Willkommen

 

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Wie kann man seine "Smalltalk-Fähigkeiten" verbessern?

  1. #1
    Wilder Busch
    Registriert seit
    13.04.18
    Beiträge
    127
    Danke
    0
    Danke erhalten: 2 Mal in 2 Posts

    Wie kann man seine "Smalltalk-Fähigkeiten" verbessern?

    Die Frage steht oben

    LG

  2. #2
    Sprössling
    Registriert seit
    09.05.18
    Beiträge
    77
    Danke
    2
    Danke erhalten: 0 Mal in 0 Posts
    Nimmtt dir Zeitm die Nachrichtenn durchzugehen und auch die Abschnitte, die dir nicht besonders interessiert.
    Dann kannst du mit 'Hey, hast du schon..... gehört?' füllen, sobald euer Gespräch zum Ende kommt

  3. #3
    Urwaldriese Avatar von Tom Ate
    Registriert seit
    02.05.15
    Beiträge
    965
    Danke
    39
    Danke erhalten: 312 Mal in 189 Posts
    Habe keinen konkreten Tipp. Vor vielen Jahren habe ich mal dieses Buch gelesen:
    Sag doch einfach Hallo.

    Habe gerade mal gegoogelt - da gibt es ja dutzende Bücher zu dem Thema.
    https://www.google.de/search?q=small...hrome&ie=UTF-8


    Vor ein paar Jahren war ich mal auf einem Workshop. Es ging darum unseren inneren Dialog einfach 1:1 nach außen wiederzugeben. Das war das Gegenteil von Small Talk
    Je nach Situation kann Small Talk auch schnell langweilig werden.

    Wenn du an einer Person interessiert bist, geh einfach zu ihr rüber, und wenn dir nichts einfällt , dann sag halt einfach was in dir vorgeht. Zum Beispiel:
    "Hallo, du bist mir aufgefallen", oder "Ich finde dich attraktiv, und will gerne mit dir in Kontakt treten, aber mir fällt nichts ein was ich sagen soll..."
    Einfach alles 1:1 nach außen kehren. Das kommt beim anderen manchmal besser an als ein aufgesetzter Small-Talk.

    Mir fällt noch ein anderes Beispiel ein:
    Wenn man auf einem Vortrag mit ca 100 Teilnehmern ist und man spürt man will sich zu Wort melden, aber man weiß nicht genau was man sagen soll.
    Einfach zu Wort melden und schauen was kommt. Einfach im Augenblick bleiben. Man muss vorher nicht wissen was man sagt. So ist alles auch viel frischer.
    Es ist nicht gut, sich vorher schon etwas im Kopf zurecht zulegen.

    Ich war mal in einer Sharing-Gruppe und da ging es um folgendes:
    Bring das zum Ausdruck was du im jeweiligen Moment denkst, fühlst und empfindest. Sag es einfach. Egal ob es passt. Egal ob du damit ankommst oder nicht. Egal ob du Angst hast. Egal, ob es dir peinlich ist. Egal, ob es etwas von dir oder über andere ist.

    Meist genügt es das Risiko eingegangen zu sein, für einen Moment ganz du selbst gewesen zu sein, ganz das zum Ausdruck gebracht zu haben was deine Wahrheit in diesem Moment war.

    Wenn du deine Wahrheit für diesen Moment zum Ausdruck gebracht hast, ist sie auch schon wieder bereit für den Papierkorb, denn der Moment ist vorbei. Bei einem Sharing gibt es nichts zu erreichen. Du sagst deine persönlich Wahrheit. Was dein Gegenüber tut, ist absolut seine bzw. ihre Entscheidung und Verantwortung

    Beim Sharen ist es günstig, möglichst wenig Vorsicht walten zu lassen - also möglichst schnell und spontan einem Redeimpuls zu folgen.
    D.h. mit dem Reden zu beginnen ohne vorher im einzelnen genau zu wissen , was wir sagen wollen. Dabei können wir beobachten: je schneller und spontaner wir mit unseren Sharings werden, um so leichter können wir unseren äußeren Ring "überlisten". Denn Schnelligkeit und Spontanität sind unserer verinnerlichten Vorsicht uns unseren Sicherheitsstreben entgegengesetzt.
    (Spontanes Ausdrücken dessen, was einem in den Sinn kommt - ohne vorher darüber nachzudenken, ohne zu filtern und zu zensieren)


    • - Riskiere soviel wie möglich, wenn du sprichst (no risk, no gain)
    • - Lass dich nicht entmutigen, wenn du "daneben" liegst. Die Hauptsache ist du hast es gewagt zu sagen, was du fühlst, denkst und wahrnimmst.
    • - Gib dir einen Ruck, deine eigene Dummheit, Unzulänglichkeit und Peinlichkeit mitzuteilen: "Ich weiß nicht, was ich sagen soll, ich fühle mich so doof, andere sind viel schlauer als ich, ich bin ganz durcheinander...." Also quasi den inneren Dialog laufen lassen.

  4. #4
    Wilder Busch
    Registriert seit
    13.04.18
    Beiträge
    127
    Danke
    0
    Danke erhalten: 2 Mal in 2 Posts
    Ich werde mir wohl mal ein Buch dazu zulegen. Aber dieser Sharing Tipp Gedanke ist heiß. Das werde ich mal versuchen . auch wenn ich eher schüchtern bin. Wenigstens ein bisschen sharen will ich .

  5. #5
    Urwaldriese Avatar von Tom Ate
    Registriert seit
    02.05.15
    Beiträge
    965
    Danke
    39
    Danke erhalten: 312 Mal in 189 Posts
    Ich habe mal ein Video gesehen. Da versucht einer zu kontakten mit ziemlich den dämlichsten Sprüchen die es so gibt. Aber er hat Spaß dabei und er traut sich viel, auch wenn es total peinlich und daneben. ist. Man glaubt es kaum,aber er bekommt zwei oder dreimal sogar eine Telefonnummer.



    Was ich gut finde ist, dass er sich auch traut Frauen in Begleitung ihres Freundes anzusprechen. Sowas ist wirklich mutig.

    Es muss ja nicht sowas Ordinäres sein, aber hier sieht man , dass man auch irgendein Quatsch sagen kann, der überhaupt kein Sinn macht. Hauptsache man geht aus sich raus und spricht den Gegenüber an. Irgendein Unsinn kann manchmal auch das Eis schnell brechen.
    Ich kenne eine Frau, die spricht die Männer auch in der vollen U-bahn an.


    Habe heute eine ziemlich attraktive schwedische Fotografin gesehen, die mal ein Photoatelier bei mir um die Ecke hatte. Ich habe sie sofort angesprochen, habe das Gespräch dann aber schon nach kurzer Zeit abgebrochen. (Ich war ja gerade auf dem Weg das olle Fußballspiel anzuschauen) [..als ob es nichts wichtigeres gibt].
    Die war eigentlich relativ aufgeschlossen. ich hätte da ruhig noch ein bisschen bleiben sollen.
    Große Hoffnungen bei der zu landen hätte ich jetzt zwar nicht, aber so eine Frau etwas näher kennen zulernen wäre auf jeden Fall interessant.
    Geändert von Tom Ate (24.06.18 um 03:12 Uhr)

  6. #6
    Urwaldriese Avatar von Tom Ate
    Registriert seit
    02.05.15
    Beiträge
    965
    Danke
    39
    Danke erhalten: 312 Mal in 189 Posts
    Das Thema erinnert mich an die 5 Sekunden Regel von Mel Robbins.
    Ich habe mir vor 2 Jahren mal das Hörbuch angehört.

    Wenn ich eine attraktive Person sehe, wo ich auch spüre das etwas energetisch im Busch ist, dann fühle ich meist ziemlich unbehaglich. Es ist immer bequemer die Situation zu ignorieren und kein Kontakt aufzunehmen. Mel Robbins sagt, dass man genau 5 Sekunden Zeit hat, denn danach schaltet sich der Verstand ein. Und der Verstand hat jede Menge Argumente, wieso es jetzt nicht der richtige Zeitpunkt ist, wieso es unangebracht ist...etc. .
    Man hat also nur 5 Sekunden lang Zeit zum handeln. Wenn sich der Verstand eingeschaltet hat ist es im Prinzip vorbei. Man hat keine große Chance mehr.



    (Minute 3:00 im Video) ... Von der Sekunde an, in der man einen Impuls hat, hat man genau 5 Sekunden Zeit um in Aktion zu treten, sonst ist es vorüber. Der Verstand mischt sich so schnell ein und liefert einem jede Menge Gründe es nicht zu machen.

    The 5 Second Rule is a simple tool that undercuts most of the psychological weapons your brain employs to keep you from taking action, which will allow you to procrastinate less and live happier.
    Mel Robbins zählt einfach die 5 Sekunden herunter und schreitet dann zur Tat:
    5…4…3…2…1 – go!

    Die "richtige Zeit" wird nie kommen. Das Leben ist Jetzt.

    • Change is always new.
    • It always comes with uncertainty.
    • It’s always scary.
    Paul Lowe hat immer gesagt: "When in doubt, do it!" ..(Punkt 21)

    ...paul lowe - main points.jpg

    Punkt 33 ist auch interessant: "You have to grow to stay healthy"


    Edit: Habe die 5 second rule vorhin erfolgreich angewendet. Ich bin im Augenblick am Fenster streichen, habe aber stattdessen wiedermal im Internet herumgesurft.
    Dann habe ich von 5 heruntergezählt und schon hatte ich den Pinsel wieder in der Hand.
    Geändert von Tom Ate (26.06.18 um 22:40 Uhr)

  7. #7
    Wilder Busch
    Registriert seit
    18.10.16
    Beiträge
    137
    Danke
    1
    Danke erhalten: 2 Mal in 2 Posts
    Das mit der 5-Sekunden-Regel klingt interessant. Ich glaube das werde ich mal versuchen.

  8. #8
    Wilder Busch
    Registriert seit
    13.04.18
    Beiträge
    127
    Danke
    0
    Danke erhalten: 2 Mal in 2 Posts
    ich möchte euch einen zwischenbericht liefern
    es läuft mit den small talks soweit viel besser als davor, die 5sek regel ist er hammer

Ähnliche Themen

  1. Rohkost Urlaubs Möglichkeit "Mas Despres Raw Food Place France"
    Von Angelika im Forum Rohkost-Markt und über hilfreiche Tools
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.08.17, 01:12
  2. Kennt ihr eigentlich Hermann Hesses "Doktor Knölges Ende"?
    Von Knuddelknochen im Forum Smalltalk, Tratsch, Witze rund um Rohkost
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.04.17, 00:28
  3. Sehenswert auch für Rohköstler: "Voll verzuckert" Der Zucker Film
    Von Angelika im Forum Rohkost-Theorien und Naturwissenschaft, physiologische Effekte
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 06.04.16, 00:37
  4. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.10.14, 14:08
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.09.13, 22:08

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •