Willkommen

 

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Einfaches(!) Rohkostbrot- Rezepte, Tipps und Tricks

  1. #1
    Samenkorn
    Registriert seit
    22.02.17
    Beiträge
    8
    Danke
    0
    Thanked 1 Time in 1 Post

    Einfaches(!) Rohkostbrot- Rezepte, Tipps und Tricks

    Ich möchte mich die Tage mal mit einem Rohkostbrot versuchen. Ich habe schon relativ viele Rezepte durchgeschmökert und bin nun etwas verwirrt.
    Zu allererst weiß ich nich genau wie viel Menge an Getreidekörner ich ansetzen soll, um ein "laib" brot zu erhalten ( sollte schon ein paar tage reichen.. ) .
    Dann werden in manchen Rezepten gekeimtes Getreide ( einweichen 2 h, 2-4 tage keimen lassen , in anderen nur eingeweichtes ( über Nacht/ 12 h quellen ) Getreide angewendet. Ich denke gekeimtes ist besser, oder?
    In vielen Rezepten wird Leinsamen (geschrotet) eingesetzt. Soll zur Bindung beitragen. Ist das ein Muss oder kann ich statt Leinsamen auch Flohsamen ( viertelte Menge von Leinsamen max) nehmen?

    Meine Idee war ein Brot aus Buchweizen ( Keimlingen) , Flohsamen, Zuchini, Karotten,Salz. Denkt ihr das funktioniert oder kann ich das gleich vergessen? wenn doch, habt ihr vielleicht Ideen wie viel von den einzlenen Zutaten ich bräuchte?

    Danke für Antworten!

  2. Der folgende Benutzer sagt Danke an bienemaja für diesen Beitrag:

    Rübe (18.05.17)

  3. #2
    Samenkorn
    Registriert seit
    17.05.17
    Beiträge
    20
    Danke
    2
    Thanked 1 Time in 1 Post
    Ich hänge mich mal wegen der Rezeptfrage an bienemaja dran.

  4. #3
    Jungpflanze
    Registriert seit
    12.08.15
    Alter
    46
    Beiträge
    190
    Danke
    0
    Danke erhalten: 55 Mal in 37 Posts
    Blog-Einträge
    1
    Was ich mir mal gemacht habe ist Rohkostknäckebrot. Ist eben aufwändig. Zutaten sind je nach Lust und Laune möglich.

    Wenn man Getreide vorher keimen lässt bekommen sie mehr Vitamine und weniger Stärke. Hab da auch Buchweizen dafür genommen, einen Teil ganz gelassen und den anderen Teil mit Sesam im Mixer zu einem Teig zerkleinert. Dann alles gemischt, wenn man will dann auch mit geraspelten Karotten oder anderem Vermischen.

    Ich hab dann das alles in den Dörrautomaten gegeben, wenn es trocken ist kann man es in Dosen aufbewahren. Das hält sich dann schon eine Zeitlang. Also kann man ruhig mehr machen. Oder wenn man keinen Dörrautomaten hat an der Luft trocknen lassen. Ursprünglich wurde das "echte Knäcke" rund geformt und dann mit einem Loch in der Mitte auf einer Stange zum trockenen aufgehangen.

    Viel Spaß beim Experimentieren.

    Selber esse ich lieber gleich die Keime, im Dörrautomaten hab ich jetzt Kürbiskerne und so Sachen wo ich dann immer mal wieder reingreif zum naschen.

  5. #4
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    45
    Beiträge
    4.793
    Danke
    256
    Danke erhalten: 1.095 Mal in 802 Posts
    Blog-Einträge
    303
    Flohsamenschalen sind sicher diverse Versuche Wert.

Ähnliche Themen

  1. Tipps zum Fasten
    Von zweiSeelen im Forum Abnehmen, Fasten mit Rohkost
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 04.06.15, 08:58
  2. Küchenwerkzeuge - und Tipps Video
    Von Angelika im Forum Rohkost-Markt und über hilfreiche Tools
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 05.04.15, 23:45
  3. Rezepte für Weihnachten
    Von Bonnie2000 im Forum Vegane Rohkost Rezepte
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.12.13, 16:53

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •