Willkommen

 

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 16 bis 22 von 22

Thema: Gesundheit

  1. #16
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    45
    Beiträge
    4.771
    Danke
    254
    Danke erhalten: 1.093 Mal in 800 Posts
    Blog-Einträge
    303
    Und der Einstiegsbeitrag da oben ist überhaupt das Letzte. Ich habe gesehen, da geht es auf eine sehr seltsame Seite über "Geld verdienen", getarnt mit ellenslangen Floskeln zum Zucker.
    Klar ist raffinierter Zucker aber auch zuviel Zucker in der Rohkost nicht gut für die Organe. Aber das ist wohl kaum ein Beitrag zur Kommunikation gewesen.
    Das ist ja längst kein Thema mehr für RohköstlerInnen, dass was da alles gelistet ist. Über das Ziel geschossen oder doch nur Verlinkungssucher insb. um Geld zu verdienen.
    Wer heute kein Geld mehr über das Internet verdient, ist selbst schuld, kann man derzeit in entsprechenden News lesen. Da braucht man sich nur solche Websiten ansehen wie die, die da verlinkt ist.
    Zusätzlich gepfropft voll mit Zusatzeinkommens-Links.
    Da ich bisher keinerlei weitere Antwort vom Themenersteller lese, werde ich die Links entfernen wie auch den Schreiber. Das ist ja wohl .

  2. #17
    Urwaldriese Avatar von Mela
    Registriert seit
    07.08.13
    Beiträge
    1.892
    Danke
    698
    Danke erhalten: 132 Mal in 97 Posts
    Zitat Zitat von Angelika
    Liebe Mela,

    du weißt doch genau, dass BMI 13 schon lebensbedrohlich ist. Ist das inzwischen noch immer nicht besser? Ich hatte dich vor einiger Zeit gebeten, doch ein Tagebuch einzugeben, was du ißt, damit du siehst, ob du dir nur deinen Magen füllst oder auch verwertbar ißt. Leider habe ich dazu bisher noch nichts gesehen. Kürzlich hatte ich dir geraten, dies bei Fddb zu machen, so wie ich es auch immer wieder hier poste. Wenn du es nicht öffentlich machen willst, kannst du auf "nur für Freunde sichtbar" einstellen zum Beispiel. Aber ohne dieses Monitoring sehe ich bei dir keinen Weg.
    Liebe Angelika,

    es ist schon besser geworden, denn es war ja schon mal weit schlimmer… aber bis BMI 14 habe ich es noch nicht geschafft.
    Über das mit dem Tagebuch haben wir doch via PN schon geschrieben. Ich habe eigentlich in Erinnerung, dass bei mir ein öffentliches Tagebuch eben KEINE gute Idee ist, eben auf Grund meiner ganz anders gelagerten Problematik im Gegensatz zu anderen Personen.

    Wenn dein Weg ist, absichtlich an dieser Scheide zu wandeln, so halte ich hier fest, dass ich damit nichts zu tun haben will.
    Ich hatte in der Vergangenheit mitbekommen, dass du einersteis auch gekocht ißt - was bei dir wohl anzuraten ist, da dein Budget eine hochwertige Rohkosternährung nicht allzu leicht zulässt. Und wozu willst du dich dem unterwerfen, wenn du erst einmal körperlich wieder mehr am Damm sein musst, da sind ganz andere Baustellen bei dir.
    Natürlich möchte ich, dass sich mein Zustand noch weiter verbessert und ich nicht an dieser Scheide weiter wandle! Doch so einfach, wie es sich für andere sagen lässt, ist es (für mich) nicht.

    Ja, ich beziehe auch gekochte Nahrung mit ein.

    Aber ich hatte auch mitbekommen, dass du dir in einem anderen Forum alle möglichen Läuse in den Kopf setzen läßt. Wenn einer oder manche behaupten, sie essen nur roh und dabei zum Teil bei oder über einen halben Kilo Fleisch fast täglich essen, dann habe ich für diese Tipps, so diese zu dir gehen sollten, wenig Verständnis. Weil (1) solches Fleisch wenig leicht in der dort propagierten Qualität erhältlich ist - lakonische Beurteilungen von üblichem Fleisch das konsumiert wurde, führt bei dir wohl zusätzlich zu Distanzierung. Das fördert alles nur deine Angst!
    Ja, ich muss zugeben, dass ich mich durch viele Dinge besonders in der Vergangenheit sehr leicht verunsichern habe lassen, ohne diese wirklich zu hinterfragen. Aber das hat sich seit dem Unfall im August sehr verbessert.

    Ich kann mich auch erinnern als wir über die Kokosnuss Kopyor sprachen und du meintest, du traust dich nicht eine ganze zu essen wegen Überlastung. Ich meine: ???? Ich sehe ein, dass du mit Geld aufpassen mußt, aber dann muss man eben normale reife Kokosnüsse nehmen oder anderes, aber es gibt immer einen Weg und jeder Weg ist individuell. Reife Kokosnüsse kann man auch super reiben und wenn du willst auch mit Datteln mischen. Davon nimmst du sicher auch leicht zu, so du nicht in Fingerhutportionen ißt. Vermutlich hast du dir da aber auch schon ein Dogma einpflanzen lassen.
    Aus Angst zu wenig Essen, führt sicher nicht aus Untergewicht und Mangelernährung hinaus. Das ist dann eher Hungerkünstlerisch.
    Mir ist bewusst, dass diese Angst vor möglichen Auswirkungen durch manche LM bzw. einer zu großen Menge davon nicht förderlich für mich ist. Doch sie ist leider sehr hartnäckig und lässt sich nicht einfach so „ausschalten“. Zudem ist sie mir richtig peinlich.
    Ich lese beispielsweise: „Fruchtzucker-Überschuss“ oder „Omega-6-Überschuss“ und schon denke ich an alle möglichen Beschwerden/Probleme, die dadurch entstehen können. Auch hier hat sich zwar schon einiges gebessert, früher war das noch viel extremer als aktuell, aber natürlich darf und soll sich das noch weiter bessern.

    Eine Kommunikation wie oben läßt einen Außenstehenden vermuten, dass Rohkost mit massivem Untergewicht zu tun hat oder haben könnte. Dem ist allerdings nicht so, weil du warst schon davor untergewichtig, wenn ich das richtig mitbekommen habe.
    Bei mir ist es so, dass ich seit über 12 Jahren roh esse und von Untergewicht kann man bei mir wirklich nicht reden. Ich muss sehr leistungsfähig bleiben und entsprechend ernähre ich mich auch. Es ist wohl auch Typsache, denn diese und jene Beispiele kenne ich einige.
    Wobei du sicher ein extremes Beispiel für Untergewicht bist. Ich möchte dich erinnern, dass du erst letztes Jahr im KH deswegen befunden hast.
    Bist du weiterhin in psychologischer Behandlung und was rät sie/er dir?
    Hast du eine Woche Aufzeichnungen von dir, was du gegessen hattest?
    Du hast Recht, das habe ich nicht bedacht… Es tut mir Leid. Kann man das Thema evtl. löschen? Da es ja vmtl. sowieso Spam war/ist?

    ROHKOST HAT NICHT’S MIT MASSIVEM UNTERGEWICHT ZU TUN, denn ich kenne inzwischen schon einige „lebende Beispiele“. Ich hatte schon viele Jahre BEVOR ich die Rohkost kennenlernte seeehr niedriges Gewicht.

    Ja, ich bin weiterhin in psychologischer Behandlung.
    Ja, ich habe Aufzeichnungen, aber nur persönliche auf Papier im Mini-Format (A6), nicht öffentlich.

  3. #18
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    45
    Beiträge
    4.771
    Danke
    254
    Danke erhalten: 1.093 Mal in 800 Posts
    Blog-Einträge
    303
    Das öffentlich nicht so unbedingt sinnvoll ist, habe ich ja ohnedies dazugeschrieben gehabt. Aber ich hatte dich nach einigen Tagen schon seit ganz am Anfang gefragt und ich habe bisher nichts dergleichen zu lesen bekommen. Wenigstens ein paar Tage, z.B. eine typische Woche aufeinanderfolgende Tage.

    Du kannst dich übrigens - und das hatten wir ja auch schon mal - jedenfalls keineswegs an meinem Tagebuch orientieren und müßtest für dich viel mehr essen. Ich hoffe, das ist dir klar (Bisher hatte ich gescheut öffentlich zu posten was ich esse, weil es sich manche nicht vorstellen können, da kann man nicht plötzlich so umschalten, das ist einfach anders).

    Dass du auf Papier in Mini-Format Aufzeichnungen machst, läßt mich vermuten, dass du immer noch keine Eingaben zur Kontrolle über deinen eingenommenen Brennwert durchführst. Ich weiß nicht, was deine Therapeuten sagen, aber wenn sie dir ohnehin schon feste Mahlzeigen aufdoktriniert haben wie du einmal geschrieben hast, so sehe ich in deinem Fall auch den Brennwert als maßgeblich. Ich meine, Essenszeiten schön und gut, aber wenn das Sachen sind, die gar nicht aufbauen oder gar mehr Ballaststoffe haben und deinen Magen zu stark auffüllen oder was auch immer, kann ich - oder auch deine Therapeuten !!! gar nichts dazu sagen.

    Wegen der Omega 6 Fettsäuren iß eben eher frisch und weniger Nüsse (allgemeine relative Aussage!). Fisch - du hast doch schon mal geschrieben, dass du einfach einen gefrorenen erhitzt, weil der dir kostengünstiger kommt? Muss ja nicht jeden Tag sein und du wirst merken wie dir was bekommt. Öle oder nicht und so weiter. Ich hatte diese Woche mal Erdnüsse gegessen, da hat man ja gleich sehr viel Brennwert intus. Aber kauen muss man natürlich auch gut. Und ich bezeifle inzwischen, dass du hochgezüchtete Früchte mit hohem Fruchtzuckergehalt ißt. Nur ich weiß es eben nicht. Keine Ahnung! Und so geht das nicht in so einem Forum, wenn du über BMI 13 schreibst, also kommunizierst, dann muss das Thema auch genauer beleuchtet werden.

  4. #19
    Urwaldriese Avatar von Mela
    Registriert seit
    07.08.13
    Beiträge
    1.892
    Danke
    698
    Danke erhalten: 132 Mal in 97 Posts
    Zitat Zitat von Angelika
    Das öffentlich nicht so unbedingt sinnvoll ist, habe ich ja ohnedies dazugeschrieben gehabt. Aber ich hatte dich nach einigen Tagen schon seit ganz am Anfang gefragt und ich habe bisher nichts dergleichen zu lesen bekommen. Wenigstens ein paar Tage, z.B. eine typische Woche aufeinanderfolgende Tage.
    Genau deshalb mache ich es ja für mich, also nur auf Papier. (mit Brennwertberechnung, da ich die meisten Werte auswendig kenne, die restlichen paar schlage ich dann halt nach)
    So kann ich auch Schmerzen u.a. im Bereich des Nackens bzw. des 1. Halswirbels (da sind sie meist am stärksten) vermeiden, denn kaum setze ich mich vor den Bildschirm, tut es spätestens nach ein paar Min. (und mein alter Laptop ist noch dazu sehr! langsam…) weh. (Wir schrieben ja darüber, dass ich einen schweren Autounfall hatte.) Auch jetzt gerade wieder, weil das Handy für eine ausführlichere Nachricht unbrauchbar ist.

    Du kannst dich übrigens - und das hatten wir ja auch schon mal - jedenfalls keineswegs an meinem Tagebuch orientieren und müßtest für dich viel mehr essen. Ich hoffe, das ist dir klar (Bisher hatte ich gescheut öffentlich zu posten was ich esse, weil es sich manche nicht vorstellen können, da kann man nicht plötzlich so umschalten, das ist einfach anders).
    Ja, das ist mir glasklar.

    Dass du auf Papier in Mini-Format Aufzeichnungen machst, läßt mich vermuten, dass du immer noch keine Eingaben zur Kontrolle über deinen eingenommenen Brennwert durchführst. Ich weiß nicht, was deine Therapeuten sagen, aber wenn sie dir ohnehin schon feste Mahlzeigen aufdoktriniert haben wie du einmal geschrieben hast, so sehe ich in deinem Fall auch den Brennwert als maßgeblich. Ich meine, Essenszeiten schön und gut, aber wenn das Sachen sind, die gar nicht aufbauen oder gar mehr Ballaststoffe haben und deinen Magen zu stark auffüllen oder was auch immer, kann ich - oder auch deine Therapeuten !!! gar nichts dazu sagen.
    Ich habe schon vielfach auf cronometer.com meinen „Input“ eingegeben.
    Mini-Papier-Format deshalb, weil meine Schrift sehr klein ist. Auf A6 geht sich das dann aus.

    In den Therapien sprechen wir vor allem über seelische Angelegenheiten. Klar wird auch ein Augenmerk auf die Ernährung gelegt, aber es ist nicht das Hauptthema.

    Wegen der Omega 6 Fettsäuren iß eben eher frisch und weniger Nüsse (allgemeine relative Aussage!). Fisch - du hast doch schon mal geschrieben, dass du einfach einen gefrorenen erhitzt, weil der dir kostengünstiger kommt? Muss ja nicht jeden Tag sein und du wirst merken wie dir was bekommt. Öle oder nicht und so weiter. Ich hatte diese Woche mal Erdnüsse gegessen, da hat man ja gleich sehr viel Brennwert intus. Aber kauen muss man natürlich auch gut. Und ich bezeifle inzwischen, dass du hochgezüchtete Früchte mit hohem Fruchtzuckergehalt ißt. Nur ich weiß es eben nicht. Keine Ahnung! Und so geht das nicht in so einem Forum, wenn du über BMI 13 schreibst, also kommunizierst, dann muss das Thema auch genauer beleuchtet werden.
    Mein Essverhalten ist mir peinlich. Und es gibt bestimmt vieles zu bemängeln.
    Es tut mir Leid, dass ich den BMI erwähnt habe, ich habe das Gefühl es war ein Fehler?
    Geändert von Mela (21.03.15 um 22:28 Uhr)

  5. #20
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    45
    Beiträge
    4.771
    Danke
    254
    Danke erhalten: 1.093 Mal in 800 Posts
    Blog-Einträge
    303
    Liebe Mela,

    nein es war kein Fehler. Aber ich bitte dich, hier genauer hinzusehen und dass du dich hier nicht selbst beirrst, denn sicherlich bist du anfällig dafür. Natürlich gibt es auch Brennwertangaben in Büchern, ich denke da z.B. an ein GU-Buch, gibt es gebraucht oft auch günstiger oder in älteren Auflagen vom letzten Jahr: http://www.amazon.de/Die-gro-e-GU-N-...dp_ob_title_bk

    Wenn ich dazu komme - gebe ich meine Mengen im Smartphone auf fddb.info ein, das geht auch recht schnell. In Österreich ist ohnehin nur die kostenlose Version möglich - wird dann aber auch nicht über längere Zeit abgespeichert.

    Der Hinweis dient nicht dazu, dein Essverhalten zu bemängeln und ich hoffe dir ist schon aufgefallen, dass ich keine Dogmenreiterin bin. Sondern, dass du mehr essen mußt. Und mehr kann ich ohnehin nicht sagen, da ich keinen Einblick habe. Vieles rohe Gemüse einfach so gegessen, ist wie schon mal geschrieben nicht besonders gut verdaubar. Ich habe gelesen, du hast evtl auch das mit dem Gummi-Gemüse sozusagen schon etwas aufgegriffen. Fermentation noch nicht wirklich, oder? Da du ohnehin auch Gekocht ißt - versuch mal fermentiertes Kraut (Sauerkraut) zu bekommen und spüle es aber vor dem Essen in einem Sieb warm durch. Erst dann essen (spült überschüssige Mikroorganismen die blähen würden weg und das Kraut wird warm)I. Dann kannst du es immer noch auch selbst versuchen.
    Geeignete Wildpflanzen werde dir sicher auch helfen. Mehr kann ich dir leider mangels Einblick nicht schreiben!

    Liebe Grüße
    Angelika

  6. #21
    Urwaldriese Avatar von Mela
    Registriert seit
    07.08.13
    Beiträge
    1.892
    Danke
    698
    Danke erhalten: 132 Mal in 97 Posts
    Zitat Zitat von Angelika
    Liebe Mela,

    nein es war kein Fehler. Aber ich bitte dich, hier genauer hinzusehen und dass du dich hier nicht selbst beirrst, denn sicherlich bist du anfällig dafür. Natürlich gibt es auch Brennwertangaben in Büchern, ich denke da z.B. an ein GU-Buch, gibt es gebraucht oft auch günstiger oder in älteren Auflagen vom letzten Jahr: http://www.amazon.de/Die-gro-e-GU-N-...dp_ob_title_bk
    Ja, bin da leider zugegebenermaßen anfällig...

    Genau so ein GU-Buch habe ich. Zwar auch schon älter (Auflage 2010/2011), aber sehr dienlich.

    Wenn ich dazu komme - gebe ich meine Mengen im Smartphone auf fddb.info ein, das geht auch recht schnell. In Österreich ist ohnehin nur die kostenlose Version möglich - wird dann aber auch nicht über längere Zeit abgespeichert.
    Ich habe mich nun auch registriert und werde das mal per Smartphone versuchen.

    Der Hinweis dient nicht dazu, dein Essverhalten zu bemängeln und ich hoffe dir ist schon aufgefallen, dass ich keine Dogmenreiterin bin. Sondern, dass du mehr essen mußt. Und mehr kann ich ohnehin nicht sagen, da ich keinen Einblick habe. Vieles rohe Gemüse einfach so gegessen, ist wie schon mal geschrieben nicht besonders gut verdaubar. Ich habe gelesen, du hast evtl auch das mit dem Gummi-Gemüse sozusagen schon etwas aufgegriffen. Fermentation noch nicht wirklich, oder? Da du ohnehin auch Gekocht ißt - versuch mal fermentiertes Kraut (Sauerkraut) zu bekommen und spüle es aber vor dem Essen in einem Sieb warm durch. Erst dann essen (spült überschüssige Mikroorganismen die blähen würden weg und das Kraut wird warm)I. Dann kannst du es immer noch auch selbst versuchen.
    Geeignete Wildpflanzen werde dir sicher auch helfen. Mehr kann ich dir leider mangels Einblick nicht schreiben!

    Liebe Grüße
    Angelika
    Ja, das ist mir schon aufgefallen, dass du keine Dogmenreiterin bist und das finde ich auch gut, denn die Welt wimmelt ja regelrecht nur so von Dogmen, nicht nur betr. Ernährung.
    Ich glaube, dass ich nicht unbedingt mehr essen muss (NahrungsMENGE ist nämlich wirklich groß -> 3 bis 4 kg), sondern dass ich anders essen muss.

    Ja, das mit dem Gummi-Gemüse habe ich schon aufgegriffen und ich habe festgestellt, dass mir das viiiel besser schmeckt und auch besser tut. Ich bin wirklich dankbar, dass ich das hier im Forum aufschnappen konnte!

    Fermentiert habe ich bisher nur eine recht kleine Menge. Da ich keine Reibe/Hobel oder sowas in die Richtung habe, werkte ich mit einem Gemüsemesser (auch ein gescheites, großes Küchenmesser fehlt in meiner Küche) und dabei "wurde ich sprichwörtlich schwarz" und habe es deshalb (und auch weil ich nicht das Risiko eingehen wollte, viel wegschmeißen zu müssen, falls es mir misslingt) bei einer kleinen Menge belassen. Meine Mutter hat auf einem Flohmarkt eine Reibe für mich kürzlich mitgenommen, die werde ich mir in den kommenden Tagen holen, um erneut einen Fermentationsversuch zu starten.
    Rohes fermentiertes Kraut (also Sauerkraut) mit verhältnismäßig wenig Salz (0,5-1g pro 100g Sauerkraut - glaube zumindest, dass das für gekauftes Sauerkraut wenig ist) kaufe ich immer wieder von einem Biobauern. Danke für den Tipp mit dem warmen Spülen, ich bin dir sehr dankbar!

    An Wildpflanzen begeistern mich momentan sehr! Morgen gehe ich wieder eine Runde, um zu sammeln.

    Danke nochmals für alles!
    Liebe Grüße und gute Nacht,
    Mela

  7. Der folgende Benutzer sagt Danke an Mela für diesen Beitrag:

    Angelika (22.03.15)

  8. #22

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •