Willkommen

 

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Wie am besten das Auto zusammenbauen aus Aminosäuren?

  1. #1
    Samenkorn Avatar von lamadame
    Registriert seit
    03.02.18
    Ort
    im Schwarzwald in Deutschland
    Alter
    55
    Beiträge
    24
    Danke
    2
    Thanked 1 Time in 1 Post

    Wie am besten das Auto zusammenbauen aus Aminosäuren?

    Hallihallo

    Seit ich jetzt Lysin erfolgreich ergänze drängt sich mir die Frage auf, wie das mit dem Autobau genauer geht.

    Kann man ein paar Einzelteile früher kaufen als andere Teile und diese erstmal im Lager zwischenlagern??.

    oder müssen alle Teile am selben Tag eintreffen, damit das Auto voll funktionsfähig gebaut werden kann ?

    Da ich noch meine Magenschwäche habe und allgemein ein langsames Verdauungssystem und seit 30 jahren nach Trennkost esse habe ich eine Verteilung gefunden, die für mich leichter verdaulich ist .

    Jeden Tag gibt es derzeit morgens Obst roh, mittags Salat roh, und Abends Gemüse oder Gemüsesuppe dampfgegart.

    DAZU esse bisher einen Tag lang ( meist mittags) an Konzentriertem nur eine Eiweis-sorte ( Tofu oder selten Nüsse oder seltenst Schafskäse, oder neu das Warrior Blend ) und den nächsten Tag nur Kohlehydrate zB: nur gekochte Kartoffeln den Tag drauf eine andere Eiweissorte . den Tag drauf eine andere Eiweissorte, dann wiedre Kohlehydrate usw.

    Da Eiweiss produkte für mich immer schwerer verdaulich zu sein scheinen als Kohlehydrate, oder liegt es an den Neben-Wirkungen des enthaltenen Histaminds? - braucht mein Magen davon nach ca 1- 2 Tagen Eiweiss einen Tag Pause, wo ich gar kein EIWEISS ESSE .

    Daher meine Frage ob die Aminosäuren im Körper auch mal einen Tag- oder auch länger ??- ohne Eiweisszufuhr warten können oder durchhalten bis alles wieder da ist zum Auto fertig bauen ?

    ode sollte man Eiweiss wirklich jeden Tag neu ESSEN?

    Liebe Grüsse von Susanne

    Geändert von lamadame (20.02.18 um 11:13 Uhr)

  2. #2
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    43
    Beiträge
    4.365
    Danke
    233
    Danke erhalten: 1.045 Mal in 760 Posts
    Blog-Einträge
    301
    Hallo Susanne,

    dass es grundsätzlich funktioniert, ist dir ja sicher auch schon aufgefallen.
    Die Frage die mich persönlich interessierte ist, wie sich das dauerhaft auswirkt.
    Eine dauerhafte Aminosäuren-Imbalance ist eher ungünstig.

    Grundsätzlich schaut´s so aus:

    Zitat aus Proteine - nutritive und funktionelle Eigenschaften von Westphal, Gerber und Lipke, Springer Verlag 2003, Seite 248

    [...]Die Synthese der Proteine aus Aminosäuren unterscheidet sich von der des Glykogens und der Fette dahingehend, dass menschliche und tierische Organismen im eigentlichen Sinne über keine Speicherproteine verfügen. Leber, Darm und Muskel können jedoch einen Teil ihrer Enzym- und Strukturproteine in Mangelsituationen abbauen und stellen im so verstandenen Sinne eine "funktionelle Aminosäurereserve" zur mehr oder weniger raschen Bereitstellung von Aminosäuren dar. Der Gesamtpool der Muskelproteine hat zwar einen relativ trägen Umsatz, aber bei der Größe dieses Gewebes fällt er doch deutlich ins Gewicht. Man schätzt die Größe dieser funktionellen Reserve, die ohne wesentliche Beeinträchtigung vitaler Funktionen mobilisiert werden kann, auf etwa 2 kg Protein (entspricht etwa 30.000 kJ oder dem 3-fachen gesamten Energieumsatz pro Tag einer 70 kg schweren Person!) [...]
    Zitat aus Ernährungsmedizin* von Biesalski, Bischoff, Puchstein, Thieme Verlag, Seite 119

    Im stationären Gleichgewicht werden beim Erwachsenen etwa 300 g Eiweiß pro Tag synthetisiert und auch ca. 300 g abgebaut (Abb.8.4.). Bei einem 70 kg schweren Erwachsenen entspricht dies einer Umsatzrate von etwa 4 g/kg Körpergewicht pro Tag. Sie liegt demnach deutlich über der notwendigen Proteinzufuhr und beweist die Wiederverwertung ("Recycling") der im Proteinkatabolismus freigesetzten Aminosäuren. (Die für die Synthese benötigten Aminosäuren entstammen nur zu etwa 30 % den Nahrungsproteinen; ca. 80% den Nahrungsproteinen; ca. 80 % des Aminosäurenbedarfs werden durch Re-Utilisation abgebauter Körperproteine gedeckt.).
    Bei Säuglingen und Heranwachsenden ist dieser Umsatz meist höher (bis 6,5 kg/kg KG/d). Der Anteil der einzelnen Organe an diesem Umsatz ist sehr unterschiedlich: 40% der Proteinsynthese finden in der Skelettmuskulatur und jeweils 25% in Leber und Darm statt. Auf die restlichen Organsysteme entfallen demnach lediglich 10%
    Dies hier aus dem selben Buch, Seite 124 finde ich für MitleserInnen, insb. auch mit Kindern erwähnenswert. Proteine für Kinder werden allzu gerne in einen Topf geworfen. Schnell wird gemeint vereinfacht von Eiweiß an sich gesprochen. Die Art, also essentielle Aminosäuren sind allerdings absolut relevant. Das wird auch hier deutlich.

    Bedarf an essentiellen Aminosäuren
    Der Bedarf an essenziellen (unentbehrlichen) Aminosäuren ist definiert als niedrigste Zufuhr, die eine ausgeglichene Stickstoffbilanz garantiert und die oxidativen Verluste kompensiert.
    Die von der WHO empfohlene tägliche Zufuhr (über die Stickstoffbilanz bestimmt) und die vom Massachusetts Institute of Technology MIT (Umsatzmessungen mit markierten Aminosäuren an Erwachsenen) ermittelten Daten sind in Tab. 8.9 angegeben.
    Bezieht man den Bedarf an essenziellen (unentbehrlichen) Aminosäuren auf die Körpermasse, wird deutlich, dass sich der Anteil von 43 % bei Säuglingen und Kleinkindern mit zunehmendem Alter auf 19% beim Erwachsenen deutlich verringert. Der Anteil nicht essenzieller (entbehrlicher) Aminosäuren nimmt entsprechend zu.
    .

    Die Tabelle mit den PDCAAS von Seite 125 könnte dir auch nützlich sein, weil du die Verdaubarkeit ansprichst.
    pdcaas.jpg

    Hierzu die Erklärung, biologische Wertitkeit versus PDCAAS (bezieht die Verwertung mit ein), selbes Buch, Seite 126

    PDCAAS-Methode
    Da das Konzept der biologischen Wertigkeit (und auch andere frühere Methoden) Mängel aufweist, wurde 1993 von der WHO eine genauerer Methode zur Erfassung der Proteinqualität eingeführt, die PDCAAS-Methode ("protein digestigility corrected amino acid score"). Die Berechnung des PDCAAS eines Proteins basiert auf dem Aminosäurengehalt, der Verdaulichkeit und der Fähigkeit eines Proteins, essenzielle (unentbehrliche) Aminosäuren entsprechend dem menschlichen Bedarf beizutragen. Der maximale PDCAAS beträgt 1,0 (Tab. 8.10). Alle darüber liegenden Werte werden abgerundet.
    Dabei orientiert sich die Berechnung des Proteinbedarfs an den Bedarfswerten für Kinder im Alter von 2 - 5 Jahren, da diese aufgrund von Wachstumsvorgängen einen sehr hohen Aminosäurenverbrauch aufweisen.
    Wegen der hohen Verdaulichkeit und der günstigen Aminosäurenzusammensetzung (PDCAAS = AAS x effektive Verdaulichkeit) haben tierische Proteine und Soja bessere Werte (>0,9) als pflanzliche Eiweiße (0,4-0,6). Aufgrund dieser Daten gelten Sojaproteine ebenso wie Milch- und Hühnereiweiß als ideale Proteinquellen, da sie einen höheren PDCAAS-Wert als Fleisch und Fischprotein haben
    Viele Grüße
    Angelika

  3. #3
    Samenkorn Avatar von lamadame
    Registriert seit
    03.02.18
    Ort
    im Schwarzwald in Deutschland
    Alter
    55
    Beiträge
    24
    Danke
    2
    Thanked 1 Time in 1 Post
    Liebe Angelika. Danke ganz herzlich für die Ausführungen - und damit forderst du mich ganz schön ... ich verstehe erstmal Bahnhof bei den vielen chemischen Details. . ich bin ja Psychologin und Versand-Händlerin und keine Chemikerin wie Du.

    Daher nochmals die Nachfrage an Dich, ob ich es so richtig verstehe :

    Proteine aus Aminosäuren können gar nicht gespeichert werden, wenn eine Aminosäure an einem Tag fehlt wird sie woanders im Körper gleich abgebaut und fehlt dort ( deswegen bin ich so dünn) ?...

    Bei meinen 40 kg brauche ich 160g Eiweiss am Tag zum umsetzen- ist das richtig? ( 4 g/kg Körpergewicht pro Tag)

    https://www.pharmazeutische-zeitung....x.php?id=28994
    hier schreiben sie in dem Pdf von 0,8 g je kg Körpergewicht ???

    also wenn ich 1 bis 2 mal die Woche ca 160 g Tofu verspeise ist es für den Tag ok. - aber das ist für mich echt ne grosse Menge..

    aber vom Schafsfeta sind 1 mal die Woche nur maximal ca 50 bis 70 gramm am Tag möglich, danach wird der oberleckere Käse schon im Mund seifig und der Magen sagt - huch Käse was ist das ? .. aha damit reicht das Eiweiss für diesen Tag also nicht aus . ... oder ?

    Zählen dann die wenigen Aminosäuren aus 2 Äpfeln und 3 Bananen uvm Obst und Korbblütlersalaten und gedämpfem Gemüse genügend mit -ich glaube aber es reicht trotzdem für den Tag nicht aus...?

    und für die Tage mit Nüssen oder Kartoffeln oder Blend sieht es schlechter aus... oh je

    DH man kann ohne Nährstoffrechner nicht wirklich gesund leben? stimmt das ? .

    habe es mal damit probiert..https://www.naehrwertrechner.de/naehrwerte/Schafskäse/

    das alles ist ja auch ein Privileg von unserer reichen Kultur, wie gesund leben dann andere oder ärmere Völker z:b die reisbasierten Asiaten ?

    Ich habe jetzt auch mal neu rohe Orkos Erbsen ausprobiert, igitt waren die scharf und bitter, ich bewundere Dich wie du sie im Video so appetitlich geniesst... ich habe die Erbsen dann gedünstet, dann konnte man sie essen, aber es wird ehr nicht meine Lieblingsspeise.. oder erst später..

    und ich habe mal wieder seit langem Chinoa gekocht- der hat mir sehr gut getan..

    Die täglich abends 500 mg Lysin tun mir inzwischen echt gut, ( oder beruhigen sie nur mein Gewissen?) ich fühle mich jedenfalls wieder etwas kräftiger, liegt wohl auch gemeinsam mit am hochdosierten Vitmain B12 ,- und an den guten Tipps von Dir - vielen herzlichen Dank !

    Ich versuche schon länger BIO Frischkäse natur aus Schafsmilch zu kaufen, denn ich vermute der wäre vertäglicher für mich als der Feta .
    Im Schwarzwald kann ich Bio Schafsfrischkäse natur leider nirgends finden, denn hier ist die totale Ziegenkäse- Region.. für Tipps bin ich dankbar.

    Danke für Deine Idee, gemeinsam mit dem Leinöl ist der Schafskäse echt der Hit.
    Hast du Quark Leinöl Idee von Budwig mal selbst ausprobiert ?
    Ich werde es einen Tag mal mit Schafsquark testen, aber ohne Obst und sicher nicht zum Frühstück... buhh



    Liebe Grüsse von Susanne
    Geändert von lamadame (26.02.18 um 16:50 Uhr)

  4. #4
    Samenkorn Avatar von lamadame
    Registriert seit
    03.02.18
    Ort
    im Schwarzwald in Deutschland
    Alter
    55
    Beiträge
    24
    Danke
    2
    Thanked 1 Time in 1 Post
    Leider sagt mir das Forum man kann einen Beitrag nur 1440 Minuten lang ändern, was ist der tiefere Sinn davon ? ich finde das Begrenzen der Arbeit sehr schade, allgemein fällt mir öfters später noch etwas Klareres ein- also hier kommt der gleiche Text von oben NOCHMALS verbessert. Evtl kannst du den doppelten Text davor ja manuell löschen?

    Liebe Angelika. Danke ganz herzlich für die Ausführungen - und damit forderst du mich ganz schön ... ich verstehe erstmal Bahnhof bei den vielen chemischen Details. . ich bin ja Psychologin und Versand-Händlerin und keine Chemikerin wie Du.

    also die Nachfrage ist -was bedeutet das für mich konkret?
    und auch die Frage ob ich es überhaupt richtig verstehe: Ich lese heraus :.

    Proteine aus Aminosäuren können gar nicht gespeichert werden, wenn eine Aminosäure an einem Tag fehlt wird sie woanders im Körper gleich abgebaut und fehlt dort ( deswegen bin ich so dünn) ?...

    Bei meinen 40 kg brauche ich 160g Eiweiss am Tag zum umsetzen- ist das richtig? ( 4 g/kg Körpergewicht pro Tag) -aber ich muss das nicht alles täglich essen??

    https://www.pharmazeutische-zeitung....x.php?id=28994
    hier schreiben sie in dem Pdf von dem was man essen sollte 0,8 g Eiweiss je kg Körpergewicht ???

    Das wären dann 32 Gramm Eiweiss für mich pro Tag zu essen

    habe es damit probiert..www.naehrwertrechner.de

    Also wenn ich 1 bis 2 mal die Woche ca 160 g Tofu verspeise - das ist für mich echt ne grosse Menge..- dann habe ich laut Nährwertrechner 25,2 g Eiweiss zu mir genommen . gut damit komme ich incl Bananen und allem Obst und Salat und Gemüse wohl an dem Tag hin..

    Aber vom Schafsfeta sind 1 mal die Woche nur maximal ca 50 bis 70 gramm am Tag möglich, danach wird der oberleckere Käse schon im Mund seifig und der Magen ist voll .

    der Käse hat 11,9 g Eiweiss - damit reicht das Eiweiss insgesamt für diesen Tag also ehr nicht aus . ... oder ?

    Zählen die wenigen Aminosäuren aus 2 Äpfeln und 3 Bananen uvm Obst und Korbblütlersalaten und gedämpftem Gemüse insgesamt genügend dazu - -ich glaube es reicht trotzdem für den Tag nicht aus.....

    und für die Tage mit nur Nüssen oder nur Kartoffeln oder Blend sieht es also schlechter aus... oh je
    Eine wirklich gute praktikable Lösung dafür sehe ich nicht.

    DH man kann ohne Nährstoffrechner nicht wirklich gesund leben? stimmt das ? .das alles ist ja auch ein Privileg von unserer reichen Kultur, wie gesund leben dann andere oder ärmere Völker z:b die reisbasierten Asiaten ?

    Ich habe jetzt auch mal neu rohe Orkos Erbsen ausprobiert, igitt waren die scharf und bitter, ich bewundere Dich wie du sie im Video so appetitlich geniesst... ich habe die Erbsen dann gedünstet, dann konnte man sie essen, aber es wird ehr nicht meine Lieblingsspeise.. oder erst später..

    und ich habe mal wieder seit langem Quinoa gekocht- der hat mir sehr gut getan.. Soll ja auch viel Eiweiss enthalten

    Ich versuche schon länger BIO Frischkäse natur aus Schafsmilch zu kaufen, denn ich vermute der wäre verträglicher für mich als der Feta .
    Im Schwarzwald kann ich Bio Schafsfrischkäse natur leider nirgends finden, denn hier ist die totale Ziegenkäse- Region.. für Tipps bin ich dankbar.

    Danke für Deine Idee, gemeinsam mit dem Leinöl ist der Schafskäse echt der Hit.
    Hast du Quark Leinöl Idee von Budwig mal selbst ausprobiert ?
    Ich werde es einen Tag mal mit Schafsquark testen, aber ohne Obst und sicher nicht zum Frühstück... buhh

    Die täglich abends 500 mg Lysin tun mir inzwischen echt gut, ( oder beruhigen sie nur mein Gewissen?) ich fühle mich jedenfalls wieder etwas kräftiger, liegt wohl auch gemeinsam mit am hochdosierten Vitamin B12 ,- und an den guten Tipps von Dir - vielen herzlichen Dank !

    Liebe Grüsse von Susanne
    Geändert von lamadame (26.02.18 um 20:58 Uhr)

  5. #5
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    43
    Beiträge
    4.365
    Danke
    233
    Danke erhalten: 1.045 Mal in 760 Posts
    Blog-Einträge
    301
    Hallo Susanne,

    hier werde ich dir an einem anderen Tag mehr antworten. Zu den Erbsen, es kommt auf das Reifestadium an. Bei Erbsen kannst du das ganze Grün essen, also Stengel und Blätter. die zarten Schoten und die jungen Erbsen. Werden sie reifer und keimreif, bilden sie mehr bittere Stoffe aus, wie Saponine. Dann ist es besser sie einzusetzen bzw. wachsen zu lassen.

    Dazu hatte ich vor 4 Jahren ein kurzes Video gemacht:



    Betreffend Privileg ... in früheren Zeiten war man froh, überhaupt etwas zum Essen zu haben

  6. #6
    Samenkorn Avatar von lamadame
    Registriert seit
    03.02.18
    Ort
    im Schwarzwald in Deutschland
    Alter
    55
    Beiträge
    24
    Danke
    2
    Thanked 1 Time in 1 Post
    Hallo Angelika, Danke für dene Video Link- ich habe jetzt die Chance gehabt unreife Minierbsen roh zu essen, sie schmecken wirklich delikat süsslich und zart.
    Bei Orkos in der Tüte waren ca 3/4 reife bittere Erbsen- die ich dann dampfgare - und 1/4 unreife junge Erbsen - die man fein roh essen kann.

    Nachdem ich bei Orkos alles mögliche an exotischen Früchten und Gemüsen ausprobiert habe merke ich dass mein Körper davon nur wenig wieder haben will - und das sind hin und wieder die Erbsen, Trink-Kokosnüsse und Logan Früchte...
    ansonsten bevorzuge ich die Früchte und Gemüse, die mir jede Woche frisch mit der Bio Ökobox Lieferung vom Bio-Hofladen aus der Umgebung vor meine Haustüre abgestellt werden.

    Für den eigenen Gemüseanbau im Garten haben wir- statt deinem eleganten Hochbeet- jetzt 6 Mörtelwannen mit halb Lama- Mist und oben halb Bio- Pflanzerde gefüllt.. bin gespannt auf meine ersten Versuche...
    Erbsen wollte ich aus der Samentüte ansähen oder ist es besser frische ausgereifte Erbsen einzusetzen?

    Gespannt bin ich auch auf Deine weiteren Ausführungen zu den Aminosäuren..

    Grüsse von Susanne

Ähnliche Themen

  1. Morgendepression - was mir am besten hilft
    Von ROHTOPIA im Forum Rohkost Video Feeds UND Video Motivation
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.12.17, 06:27
  2. Schwefelhältige Aminosäuren und Rohkost, vegane wie auch omnivore, NEMs und Pulver
    Von Angelika im Forum Rohkost-Theorien und Naturwissenschaft, physiologische Effekte
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.03.15, 19:35
  3. Aminosäuren überstehen unbeschadet den Kochprozess, freie Fahrt für gegartes Fleisch?
    Von Bluna im Forum Rohkost-Theorien und Naturwissenschaft, physiologische Effekte
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 14.01.15, 19:11
  4. Zu was kann man Nüsse/Samen am besten essen?
    Von chillerduesi im Forum Omnivore Rohkost
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.11.13, 21:38
  5. Proteine und Aminosäuren
    Von Chrissy im Forum Omnivore Rohkost
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 05.08.13, 01:03

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •