Willkommen

 

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 16 bis 29 von 29

Thema: Das wurde mal Zeit: WHO - Erhitzte Fleischprodukte sind krebserregend eingestuft

  1. #16
    Urwaldriese Avatar von Mela
    Registriert seit
    07.08.13
    Ort
    Haag, Mostviertel, Nö
    Alter
    32
    Beiträge
    1.891
    Danke
    698
    Danke erhalten: 132 Mal in 97 Posts
    Lieber Uwe,
    ich kann aus deinen Zeilen nicht herauslesen, was du damit aussagen möchtest... Ich weiß nicht, ich verstehe es nicht... *seufz* *schäm*

  2. #17
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    45
    Beiträge
    4.676
    Danke
    243
    Danke erhalten: 1.072 Mal in 783 Posts
    Blog-Einträge
    302
    Eine Bekannte einer Verwandten hatte eine fast lustige, aber nicht ganz abwägige Idee: "Die wollen das künstlich im Labor erzeugte Fleisch vermarkten und damit viel Geld verdienen", sagte sie.
    In einer Doku (evtl Galileo?) hatte ich schon davon gesehen, dass man schon erfolgreiche Versuche gemacht hat, Fleischzellen in Nährlösung im Glas zu vermehren und dann zusammengepresst als "Faschiertes"/Hackfleischlaibchen zubereitete. Allerdings würde das ja nicht direkt den kausalen Warnhinweis ausmerzen (Krebs durch ein Zuviel davon).

  3. #18
    Urwaldriese
    Registriert seit
    22.08.14
    Ort
    Waldheim Sachsen
    Alter
    53
    Beiträge
    529
    Danke
    58
    Danke erhalten: 93 Mal in 81 Posts
    Blog-Einträge
    15
    Ja, genau, Geld verdienen...
    Zu Mela: Ich meine die politische Dimension, also Butter, Fleisch, Milchberge, Überfluß.
    Aber nicht für alle, zumal der Handel immer über alle Berge geht. Will sagen: Nicht zufällige Auswirkungen, sondern absichtlich herbeigeführtes Elend auf der Erde. Das klingt nach Verschwörung, ist es wahrscheinlich auch. Der Ruf in der Wüste erschallt, hören will es kaum einer. Aber Mela, wenn Du die Köpfhörer abnimmst, hörst Du die Rufe aus der Wüste...

    Wie soll ich sagen? Eigenes Tun, um die Welt zu verändern? Kein Fleisch essen? Schön und gut. Trotzdem wird weiterhin Fleisch produziert, in riesigen Mengen, am Berg vorbei. Ich möchte noch mal diesen Film, diesen stummen Film, mit grausamen Szenen aus der Tierhaltung, in Schlachtbetrieben, auf Pflanzungen, Arbeiter mit schlimmen Hautausschlägen, Krebs und so weiter ansprechen. Dieser Film lief auf ARTE und hier bei uns im Verein. Entsetzen, mehr nicht...!

    Für mich war der Ausschlag, praktisch kein Fleisch zu essen der, dass ich bei einem Presserundgang in einer örtlichen Schlachtfirma das große K.... (sorry) bekam und dann kein Fleich mehr sehen konnte. Übrigens hab ich noch nie gern Fleisch gegessen, weil ich irgendwie immer ein ungutes Gefühl beim Anblick meines Tellers hatte und mir generell übel wurde, wenn ich Fleisch gegessen habe.
    Also schon als Kind. Später dann kamen die Wende und die Bücher zu mir, um entwickeln zu können, dass es Möglichkeiten einer gesünderen Lebensführung gibt.

    Das Weltenelend mag ja Besorgnis auslösen, eine Lösung werden nur Sehende haben...

  4. #19
    Urwaldriese Avatar von Mela
    Registriert seit
    07.08.13
    Ort
    Haag, Mostviertel, Nö
    Alter
    32
    Beiträge
    1.891
    Danke
    698
    Danke erhalten: 132 Mal in 97 Posts
    Fleischkonsum muss kein Tierleid erzeugen! Wenn ich an meine Kindheit denke... Fleisch bzw. Überhaupt tierische LM waren etwas besonderes, wertvoll und wurden auch dementsprechend behandelt!
    Allerdings... Überproduktion durch vielleicht z.B. finanzielle Hintergründe, der bei Konsumenten nicht mehr vorhandene Bezug und die ebenso nicht mehr vorhandene Wertschätzung... Spielt sicher alles eine ursächliche Rolle bei Tierleiderzeugung...

    "Fleischtiger" war/bin auch ich nicht.

    @Angelika:
    So meinte auch ich es ungefähr, also dass hinter dieser Veröffentlichung wohl versch. Interessen stecken könnten.

  5. #20
    Urwaldriese Avatar von Mela
    Registriert seit
    07.08.13
    Ort
    Haag, Mostviertel, Nö
    Alter
    32
    Beiträge
    1.891
    Danke
    698
    Danke erhalten: 132 Mal in 97 Posts
    Wobei... Wertschätzung und Bezug zu den LM sollte generell stattfinden, nicht nur bei tierischen LM...
    Also auch z.B. bzgl. Früchte! Dann braucht es auch keine hochgezüchteten Früchte. (mir ist da immer noch nicht richtig klar, was da jetzt alles eigentlich als hochgezüchtet bezeichnet wird...)

  6. #21
    Samenkorn
    Registriert seit
    08.11.15
    Beiträge
    6
    Danke
    0
    Danke erhalten: 0 Mal in 0 Posts
    Wo steht das denn mit den 25 g Zucker pro Tag? Spiegel online ist gerade wegen einem technischen Problem nicht erreichbar.

    Die mir bekannte zuletzt im September aktualisierte WHO-Empfehlung (Originalquelle und deutsche Kurzfassung) spricht immer noch von 50 g Zucker am Tag. Zucker soll ja auch im Verdacht stehen, das Wachstum von Krebszellen zumindest zu begünstigen.

  7. #22
    Samenkorn
    Registriert seit
    08.11.15
    Beiträge
    6
    Danke
    0
    Danke erhalten: 0 Mal in 0 Posts
    Mein Post ist wohl etwas aus dem Zusammenhang gerissen und bezog sich hierauf:

    Zitat Zitat von Angelika Beitrag anzeigen
    Das war erst im März dieses Jahres und der Spiegel brachte nochmal etwas im April dazu: http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/weniger-zucker-zu-sich-nehmen-darum-ist-es-so-wichtig-a-1028998.html

    Das muss man sich auch einmal auf der Zunge zergehen lassen - für viele ist die Menge - nun gesenkt auf 25 Gramm täglich wirklich eine Herausforderung.

  8. #23
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    45
    Beiträge
    4.676
    Danke
    243
    Danke erhalten: 1.072 Mal in 783 Posts
    Blog-Einträge
    302
    Hallo Smoothiefan,

    hast du gesehen, der Link dort funktioniert längst wieder - zumindest jedenfalls bei mir schon da, wo ich dein Post las. Hast du es auch gesehen?
    Sicherheitshalber poste ich hier zusätzlich die WHO Stellungnahme die u.a. vom Spiegel verlinkt wurde: http://apps.who.int/iris/bitstream/1...8_eng.pdf?ua=1

    Hier steht z.B. auf Seite 16:

    Recommentations:

    • WHO recommends a reduced intake of free sugars throughout the lifecourse(strong recommendation1).
    • In both adults and children, WHO recommends reducing the intake of freesugars to less than 10% of total energy intake2 (strong recommendation).
    • WHO suggests a further reduction of the intake of free sugars to below 5% oftotal energy intake (conditional recommendation3).

    Remarks:

    • Free sugars include monosaccharides and disaccharides added to foodsand beverages by the manufacturer, cook or consumer, and sugars naturallypresent in honey, syrups, fruit juices and fruit juice concentrates.
    • For countries with a low intake of free sugars, levels should not be increased.Higher intakes of free sugars threaten the nutrient quality of diets byproviding significant energy without specific nutrients (3).
    • These recommendations were based on the totality of evidence reviewedregarding the relationship between free sugars intake and body weight (lowand moderate quality evidence) and dental caries (very low and moderatequality evidence).
    • Increasing or decreasing free sugars is associated with parallel changes inbody weight, and the relationship is present regardless of the level of intakeof free sugars. The excess body weight associated with free sugars intakeresults from excess energy intake.
    • The recommendation to limit free sugars intake to less than 10% of totalenergy intake is based on moderate quality evidence from observationalstudies of dental caries.
    • The recommendation to further limit free sugars intake to less than 5% oftotal energy intake is based on very low quality evidence from ecologicalstudies in which a positive dose–response relationship between free sugarsintake and dental caries was observed at free sugars intake of less than 5% oftotal energy intake.
    Der Spiegel hatte das auch gleich ausgerechnet.

    Also 5 % - und wie man bei den Remarks lesen kann, sind hier auch die Fruit Juices gemeint - sind bei sagen wir rund 2.000 kcal die gerne als Vergleichsreferenz für Mustermann/frau als täglichen Verbrauch herangezogen werden -> 100 kcal

    Monosaccaride haben etwa gleiche kcal, also sagen wir mal 405 kcal / 100 g

    Nun muss man nur noch dividieren, wieviel Gramm das also sind wenn man nur 100 kcal pro Tag einnehmen will, egal also ob als zugesetzten oder Honig, Sirup oder Frucht-Saft - dann kommt man auf die ca. 25 Gramm Monosaccaride wie eben Fruchtzucker, Traubenzucker etc.

    Legen wir das auf einen Apfel aus, dann haben 100 g Apfel etwa 10 Gramm Zucker. Mit 250 g Apfel (frisch) ist hier die Empfehlung also auch schon erreicht.
    Ich bin Fan von sehr kleinen Äpfeln aus dem Garten, doch ein großer kann auch schon 200 g haben - nur so zum Vergleich.

    Wobei einem Apfel und ähnlichem Obst natürlich gerne zugutegehalten wird, dass er auch 2 Prozent Ballaststoffe enthält, und so der Zucker langsamer ins Blut geht.

    Alles klar? Wie siehst du diese Empfehlung als Smoothiefan?

  9. #24
    Urwaldriese Avatar von Mela
    Registriert seit
    07.08.13
    Ort
    Haag, Mostviertel, Nö
    Alter
    32
    Beiträge
    1.891
    Danke
    698
    Danke erhalten: 132 Mal in 97 Posts
    Zitat Zitat von Angelika
    Legen wir das auf einen Apfel aus, dann haben 100 g Apfel etwa 10 Gramm Zucker. Mit 250 g Apfel (frisch) ist hier die Empfehlung also auch schon erreicht.
    Ich bin Fan von sehr kleinen Äpfeln aus dem Garten, doch ein großer kann auch schon 200 g haben - nur so zum Vergleich.

    Wobei einem Apfel und ähnlichem Obst natürlich gerne zugutegehalten wird, dass er auch 2 Prozent Ballaststoffe enthält, und so der Zucker langsamer ins Blut geht.

    Alles klar?
    Mur ist es klar, doch es hieße ja dann, dass bereits 1 Apfel und 1 Banane pro Tag zu viel Zuckerkonsum pro Tag ist??? Und das leuchtet mir dann nicht ein, denn parallel empfehlen ÖGE und DGE ja zwei Stück Obst à ca. 150g-250g (wenn ich mich nicht irre) pro Tag??? Das widerspricht sich doch, oder?

  10. #25
    Urwaldriese
    Registriert seit
    22.08.14
    Ort
    Waldheim Sachsen
    Alter
    53
    Beiträge
    529
    Danke
    58
    Danke erhalten: 93 Mal in 81 Posts
    Blog-Einträge
    15
    Wer soll eigentlich die vielen Süßigkeiten essen, die in de Supermärkten rumliegen?
    Sollte man da auch Empfehlungen a la ÖGE und DGE immer in Sichtweite halten, also neben Schokolade und Co?

    Dann wüßte keiner mehr wohin mit dem Süßkram...
    Und Mela: Eine Banane ist mir schon viel zu viel, ich sterbe wirklich beim Essen ab...

  11. #26
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    45
    Beiträge
    4.676
    Danke
    243
    Danke erhalten: 1.072 Mal in 783 Posts
    Blog-Einträge
    302
    Zitat Zitat von Mela Beitrag anzeigen
    Mur ist es klar, doch es hieße ja dann, dass bereits 1 Apfel und 1 Banane pro Tag zu viel Zuckerkonsum pro Tag ist??? Und das leuchtet mir dann nicht ein, denn parallel empfehlen ÖGE und DGE ja zwei Stück Obst à ca. 150g-250g (wenn ich mich nicht irre) pro Tag??? Das widerspricht sich doch, oder?

    Das dachte ich mir auch, nachdem ich mir heute dachte ich schaue das mal genauer an und lese dann das mit dem Fruit Juice. Also natürlich wird man durch den Genuss von Saft dazu verleitet, viel zu viel davon zu trinken. Auch könnte ich mir vorstellen, dass gemeint ist, dass hier die 2 % Ballaststoffe fehlen. Aber sicher bin ich mir da nicht, weil es gibt ja auch naturtrübe Säfte und es steht ja nicht dass sie nur geklärte Säfte meinen.
    Also naja, besser in kleineren Mengen wie es scheint.

    Es heißt aber glaube ich nicht unbedingt Obst in der Empfehlung, sondern Obst oder Gemüse - oder?

  12. #27
    Urwaldriese Avatar von Mela
    Registriert seit
    07.08.13
    Ort
    Haag, Mostviertel, Nö
    Alter
    32
    Beiträge
    1.891
    Danke
    698
    Danke erhalten: 132 Mal in 97 Posts
    Es heißt aber glaube ich nicht unbedingt Obst in der Empfehlung, sondern Obst oder Gemüse - oder?
    Es heißt "Obst u. Gemüse 5x am Tag, weil's mein Körper mag" und wovon 3 Portionen aus Gemüse (davon 1 Portion Salat) und 2 Portionen aus Obst sein sollen.

  13. #28
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    45
    Beiträge
    4.676
    Danke
    243
    Danke erhalten: 1.072 Mal in 783 Posts
    Blog-Einträge
    302
    Naja, zwei normalgroße Äpfel müssten sich dann locker ausgehen. Meine kleinen Äpfel haben bei 60 g.
    Aber ich gebe zu, dass ich auch mehr als die empfohlene Menge esse, insbesondere wenn ich geistig aktiv kreativ bin.
    Oder mehr Bewegung mache.
    Und ich hoffe, ich habe mich nicht verrechnet, prüfe morgen nochmal aber ich glaube so daneben ist es nicht.

  14. Der folgende Benutzer sagt Danke an Angelika für diesen Beitrag:

    Mela (08.12.15)

  15. #29
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    45
    Beiträge
    4.676
    Danke
    243
    Danke erhalten: 1.072 Mal in 783 Posts
    Blog-Einträge
    302
    Naja und es sind schon "freie Zucker" gemeint. Die kommen zwar auch in Fruit Juices vor, aber alles was nicht Einfach- oder Zweifachzucker sind, ist hier ja nicht gemeint. Also Stärke oder Inulin oder sowas ist ja dann okay würde ich vorsichtig auslegen. Dazu müsste ich das aber genauer durchlesen. Zuviel Zucker finden auch diverse Rohkost-Ärztinnen nicht gut also in der Rohkost-Ernährung. Und betreffend Stärke .. die Stärke aus Weizen (Stärke wird zu Zucker abgebaut) ist bei Diabetes ebenso ein Thema wie Zucker. Gehört zwar nicht ganz zum Thema, aber ergänzend geschrieben um die Sachlage etwas abzurunden.

  16. Der folgende Benutzer sagt Danke an Angelika für diesen Beitrag:

    Mela (09.12.15)

Ähnliche Themen

  1. Was sind eure Ohrwürmer?
    Von Angelika im Forum Off-Topic
    Antworten: 91
    Letzter Beitrag: 17.06.19, 12:10
  2. Die Zeit vergeht .. Rückblicke, Verhaltensforschung und Vorbildwirkung
    Von Angelika im Forum Kinder - Rohkosternährung
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 14.08.17, 20:32
  3. Sind Bio-Äpfel noch Rohkost?
    Von norbi im Forum Vegane Rohkost
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.08.13, 01:03
  4. Sind Gewürze roh?
    Von Zoe im Forum Vegane Rohkost
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 23.05.13, 17:37

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •