaunen über plötzliche Pathogenität verursacht, wie die des Marek-Virus bei den Hühnern, die ich hier bereits erwähnt habe.

    Von den Dutzend Hühnern, die ich gekauft habe (die vor zwei Jahren Hitze behandelte Proteinfutter erhalten hatten) hat nur eine überlebt, trotz der Ernährung. Von denen, die im natürlichen Lebensmittelkontext geboren wurden, sind nur wenige gestorben, was darauf zurückzuführen ist, dass denaturierte Moleküle durch das Ei gehen und das Küken parasieren können, aber in geringerer Menge (50 Gramm Ei für ein Biest von 1 kg, also in erster Annäherung eine Verdünnung von 1/30, die noch eine bekannte Konzentration fremder Moleküle darstellt). Dann in der zweiten Generation sehe ich keine Sterblichkeit mehr (die theoretische Verdünnung ist < 1/900 = 1/30². Es ist auch möglich, dass die spontane Auswahl dieser zweiten Generation eine erhöhte Resistenz gegen das Virus garantiert hat. Zwischen den beiden Erklärungen ist es schwer zu entscheiden. Man sollte wieder denaturierte Lebensmittel geben und Sterblichkeit beobachtet werden. Eine Möglichkeit wäre, Küken zu verkaufen und ihren Gesundheitszustand bei den Käufern entsprechend ihrer Ernährung zu verfolgen.

    Was den Ebola-Virus anbelangt, sollte zunächst eine Untersuchung durchgeführt werden, ob Tiere in afrikanischen Parks Zugang zu denaturierten Futtermitteln (Zusatzfutter, von Touristen verteiltes Brot, Tischmüll, Deponien usw.). ). Es ist zu berücksichtigen, dass wilde Tiere oft aus der Ferne zu denaturierten Futtermitteln angezogen werden (genau wie Männer...). Siehe auch, ob die Waldschnitte nicht eine anormale Sonnenexposition verursacht haben (gewaltig unter diesen Breiten) , vielleicht noch andere Faktoren, und man kann Schlüsse ziehen.

    https://www.facebook.com/guyclaude.b...54425427924418

  15. #27
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    45
    Beiträge
    4.771
    Danke
    254
    Danke erhalten: 1.093 Mal in 800 Posts
    Blog-Einträge
    303
    Grüß Euch!

    Kleiner Zwischenbericht von mir.

    Davor: Ich möchte nicht auf die Posts oben eingehen, denn der Spiegel der Zeit und die Berichte aus verschiedenen Ländern zeigen gut genug, was los ist und was von welchen Aussagen zu halten war und ist.
    Aber ich möchte Euch von meinem Alltag in der Corona-Zeit und etwas von dem, was ich erfahren habe, berichten.

    Manche von Euch wissen, dass ich in einer großen international tätigen Firma arbeite, die in der Krebsforschung, generell Forschung sowie auch Produktion von Proteinen für Medikamente tätig ist.
    Spannend ist für mich zu sehen und zu erkennen, dass Menschen die in diesem Bereich tätig sind, häufig sehr bewusst mit ihrer Gesundheit umgehen.
    Durch die Gegebenheiten ist es so, dass man mitunter schneller über manche Themen informiert ist, oder ich sage mal anders, von näheren Quellen.

    Schon am zweiten März gab es in der Firma die Anweisung, in Richtung Homeoffice zu wandern bzw. dass Mitarbeiter, die noch nicht entsprechend eingerichtet sind, dies auf deren Laptops so einrichten sollen.
    Erst am 13. März wurde der offizielle Shut-Down in Österreich zur Eindämmung der Verbreitung der Viren vorbereitet.

    In jener Woche war ich gerade noch in Urlaub in Burgenland gewesen (seither darf ich wieder laufen), aber schon die Tage davor hatten sogenannte Hamsterkäufe stattgefunden.
    In der Gasse waren relativ zeitgleich in einer Woche zwei ältere Personen gestorben (möglicherweise war Corona ein Schubs, jedenfalls wurde nicht von COVID gesprochen)

    Da die Firma zur kritischen Infrastruktur gehört und auch ich entsprechende Funktionen habe, hatte ich auch einen Passierschein, mit dem ich ein paar Mal in die Firma fuhr.
    Es wurden Teams geteilt, damit im Falle eines Ausfalles nicht alle Kolleginnen/Kollegen gleicher Tätigkeit ausfallen.

    Die Frau eines Arbeitskollegen hatte COVID und so muss(te) auch der Arbeitskollege über Wochen im Homeoffice bleiben.

    Rein grundsätzlich ist mir in der Kommunikation mancher im Internet (generell) manchmal der Gedanke gekommen, ob manche einen relativ kleinen wirklich aktiven Bekannten/Kundenkreis haben und nicht sehr viel mitbekommen.
    Besonders, wenn sie auch noch durch Ausgangsbeschränkungen eingeschränkt sind und nur mit Personen aus dem eigenen Haushalt unterwegs sind und keine (fremdsprachigen) internationalen Nachrichten hören.

    Inzwischen hat in Wuhan (ja, Wuhan in China) ein Büro der Firma, nach fast 90 Tagen, mit großer Freude und einem kleinen Fest (mit Halbmasken, Fiebermessungen-Stationen usw) wieder aufgemacht.
    Mich wundert jedenfalls nicht, dass die Firma, als sich das Virus in Italien ausbreitete, sehr früh wusste, was zu tun war und ob die Situation ernst zu nehmen ist.

    Grundsätzlich schließe ich mich jenen Aussagen an, die darauf Fußen alles zu tun um Bluthochdruck, Diabetes usw zu vermeiden/verhindern - also auch AGE´s und ALE´s zu vermeiden.
    Aber:
    Eine Freundin aus Frankreich hat mir berichtet, dass eine ihrer Bekannten aus Frankreich, an COVID erkrankt war und unter starken Symptomen gelitten hatte. Eine (wie die meisten) sich nicht immer ganz strikt haltende vegane Rohköstlerin (Betonung auf vegan), aber bestimmt für viele als "gesund" ernährend gesehene Frau. Sie ist so in meinem Alter und inzwischen zum Glück gesundet. Ihr Mann (eher normal ernährend) hatte keine Symptome oder und keine Erkrankung.

    Ansonsten habe ich derzeit mehr zu arbeiten als sonst (letzte Woche bei 50 Stunden), weil die Corona-Thematik noch mehr Arbeit aufgeworfen hat als vorher.

    Übrigens hat sich die Auswertung der Rohkost-Studie des BfR durch die Corona-Angelegenheit auch verzögert, wie ich erfahren habe.

    Ich hoffe, Ihr seid alle gesund und munter und ich würde mich über Eure Erfahrungen freuen!

    Viele Grüße
    Angelika

  16. #28
    Urwaldriese Avatar von tatjana
    Registriert seit
    18.04.15
    Beiträge
    440
    Danke
    149
    Danke erhalten: 62 Mal in 52 Posts
    Ich habe heute meine Maske angefertigt. Der Stoff stammt von dem Kleid meiner Mutter, gute Baumwolle mit Seidenanteil, vermute ich. In 60-er Jahren in Russland gab es nicht so viel Synthetik in Kleidung, Ganz schlichter Farbmuster, einfach schwarz-weiß gestreift. Da ich sowieso von zuhause arbeite und die Einkäufe erledigt mein Mann, brauche ich eigentlich nicht besonderes oft aus dem Haus. Aber wenn ich schon ab und zu die Maske tragen muß, dann soll sie schon angenehm zu der Haut sein.

  17. #29
    Samenkorn
    Registriert seit
    20.11.18
    Beiträge
    15
    Danke
    1
    Thanked 1 Time in 1 Post
    Zitat Zitat von Angelika Beitrag anzeigen
    "gesund" ernährend
    Das reicht nicht. Man braucht auch einen ordentlichen Vitamin-D-Spiegel.

  18. #30
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    45
    Beiträge
    4.771
    Danke
    254
    Danke erhalten: 1.093 Mal in 800 Posts
    Blog-Einträge
    303
    Zitat Zitat von Maestro Beitrag anzeigen
    Das reicht nicht. Man braucht auch einen ordentlichen Vitamin-D-Spiegel.
    Ja, sollte klar sein (wie auch anderes in dieser Richtung). Aber gut, dass du es erwähnst.
    Da manche Leute viel weniger hinausgegangen sind wegen div. Ausgangsbeschränkungen ist es gut, nochmals zu erwähnen ...

Ähnliche Themen

  1. Pflanzen kontra Corona-Viren - COVID
    Von Angelika im Forum Rohkost-Theorien und Naturwissenschaft, physiologische Effekte
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.03.20, 00:21

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •