Willkommen

 

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 50

Thema: Oliven in Rohkostqualität ?

  1. #16
    Sprössling
    Registriert seit
    21.10.17
    Beiträge
    86
    Danke
    5
    Danke erhalten: 0 Mal in 0 Posts
    Also die grünen Oliven von Bläuel finde ich zu salzig, die Kalamata gehen aber.
    Hab bei DM angerufen, ihre Oliven sind pasteurisiert, wie wohl so ziemlich alle, die
    es gewöhnlich zu kaufen gibt.
    Wenn ich so höre, was alles doch nicht Rohkost ist, frag' ich mich ob manche Datteln oder Nüsse
    in Schale nicht eventuell auch stärker erhitzt sind?

  2. #17
    Sprössling
    Registriert seit
    30.05.17
    Beiträge
    85
    Danke
    0
    Danke erhalten: 8 Mal in 7 Posts
    Ach sicher sein kann man sich eh nicht wenn man die Lebensmittel nicht gerade selbst gepflanzt und geerntet hat ;-)

    Da ich kein 100%Rohköstler bin, gönne ich mir nach wie vor einfach mal ein paar Oliven aus dem Glas, die mir einfach schmecken :-) Ich glaube kaum es schadet mir ;-)

  3. #18
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    44
    Beiträge
    4.618
    Danke
    237
    Danke erhalten: 1.067 Mal in 779 Posts
    Blog-Einträge
    302
    Naja also die Qualität, ob Bio oder Rohkost, ist meist sehr eindeutig bestimmbar.
    Was viele für sich nicht so eindeutig bestimmen können ist, wie sehr sie welche Behandlung von Lebensmitteln beeinflusst oder nicht.
    Ausnahme: Wenn jemand noch nie rohe Qualität (von was auch immer...) gerochen, gefühlt, geschmeckt und verstoffwechselt hat.

    Apropos Oliven und der Lockerheit, erhitzte/pasteurisierte Produkte einzubeziehen:
    Mit Schein lässt sich auch hier gut Geschäft machen.
    Zum Beispiel, wenn grüne Oliven einfach schwarz gefärbt werden. Z.B. hier: http://www.lebensmittelklarheit.de/p...chwarze-oliven
    Hier steht, warum grüne Oliven meist gefärbt werden: http://www.augsburger-allgemeine.de/...d30508092.html
    Schwarze Oliven sind allerdings nicht nur umständlicher zu ernten und damit teurer, sie enthalten auch jene Inhaltsstoffe, die wir üblicherweise von schwarzen Oliven erwarten .. würden.

  4. #19
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    44
    Beiträge
    4.618
    Danke
    237
    Danke erhalten: 1.067 Mal in 779 Posts
    Blog-Einträge
    302
    Zitat Zitat von Champignon Beitrag anzeigen
    Wenn ich so höre, was alles doch nicht Rohkost ist, frag' ich mich ob manche Datteln oder Nüsse
    in Schale nicht eventuell auch stärker erhitzt sind?
    Ja, auch Datteln und Nüsse erfahren im üblichen Handel (auch Biohandel) zum Teil sehr unterschiedliche Verarbeitungen.
    Von Erhitzung über Bedampfung bis Rösten und Zuckerguss oder Mehlbestäubung.
    Die klassischen Erdnüsse in der Schale sind üblicherweise auch (in der Schale) geröstet. Rohe Erdnüsse schmecken ziemlich auch nach Erbsen. Außer sie liegen schon sehr lange, dann haben sich durch die Lagerung ggf AGE´s gebildet, der dann den bekannten erhitzten Erdnussgeschmack bringt.

  5. #20
    Sprössling
    Registriert seit
    30.05.17
    Beiträge
    85
    Danke
    0
    Danke erhalten: 8 Mal in 7 Posts
    Ja ich kenne dieses "Olivenproblem". War damals etwas schockiert als ich erfuhr, das Oliven geschwärzt werden.

    Wie gesagt, ab und an mal Oliven essen die nicht roh sind ist ok für mich. Die rohen die ich hier hatte waren absolut kein Genuss. Dann lieber mal so.

  6. #21
    Sprössling
    Registriert seit
    21.10.17
    Beiträge
    86
    Danke
    5
    Danke erhalten: 0 Mal in 0 Posts
    Ich finde auch, ich sollte nicht so alles auf die Goldwaage legen. Wenn ich aber Ausnahmen mache, habe ich das Problem eine Grenze zu ziehen, dann ist der Reiz immer wieder da, verarbeitete Nahrung zu konsumieren. Es ist für mich wie mit Alkohol aufhören, es war einfacher, es ganz sein zu lassen, wie ab und zu noch ein Bier zu trinken.
    Mit den Datteln, das würde mich besonders interessieren. Eigentlich müßten die doch durch den Zuckergehalt auch so haltbar sein? Wenn die nicht mit Glukose versetzt sind, dürften die doch eigentlich Rohkost sein, also was wir so aus Tunesien, Algerien usw. kaufen können, wenn 100% Datteln draufsteht?

  7. #22
    Sprössling
    Registriert seit
    21.10.17
    Beiträge
    86
    Danke
    5
    Danke erhalten: 0 Mal in 0 Posts
    Hatte grade ein erfreulicher Gespräch mit der DM Markt Service Hotline:
    Ihre Datteln, Feigen und Haselnusskerne sind sonnengerocknet.
    Die Mandel und Walnusskerne werden in Öfen bei 30 - 40 Grad erhitzt.

  8. #23
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    44
    Beiträge
    4.618
    Danke
    237
    Danke erhalten: 1.067 Mal in 779 Posts
    Blog-Einträge
    302
    Hallo Champignon,

    was genau war für dich das besonders Erfreuliche an dem Gespräch?

  9. #24
    Wilder Busch
    Registriert seit
    13.04.18
    Beiträge
    127
    Danke
    0
    Danke erhalten: 2 Mal in 2 Posts
    Zitat Zitat von Julia Beitrag anzeigen
    Ja ich kenne dieses "Olivenproblem". War damals etwas schockiert als ich erfuhr, das Oliven geschwärzt werden.

    Wie gesagt, ab und an mal Oliven essen die nicht roh sind ist ok für mich. Die rohen die ich hier hatte waren absolut kein Genuss. Dann lieber mal so.
    Ich fand es nicht soo schockierend weil es eben so ist das in der Lebensmittelbranche wie in allen Branchen für Geld getrickst wird. Ich finde es im allgemeinen aber sehr schlecht und frage mich warum nicht mehr für den Verbraucher getan wird. Ich ess Oliven auch aus dem Glas weil ich mich noch nicht zu 100% auf Rohkost eingestellt habe.

  10. #25
    Wilder Busch
    Registriert seit
    13.04.18
    Beiträge
    127
    Danke
    0
    Danke erhalten: 2 Mal in 2 Posts
    Zitat Zitat von Angelika Beitrag anzeigen
    Hallo Champignon,

    was genau war für dich das besonders Erfreuliche an dem Gespräch?
    Evtl die Info die bekommen wurde..

  11. #26
    Sprössling
    Registriert seit
    21.10.17
    Beiträge
    86
    Danke
    5
    Danke erhalten: 0 Mal in 0 Posts
    Dass ich günstig und direkt um die Ecke einige Nüsse in Rohkostqualität kaufen kann

  12. #27
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    44
    Beiträge
    4.618
    Danke
    237
    Danke erhalten: 1.067 Mal in 779 Posts
    Blog-Einträge
    302
    Es gab auch schon Rohis die sich beklagt hatten, wenn ein Produkt nur als sonnengetrocknet deklariert wurde. Da es meist höhere Temperaturen als 42 Grad bedeutet und dadurch neben aromatisch-geschmacklichen Einbußen auch nicht so gut oder gar nicht sensorisch wahrnehmbare Schimmelbelastung bedeuten kann.
    Sie sehen die Deklarierung Sonnengetrocknet nicht als Rohkost an.
    Ich selbst hatte damit auch eher ungute Erfahrungen, bin allerdings wegen sonst nicht merkbaren Allergien sehr sensibel was diesbezügliche Reaktionen meines Körpers betrifft.
    Für mich sehe ich unter dem Begriff keine Vorteile gegenüber kontrollierter Trocknung.

  13. #28
    Samenkorn Avatar von Tanja RV
    Registriert seit
    12.05.18
    Ort
    Leverkusen
    Alter
    47
    Beiträge
    10
    Danke
    3
    Danke erhalten: 3 Mal in 2 Posts
    Hallo ihr Lieben,

    an rohe Oliven habe ich mich bisher noch nicht rangetraut.
    Aber ich liebe Oliven und würde gern mal die dunklen von Bläuel ausprobieren.
    Jetzt bin ich aber etwas verwirrt hier, von wegen Glas aufschrauben, ein paar rausholen und nachreifen lassen.
    Muss ich das bei denen von Bläuel auch so machen? Oder sind die sofort genießbar?

    Liebe Grüße, Tanja

  14. #29
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    44
    Beiträge
    4.618
    Danke
    237
    Danke erhalten: 1.067 Mal in 779 Posts
    Blog-Einträge
    302
    Hallo Tanja,

    wenn du Oliven bei einem Rohkostversender kaufst und bisher jene aus dem Glas im normalen Supermarkthandel gewöhnt bist, wirst du merken, dass sie sich geschmacklich und auch von der Konsistenz her unterscheiden. Normalerweise sind sie dann nicht in einer Flüssigkeit und auch nicht grün oder und (schwarz) eingefärbt sondern ohne Flüssigkeit bzw. Öl in einem Glas eingelegt.

    Wenn du das Glas öffnest, pfeift es dann zuerst und es findet ein Luft/Gasaustausch statt. Die Oliven werden dann meist nicht gleich gegessen, sondern mindestens ein paar Stunden offen liegen gelassen.
    Und dann kommt es auf die Sorte darauf an. Sie sind jedenfalls fetter vom Geschmack her und können je nach Sorte etwas bitterer sein.
    Da es sich um eine Fettfrucht handelt und das Bittere nicht so beliebt ist, schätzen viele eher die Fettfrucht Avocado oder die süße Fettfrucht Durian.
    Dennoch sind die Oliven von Rohkostversendern durchaus einen Versuch wert. Manche mögen sie schon sehr besonders.

    Sie sind allerdings immer mit Kern, zumindest kenne ich sonst kein Angebot entkernter Oliven. Beim Essen wirst du merken warum, der Kern ist in diesem Status einfach fest mit dem fetten Fruchtfleisch zusammen und lässt sich nicht so ohne weiters wie Kirschen entkernen. Wenn du sie für Salate verwenden willst, gilt deshalb: Entweder Kern ausspucken beim Essen oder vorher das fette Fruchtfleisch mit dem Gemüsemesser abschneiden. Letzteres mache ich meist, falls es für unerfahrenere Olivenesser ist.

    Und sonst sah ich vor Jahren auch einen Anbieter im Supermarkt, der Oliven im Glas ohne Flüssigkeit in ähnlicher Art verkauft. Leider sehr gesalzen, das verhunzt das Aroma ziemlich.
    Die von Bläuel kenne ich nicht bzw habe ich jetzt schnell gegoogelt und bin auf der Seite von Mani gelandet.
    Natives Olivenöl kann sicher auch sinnvollen Einsatz in einer Rohkosternährung finden, jedoch sind Produkte im Handel, die in Twist-Off Gläsern mit Flüssigkeit gefüllt sind, aus hygienischen Gründen zu 99,9 Prozent zumindest pasteurisiert.

    Für strikte Rohköstler ist das dann keine Rohkost mehr - die Ware kann sehr alt sein und es können sonstige Begleitstoffe dabei sein usw.
    Aber es kommt meiner Ansicht und Beobachtung hier auch meist auf die finanziellen und organisatorischen Möglichkeiten der Einzelpersonen an, was wichtig ist und was vernachlässigt wird.
    Je frischer, desto besser.

    Ich persönlich esse Rohkost Oliven ab und zu ganz gerne, würde allerdings definitiv Rohkost-Qualität empfehlen.

    Viele Grüße
    Angelika

  15. #30
    Samenkorn Avatar von Tanja RV
    Registriert seit
    12.05.18
    Ort
    Leverkusen
    Alter
    47
    Beiträge
    10
    Danke
    3
    Danke erhalten: 3 Mal in 2 Posts
    Vielen Dank, Angelika.
    Mit deiner Antwort hast du mir sehr geholfen!
    Da ich viel Wert auf "echte" Rohkost lege, hat mir dein Beitrag bei einer Bestellentscheidung sehr geholfen.
    Manchmal lohnt es sich dann auch einfach mal auf etwas lieb Gewonnenes zu verzichten oder wirklich mehr Geld in die Hand zu nehmen, aber dafür wirklich Rohkost.
    Liebe Grüße, Tanja

Ähnliche Themen

  1. Qualitätsprüfung von Ölen in Rohkostqualität
    Von Kulinaristin im Forum Rohkost-Markt und über hilfreiche Tools
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.10.13, 07:53
  2. Verfügbare Lebensmittel in Rohkostqualität
    Von firehawk im Forum Omnivore Rohkost
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 25.08.13, 19:06

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •