Willkommen

 

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 16 bis 19 von 19

Thema: Zu viele Hülsenfrucht-Sprossen?

  1. #16
    Sprössling
    Registriert seit
    20.08.13
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    75
    Danke
    22
    Danke erhalten: 6 Mal in 5 Posts
    Zitat Zitat von Angelika Beitrag anzeigen
    In kleinen Mengen ist es so sicher okay und für die Meisten verträglich.
    Hast du schon einmal versucht, Hülsenfrüchte roh zu fermentieren? Oder Buchweizen oder Quinoa?
    Ist dir dabei etwas aufgefallen, z.B im Vergleich zu (an-)fermentiertem Nackthafer?
    Quinoa und Buchweizen hatte ich mal versucht, aber irgendwie roch es schnell eher gammelig und ich hatte es dann wieder sein lassen.
    Also habe ich keine Vergleichswerte bisher.
    Bisher esse ich all dies wenn dann gekocht oder gesprosst, aber ich möchte das (an-)fermentieren gerne wieder beginnen.

  2. #17
    Samenkorn Avatar von Zipfelchefchen
    Registriert seit
    08.10.18
    Beiträge
    18
    Danke
    2
    Danke erhalten: 2 Mal in 2 Posts
    Zitat Zitat von Apfel Beitrag anzeigen
    Quinoa und Buchweizen hatte ich mal versucht, aber irgendwie roch es schnell eher gammelig und ich hatte es dann wieder sein lassen.
    Beides ist in 1-2 Tagen fertig und muss nur ca. eine halbe Stunde eingeweicht werden. Buchweizen nach dem Einweichen sehr gründlich ausspülen, sodass das Wasser komplett klar ist, ansonsten macht der Schleim Probleme.

  3. #18
    Sprössling
    Registriert seit
    20.08.13
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    75
    Danke
    22
    Danke erhalten: 6 Mal in 5 Posts
    Zitat Zitat von Zipfelchefchen Beitrag anzeigen
    Beides ist in 1-2 Tagen fertig und muss nur ca. eine halbe Stunde eingeweicht werden. Buchweizen nach dem Einweichen sehr gründlich ausspülen, sodass das Wasser komplett klar ist, ansonsten macht der Schleim Probleme.
    Ja, das mag das Problem gewesen sein, seit ich intensiver spüle gelingen auch die Sprossen immer gut.

  4. #19
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    44
    Beiträge
    4.537
    Danke
    234
    Danke erhalten: 1.061 Mal in 774 Posts
    Blog-Einträge
    302
    Je mehr Lysin (essentielle Aminosäuren) ein Lebensmittel - insbesondere bei solchen Samen - enthält, umso mehr entsteht durch dessen Abbau ein unangenehmer Geruch.
    Lysin ist zudem basisch und kann daher Mikroorganismen anziehen, die uns nicht zuträglich sind wenn man versucht es zu fermentieren.
    Und da meine ich jetzt richtig fermentieren, nicht anfermentieren.

    Wenn Sojasauce fermentiert wird, wird Soja wie auch Reis vorher gekocht. Und dann werden erst in der Folge der Masse gezielt Mikroorganismen dazugesellt. Ganz in die Tiefe habe ich mich mangels gröberem Interesse damit nicht auseinandergesetzt, aber der Reis ist wohl die Kohlenhydrat-Fressbasis und das Soja wird mitfermentiert von den Mikroorganismen.

    Roh würde ich das auf keinen Fall nachmachen.

    Zur Fermentation betreffend vom pH-Wert basischen Lebensmitteln seht einiges in meinem Buch dazu das hier ggf auch relevant ist: Jedenfalls ist es sicherer, Lebensmittel so roh länger zu fermentieren, die keinen Überhang basischer Aminosäuren enthalten - wie eben auch (Sauer-) Kraut u.ä.

    Anderes sollten Profis oder gut geschulte Personen machen und meist hat dies dann etwas mit Erhitzung zu tun, damit dies möglich ist.
    Oder mit einem anderen Prozess, der im normalen Hausgebrauch in der Küche nicht nachgestellt werden kann.

Ähnliche Themen

  1. Keimen- Sprossen- was ist der Unterschied?
    Von bienemaja im Forum Anfängerfragen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.02.17, 22:50
  2. SO VIELE FRAGEN!!!!
    Von giggi7863 im Forum Anfängerfragen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.12.14, 23:27
  3. Sprossen und Keimlinge
    Von palimp im Forum Vegane Rohkost
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.07.13, 09:21

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •