Willkommen

 

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 28

Thema: Sunwarrior

  1. #1
    Urwaldriese Avatar von Mela
    Registriert seit
    07.08.13
    Beiträge
    1.891
    Danke
    698
    Danke erhalten: 132 Mal in 97 Posts

    Sunwarrior

    Liebe Leute,

    ich ernähre mich zwar NICHT vegan/vegetarisch, doch mit Kochkostanteil, deshalb erstellte ich das Thema in dieser Rubrik.

    Ich habe bzgl. ergänzender Eiweißversorgung nachgedacht und da gibt es z.B. dieses Sunwarriorpulver. Allerdings gibt es drei verschiedene Arten, die sich in deren Zusammensetzung unterscheiden. Warrior Blend, Classic Protein und Classic Plus.

    Am ehesten vorstellen könnte ich mir für mich jenes, welches nur aus 1 Zutat, nämlich Reisprotein, besteht. Von der Zusammensetzung her ist das aber genau jenes, welches mehr Arginin als Lysin hat, was im Anbetracht dessen, dass Lysin ohnehin bei vielen Lebensmitteln die limitierende Aminosäure ist, daher glaub ich nicht so optimal ist, oder? Weil das Arginin-Lysin-Verhältnis betr. "Wertigkeit" recht wichtig ist...

    Welches wäre denn am besten für mich?
    Kann mir jemand Rat geben?

    Liebe Grüße

  2. #2
    Urwaldriese Avatar von Mela
    Registriert seit
    07.08.13
    Beiträge
    1.891
    Danke
    698
    Danke erhalten: 132 Mal in 97 Posts
    Ich würde mich sehr über Ratschläge, Erfahrungen, Meinungen, usw. freuen.

  3. #3
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    46
    Beiträge
    4.793
    Danke
    256
    Danke erhalten: 1.095 Mal in 802 Posts
    Blog-Einträge
    303
    Liebe Mela,

    was für dich das Beste ist, kann dir wohl niemand sagen - das muss du selbst erfahren/feststellen.

    Meine Erfahrungen mit Sunwarrior:

    Als es vor Jahren auf den Markt kam, war meine Erfahrung nicht so besonders gut ausgefallen.
    Aber ich gebe manchem öfter eine Chance.

    Heuer hatte ich das Reisprotein auch wieder mal getestet, und kein Asthma davon bekommen - wie ich es sonst von ähnlichen Produkten schon nach einem einmaligen Test zum Teil bekäme.
    Dennoch fühlte sich mein Körper nicht so besonders angetan.

    Später probierte ich auch das von dir neuere erwähnte Blend. Das schmeckte mir zuerst wie Pappe. Dazu muss ich sagen, dass ich diese Pulver generell nicht vermixe mit anderem, wie es oft auch gezeigt wird. Da schmeckt das finde ich alles nur noch grausliger.
    Doch dann fand ich es eigentlich ganz gut zur Abwechslung. Ich machte eine Phase, in der ich keinerlei andere Proteine zu mir nahm, damit ich über die Verträglichkeit für mich eindeutig urteilen konnte.

    Hier hatte ich keine Probleme.
    Allerdings hat so ein Eiweißpulver mitunter den Haken, das man dann das Fett etwas vergisst. Zuwenig Fett ist bei mir schlecht, ebenso zuviele Nüsse wie Cashews. Ersteres führt zu Zuckungen, zweiteres zu Hautproblemen und Asthma.

    Generell bevorzuge ich weiterhin Fisch guter Qualität, wenn ich ihn bekomme.

    Allerdings kann so ein Eiweißpulver sicherlich auch eine finanzielle Entlastung in Bezug auf Eiweißernährung sein, für manche vielleicht auch unterwegs.
    Ein Bodybuilder sagte mir einmal, dass jene, die Muskel aufbauen wollen meist auf Eiweißpulver zurückgreifen, weil das Fleisch das sie essen müßten, einfach viel zu viel und teuer wäre. Wenn einer wirklich viel aufbauen will, läßt er sich ggf auch von so einer Firma sponsern. Hülsenfrüchte haben mitunter auch einen hohen Kohlenhydratanteil oder sind nicht immer so gut verträglich.

    Du hattest ja früher schon Formelernährung zu dir genommen bzw weiß ich nicht, ob du es derzeit auch machst. Sunwarrior ist - was ich herausgefunden habe bisher - am fortschrittlichsten/schonensten nach heutigem Stand hergestellt, was sich wohl auch am Preis gegenüber anderen ähnlichen Produkten ausdrückt.

    Hm, zum Reisprotein fällt mir noch ein, dass Sunwarrior das damals deshalb so hervortat, dass sie es fermentieren, weil sie behaupteten, deshalb mehr verfügbares Lysin zu haben im Vergleich zu nicht fermentiertem Reis. Aber das Defizit ist dennoch - das hatte ich damals schon genauer angesehen (und ich glaube in einem Forenbeitrag, altes Forum behandelt). Vielleicht taugt meinem Körper deshalb die neue Blend Version besser.

    Zur Fermentation an sich: Sie hilft uns, insbesondere zum Kochen gezüchtetes Gemüse verträglicher zu machen, ggf auch mit gegen Blähung wirkenden Kümmel o.ä. Das betrifft vor allem Kreuzblütler und ggf auch Schmetterlingsblütenartige. Bei Erbsen ist das nicht so ein großes Thema wie bei Soja. Und ich vermute es wird Hanfprotein gerne verwendet, weil es wohl nebenbei bei der Herstellung von Hanföl abfällt.

    In den USA versendet Sunwarror Probepäckchen. Ich weiß nicht, ob man die hier in Europa auch bekommt. Falls nicht und du das mal probieren willst, sende ich dir etwas in einem Säckchen mit der Post.
    Da mein Sohn Milchprodukte nicht verträgt, aber dann bei Oma ggf doch auch Kakao trank, führte ich kürzlich Sunwarrior Blend Schokolade bei ihm als Frühstück - wenn er will - ein. Da es ihm besser schmeckt als Milch, die er wenn er mal Lust hat ohnehin nicht gut verträgt, kann ich dir das senden. Vanille wäre auch da. Reisprotein fiel auch bei ihm durch, das habe ich kürzlich meiner Arbeitskollegin geschenkt. Aber ich habe noch eine Restmenge - bitte um Info, falls ich dir es zum Testen senden soll.

  4. #4
    Urwaldriese Avatar von Mela
    Registriert seit
    07.08.13
    Beiträge
    1.891
    Danke
    698
    Danke erhalten: 132 Mal in 97 Posts
    Ich bin dir sehr dankbar für deinen Beitrag!

    Ich ahnte es ja schon, dass das pure Reisprotein, also das mit dem Namen Classic Protein, von der Wertigkeit her nicht so optimal wie das Classic Plus oder Warrior Blend... Classic Plus und Warrior Blend sind ja Mischungen aus Reisprotein und z.B. Hanf-, Erbsen-, Cranberry-Protein und so.

    Auch wenn ich geschmacksneutral bevorzugen würde, bin ich sehr froh über dein Angebot und nehme es sehr gerne an! Ja, bitte von allem, was noch da ist und ich haben dürfte, etwas senden.

    Ich danke dir!

  5. #5
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    46
    Beiträge
    4.793
    Danke
    256
    Danke erhalten: 1.095 Mal in 802 Posts
    Blog-Einträge
    303
    Liebe Mela, die drei Säckchen gehen morgen zur Post. Eine Portion ist lt. Packung 21 - 25 g.

    proben.jpg

    Ich habe bei dem Importeur für Österreich & Co angefragt, ob sie erwägen, auch Testpäckchen, wie sie in Amerika angeboten werden, zu versenden.
    Deutschland, Schweiz und Österreich sind interessanterweise bei jeweils anderen Importeuren mit anderen Ländern zusammengetan.
    https://www.sunwarrior.com/store-locator/international/

    Ob ich eine Antwort bekomme weiß ich natürlich nicht und auch nicht, ob diese Firma Geld für sowas hergeben will. Ein Shop sagte mir, dass er sowas nicht hätte. Wäre ja auch zu schön gewesen. Aber vielleicht wird es ja noch. Sonst muss man es eben testen.
    Als vor Jahren das Reisprotein im Handel hier war und ich eine Packung nahm, von der ich dann eben nicht begeistert war, fand ich schon, dass da relativ viel Geld in den Wind geschossen war - damals fast oder bei EUR 50 für einen Kilo.
    Meine letzte Packung vom Reisprotein habe ich wie geschrieben dann an eine liebe Arbeitskollegin gegeben, trotzdem natürlich irgendwie schade wenn man so viel Geld für eine Packung ausgibt und dann war es sinnlos.
    Zumindest scheint es inzwischen nicht nur 1 kg sondern auch 500 g Packungen zu geben.
    Na mal sehen. Falls ich eine Antwort erhalte, schreibe ich wie sie ausfiel.

  6. Der folgende Benutzer sagt Danke an Angelika für diesen Beitrag:

    Mela (10.11.15)

  7. #6
    Urwaldriese Avatar von Mela
    Registriert seit
    07.08.13
    Beiträge
    1.891
    Danke
    698
    Danke erhalten: 132 Mal in 97 Posts
    Liebe Angelika,
    ich bin dir so dankbar!

    Und ich möchte dir irgendwie mit einer kleinen Freude danken!

    Ich weiß zwar noch nicht wie-wo-was, aber mir wird schon was einfallen!

  8. #7
    Urwaldriese Avatar von Mela
    Registriert seit
    07.08.13
    Beiträge
    1.891
    Danke
    698
    Danke erhalten: 132 Mal in 97 Posts
    Mir ist im Nachhinein noch eine Frage eingefallen im Bezug auf "Aminosäuren-Supplementierung".

    Welchen Unterschied (wenn es denn einen gibt) macht es, ob Aminosäuren in Form von einem Pulver (wie z.B. Sunwarrior) oder in Form von einer Kapsel (wie z.B. Essential Aminos von Pure Encapsulation) supplementiert werden?

  9. #8
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    46
    Beiträge
    4.793
    Danke
    256
    Danke erhalten: 1.095 Mal in 802 Posts
    Blog-Einträge
    303
    Zitat Zitat von Mela Beitrag anzeigen
    Mir ist im Nachhinein noch eine Frage eingefallen im Bezug auf "Aminosäuren-Supplementierung".

    Welchen Unterschied (wenn es denn einen gibt) macht es, ob Aminosäuren in Form von einem Pulver (wie z.B. Sunwarrior) oder in Form von einer Kapsel (wie z.B. Essential Aminos von Pure Encapsulation) supplementiert werden?
    Ich bin mir nicht ganz sicher, was du meinst.

    Sunwarrior liefert dir nicht bloß "Aminosäuren" sondern ist als Eiweißbaustein ein Teil der Ernährung, wenn du es einbeziehst. Wenn du es selbst für dich nicht ausreichend/ausgewogen genug einstufst, kannst du es noch mit Kapseln ergänzen.
    Einzelne kleinere gefüllte Kapseln mit aufbereiten Aminosäuren (meist aus biotechnologischer Herstellung, hoch aufgereinigt je nach Qualität) werden eingenommen, wenn man weiß dass man generell oder in einem Zeitbereich von 1 - 2 Tagen zuwenig z.B. der häufig limitierenden Aminosäure Lysin zu sich nimmt. Damit wird die Verwertung der Ernährungsbausteine aus Eiweißen die in Aminosäuren aus der Ernährung optimiert, weil es eben auch immer Lysin braucht wie ein Auto eben eine gewisse Anzahl von Reifen benötigt um ein Auto zu sein. Fehlen die Reifen, kannst du auch mit den restlichen Bauteilen kein Auto bzw viele erforderliche Autos bauen (Auto als Vergleich zu Maschinen, Vergleich zu Eiweißen, die im Säugetierkörper erforderlich sind um zu leben).
    Eine Kapsel eines Ergänzungsmittel hat nur 1 - 2 g, während ein Eiweißpulver sozusagen eine intensivierte Menge an Eiweißbausteinen ist. Manche schätzen es, weil es berechenbar, weniger Volumen als natürliche Ernährung ist. Gegenüber ausgewogener hochwertiger natürlicher Ernährung auch günstiger. Ein Vorteil gegenüber nicht so ausgewogener Ernährung.
    Sportler bevorzugen es häufig aufgrund ihres Umsatzes, manche nehmen es als Aufbaunahrung. Manche nehmen es gelegentlich, im Grunde ist es oft auch eine Philosophiesache.

    Mit Sunwarrior wurde ein Produkt geschaffen, das dennoch die Bezeichnung "Rohkost" erhielt, was eigentlich auch für sehr schonende Verarbeitung steht (Temperaturen etc).
    Eine einzelne Kapsel ist allerdings ein anderer Ansatz.

    Vor ein paar Jahren prahlte eine Urkost-Promoterin mit einer sehr sportlichen Dame aus meiner unmittelbaren Umgebung, von der ich genau weiß dass sie keineswegs jahrelang Urkost praktiziert hätte. Als Sportlerin nützt sie Eiweißnahrung und Ergänzungsmittel wie es eben üblich ist. Und der Rest ist potentiell mehr oder weniger roh, je nach Jahreszeit - zumindest zu jener Zeit als die beiden in Kontakt gerieten. Darüber wird wenig geschrieben, nein es wurde suggeriert, dass die Dame ihre sportlichen Leistungen alleine durch vegane Urkost erreichen würde. Diese Falschinformation ist bis heute nicht entfernt soweit ich weiß und wird weiterhin - mitunter auch von anderen und durch andere propagiert.

    Jene, die es besonders gut machen wollen verzweifeln mitunter im Anspruch, mit solchen Vorgaben ähnliche Ziele zu erreichen, mitunter mit psychischen Problemen.
    Was tun andere nicht alles für ihre Heiligenscheine ... virtuelle "Liebe"/Zuspruch ... und nicht zuletzt häufig für ihre Geldtasche (Kurse, Geschäft, Sportstudio). Live erfährt man zu Glück dann doch auch oft die Wahrheit.

    Ich finde man sollte am Boden der Realität bleiben und den Dingen ins Auge sehen. Aber nie ersetzt eine Pulverernährung welcher Art auch immer eine ausgewogene Ernährung.
    Nur wer das immer perfekt schafft, hat besondere Bedingungen, die nie für alle gelten. Und meist sind es Gschichtln, die im Internet propagiert werden, manchmal auch um ein Dogma zu manifestieren.

    In der Tierhaltung wird z.B. Lysin fast immer zugegeben, ist schnell zu finden im Web: https://de.wikipedia.org/wiki/Lysin#Verwendung
    Sonst würden die Tiere insb. in der Anzahl für die Massenernährung selbst mangelernährt sein und krank.Diesbezüglich sind Ansätze veganer Richtung verständlich. Ohne diese Hilfs-Ergänzungen, die schon längst Fundament sind, ginge das alles längst nicht mehr. Unabhängig vom Dünger für die Pflanzen.
    Biotechnologie ist ein sehr großer Bereich in der Wirtschaft.

    Mit Eiweißpulvern hatte ich bisher große Probleme und ich sehe es weiterhin so, dass man selbst prüfen muss, was einem gut tut und was nicht.
    Am Schlimmsten war einmal ein Ernährungspulver auf der Basis ganz klein zerkleinertem Gemüse und Obst. Es wurde damit beworben, dass es ganz besonders natürlich sei deshalb. Ich versuchte es am Anfang meiner Rohkost-Zeit, vermutlich 2 Jahre nach Beginn. Sunwarrior gab es damals noch nicht, das andere Produkt glaube ich gibt es immer noch und wird entsprechend beworben. Jedenfalls, das Asthma kam nach wenigen Tagen nach Einnahme nach Anleitung stark. Ein mögliches "Bio-super-toll-Etikett" heißt also nicht immer, dass es auch wirklich super-gut für den (eigenen) Organsimus ist.

  10. Der folgende Benutzer sagt Danke an Angelika für diesen Beitrag:

    Denise (08.12.15)

  11. #9
    Urwaldriese Avatar von Mela
    Registriert seit
    07.08.13
    Beiträge
    1.891
    Danke
    698
    Danke erhalten: 132 Mal in 97 Posts
    Liebe Angelika,

    hab nochmals herzlichen Dank für die Probepäckchen! Ich habe sie erst etwas verzögert in Empfang nehmen können.


    Bei der Verwendung weiß ich noch nicht so recht, ob ich es pur schlecken oder in etwas Wasser auflösen und trinken möchte. Mal sehen...

    Ich las, dein Sohn trinkt es aktuell gern morgens als "Kakao". Ist das sein ganzes Frühstück oder isst er etwas dazu?
    Ist es eventuell besser (von der Verwertung her), es als alleinige "Mahlzeit" zu konsumieren und eine Stunde zu warten bis das nächste Lebensmittel gegessen wird?

    Mir ist zwar klar, dass alle Bausteine in richtiger Menge vorhanden sein müssen, um ein eigenes Körpereiweiß bzw. Auto bauen zu können, doch worin nun der Unterschied zw. Kapsel und Pulver liegt, leuchtet mir noch immer nicht ein.
    Angenommen 1 Portion eines Pulvers enthält von jeder essentiellen Aminosäure 500mg (nur theoretisch und der Einfachheit halber) und die Kapsel auch.
    In beiden Fällen müsste nun die selbe Menge Körpereiweiße bzw. Autos gebaut werden können. Oder?

  12. #10
    Urwaldriese Avatar von Mela
    Registriert seit
    07.08.13
    Beiträge
    1.891
    Danke
    698
    Danke erhalten: 132 Mal in 97 Posts
    Zitat Zitat von Mela Beitrag anzeigen
    Liebe Angelika,

    hab nochmals herzlichen Dank für die Probepäckchen! Ich habe sie erst etwas verzögert in Empfang nehmen können.


    Bei der Verwendung weiß ich noch nicht so recht, ob ich es pur schlecken oder in etwas Wasser auflösen und trinken möchte. Mal sehen...

    Ich las, dein Sohn trinkt es aktuell gern morgens als "Kakao". Ist das sein ganzes Frühstück oder isst er etwas dazu?
    Ist es eventuell besser (von der Verwertung her), es als alleinige "Mahlzeit" zu konsumieren und eine Stunde zu warten bis das nächste Lebensmittel gegessen wird?

    Mir ist zwar klar, dass alle Bausteine in richtiger Menge vorhanden sein müssen, um ein eigenes Körpereiweiß bzw. Auto bauen zu können, doch worin nun der Unterschied zw. Kapsel und Pulver liegt, leuchtet mir noch immer nicht ein.
    Angenommen 1 Portion eines Pulvers enthält von jeder essentiellen Aminosäure 500mg (nur theoretisch und der Einfachheit halber) und die Kapsel auch.
    In beiden Fällen müsste nun die selbe Menge Körpereiweiße bzw. Autos gebaut werden können. Oder?
    Heute habe ich es so gemacht, wie ich es in einem Beitrag über Frühstücksideen hier im Forum gelesen habe:

    Erst Sunwarrior Blend Protein Schoko (allerdings nicht als Getränk, so wie ich es gelesen habe, sondern als Creme, also mit nur ganz wenig Wasser vermischt) und später (gut 1 Std. danach) eine mini Ananas.
    (Die war wirklich mini, sie wog mit Schale, "Krone" und allem drum und dran knapp 500g.)

    Ich würde mich ausgesprochen über eine Antwort freuen auf meine letzten Beiträge freuen.

    Zu den Sunwarriorpulvern noch kurz meine bisherige Erfahrung: schmecken für mich halt recht künstlich, wie ich es von früheren Aufbaunahrungen her kenne, aber nicht ganz so arg wie letztere.
    Und das zeitweilige Aufstoßen danach dito.

  13. #11
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    46
    Beiträge
    4.793
    Danke
    256
    Danke erhalten: 1.095 Mal in 802 Posts
    Blog-Einträge
    303
    Liebe Mela,

    ich bin mir nicht sicher, was ich dir hier noch antworten soll, was ich nicht schon geschrieben habe. Mein Sohn mischt nicht gerne, er trinkt das Kakao-Eiweißpulver mit Wasser - will weder eine sogenannte Nussmilch noch etwas Walnussöl oder ähnliches hinein, das ggf bei der Aufnahme von ggf ergänzenden DHA-Kapseln helfen könnte.

    Betreffend der Eiweißsache, ob es sinnvoll sei, sich aus hochgereinigten einzelnen essentiellen Aminosäuren eine Art Kunstzusammenstellung zu machen statt natürliche Quellen als Eiweißquelle, ggf wie insb von vegan orientierten Personen eben auch konzentriertes bzw als Trester bei der Ölpressung (o.ä.) anfallendes Eiweiß zu verwenden, habe ich ad hoc abgeschüttelt. Also ich meine, mich hat es geschüttelt und ich hatte noch nicht geantwortet. Ich weiß immer noch nicht wie ich dir hier antworten soll, ehrlich gesagt. Ich versuche es.

    Man muss doch froh sein, Eiweißquellen nutzen zu können, die mit möglichst wenig zusätzlichem Energie- und Kostenaufwand erhältlich sind. Die zudem meist immer noch mehr enthalten, als was die Wissenschaft als essentielle Aminosäuren auszeichnet. Weil auch diese natürlich nützlich sind und zum Teil die Menge der essentiellen Aminosäuren senken, weil ja manche nicht essentielle Aminosäuren aus essentiellen Aminosäuren erst gebildet werden müssten. Liegen die dann also schon vor, ist weniger Umbau im Körper und mehr Möglichkeit für andere Nutzung vorhanden.
    Dennoch muss man natürlich nach dem eigenen Körpergefühl gehen, auch um sich nicht einseitig zu überlasten. Deshalb ist so natürlich wie möglich, günstig. Aber dieser Thematik würde man auch mit einer Kunstzusammenstellung nicht entgehen, im Gegenteil da eine mit dem Kopf erdachte Mischung auch nie dem tatsächlichen Bedarf des Körpers entspricht, dazu sind wir zu hochentwickelte Lebewesen. Eine einseitige Überlastung wäre hier sogar noch eher vorprogrammiert.
    Ich nehme stark an dass jede deiner Eiweißmischungen zuerst einmal auf einer Basis eines an sich eiweißreichen Lebensmittels basiert - sei es Molke oder Soja oder Reis wie bei Sunwarrior oder sonst was.

    Hoch gereinigte Eiweißnahrung ist an sich schon - je nach bestmöglicher Verarbeitung kostenintensiv. Was glaubst du würde es kosten, den gesamten Bedarf aus einzelnen hochgereinigten Aminosäuren (nicht Eiweißquellen die schon Mischungen aus Aminosäuren sind), zusammenzustellen.
    Oder habe ich deine Frage falsch verstanden?

    Aufstoßen oder etwas künstlich wahrnehmen, gilt für vieles. Die Frage ist hier wohl, was für deine Bedürfnisse am besten passt.

  14. Der folgende Benutzer sagt Danke an Angelika für diesen Beitrag:

    Mela (08.12.15)

  15. #12
    Wilder Busch Avatar von Denise
    Registriert seit
    22.03.15
    Ort
    CH-1423 Villars-Burquin
    Beiträge
    122
    Danke
    46
    Danke erhalten: 27 Mal in 22 Posts
    Blog-Einträge
    1
    Als Sportlerin und "Kämpferin" (Taekwondo) möchte ich noch meine Erfahrung mitteilen.
    Solche Pulver mische ich immer mindestens 1 Stunde vorher.
    Ich habe auch bei "lifefood" einige getestet, aber alle Sorten verursachen mir Pickel rund um die Nase. Und ich trinke nur eine Portion davon nach dem Training…
    Reispulver: ich mische es in einem Art Müsli, abends schon eingeweicht (mit anderen Sachen) zum nächsten Frühstück.
    Sacha Inchi (als Pulver): wie Reispulver benutzt, prima, kein Pickel.
    ABER das beste für mich war meine Entscheidung, rohen Fisch zu essen… ja ja, ich BIN Vegetarierin von Geburt aus. Ich hatte rohes Ei probiert, dann leicht gekochtes Ei, aber meine Verdauung hat sich rebelliert… Ich esse also rohen Fisch 1-2 Mal pro Woche, und ein Tag VOR einem intensiven Training oder/und den Tag des Wettkampfs. Das klingt vielleicht komisch, aber so habe ich mehr Kraft und Ausdauer.
    Es ist nur meine derzeitige Erfahrung… und sie kann sich also entwickeln.
    Geändert von Denise (09.12.15 um 17:10 Uhr)

  16. Der folgende Benutzer sagt Danke an Denise für diesen Beitrag:

    Mela (08.12.15)

  17. #13
    Urwaldriese Avatar von Mela
    Registriert seit
    07.08.13
    Beiträge
    1.891
    Danke
    698
    Danke erhalten: 132 Mal in 97 Posts
    Liebe Angelika,
    ich glaube schon, dass du die Frage richtig verstanden hast.

    Allerdings bin ich mir jetzt auch nicht sicher, ob ich dich richtig verstehe...
    Deshalb frage ich lieber nochmal nach...

    Es ist also GANZ UND GAR NICHT das selbe für den Körper, ob er
    1 Portion eines Eiweiß-Pulvers, welches angenommen von jeder essentiellen Aminosäure 500mg (nur theoretisch und der Einfachheit halber) enthält,
    zugeführt bekommt ODER ob er
    1 Kapsel, die haargenau die gleiche Menge an Aminosäuren enthält,
    zugeführt bekommt.
    Der Körper kann, obwohl es jedesmal die selbe Menge an essentiellen Aminosäuren ist, nicht den selben Nutzen daraus ziehen. Richtig so?

    Man muss doch froh sein, Eiweißquellen nutzen zu können, die mit möglichst wenig zusätzlichem Energie- und Kostenaufwand erhältlich sind.
    Hier sind die Eiweißpulver gemeint, richtig?

    Und hiermit
    Hoch gereinigte Eiweißnahrung ist an sich schon - je nach bestmöglicher Verarbeitung kostenintensiv. Was glaubst du würde es kosten, den gesamten Bedarf aus einzelnen hochgereinigten Aminosäuren (nicht Eiweißquellen die schon Mischungen aus Aminosäuren sind), zusammenzustellen.
    sind Aminosäuren-Kapseln gemeint, richtig?

    So natürlich wie möglich -> ja, das strebe ich an!

    Ich bevorzuge das Pulver auch nur mit Wasser, also wie dein Sohn, allerdings nur wenig Wasser, sodass es ein dickflüssiger Brei ist. Danach hab ich bisher immer ca. 1 Std. gewartet mit dem Essen... Ich hatte nämlich Bedenken, dass das Eiweiß, insbesondere die AS Lysin, mit dem Gegessenen, insbesondere in Obst enthaltener Fruchtzucker, irgendwie reagieren könnte... (Fruchtzucker und Eiweiß gleichzeitig gegessen fördert ja AGE-Entstehung, weil Fruchtzucker mit Eiweiß bzw. besonders mit Aminosäure Lysin "gern" reagiert).
    Sind diese Bedenken abwegig?

  18. #14
    Urwaldriese Avatar von Mela
    Registriert seit
    07.08.13
    Beiträge
    1.891
    Danke
    698
    Danke erhalten: 132 Mal in 97 Posts
    Liebe Denise,

    auch ich nutze zusätzlich tierische Eiweißquellen, sogar fast täglich.
    Rohen Fisch esse ich SEHR gern! Jedoch bekomme ich ihn nur 1-2x pro Woche in geeigneter Qualität. Rohes Eigelb und rohen Frischkäse/Quark integriere ich dann an den "fischfreien" Tagen oder selten Fleisch in kl. Mengen.

    Verstehe ich das richtig, dass du täglich nur beim Training das Eiweißpulver nutzt oder generell täglich? Und den rohen Fisch statt dem Pulver oder noch zusätzlich?

  19. #15
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    46
    Beiträge
    4.793
    Danke
    256
    Danke erhalten: 1.095 Mal in 802 Posts
    Blog-Einträge
    303
    Liebe Mela,

    deine Frage ist rein hypothetischer Natur, weil ein natüriches Lebensmittel weder komplett analysiert werden kann und außerdem jedesmal Schwankungen unterliegt, also unterschiedlich aufgebaut sein kann. Was du meinst ist ein Nachbau eines Lebensmittels bzw ggf die Optimierung dessen, oder?

    Das ist eben rein hypothetisch und ich bin froh darüber, dass die Menschheit weder dieses Wissen noch die Technik dafür hat.
    Die Basis eines "Eiweißpulvers" ist immer noch ein natürliches Produkt, während Aminosäuren extra hergestellt werden.
    Mit ihnen kannst du ggf das Lysin optimieren zum Beispiel.
    Das ist aber schon alles.

    Sei froh, wir können das Labor nützen, das uns in jedem Fall den Weg am besten leitet: Unsere Sinne wie Tasten, Fühlen, Riechen, Schmecken, Abgang, Mundgefühl, Körpergefühl, Geistesgefühl.

    Betreffend Fruchtzucker bin ich kein großer Konsument, aber bei uns wird es wenn auch getrennt gegessen. Stichwort, so einfach wie möglich und das nächste erst wenn es wieder Hunger gibt. Schließlich sättigt das ohnehin ziemlich.

  20. Der folgende Benutzer sagt Danke an Angelika für diesen Beitrag:

    Mela (08.12.15)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •