Willkommen

 

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 16

Thema: Dörrautomat Dörrfolie

  1. #1
    Sprössling
    Registriert seit
    30.05.17
    Beiträge
    81
    Danke
    0
    Danke erhalten: 8 Mal in 7 Posts

    Dörrautomat Dörrfolie

    Hallo, da um die Hälfte reduziert konnte ich mir einen kleinen Traum erfüllen. Und habe nun einen Stöckli Dörrautomat. Für Cracker und saftiges Obst brauche ich wohl allerdings die Silikoneinlagen. Sind nicht dabei. Gibt es andere Möglichkeiten? Kann man DörrFolie zerschneiden und anpassen? Die eigentlich für andere Geräte gedacht ist. Denn für den Dörrmax von Stöckli gibt es nur die Silikoneinlagen. Ist die Folie nicht besser was die Zirkulation angeht? Danke :-)

  2. #2
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    43
    Beiträge
    4.412
    Danke
    234
    Danke erhalten: 1.049 Mal in 764 Posts
    Blog-Einträge
    302
    Hallo Julia,

    ich habe über JAHRE (!) einfach nur Backpapier zugeschnitten und verwendet.
    Klar, zum Teil muss man etwas abfitzeln wenn Rohkostbrot zu trocken wurde oder einfach rechtzeitig mit dem Dörren aufhören, damit es gut ablösbar bleibt.
    Aber im Grunde finde ich es dennoch besser als Kunststoff - der zwar schön glatt ist, aber Kunststoff ist auch Kunststoff und hat Weichmacher o.ä. enthalten.

    Dazu habe ich das Backpapier im Kreis geschnitten und dann in die Hälfte. Die Luft streicht dann dazwischen.
    Das ging sehr gut.
    Kannst du dir das vorstellen?
    Sonst überlege ich glatt einmal ein Video dazu zu machen

    Viele Grüße
    Angelika

  3. #3
    Sprössling
    Registriert seit
    30.05.17
    Beiträge
    81
    Danke
    0
    Danke erhalten: 8 Mal in 7 Posts
    Danke Dir! Ich habe mich kaum getraut zu fragen ob Backpapier geht ;-) Mein Partner sagte vorhin, es hätte bestimmt einen Sinn dass man dieses Zubehör kaufen kann *lach*. Dann teste ich morgen mal doch Cracker. Nach tagelanger Schonkost (Darmgeschichte) muss ich endlich mal wieder was ordentliches essen. Möhren Chips wollte ich auch machen.

  4. #4
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    43
    Beiträge
    4.412
    Danke
    234
    Danke erhalten: 1.049 Mal in 764 Posts
    Blog-Einträge
    302
    Naja, also das Papier das es zu kaufen gibt ist halt so glatt, dass du das getrocknete Rohkost-Brot danach wirklich super einfach abziehen kannst.
    Aber mich hat das über 10 Jahre nicht gestört gehabt. Wobei Rohkost-Brot bei mir nur für Events und Rohkost-Treffen in das Dörrgerät kam.
    Und da nahm ich es auch rechtzeitig raus dass es eben nicht zu sehr anklebt beim Trocknen.

    Für viele Trocknungsprozesse brauchst du gar keine solche Unterlage sondern kannst direkt das Gitter verwenden. Das ist eh besser auch wegen dem Dörren an sich.

  5. #5
    Sprössling
    Registriert seit
    30.05.17
    Beiträge
    81
    Danke
    0
    Danke erhalten: 8 Mal in 7 Posts
    Danke, die Cracker waren top. Nur zu dünn würde ich sagen. Ich denke man kann die Masse wohl dicker streichen. Klappte also gut mit Backpapier. Ja Papier nehme ich nur bei solchen Sachen, Cracker und saftiges Obst. Alles andere geht ja ohne.

  6. #6
    Wilder Busch
    Registriert seit
    18.10.16
    Beiträge
    137
    Danke
    1
    Danke erhalten: 2 Mal in 2 Posts
    Ich esse ja sooo gerne getrocknete Früchte. Wäre ja toll, wenn ich mir die selbst herstellen könnte. Bist du zufrieden mit deinem Automaten von Stöckli? (:

  7. #7
    Sprössling
    Registriert seit
    30.05.17
    Beiträge
    81
    Danke
    0
    Danke erhalten: 8 Mal in 7 Posts
    Hallo, ja ich bin sehr zufrieden! :-)

  8. #8
    Urwaldriese Avatar von Tom Ate
    Registriert seit
    02.05.15
    Beiträge
    899
    Danke
    34
    Danke erhalten: 306 Mal in 184 Posts
    Mein altes Arumanis-Dörrgerät hat gerade den Geist aufgegeben als ich meinen Heilbutt antrocknen wollte.. Es heizt nicht mehr.
    Hat jemand ein Tipp für ein günstiges Gerät.
    Auf Amazon habe ich eines gesehen , aber da steht "Temperatur von 35-70 Grad. Bei meinem alten Gerät konnte man auch nur 20 Grad oder weniger einstellen. Das wäre mir viel lieber.



    arumanis d.jpg


    Ich schätze der Arumanis-Trockner wird jetzt unter dem Namen "Stöckli" vertrieben. Die Bauweise und das Motiv auf dem Deckel sind sehr ähnlich.

    Welcher Vorteil hat ein Metallgitter? Ist das leichter zu reinigen? Ich muss sagen die Reinigung nachdem ich Fisch getrocknet habe war immer sehr mühsam.

    Dieser Stöckli gefällt mir im Prinzip gut, aber ich will nicht soviel Geld ausgeben, denn so oft benutze ich das Gerät nicht.
    Geändert von Tom Ate (18.06.18 um 19:26 Uhr)

  9. #9
    Jungpflanze
    Registriert seit
    12.08.15
    Alter
    44
    Beiträge
    171
    Danke
    0
    Danke erhalten: 52 Mal in 34 Posts
    Blog-Einträge
    1
    Ich hab so ein Dörrgerät.

    https://www.keimling.de/ezidri-doerr...er-fd-500.html

    Ich lasse wenn es kleine Mengen sind sie über Nacht antrocknen, und dann weiter einfach Lufttrocknen im Gerät. Bei größeren Mengen und Feuchtigkeit muss ich es dann schon 24h laufen lassen. Alles auf kleinster Stufe das reicht.

    Gibt aber auch billigere, aber was die taugen?

    https://www.amazon.de/dp/B0012US5Q8/...529345635&sr=2

  10. #10
    Urwaldriese Avatar von Tom Ate
    Registriert seit
    02.05.15
    Beiträge
    899
    Danke
    34
    Danke erhalten: 306 Mal in 184 Posts
    Dein Gerät sieht interessant aus. Sind die Siebe leicht zu reinigen?
    Und welches ist die niedrigste Temperatur die man einstellen kann. ?

    Mein Gerät hat plötzlich wieder funktioniert. Aber ich denke es fangt jetzt so langsam an zu schwächeln. Ist auch schon über 25 Jahre alt.

    Habe gerade den Heilbutt gegessen. Der war zuvor gefroren, da muss man schon geschmackliche Abstriche machen. Befriedigend war er trotzdem.
    Habe schon über 3 Monate keinen Fisch mehr gegessen.

    Ich wäre schon geneigt mir das Gerät für 36 Euro zu kaufen. Es macht aber keinen so rohkostfreundlichen Eindruck. Es stört dass die Temperaturskala erst bei 35 Grad beginnt.

    Auf Amazon frägt jemand ob man damit auch selbstgemachte Nudeln oder Hundekekse trocknen kann

    Hier stellt jemand folgende Frage:
    Möchte nur bis 40°C dörren. Funktioniert der Temperaturregler zuverlässig? Mein Leihgerät (andere Firma) geht bis auf 100°C hoch!
    Da habe ich nämlich ein bisschen ein ungutes Gefühl. Normalerweise habe ich die Sachen nie über 30 Grad getrocknet. Temperaturschwankungen muss man immer einberechnen.

    Wenn ich das hier lese ist mein Befürchtung vielleicht unbegründet:
    Hallo, ich habe das Gerät erworben - wundere mich nur ob bei anderen bei 40°C - 70°C das Fühlbar warm ist? Meines ist sehr kühl, nicht fühlbar warm
    Viel taugen tut das Gerät wahrscheinlich nicht.

  11. #11
    Jungpflanze
    Registriert seit
    12.08.15
    Alter
    44
    Beiträge
    171
    Danke
    0
    Danke erhalten: 52 Mal in 34 Posts
    Blog-Einträge
    1
    Die Ringe bei meinem sind leicht zu reinigen, es waren 2 feinere Gitter und 2 Einlagen für Fruchtleder dabei. Die benutze ich aber nicht. Hab mir da Backpapier zurechtgeschnitten das ich einlege. Einiges an Pilzen habe ich da schon getrocknet. Die kleinste Stufe ist 40 C° also Rohkost tauglich.

    Hab auch mal vor mir eine Ladung Gemüse zu trocknen, wie Zwibeln, Lauch, Ingwer uws. um mir daraus dann ein Gewürzsalz zu machen.

  12. Der folgende Benutzer sagt Danke an Peter für diesen Beitrag:

    Tom Ate (21.06.18)

  13. #12
    Sprössling
    Registriert seit
    30.05.17
    Beiträge
    81
    Danke
    0
    Danke erhalten: 8 Mal in 7 Posts
    Also ich komme sehr gut zurecht mit dem Stöckli. Der war bei Amazon runtergesetzt von 120 auf 60 EUR. Ich hatte mir vorher mal so einen Noname Automaten für 35 EUR ausgeliehen.Ging garnicht. Er wurde kaum warm und auch nur ganz unter. Bei 3 Auflagen. Der Stöckli "bläst" schon ordentlich und sehr gleichmäßig. Ich habe allerdings Kunststoff Siebe. Mal sehen, ob ich die aus Metall bestelle....

  14. Der folgende Benutzer sagt Danke an Julia für diesen Beitrag:

    Tom Ate (21.06.18)

  15. #13
    Wilder Busch
    Registriert seit
    18.10.16
    Beiträge
    137
    Danke
    1
    Danke erhalten: 2 Mal in 2 Posts
    Ich hab auch schon die Erfahrung gemacht, dass man doppelt kauft, wenn man Geld sparen will -.-
    So einen Dörrautomat habe ich noch nicht aber das klingt sehr interessant...

  16. #14
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    43
    Beiträge
    4.412
    Danke
    234
    Danke erhalten: 1.049 Mal in 764 Posts
    Blog-Einträge
    302
    Ich finde den Stöckli auch weiterhin sehr gut.
    Kürzlich habe ich einen Vergleichstest mit meinen beiden Geräten (Stöckli und Exalibur) gemacht - hoffentlich komme ich bald dazu ein kurzes Video dazu zu machen.

    Den Stöckli bekommt man auch im Lagerhaus (Österreich) - wie solche Geschäfte in Deutschland heißen weiß ich nicht, bei uns kaufen dort die Bauern ein.
    Wo immer möglich, sollten wir alleine schon aufgrund der besseren Umverteilung von Gewinnen in der möglichst regionalen Bevölkerung den lokalen Handel und nicht den Online Handel fördern.

  17. #15
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    43
    Beiträge
    4.412
    Danke
    234
    Danke erhalten: 1.049 Mal in 764 Posts
    Blog-Einträge
    302
    Zitat Zitat von Angelika Beitrag anzeigen
    Hallo Julia,

    ich habe über JAHRE (!) einfach nur Backpapier zugeschnitten und verwendet.
    Klar, zum Teil muss man etwas abfitzeln wenn Rohkostbrot zu trocken wurde oder einfach rechtzeitig mit dem Dörren aufhören, damit es gut ablösbar bleibt.
    Aber im Grunde finde ich es dennoch besser als Kunststoff - der zwar schön glatt ist, aber Kunststoff ist auch Kunststoff und hat Weichmacher o.ä. enthalten.

    Dazu habe ich das Backpapier im Kreis geschnitten und dann in die Hälfte. Die Luft streicht dann dazwischen.
    Das ging sehr gut.
    Kannst du dir das vorstellen?
    Sonst überlege ich glatt einmal ein Video dazu zu machen

    Viele Grüße
    Angelika

    Grüß Euch,

    Aufnahmen für ein solches Video habe ich kürzlich gemacht, mal sehen wann ich zum Zusammenschneiden komme.
    Hier vorab ein Foto aus einer der Videoaufnahmen.
    Dabei habe ich Rohkost-Brot-Fladen im Exalibur und eben auch im Stöckli getrocknet.
    Zu meiner Überraschung war dabei der Stöckli sogar effizienter.

    doerrgeraet-stoeckli.jpg

    Das kleine Gerät in der Mitte ist ein Temperatur-Logger. Diese Logger hatte ich schon einmal verwendet, um zu zeigen wie die unterschiedliche Regelcharaktaristik der Dörrgeräte aussieht:
    https://www.rohkostforum.net/threads...ll=1#post18420

    Viele Grüße
    Angelika

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •