Willkommen

 

Ergebnis 1 bis 15 von 15

Thema: Eiweiß + Fruchtzucker / AGEs

  1. #1
    Samenkorn
    Registriert seit
    12.02.19
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    8
    Danke
    0
    Danke erhalten: 0 Mal in 0 Posts

    Eiweiß + Fruchtzucker / AGEs

    Hallo!

    Ich habe Das große Rohkostbuch gelesen und war echt begeistert von der Fülle der wertvollen Infos! Deshalb stecke ich nun auch voller Tatendrang, mehr und mehr rohe Gerichte in meine Ernährung einzubauen und die vielen nützlichen Tipps zu beherzigen.

    Nur stoße ich immer wieder auf das Thema Maillard-Reaktion. Es wurde ja nun empfohlen nicht gleichzeitig eiweiß- und fruchtzuckerhaltige Lebensmittel zu verzehren, da AGEs entstehen.
    Bei einer rohen Frühstücksalternative komme ich einfach nicht weiter. Wenn ich nun Nackthafer oder auch Haferflocken (auch wenn sie nicht roh sind) esse, dann möchte ich sie irgendwie süßen bzw. mit etwas mischen. Wie mache ich das dann? Früchte enthalten ja nun mal Fruchtzucker. Außerdem habe ich das Gefühl, dass ich durch Haferbrei oder ähnliches nicht richtig bzw. lange satt werde. Aber auf Weizen möchte ich verzichten. Allerdings bin ich von Natur aus schon sehr schlank und möchte keinesfalls abnehmen, eher etwas zunehmen.

    Habt ihr Tipps für mich? Was esst ihr denn so gehaltvolles zum Frühstück?

    Vielen Dank und viele Grüße!

  2. #2
    Samenkorn Avatar von Zipfelchefchen
    Registriert seit
    08.10.18
    Beiträge
    20
    Danke
    2
    Danke erhalten: 2 Mal in 2 Posts
    Zitat Zitat von Lizbiz Beitrag anzeigen
    Außerdem habe ich das Gefühl, dass ich durch Haferbrei oder ähnliches nicht richtig bzw. lange satt werde. Aber auf Weizen möchte ich verzichten. Allerdings bin ich von Natur aus schon sehr schlank und möchte keinesfalls abnehmen, eher etwas zunehmen.
    Vielleicht fehlen dir tierische Lebensmittel? Ich selbst habe lange darauf verzichtet und, obwohl ich schon sehr dünn war, abgenommen. Dann kommt so ein unbestimmter Hunger bei mir auf, der durch kein Nahrungsmittel gestillt werden kann.

    Zitat Zitat von Lizbiz Beitrag anzeigen
    Was esst ihr denn so gehaltvolles zum Frühstück?
    Eigentlich gar nichts oder ein paar Früchte. Hab’ keine Info über AGEs in Kokosmuß, aber ist das potenziell was für dich?
    Geändert von Zipfelchefchen (12.02.19 um 21:57 Uhr)

  3. #3
    Samenkorn
    Registriert seit
    12.02.19
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    8
    Danke
    0
    Danke erhalten: 0 Mal in 0 Posts
    Vielen Dank für den Tip!. Eigentlich esse ich auch tierische Lebensmittel. Vielleicht muss ich doch wieder auf Vollkornbrot umsteigen.
    Obwohl der Haferbrei im ersten Moment ziemlich satt macht, habe ich dann schnell wieder Hunger. Das ist keine Option für mich. Kokosmuß könnte ich mal probieren

    Falls jemand gehaltvolle Frühstücksideen hat, her damit!

  4. #4
    Urwaldriese Avatar von tatjana
    Registriert seit
    18.04.15
    Beiträge
    418
    Danke
    145
    Danke erhalten: 60 Mal in 50 Posts
    Meine erste Mahlzeit sind immer Früchte, so ungefähr 500-600 Gramm, und zwar die Früchte, die süß sind. Müssen nicht unbedingt die Datteln sein, meistens die Früchte der Saison, mal auch tiefgefrorene. Heute gab es Äpfel und tiefgefrorene Süßkirschen und Pflaumen.
    Geändert von tatjana (13.02.19 um 17:08 Uhr) Grund: ,.,.,.

  5. #5
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    45
    Beiträge
    4.663
    Danke
    243
    Danke erhalten: 1.072 Mal in 783 Posts
    Blog-Einträge
    302
    Zitat Zitat von Lizbiz Beitrag anzeigen
    Hallo!

    Ich habe Das große Rohkostbuch gelesen und war echt begeistert von der Fülle der wertvollen Infos! Deshalb stecke ich nun auch voller Tatendrang, mehr und mehr rohe Gerichte in meine Ernährung einzubauen und die vielen nützlichen Tipps zu beherzigen.

    Nur stoße ich immer wieder auf das Thema Maillard-Reaktion. Es wurde ja nun empfohlen nicht gleichzeitig eiweiß- und fruchtzuckerhaltige Lebensmittel zu verzehren, da AGEs entstehen.
    Bei einer rohen Frühstücksalternative komme ich einfach nicht weiter. Wenn ich nun Nackthafer oder auch Haferflocken (auch wenn sie nicht roh sind) esse, dann möchte ich sie irgendwie süßen bzw. mit etwas mischen. Wie mache ich das dann? Früchte enthalten ja nun mal Fruchtzucker. Außerdem habe ich das Gefühl, dass ich durch Haferbrei oder ähnliches nicht richtig bzw. lange satt werde. Aber auf Weizen möchte ich verzichten. Allerdings bin ich von Natur aus schon sehr schlank und möchte keinesfalls abnehmen, eher etwas zunehmen.

    Habt ihr Tipps für mich? Was esst ihr denn so gehaltvolles zum Frühstück?

    Vielen Dank und viele Grüße!
    Hallo Lizbiz,

    wenn du es so wie ich anfermentierst und dabei naturgemäß der pH-Wert stark sinkt, weil die Milchsäurebakterien sich wohlfühlen, brauchst du dir wegen entstehenden AGEs hier keine Gedanken zu machen.
    Es ist sogar erwiesen, dass beim Kochvorgang die Zugabe von Essig (senken des pH-Wertes) die Entstehung von AGEs sehr niedrig gehalten wird.
    Umso mehr wenn du - anfermentierst.

    Hier zeige ich, wie ich das zum Beispiel mache:


  6. #6
    Samenkorn
    Registriert seit
    12.02.19
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    8
    Danke
    0
    Danke erhalten: 0 Mal in 0 Posts
    Vielen Dank! Ich habe mir das Video angeschaut.
    Kann ich auch nur den Hafer einweichen und zum Essen dann mit frischen Früchten mischen?

  7. #7
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    45
    Beiträge
    4.663
    Danke
    243
    Danke erhalten: 1.072 Mal in 783 Posts
    Blog-Einträge
    302
    Zitat Zitat von Lizbiz Beitrag anzeigen
    Vielen Dank! Ich habe mir das Video angeschaut.
    Kann ich auch nur den Hafer einweichen und zum Essen dann mit frischen Früchten mischen?
    Natürlich kannst du das. Das Fermentieren geht halt schneller, wenn du 1 - 2 kleine Stücke traubenzuckerreiche Trockenfrüchte einlegst:
    Wie ein Köder, der die besonders nützlichen Mikroorganismen anlockt.
    Aber das musst du natürlich nicht unbedingt.
    Bitte schreibe uns von deinen Erfahrungen damit!

    Und frische Früchte kannst du so oder so dazugeben.
    Ich persönlich mag in der Früh nicht zuviel (Mono-) Zucker dabei haben und die frischen Früchte esse ich am liebsten pur (meist etwas später, z.B. mittags)

  8. #8
    Samenkorn
    Registriert seit
    12.02.19
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    8
    Danke
    0
    Danke erhalten: 0 Mal in 0 Posts
    Verstehe. Ich werde es auch mal mit getrockneten Früchten probieren!

    Gestern brauchte ich vor dem Abendessen noch einen Snack für Zwischendurch und habe den eingeweichten Nackthafer mit Tomaten, Schnittlauch und Schafskäse (ich bin ja (noch) nicht komplett roh ). Das fand ich sehr lecker und würde ihn eben zum Frühstück zur Abwechslung auch mit herzhaften Zutaten mischen. Denn nach ca. 1-2 Wochen fast täglichem Nackthafer-Frühstück mit Früchten und Kokosmus, konnte ich es nicht mehr sehen und brauchte etwas anderes zum Variieren.

  9. #9
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    45
    Beiträge
    4.663
    Danke
    243
    Danke erhalten: 1.072 Mal in 783 Posts
    Blog-Einträge
    302
    Zitat Zitat von Lizbiz Beitrag anzeigen
    Gestern brauchte ich vor dem Abendessen noch einen Snack für Zwischendurch und habe den eingeweichten Nackthafer mit Tomaten, Schnittlauch und Schafskäse (ich bin ja (noch) nicht komplett roh ). Das fand ich sehr lecker und würde ihn eben zum Frühstück zur Abwechslung auch mit herzhaften Zutaten mischen. Denn nach ca. 1-2 Wochen fast täglichem Nackthafer-Frühstück mit Früchten und Kokosmus, konnte ich es nicht mehr sehen und brauchte etwas anderes zum Variieren.
    Ich persönlich finde Nackthafer von sich aus schon sehr fettreich.
    Das ist übrigens der Grund, warum die im Handel erhältlichen Haferflocken - der Hafer, der also gequetscht wurde, damit er schnell weich wird - erhitzt sind: Damit das Fett darin sich nicht weiter verändert und ranzig werden würde. Das mit dem Einweichen gehört ja in die Slowfood-Kategorie und die meisten wollen kurzfristig und schnell in der Früh was "zusammenpantschen"
    Und das wiederum ist der Grund, warum ich den Nackthafer lieber anfermentiere.

    Also wegen dem Fett würde ich nicht auf die Idee kommen, noch Kokosmus dazu zu geben. Hast du diesen Tipp von wo bekommen oder war das deine eigene Idee?

    Da finde ich persönlich deine herzhafte Variante schon viel besser: Da ist garantiert auch mehr Eiweiß enthalten.
    Ich vertrage keine Milch, ja am ehesten auch Käse. Leider gibt es den Rohmilch-Käse bei mir nicht um´s Eck. Sonst würde ich ihn eventuell durchaus auch ab und zu mit einbeziehen.
    Früher testete ich das durchaus auch. Entweder direkt vom Bauern oder von Bio-Läden. Dort wo ich davon ausgehe, dass es den Tieren auch gut geht.
    Wenn du eine gute Quelle hast und Schafskäse aus Rohmilch gut verträgst, spricht ja nichts dagegen - außer du willst ganz speziell aus veganen Tendenzen heraus darauf verzichten.

    Im Bio-Handel (Basic, Dens, Dementer-Geschäfte oder ähnlich) habe ich auch schon Rohmilch-Joghurt (auch Schaf) gesehen und gekauft.
    Ich habe mich aber dann nicht getraut es zu essen, das hat mein Mann dann gemacht.
    Gibt es das bei dir auch im Handel?

  10. #10
    Samenkorn
    Registriert seit
    25.02.19
    Beiträge
    15
    Danke
    1
    Danke erhalten: 0 Mal in 0 Posts
    hallo,

    frühstück ist bei mir auch so ein thema, wo ich noch am austesten bin.
    Sobald es wieder frische grüne blätter im garten gibt, ist das schon wieder anders.
    Die esse ich dann in abweckslung mit nur so viel Früchten das es mir nicht zu süss schmeckt, dabei lasse ich die eiweissreichen weg (erbsenblätter) und liebe frische Oreganoblätter.
    Manchmal passiert es mir dabei aber auch, das ich anstatt zu trinken, früchte esse und dabei zu viel zucker einnehme.

    Im winter ist es bei mir so dass wenn ich morgens süsse früchte esse, unter tiefen Blutdruck leide und dann ein pingpong entsteht an lüsten, ich auf salziges greife (oliven, algen). Ying-Yang pingpong?!
    Dabei kommt es sehr darauf an wie viel ich wie schnell auf einmal und wie stark verspeichelt esse. Und wie viele mineralstoffe ich gleichzeitig zu mir nehme. Deswegen trinke ich im winter gerne kräutertee, oder weiche mir getrocknete lindenbaumblätter ein, oder esse sie so "kraschelig" zu den frischen früchten. Auch brennesselblätter sind lecker, aber auch sehr harntreibend und ausschwemmend, die mag ich lieber im frühling. Zimt hilft, manchmal auch kurkuma/ingwer und andere gewürzmischungen mit koriander und nelken und fenchel.
    Wenn ich immer erst dann wieder ein stück frucht esse wenn ich wirklich hunger habe, und nicht ein "fruchtgericht" auf einmal zu mir nehme, geht es mir besser.
    Dabei fange ich oft mit saurig-wässrigen an (die machen aber auch kalt inde ich) und ende bei einem stück kochbanane, manchmal sogar mit pfeffer drauf )

    Nackthafer benutze ich gerne als frühstück wenn es mal lange anhalten soll. Aber das geht bei mir auch nur wenn ich nicht zu viel zuckeriges dazu mische. Also pur mit ev ein paar aronia und cassibeeren, gewürzen und manchmal ein paar tropfen neemöl (hilft bei mir als magenpilz ausgleich), anderem öl. Es hat etwas gedauert bis mir das schmeckte, aber schlussendlich war es so am angenehmsten mit dem körpergefühl. Gut kauen ist da auch ganz wichtig. Sonst bleiben die körner wärend der verdauung ganz.

    Vor allem finde ich erst mal trinken und frische luft und hüpfen.
    Dann brummelt es etwas und der magen reinigt sich so richtig nach den leeren stunden.

    Ein paar Beeren, oliven und entw. wallnüsse o. fermentierter nackthafer sowie kräuter frisch/getrocknet.

    Ein weiteres rezept mit fermentiertem nackthafer hab ich gern wobei ich diesen leicht mixe mit etwas wasser so dass eine trink-kau konsistenz entsteht. Wenn dies noch 1-2- tage weiterfermientiert wird, bekommt es einen erfrischenden suaren gesschmack, ist dann aber auch weniger sättigend.
    Das reichere ich dann mit dill oder kümmel, steinsalz und brennesselsamen sowie ein paar tropfen öl manchmal unsüsse beeren an.
    Und später gibt es ein stück banane falls nötig.

    Quitten habe ich auch in kleinen mengengerne.
    Nach dem einfrieren werden sie süsser und in scheiben getrocknet lassen sie sich gut lagern, gibt zu kauen und ist astringierend.

    Nusskäse ist ab und zu auch gut für mich oder kleine portionen an eingeweichten nüssen, lieber ungemisch und dazu gerne thymian und aronia.

    Oft ist es so das wenn ich am abend zufor wenig stärkehaltiges zu mir nahm, am morgen darauf dann eher lust auf stärkehaltiges habe, und andersrum.

    Ganz selten habe ich auch ein stück ziegenfrischkäse gegessen. Jedoch wurde ich danach eher müde und bewahre dieses jetzt lieber für den späten nachmittag auf, wenn mien magen schon durch andere speisen erwacht wurde und nichts anderes mehr danach gegessen wird.

    Ich vermeide gewisse mischungen: Nüsse/käse/samen-getreide-früchte. die sind alle * grundbausteine die ich mit blättern, gewürzen oder hilfmitteln kombiniere.

    Hoffentlich war das jetzt nicht zu viel durcheinander...

    Mir fallen jedoch noch mehr rezepte ein:
    -Fermentierte hirsemilch mit banane und zimt und orangenschale und getrockneten blaueeren.
    -Ceme aus gekeimtem buchweizen und rote beetesaft mit gojibeeren.
    -Grünteeauszug und ein paar salftigfrische früchte
    -Ein paar eingeweichte nüsse und frische kräuter

    Ich freue mich über rückmeldungen und bestimmt lässt sich daran auch kombinationsmässig etwas verbessern...
    Zur zeit frage ich mich wie ich hanfprotein o.a. proteinpulwer am besten kombinieren kann.
    Geändert von Omerga (06.03.19 um 17:36 Uhr)

  11. #11
    Samenkorn Avatar von Leader
    Registriert seit
    12.03.19
    Beiträge
    26
    Danke
    0
    Danke erhalten: 0 Mal in 0 Posts
    Zitat Zitat von Zipfelchefchen Beitrag anzeigen
    Vielleicht fehlen dir tierische Lebensmittel? Ich selbst habe lange darauf verzichtet und, obwohl ich schon sehr dünn war, abgenommen. Dann kommt so ein unbestimmter Hunger bei mir auf, der durch kein Nahrungsmittel gestillt werden kann.



    Eigentlich gar nichts oder ein paar Früchte. Hab’ keine Info über AGEs in Kokosmuß, aber ist das potenziell was für dich?
    Kann durchaus sein, dass ihm das fehlt

  12. #12
    Samenkorn
    Registriert seit
    05.04.19
    Beiträge
    26
    Danke
    1
    Danke erhalten: 0 Mal in 0 Posts
    Ich halte mich nicht so streng an die Maillard-Reaktion und bin der Meinung du auch nicht

  13. #13
    Samenkorn
    Registriert seit
    17.05.19
    Beiträge
    25
    Danke
    0
    Danke erhalten: 0 Mal in 0 Posts
    Nutella ist ein muss!

  14. #14
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    45
    Beiträge
    4.663
    Danke
    243
    Danke erhalten: 1.072 Mal in 783 Posts
    Blog-Einträge
    302
    Zitat Zitat von gesundleben Beitrag anzeigen
    Ich halte mich nicht so streng an die Maillard-Reaktion und bin der Meinung du auch nicht
    Erzählst du, was du genau meinst damit? Diese Antwort kann sehr breit verstanden werden.

  15. #15
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    45
    Beiträge
    4.663
    Danke
    243
    Danke erhalten: 1.072 Mal in 783 Posts
    Blog-Einträge
    302
    Zitat Zitat von fabi Beitrag anzeigen
    Nutella ist ein muss!
    Echt jetzt? Wie meinst du das? (Ich habe die in meinem Leben nur ein einziges Mal gegessen als Kind du da ging es mir ur schlecht drauf)

Ähnliche Themen

  1. Eiweiß, Omega, Reis
    Von Julia im Forum Anfängerfragen
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 28.05.19, 21:12
  2. Eigelb – Eiweiß
    Von Rene im Forum Omnivore Rohkost
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 13.11.15, 14:30

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •