Willkommen

 

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Rohkost LowCarb Lakritz

  1. #1
    Samenkorn Avatar von Hendrik
    Registriert seit
    09.10.16
    Alter
    35
    Beiträge
    25
    Danke
    5
    Danke erhalten: 6 Mal in 4 Posts

    Rohkost LowCarb Lakritz

    Ich versuche immer mal wieder Dinge die ich früher gerne gegessen habe nun in einer gesünderen Variante selbst zu kreieren.
    Im Idealfall heißt das für mich:

    - möglichst unverarbeitete Zutaten
    - möglichst roh
    - möglichst wenig Zucker, auch wenn es natürlicher Zucker ist.

    Zu diesen Dingen die ich früher GELIEBT habe gehört unter anderem auch Lakritz!
    Am liebsten nicht so süß, sondern eher salzig und richtig stark!
    Auch mochte ich Varianten wie "Türkisch Pfeffer" sehr gerne.

    Nun das ganze in roh und gesund - keine leichte Aufgabe.
    Das einzige Rezept welches ich im Internet fand war dieses hier:


    • 100 g schwarze Feigen
    • ½ TL Süßholz
    • 1 Prise Salz
    • ¼ Anis
    Das ganze im Mixer und anschließend 10h gedörrt.

    Nun will ich eigentlich gerne meinen Trockenfrucht-Konsum verringern und überlege zu folgenden Alternativen zu den Feigen:

    1. Stevia! Für mich doch eigentlich DAS Lakritz Süßungsmittel der Wahl, da es sowieso schon einen Lakritz Beigeschmack hat.
    2. Birkenzucker. Also fermentierter Zucker aus Birkenrinde der nicht ganz so Blutzuckerpushend ist.

    --> Dann fehlt noch eine Grundmasse, wobei ich mir vorstellen könnte hier auch einfach zum Beispiel Wasser + Cashews + Agar Agar + evtl. Tamari o.ä. zu nehmen, ab in den Mixer und dann mit den restlichen Zutaten vermengen und dörren.
    Eventuell ginge auch sowas wie Jackfrucht oder auch sogar einige wilde Blätter, die ein bisschen schleimige Konsistenz geben, aber nach dem Dörren fester werden. Hier habe ich aber zu Wenig Wissen um da zu überlegen was das richtige wäre - habt ihr hier vielleicht Ideen? Oder hat jemand von euch schonmal sowas hergestellt?

  2. #2
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    45
    Beiträge
    4.793
    Danke
    256
    Danke erhalten: 1.095 Mal in 802 Posts
    Blog-Einträge
    303
    Also Lakritz hatte ich als Kind nie bekommen und nie gegessen.

    Aber ich finde, das Non-Plus-Ultra Natur Lakritz ist die Cassia Fistula.
    Oder falls erhältlich, auch die Pferde-Cassia-Stangen - die hatte mir mal eine Bekannte aus Costa Rica gesandt.

    Lakritz gehört zu den Süßholzgewächsen, zu den Hülsenfrüchtlern (Ordnung Schmetterlingsartige).
    Cassia Fistula auch zu den Hülenfrüchtlern nur halt Johannisbrotgewächse.

    Aber ich finde, sie haben große Ähnlichkeiten ...

  3. #3
    Samenkorn Avatar von Hendrik
    Registriert seit
    09.10.16
    Alter
    35
    Beiträge
    25
    Danke
    5
    Danke erhalten: 6 Mal in 4 Posts
    Cassia Fistula habe ich hier im Kühlschrank ;-)
    Pferde-Cassia Stangen kenne ich noch nicht.

    Ja ist durchaus eine Möglichkeit mit der Cassia, aber für mich eher nicht soo zum Naschen geeignet.
    Dafür fehlt mir da geschmacklich noch ein bisschen was.

    Wäre aber eine interessante Beigabe zum Laktritz Rezept - Danke!

  4. #4
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    45
    Beiträge
    4.793
    Danke
    256
    Danke erhalten: 1.095 Mal in 802 Posts
    Blog-Einträge
    303
    Die Pferde Cassia ist viel größer und die Plättchen auch. Da ist mehr dran.
    Eine echte Lücke am Rohkost-Markt. Soooo lecker und nicht so oder kaum/gar nicht abführend wirkend.
    Ich hoffe, es kann mal wer importieren.
    Diese Ware ist scheinbar heikel, weil sich auch gerne Insekten einnisten oder Raupen die dort direkt gerne fressen.
    Die Anis-Note haben sie aber (auch) nicht.

  5. #5

  6. Der folgende Benutzer sagt Danke an Angelika für diesen Beitrag:

    Hendrik (14.08.17)

  7. #6
    Jungpflanze
    Registriert seit
    12.08.15
    Alter
    46
    Beiträge
    190
    Danke
    0
    Danke erhalten: 55 Mal in 37 Posts
    Blog-Einträge
    1
    Also ich hab mich sehr an Ingwer gewöhnt, als Kontrast zu süßen Sachen. Normal reicht mir die süße von Datteln oder Rosienen, den Rohrohrzucker benutze ich nur wenn ich nichts anders da habe. Der ist auch Flockiger und nicht so süß wie Industriezucker. Hat auch einen kleinen Eigengeschmack. Die Packung reicht bei mir über ein Jahr. MIt Stevia konnte ich mich nicht anfreunden, einfach nur süße ohne jeden Geschmack.

    Wie ich meinen Dörrautomaten bekommen habe waren auch Rohkostpralienen mit dabei. Die waren einfach lecker. Das war von der Zutatenliste eine Kompination aus inidschen Gewürzen. Das hat bei mir die Lust gewecke einfach mal Sachen zu kombinieren die so nicht zusammenpassen.

Ähnliche Themen

  1. Verjüngung durch bessere Mitochondrien dank LowCarb/Ketose?
    Von Mr. Bliss im Forum Rohkost-Theorien und Naturwissenschaft, physiologische Effekte
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 04.09.13, 19:57

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •