Willkommen

 

Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Biogene Amine?

  1. #1
    Samenkorn
    Registriert seit
    19.07.15
    Beiträge
    12
    Danke
    4
    Danke erhalten: 3 Mal in 2 Posts

    Biogene Amine?

    Liebe Angelika, liebe Forumgemeinde!

    Selbst großer Fan von Wildkräutern und Wildpflanzen musste ich jetzt erst einmal meinen Konsum diesbezüglich einstellen, da bei mir eine Histaminintoleranz diagnostiziert wurde. Und ich jetzt vorsichtig austeste, was ich so essen kann und was besser nicht. Es gibt ja auch einige Pflanzen, die biogene Amine beinhalten, nur ist da das Informationsmaterial recht spärlich gesät. Bisher ist mir nur bekannt, dass es die Brennessel (Brennhaare), die Taubnessel und die Distel betrifft.

    Nun meine Frage: Wisst Ihr vielleicht, welche Wildkräuter und Wildpflanzen biogene Amine in sich haben?

    Vielen Dank und liebe Grüße!

    Astrid Marie

  2. Die folgenden 2 Benutzer sagen Danke an Astrid Marie für diesen Beitrag:


  3. #2
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    44
    Beiträge
    4.537
    Danke
    234
    Danke erhalten: 1.061 Mal in 774 Posts
    Blog-Einträge
    302
    Liebe Astrid Marie,

    hast du inzwischen schon etwas nachgelesen und bist schon etwas weiter gekommen?
    Brennnesseln sind nun nicht gerade das Aushängeschild einer tollen Rohkost. Ich glaube die Mengen, die ich davon in meinen über 14 Jahren Praxis gegessen haben, beschränken sich auf wenige Gramm.
    Deshalb brauchst du also die Rohkost nicht an den Nagel hängen.

    Auch ich schaue - automatisch - auf Histamin.

    Hast du dir inzwischen Listen angesehen, z.B. aus dem Internet, verstehst du die Hintergründe um was es geht?
    Ist dir schon klar, dass die Rohkost ein klarer Weg weg von Histamin ist und nicht umgekehrt?

    Bei Bananen sage ich dir aber hier, falls du es noch nicht gelesen hast, dass du nicht die normalen sondern die Kochbananen wählen solltest.
    Bei Guaven diese schälen. Gefrorene Erdbeeren solltest du lassen. Bevorzuge eher Himbeeren oder noch besser Heidelbeeren, falls du dazugreifen willst. Kakao oder Schokolade ist so oder so kritisch, das wirst du ja sicher wissen. Das ist auch keine typische Rohkost.

    Aber bevor ich dir da einen Roman schreibe, würde ich gerne wissen, wie dein aktueller Stand ist.
    Histamine entstehen übrigens beim Abbau von Histidin, einer semi-essentiellen Aminosäure. Die kommt fast überall vor.
    Relevant ist also die Frische.

    Und da bist du bei Rohkost im Sinne von Frischkost gut aufgehoben.

    Wir können uns hier aber gerne mehr im Detail unterhalten. Da bitte ich dich allerdings um konkretere Fragen.

    Liebe Grüße
    Angelika

  4. Der folgende Benutzer sagt Danke an Angelika für diesen Beitrag:

    Uwe (02.01.17)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •