Willkommen

 

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 33

Thema: Entsaften gegen Mixen

  1. #1
    Samenkorn
    Registriert seit
    04.04.16
    Ort
    80999
    Beiträge
    41
    Danke
    5
    Danke erhalten: 11 Mal in 10 Posts

    Question Entsaften gegen Mixen

    Hallo,
    ich habe Dr. Brian Clement von http://hippocratesinst.org/sprouts-t...ing-super-food auf http://www.weltrohkosttag-kongress.c...-warm-up/elity gesehen, und das hat etliche Fragen aufgetan...

    erstmal eine kurze Zusammenfassung des Vortrags:

    • Rohe Pflanzen enthalten: Hormone, Sauerstoff, sek. Pflanzenstoffe und Enzyme
    • Proteine sind das Gerüst des lebenden Organismus und sind hauptsächlich in Algen und Sprossen zu finden. Fleisch hat erheblich weniger Proteine als Pflanzen. Bierbäuche sind eigentlich ein Zeichen von Proteinmangel!


    • Mungobohnensprossen sind gut für Brust- und Prostataproblemen, und helfen bei Haarausfall und verfrühtem Ergrauen


    • Eine kleine Portion Weizengrassaft enthält die Nährstoffe von 1kg rohem Biogemüse und reguliert den Blutzuckerspiegel


    • 90 Sekunden Mixvorgang zerstört 90% der Nährstoffe


    • Beim Entsaften sind nach 15 Minuten 90% der Nährstoffe durch den Oxidationsprozess zerstört


    • Kochen zerstört Aminossäuren


    • Casein verursacht Krebs (china study)


    • In 90% der Eier auch in Bioland Eier wurde Campbell Bakterien gefunden, die das Immunsystem angreifen


    Das meiste ist uns wohl schon seit längerem bekannt...
    Aber dass Entsaften besser sein soll als Mixen kommt schon als Schock...
    Ich bin immer davon ausgegangen, dass die Ballaststoffe beim Mixen so gut sind...

    Er beruft sich darauf auf weltweite Forschungsergebnisse. Nun ja, wir wissen ja alle, wie leicht man Forschungsergebnisse manipulieren kann...

    Was haltet ihr davon?
    Es ist wohl klar, dass je frischer desto besser. Aber ist in den angepriesenen Pulvern denn gar nichts gutes mehr enthalten?

    Wie integriert ihr Algen? Wo erhalte ich die zu bezahlbaren Preisen? Sind die dann auch nicht schon verseucht? Oder ist das nur eine Marketingstrategie, um Angst zu schüren?

    Wo bekommt ihr die Saat für Sprossen? Vieles liegt ja schon so lange im Regal, dass da nix mehr keimt...

    Nehmt ihr Eier zu euch? Ich mag Eier sehr gerne, und habe immer auf die Qualität wert gelegt, bin nun aber ein wenig unsicher... ;(

    Manchmal mag ich gar nichts mehr hören, weil das alles eher die Angst schürt, als dass es hilft...

    Was haltet ihr von Hippocrates? Alle eure Hinwiese, Anmerkungen, Tipps sind willkommen...

    Viele liebe Grüsse
    Heike


    Hier die „sprout pharmacy“ aus obigem Link im Detail:
    “Sunflower — 3,000 years old and named after its golden rayed flower, which are reminiscent of the sun, it is a rich source of protein (up to 30%), lecithin, and Vitamin D (rarely found in vegetables). It is high in trace minerals which make it beneficial for bones, muscle and tissue tone and healthy red blood corpuscles.

    Sweet Pea — It is rich in protease inhibitors that prevent certain viruses and chemicals that promote cancer, and it is useful in reducing LDL (bad cholesterol) in the blood.

    Buckwheat — It promotes proper circulation, digestion and elimination with its anti plaque properties and it helps neutralizes the effects of radiation. (Secondary sources of nutrition)

    Cover — It is known as a blood purifier, it is high in calcium content which relaxes the central nervous system. It contains plant estrogens which balance hormones and it also contains isoflavones, which are anti cancerous.

    Broccoli — It contains sulfophane which protects cells from becoming malignant. It occurs 10-100 times greater in sprouts than in broccoli as a vegetable. It also causes the body to release glutathiones, a natural body enzyme, which neutralize or detoxify carcinogens, before they damage the DNA.

    Radish —It is an expectorant which clears mucous from the respiratory tract, expels worms and benefits the intestinal flora.

    Mung, Lentil. & Adzuki — They contain soluble fiber and help lower cholesterol by clearing out dangerous LDL cholesterol in the blood. They also help regulate insulin and thus blood sugar.

    Fenugreek — It is soothing to mucous membranes which also is cleansing and nourishing to the digestive system, reduces inflammation and contains chorine (a fat controller) which helps with weight loss.”

  2. Der folgende Benutzer sagt Danke an ulta-tall für diesen Beitrag:


  3. #2
    Urwaldriese Avatar von Mela
    Registriert seit
    07.08.13
    Beiträge
    1.891
    Danke
    698
    Danke erhalten: 132 Mal in 97 Posts
    Nur kurz zu den Eiern:
    Ich komme seit einiger Zeit auf 4-6 rohe Eigelb pro Woche.

    Das andere lasse ich vorerst mal unkommentiert, einiges davon erscheint mir recht fragwürdig...

  4. Die folgenden 2 Benutzer sagen Danke an Mela für diesen Beitrag:

    Uwe (05.11.16)

  5. #3
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    46
    Beiträge
    4.793
    Danke
    256
    Danke erhalten: 1.095 Mal in 802 Posts
    Blog-Einträge
    303
    Ja da hast du recht ...

    Derzeit bin ich recht eingespannt. Aber das hier sollten wir schon behandeln ... (auch andere dürfen mitmachen ;-) )
    Der Unterschied zwischen Proton und Protein sollte einem Naturwissenschaftler geläufig sein ...

    Bis bald

  6. Die folgenden 2 Benutzer sagen Danke an Angelika für diesen Beitrag:

    Mela (22.06.16)

  7. #4
    Samenkorn
    Registriert seit
    08.06.15
    Beiträge
    10
    Danke
    0
    Danke erhalten: 4 Mal in 4 Posts
    ganz schön viele Thesen, viele höre ich zum ersten Mal, wie das hier:
    "Fleisch hat erheblich weniger Proteine als Pflanzen. Bierbäuche sind eigentlich ein Zeichen von Proteinmangel!"

  8. Der folgende Benutzer sagt Danke an Inna für diesen Beitrag:


  9. #5
    Jungpflanze
    Registriert seit
    12.08.15
    Alter
    46
    Beiträge
    190
    Danke
    0
    Danke erhalten: 55 Mal in 37 Posts
    Blog-Einträge
    1
    Wahrscheinlich will er seine Bücher verkaufen.

    Ist halt wieder ne neue Sau die durchs Dorf getrieben wird. Wie man so sagt. z. B. zu viel Salz, zu wenig Vitamin D usw. Durchs mixen kommt viel Luft/Sauerstoff mit ins Mixgut das ist klar, das fördert die Oxidazion. Darum sollte man es auch gleich verzehren und keine Tag lang stehen lassen.

    Also ich merke den Unterschied ob ich einen Apfel so esse oder vorher mit viel Wasser in den Mixer geben. Wenn er gemixt ist hab ich mehr Energie und hält auch länger vor.

    Ich geh nach der alten Regel, ich esse das auf das ich Appetiet habe. Kann man nie was falsch machen solange man keine Industrie Lebensmittel verzehrt.

  10. Der folgende Benutzer sagt Danke an Peter für diesen Beitrag:


  11. #6
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    46
    Beiträge
    4.793
    Danke
    256
    Danke erhalten: 1.095 Mal in 802 Posts
    Blog-Einträge
    303
    Der ganze Text ist leider sehr fragwürdig .. und vor allem verdreht.

    Brian Clement scheint unter falscher Flagge zu segeln und seinen Titel nur gekauft zu haben: https://www.sciencebasedmedicine.org...cing-medicine/

    [...]Clement has been fudging on his credentials, referring to himself variously as a naturopathic doctor, an NMD [naturopathic medical doctor] and a Ph.D. He has used the honorific “Dr.” (as recently as last November, on the HHI website) and called himself a “scientist.” But his degrees are from diploma mills. He is correct in claiming he is licensed by the state a nutritionist, a matter we’ll return to in a moment. His bio on the Hippocrates website is more circumspect since his troubles started. He still claims he is a Ph.D and is LN (licensed nutritionist).Clement has made some wildly exaggerated claims about the effectiveness of treatments offered at Hippocrates. He’s asserts that “thousands and thousands” of people have “reversed” their cancer via Hippocrates treatments. He was recorded on video as saying:
    We have the longest history on the planet Earth, the highest success rate on the planet Earth, of people healing cancer.
    In response to the question “What ailments have you cured by putting your patients on a vegan diet?” posed on another video, he said:
    Every known disease. Of course, we’re most notable for all of the people that have healed cancer.
    And, in another video:
    We’ve seen thousands and thousands of people reverse stage-four catastrophic cancer.
    Medical experts have been widely quoted in news accounts debunking various nostrums offered there. David’s post last week thoroughly deconstructs these treatments:
    [...]
    Für mich sieht er allerdings auch nicht aus, als wäre er ein Mensch, wie ich Rohköstler kenne.
    Ich denke, dass er vor allem ein gewifter Geschäftsmann ist, so wie es auch einige mit amerikanischem Vorbild in Deutschland gibt.

    In dem Text geht es dann noch um Todesfälle, medizinische und rechtliche Probleme und dass das Institut offiziell ein Massageinstitut sei.

    What will be the actual effect of the Notice to Cease and Desist and Citation on Clement? That remains to be seen. Neither requires that the quack treatments or sales pitches to gravely ill people and their families be stopped. Hippocrates can continue to operate as a “massage establishment.” Clement will not suffer any penalty (other than the citation) for what he has done unless the FTC or state attorney take action. Any recovery in the suits brought by employees would go to them, not to the families of those who stopped treatment and died. Hopefully, the FTC and the state attorney will act to ensure more people don’t die because they abandoned conventional treatment for quackery.

  12. Der folgende Benutzer sagt Danke an Angelika für diesen Beitrag:


  13. #7
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    46
    Beiträge
    4.793
    Danke
    256
    Danke erhalten: 1.095 Mal in 802 Posts
    Blog-Einträge
    303
    Zitat Zitat von Inna Beitrag anzeigen
    ganz schön viele Thesen, viele höre ich zum ersten Mal, wie das hier:
    "Fleisch hat erheblich weniger Proteine als Pflanzen. Bierbäuche sind eigentlich ein Zeichen von Proteinmangel!"
    Dass Pflanzen mehr Eiweiß enthalten, bezieht sich in solchen Argumentationen fast immer auf den prozentuellen Nährwert der für den menschen verwertbaren Trockenmasse. D.h. insbesondere ohne Wasseranteil, der bei Pflanzen allerdings natürlich so groß ist, dass man sehr viel mehr an Volumen essen muss, um an dieselbe Eiweißmenge zu kommen als Fleisch. Außer bei Nüssen oder zu kochenden Hülsenfrüchten.
    Was durchaus auch relevant ist, pflanzlich zu essen. Aber ausschließlich, da muss schon mehr beachtet werden, denn anders als Wiederkäuer oder jene mit besonderem Blinddarm o.ä. (Fermentierhilfe) haben wir eben ein menschliches Verdauungssystem.
    Dann noch das verwertbare Aminosäurenprofil ... auch nichts Neues, das da gemogelt wird (sogar in der Bodybuilding-Szene, alles lässt sich mal so mal so verdreht darstellen, dass man schlicht alles verkaufen kann ..)

    Wen es interessiert, kann ich mal eine vergleichende Tabelle hier aufstellen, damit klar ist, um was es da geht.
    Jedenfalls nichts Neues ... aber es lässt sich wunderbar Leute verwirren damit um vegane (oder welche auch immer ..) Ernährungssicherheit zu suggerieren.

  14. Der folgende Benutzer sagt Danke an Angelika für diesen Beitrag:


  15. #8
    Jungpflanze
    Registriert seit
    12.08.15
    Alter
    46
    Beiträge
    190
    Danke
    0
    Danke erhalten: 55 Mal in 37 Posts
    Blog-Einträge
    1
    Also ich halte mich da an Urs Hochstrasser. Ein guter Mixer ist das a un o für den Rohköstler. Früher war es nicht so einfach möglichst frisch an die Inhalststoffe zu kommen. Mahlen oder stapfen hat man eben das Problem mit der Oxidazion. Mein alter Mixer hatte schon zu tun mit Grünkohl oder Rosienen. Es gab nur die Möglichkeiten etwas auszukochen oder sich einen Tee daraus zu machen um irgenwie an die Inhaltstoffe zu kommen. (Heilkräuter, wenn grad nicht um die Ecke wachsen.)

    Jetzt mit dem neuen wird z. B. die Sojamilch (muss leider abgekocht werden) mit nem Apfel, Karottengrün, Zimt und Kokosfett echt lecker.

  16. #9
    Samenkorn
    Registriert seit
    04.04.16
    Ort
    80999
    Beiträge
    41
    Danke
    5
    Danke erhalten: 11 Mal in 10 Posts
    Vielen Dank für die tolle Beteiligung!

    Ich habe noch etliche mehr Fragen zu diesem Thema:


    • Es gibt Aussagen, dass das kleingamchte Grün im Smoothie besser für den Körper verwertbar ist, und andere Aussagen, die behaupten, dass es keinen Sinn macht, einen Salat im Mixer zu zerkleinern



    • Ich habe gehört, dass Gepflücktes innerhalb einer Stunde 50% der Vitamine/Mineralstoffen verliert



    • Laut manchen Rezepten enthält in der Mikrowelle Gegartes mehr Nährstoffe; dann hört man, dass nichts mehr keimt, das man mit Wasser aus der Mikrowelle benäßt (auch wenn das nicht in ein Rohkostforum gehört )



    • Wieviele Nährstoffe sind in Rohkostmüslis enthalten, die geschrotet aus Gekeimte hergestellt wurde? Klar Keimlinge sind voller Vitamine, aber geschrotet, in Brot gebacken?



    • Samen halten sich laut Packung etwa 2 Jahre. Das gilt wohl für alles Getreide?



    • Was ist nach 20 Stunden Dörren enthalten?


    Viele Fragen lassen sich sicherlich nicht so leicht beantworten. Auch ist es wichtig, was schmeckt... Aber so eine kleine gut-schlecht Liste ist immer hilfreich... Und eine Diskussion ist mehr als willkommen.

    Viele liebe Grüsse aus München
    Heike

  17. #10
    Samenkorn
    Registriert seit
    04.04.16
    Ort
    80999
    Beiträge
    41
    Danke
    5
    Danke erhalten: 11 Mal in 10 Posts
    Hallo Angelika,
    ach so... habe ganz vergessen: vielen Dank für Deine Antwort. Dein Vorschlag für "eine vergleichende Tabelle" nehme ich gerne an. Es bleibt nicht aus, dass man sich immer mit dem Thema auseinandersetzen muss... Und jede fundierte Info ist gerne willkommen

    Ich habe eine gut-schlecht Liste, wie ich mein Weltbild der Ernährung eingeordnet habe. Das schlechte ist erlaubt, aber nicht täglich... und so geht es weiter mit den Grauzonen. Je besser mein Weltbild sich vervollständigt, desto besser kann ich das in mein Leben integrieren. Diese Liste -das versteht sich von selbst- verschiebt sich ständig, obwohl meine Chipssucht eindeutig auf der schlecht Skala eingordnet ist, und dort wohl auch bleiben wird...
    Grüsse Heike

  18. Der folgende Benutzer sagt Danke an ulta-tall für diesen Beitrag:

    Angelika (07.07.16)

  19. #11
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    46
    Beiträge
    4.793
    Danke
    256
    Danke erhalten: 1.095 Mal in 802 Posts
    Blog-Einträge
    303
    Sehr gute Fragen. Ich werde am Wochenende antworten. Überhaupt auch noch zu oben.

  20. #12
    Urwaldriese Avatar von Tom Ate
    Registriert seit
    02.05.15
    Beiträge
    1.099
    Danke
    50
    Danke erhalten: 330 Mal in 201 Posts
    Ich tue zwar nicht entsaften oder mixen, aber ein Bekannter kennt sich gut mit Mixer aus, und der meint dieser hier ist vom Preis her sehr gut.

    http://www.ebay.de/itm/371500251820?...%3AMEBIDX%3AIT


    (letzte Woche hat er noch 55 Euro gekostet)

  21. #13
    Jungpflanze
    Registriert seit
    12.08.15
    Alter
    46
    Beiträge
    190
    Danke
    0
    Danke erhalten: 55 Mal in 37 Posts
    Blog-Einträge
    1
    Für Früchte und leichte Sachen wird er gehen, Ob er dann mit Nüssen oder Avokadokerne auch klar kommt bezweifle ich.

    Einen billigen Mixer habe ich auch als erstes benutzt, aber der kommt bei weitem nich an das ran was jetzt mein Hochleistungsmixer schafft. Vom Mixgut z. B. Clorophyl freisetzung, gefrorenen Sachen wie Erbeeren, Bannanen. Auch von der cremigkeit her, von Zimtstangen oder Nelcken bleibt nur mehr der Geschmack.

    Also ich bereue es nicht das ich mir einen Höherwertigen gekauft habe.

  22. #14
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    46
    Beiträge
    4.793
    Danke
    256
    Danke erhalten: 1.095 Mal in 802 Posts
    Blog-Einträge
    303
    Zitat Zitat von ulta-tall Beitrag anzeigen
    Vielen Dank für die tolle Beteiligung!

    Ich habe noch etliche mehr Fragen zu diesem Thema:


    • Es gibt Aussagen, dass das kleingamchte Grün im Smoothie besser für den Körper verwertbar ist, und andere Aussagen, die behaupten, dass es keinen Sinn macht, einen Salat im Mixer zu zerkleinern
    Die Wahrheit liegt dazwischen. Tatsächlich kannst du auch mehr an Brennwert aufnehmen, wenn du Nüsse klein mixt.
    Dein Körper hat anders als Vögel, Reptilien oder Fische keinen Kaumagen. D.h. da die meisten Menschen im Mund solches pflanzliches Material nicht besonders zerkleinern, ist die Verwertung besser, wenn es zu Brei gemacht wird.
    Hier der Link zum Kaumagen: https://de.wikipedia.org/wiki/Kaumagen#Vogelmagen

    Vogelmagen


    Ein separater Muskelmagen findet sich vor allem bei pflanzenfressenden (herbivoren) Vögeln, insbesondere bei Körnerfressern.
    Beim Vogelmagen ist der Kaumagen der zweite Magen nach dem Drüsenmagen (Ventriculus glandularis oder Proventriculus). Der Muskelmagen der Vögel ist ausgekleidet mit der gastralen Schleimhaut (Tunica mucosa), darunter sitzt ein Unterschleimhautgewebe (Tela submucosa), gefolgt von der eigentlichen Muskelschicht (Tunica muscularis). Seine Wand besteht überwiegend aus glatter Muskulatur. Sie lässt sich anatomisch in vier separate Muskeln gliedern. Die innere Oberfläche des Muskelmagens wird von einer derben, gelblichgrünen Schicht, der Cuticula gastrica, ausgekleidet, die aus einem erstarrten Drüsensekret besteht. Sie besteht aus dem Kohlenhydrat-Protein-Komplex Koilin, mit ähnlichen Eigenschaften wie Keratin. Die Cuticula dient als Reibeplatte, auf der die aufgenommenen Magensteinchen (Gastrolithe oder Grit genannt) die Nahrung zermahlen.[2]
    [...]
    Und das so ein Mixer alleine aufgrund der Zerkleinerung zur besseren Verwertung führt, weiß man eigentlich schon von der verarbeiteten Industrie.
    Dieses kurze Video zeigt, wie man die Kalorien berechnet. Dabei wird alles verbrannt und die Wärme gemessen. Das setzt voraus, dass du alles verwertest.
    Bei Nüssen wie Mandeln ist man aber nun doch mal darauf gekommen, dass hier mehr grobe Stücke "durchgehen" und deshalb 1/3 Kalorien weniger haben wenn wir sie so essen.

    Das könnte natürlich ein Grund dafür sein, wenn jemand zwar rohe Nüsse/Samen ißt, aber dennoch nicht so viele Kilokalorien aufnimmt wie er/sie glaubt wenn sie pur gegessen werden. Und umgekehrt, warum jene, die sie als Mus essen dann doch ganz gut davon ernährt werden. Schaue dir dieses Kurzvideo dazu mal an:

    https://youtu.be/c3XZN6csmU0

    Abgesehen davon, dass bei Erhitzung auch Hemmstoffe verändert werden.

    Es ist also einerseits schon etwas dran, dass man etwas mehr verwerten kann. Aber, es kommt schon darauf an was man meint und nicht immer sind alle Aussagen in der Werbung zutreffend.

    Zitat Zitat von ulta-tall Beitrag anzeigen

    • Ich habe gehört, dass Gepflücktes innerhalb einer Stunde 50% der Vitamine/Mineralstoffen verliert
    Das kenne ich eher mit einem Tag, kommt aber auch darauf an was und in welcher Umgebung/Lagerart. Das Vitamine weniger werden, ja. Aber Mineralstoffe? Wohin sollen sie verschwinden? Das ist eher die Angelegenheit mit im Wasser kochen. Wobei, alles hat so seine Vor- und Nachteile.

    Zitat Zitat von ulta-tall Beitrag anzeigen

    • Laut manchen Rezepten enthält in der Mikrowelle Gegartes mehr Nährstoffe; dann hört man, dass nichts mehr keimt, das man mit Wasser aus der Mikrowelle benäßt (auch wenn das nicht in ein Rohkostforum gehört )

    Stimmt. Natürlich geht in der Mikrowelle etwas kaputt. Die Geschichte mit der Person aus USA, die ihre Katze in der Mikrowelle trocknen wollte, wobei die Katze dann starb ist ja inzwischen auch schon uralt.
    Aber interessant, dass diese Person deswegen auch noch klagte. Da sieht man, wie weit die Menschen zum Teil von der Natur entfernt sind, auch die Funktion von Prozessen richtig einzuschätzen.
    Insofern finde ich den Ansatz der Rudolf-Steiner-Kindergärten gut, dass diese meinen, dass Kinder nur das verwenden sollten, was sie auch verstehen können wie es funktioniert.
    Das sollte man bei Erwachsenen auch so machen.
    Anmerkung: Sonst finde ich aber nicht alles so toll bei den Rudolf-Steiner Kindergärten.

    Zitat Zitat von ulta-tall Beitrag anzeigen


    • Wieviele Nährstoffe sind in Rohkostmüslis enthalten, die geschrotet aus Gekeimte hergestellt wurde? Klar Keimlinge sind voller Vitamine, aber geschrotet, in Brot gebacken?
    Dabei geht es um den Abbau von sekundären Pflanzenstoffen, die z.B. die Aufnahme von Nährstoffen hemmen (können). D.h. es geht um die quantitative Fähigkeit zur Nahrungsaufnahme generell. Manches kann auch Nährstoffe begleitender Lebensmittel nachteilig (oder auch positiv) beeinflussen. Es gibt sicher irgendwelche Zahlen dazu. Ob sie sinnvoll sind, möchte ich in diesem Zusammenhang bezweifeln. Die Gehalte diverser Stoffen können höchst unterschiedlich sein.
    Rohkostmüslis aus geschrotetem Gekeimten ... gibt es das wirklich? Möchtest du mir einen Link zeigen? Das möchte ich mir nämlich anschauen.

    Mein Tipp wäre hier eher Nackthafer einzuweichen und so einer leichten Fermentation zu unterziehen. Also dass er leicht sauer riecht. Bis zu 3 Tage, dann ist er besonders bekömmlich. Und Früchte oder anderes kannst du immer noch dazugeben. Glutenhältige andere Getreide würde ich nicht essen. Ich habe damit ausschließlich schlechte Erfahrungen gemacht auf dem Sektor. Aber jeder will ja seine eigenen machen. Ja, muss zum Teil, sonst glaubt es das untere ich ja nicht. Und manchmal auch der Kopf nicht.

    Zitat Zitat von ulta-tall Beitrag anzeigen


    • Samen halten sich laut Packung etwa 2 Jahre. Das gilt wohl für alles Getreide?
    Wie du richtig annimmst, gibt es empfohlene Richtwerte für solche Angaben, die nicht weit voneinander abweichen. Aus welchem Aspekt heraus interessiert es dich eigentlich?

    Zitat Zitat von ulta-tall Beitrag anzeigen


    • Was ist nach 20 Stunden Dörren enthalten?
    Auf jeden Fall mal weniger Wasser. Und es tut sich auch sonst noch was. Wobei es auch auf die Temperatur ankommt. Möchtest du selbst dörren und wenn ja, wie?

    LG
    Angelika

  23. #15
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    46
    Beiträge
    4.793
    Danke
    256
    Danke erhalten: 1.095 Mal in 802 Posts
    Blog-Einträge
    303
    Zitat Zitat von Peter Beitrag anzeigen
    Also ich bereue es nicht das ich mir einen Höherwertigen gekauft habe.
    Oh das glaube ich dir. Die Frage, die sich für potentielle Käufer ergibt ist jedoch häufig: Ist das Produkt wirklich "höherwertig" oder gibt es "gleichwertige" Produkte, die weniger Geld kosten.
    Die Investitionsfrage ist für viele ein großes Thema.
    Nicht immer ist das Übertragungs-Zahnrad nur aus Kunststoff wie es bei offensichtlich kostengünstiger hergestellten Maschinen der Fall ist. Das macht es schwierig zu entscheiden.
    Und dann sind da noch die Nachbauten der Kopiermeister in China.
    So ein Hochleistungsmixer kann jedenfalls mehr, als nur Rohköstlern beim Mixen behilflich zu sein.
    Wie immer ist es auch eine Frage der frequentiellen Nutzung.

Ähnliche Themen

  1. Rohkost gegen Krankheit?
    Von Feldsalat im Forum Vorstellungen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.04.16, 00:20
  2. Gemüse entsaften mit Hausmitteln
    Von Franzi im Forum Vegane Rohkost
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.08.14, 13:46
  3. Gründe gegen Rohkost von Ka Sundance
    Von Chaja im Forum Vegane Rohkost
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 24.02.14, 20:09
  4. Veganer protestieren gegen David Wolfe
    Von norbi im Forum Smalltalk, Tratsch, Witze rund um Rohkost
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.04.13, 09:40

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •