Willkommen

 

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 45 von 46

Thema: Datteln

  1. #31
    Jungpflanze
    Registriert seit
    21.10.17
    Beiträge
    178
    Danke
    5
    Danke erhalten: 6 Mal in 4 Posts
    Mir schmecken auch die Bio Feigen von DM sehr gut. Habe dort nochmal nachgefragt, die Feigen sind wirklich nur sonnengetrocknet und keinen anderen Behandlungen ausgesetzt.

  2. #32
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    46
    Beiträge
    4.797
    Danke
    256
    Danke erhalten: 1.096 Mal in 803 Posts
    Blog-Einträge
    303
    Naja, also "sonnengetrocknet" ist allerdings meist über 42 Grad getrocknet. D.h. viele Aromen sind verändert bzw. "gleichgezogen".
    Natürlich weiß ich, dass vielen "sonnengetrocknet" genügt.
    Ich hatte leider schlechte Erfahrungen mit solchen Produkten über meine Lunge (unbemerkter Schimmel? Oder bloß Überlastung?).
    Mir schmecken "sonnengetrocknete" Trockenfrüchte nicht (mehr).

  3. #33
    Urwaldriese Avatar von Tom Ate
    Registriert seit
    02.05.15
    Beiträge
    1.108
    Danke
    51
    Danke erhalten: 331 Mal in 201 Posts
    Heute haben sie in den Nachrichten gebracht dass viele Äpfel in den Obstplantagen Sonnenbrand bekommen haben.
    https://www.spiegel.de/video/schaede...-99019636.html

    Manche Obstbauern berieseln die Bäume um die Temperatur ein paar Grad abzusenken.
    Beim Baumschnitt soll man auch immer darauf achten dass man genügend Laub zur Beschattung stehen lässt:
    Auch ein Apfel kann Sonnenbrand bekommen, deshalb nach oben hin Laub zur Beschattung stehen lassen!“
    Bei einem Rohkost-Treffen hat mal eine Griechin getrocknete Birnen mitgebracht. Die hat sie an der Sonne getrocknet und die waren richtig schwarz.

    Edit: Ich habe mir die Nachrichtensendung nochmal angeschaut:
    Wenn im Schatten über 30 Grad herrschen heizen sich die Äpfel in ihrer Plantage über 40 Grad auf. Teilweise 50 oder 60 Grad. Deshalb rechnet der Obstbäuerin mit 30 Prozent Ernteausfall dieses Jahr.

    Bei den Orkos-Datteln hatten sie früher so kleine Schirme an den Dattel-Rispen angebracht, damit die Sonneneinstrahlung nicht so intensiv war. Sie haben das damit begründet, dass die heutigen Dattelpalm-Züchtungen lichter sind und so den Früchten weniger Schatten spenden können.
    Ob sie das heutzutage auch noch so machen weiß ich nicht. Es wird ja kaum noch was kommuniziert, was den Anbau anbelangt.
    Geändert von Tom Ate (26.07.19 um 19:59 Uhr)

  4. #34
    Jungpflanze
    Registriert seit
    21.10.17
    Beiträge
    178
    Danke
    5
    Danke erhalten: 6 Mal in 4 Posts
    habe jetzt auch mal bei Orkos bestellt. Die Feigen und Datteln sind schon sehr gute Qualität,
    wie in Marokko vom Markt. Wobei, zu den DM Feigen schmecke ich keine großen Unterschied.

  5. #35
    Jungpflanze
    Registriert seit
    21.10.17
    Beiträge
    178
    Danke
    5
    Danke erhalten: 6 Mal in 4 Posts
    Habe mich mit einem Rohköstler unterhalten, der bei zwei Händlern und Ex-Bauern aus Israel und Ägypten nachgefragt hat, wie Datteln getrocknet werden. Beide gaben diesselbe Antwort: Die helleren, trockneren, härteren werden in der Sonne getrocknet; die saftigeren, dunkleren, werden in Gebäuden in der Wüste getrocknet - kann mir durchaus vorstellen, daß die Temperatur dort unter 42 Grad bleibt, wenn ich an die Lehmhäuser in Marokko denke, die doch relativ kühl sind im Gegensatz zur Außentemperatur. Es hat mich auch gewundert, daß die Datteln aus arabischen/ türkischen Supermärkten stark erhitzt sein sollen, wo in den Datteln doch öfter Schädlinge zu finden sind. Ich denke, Lifefood will etwas Eigenwerbung machen, wenn sie sagen, Standart wäre diese Heißluftbehandlung. Kann mir vorstellen, daß Lifefood oder Orkos einfach die normalen Datteln (sind ja auch nicht bio zertifiziert) einkaufen, die es für umgerechnet ca. 1 bis 4€ pro kilogramm (je nach Qualität) auf den Märkten (zumindest in Marokko) zu kaufen gibt. Zumindest, was ich von Orkos bekommen habe, schmeckt fast genauso wie frisch vom Markt in Marokko und sieht auch so aus. Ich denke, der Unterschied zu den Datteln, die es in Deutschland beim Araber gibt, ist, das letztere weniger frisch sind und wohl teils auch andere Sorten. Was ich z.B. direkt in Marokko kaufe, schmeckt meist schon besser, wie die abgepackten Datteln in Deutschland, auch wenn diese schon durchaus gut schmecken. Also ich habe zukünftig keine Bedenken, mir meine Datteln auch mal vom Türken zu holen. Erstaunlich ist, daß gerade Datteln in Bio-Qualität wohl oft pasteurisiert oder extra hitzebehandelt sind, wie z.B. die von Rapunzel, Alnatura etc. Die haben ja auch nie Schädlinge oder deren Ablagerungen...und die iranischen Feigen von Orkos, sind doch schon eine Extraklasse, so gehaltvoll und aromtatisch.


    Geändert von Champignon (24.08.19 um 11:50 Uhr)

  6. #36
    Jungpflanze
    Registriert seit
    21.10.17
    Beiträge
    178
    Danke
    5
    Danke erhalten: 6 Mal in 4 Posts
    Wenn ich bei der Startpage Suchmaschine "Datteln Trocknung" eingebe, kommen etliche Infos, die teils
    den obigen widersprechen, scheint doch komplexer zu sein das Thema. Also wenn wir sicher gehen wollen,
    daß Datteln nicht denaturiert sind, sollten wir bei Orkos oder einem anderen Rohkostversand
    bestellen, oder direkt beim Produzenten nachfragen.

  7. #37
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    46
    Beiträge
    4.797
    Danke
    256
    Danke erhalten: 1.096 Mal in 803 Posts
    Blog-Einträge
    303
    Ich vertraue am meisten meinem Geschmack, der sich schon sehr auf AGE-arme Kost eingespielt hat, sowie meinem Körper, der gut auf Edelschimmel aber schlecht auf andere Schimmel (Erhitzung/div. Verfahren) anspricht.
    Besonders meine Haut und - je nach Art der Belastung meine Lunge - sind besonders kurzfristige Barometer (1 - 3 Tage).
    Am Anfang, als ich manche Quellen besonders arglos ausprobierte, durchaus auch von "speziellen" VersenderInnen, glaubte ich einmal, besonders günstig eingekauft zu haben.
    Die verkauftende Person hatte mir auf Rückfrage ihre Ware als super-toll ausgelobt. Und dass ihre Ware "sonnengetrocknet" aber Rohkost-Ware sei.
    Das Ende vom Lied war, dass ich in meiner Speisekammer eine große Schachtel von getrockneten Feigen hatte, die ich nach ersten Proben dann doch nicht essen konnte. Das war noch die Phase, wo ich auf sowas sogar noch rote Hautverfärbung im Gesicht bekam.

    Inzwischen sind mir diverse Experimente das Geld nicht mehr Wert und bin froh, dass ich die Quellen nutzen kann, die ich gut finde.
    Ich denke sogar, dass es wichtig ist, dort zu kaufen, damit diese Quellen weiter bestehen.
    Leider kaufe ich selbst ja gar nicht mehr so viel Süßes.
    Aber die Aufmerksamkeit darauf möchte ich gerne lenken. Ich bekomme da keine Provisionen oder ähnliches .. es ist rein der Wunsch, dass diese Quellen am Markt bleiben, auch wenn es keine riesen Marketing-Werbespots dafür gibt.

  8. #38
    Urwaldriese Avatar von tatjana
    Registriert seit
    18.04.15
    Beiträge
    454
    Danke
    152
    Danke erhalten: 63 Mal in 53 Posts
    Guter Indikator, ob die Datteln wirkliche Rohkostqualität haben, ist ihre Keimfähigkeit. Ist ja logisch: wenn etwas sich vermehren kann, dann ist es lebendig, in unserem Fall roh.

    Also, einige Dattelnkerne haben vor einiger Zeit bei mir nicht in den Komposteimer, sondern in Blumentopf gelandet . Ohne jedliche Absicht , die Dattelpflanze zu züchten. Nach einigen Monaten wuchs im Topf ein Sprössling. Jetzt sind schon 5 Blätter dran! Ich bin gespannt, wie es sich weiter entwickeln wird.

    Und wenn ich aus dem Urlaub kam, entdeckte ich auch auf dem Komposthaufen Dutzende von Dattelnpflänzchen. Jeder nur mit einem Blatt, aber immerhin. Die warme Witterung und hohe Temperaturen im Kompost haben auch dort die Dattelnkerne zum Keimen gebracht.

    Nun kann ich aber nicht sagen, was für Datteln es waren: frische , Sorte Barhi von Orkos, die sie immer im Oktober verkaufen, oder "normale", also so oder so schon getrocknete. Das ist die Frage, die dieses Experiment nicht ganz "sauber" ausfallen lässt...

  9. #39
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    46
    Beiträge
    4.797
    Danke
    256
    Danke erhalten: 1.096 Mal in 803 Posts
    Blog-Einträge
    303
    Wow toll! Zeigst du uns ein Foto von den Sprösslingen?

  10. #40
    Sprössling
    Registriert seit
    26.09.16
    Beiträge
    65
    Danke
    6
    Danke erhalten: 23 Mal in 14 Posts
    Ich essse seit ein paar Jahren keine Dattel aus dem einfachen Grund, weil ich zu viel Obst in meinem Garten habe und auch im Winter zu viele getrocknete und tiefgefrohrene Feigen, Pfirsiche o. Maulbeeren verzehre. Aber auch mit drei Kühlschränken voll mit Äpfeln, Birnen, Trauben, extra Zimmer mit Kakis, Kivis und Kürbissen zu reichlich "obstiere".

  11. #41
    Urwaldriese Avatar von tatjana
    Registriert seit
    18.04.15
    Beiträge
    454
    Danke
    152
    Danke erhalten: 63 Mal in 53 Posts
    Ja, Olja, ich würde auch gerne irgendwann von diesen Dattelnsucht wegkommen, schaffe ich aber nicht. Schlimm ist, das es nie bei einer oder zwei Datteln bleibt, es ist normalerweise die Menge von 70-100 Gramm am Tag. Und dabei habe ich auch genügend Gartenobst. Aber die Datteln sind so lecker.... Ausserdem hier in Norddeutschland wachsen solche Exoten wie Kaki, Feigen und Kiwis nicht, Viel zu kalt im Winter, Feigenbäumchen und Mandelbaum habe ich ausroden lassen, keine Früchte. Trotz "Klimaerwärmung".....
    IMG_20190904_165401.jpgIMG_20190904_165102.jpg
    Geändert von tatjana (04.09.19 um 19:37 Uhr) Grund: habe die Bilder noch mehr verkleinert!!!

  12. #42
    Jungpflanze
    Registriert seit
    21.10.17
    Beiträge
    178
    Danke
    5
    Danke erhalten: 6 Mal in 4 Posts
    Nochmal zu Orkos, habe jetzt nochmal spanische Feigen bestellt, die sind auch super, also doch deutlich besser wie die sonnengetrockneten von DM. So, den DM Feigen würde ich ein "gut" geben und den Orkos ein "sehr gut" (wie auch den Datteln). Und Tatjana, hundert Gramm Datteln finde ich nicht so viel. Sich zu etwas zwingen - sei es etwas zu tun oder nicht zu tun - hilft gar nichts, machst du schon richtig. Siehe auch meinen letzten Post zu: https://www.rohkostforum.net/threads...1182#post21182
    Geändert von Champignon (07.09.19 um 11:33 Uhr)

  13. #43
    Urwaldriese Avatar von tatjana
    Registriert seit
    18.04.15
    Beiträge
    454
    Danke
    152
    Danke erhalten: 63 Mal in 53 Posts
    Jetzt verkaufen sie bei Orkos wieder Datteln als Aktion. 33 Prozent sind sie dann billiger, wenn 20 kg auf einmal bestellt. Ich überlege schon wieder, was ich nun nehme. 2019 habe ich an dieser Aktion gar nicht teilgenommen, weil es Barhi 2-te Wahl gab , angeblich mit den Wüstenstaub bedeckt, und nur für 5,50 Euro/kg, also sehr günstig. Und sie waren echt gut. Dieses Jahr bieten sie diese "Wüstendatteln" leider nicht mehr. Auf jeder Fall nehme ich Mozaffati und Sukkari, beide weiche Sorten, und was noch dazu kommt bin ich stark beim überlegen. Schade, das bei dieser Aktion nur 4 Sorten nehmen kann, also es werden sogenannte "Verkaufseinheiten" = 5 kg angeboten, erst dann gibt es 33% Rabatt.

  14. #44
    Urwaldriese Avatar von Tom Ate
    Registriert seit
    02.05.15
    Beiträge
    1.108
    Danke
    51
    Danke erhalten: 331 Mal in 201 Posts
    Ich habe jede Menge Kartons im Keller gehabt mit den Bahri zweite Wahl. Das Angebot ging über ein Jahr. Ich bin eigentlich froh, dass es zu Ende ist, ich habe mich ganz schön überlastet mit den Datteln. Anfangs habe ich sie jeden Tag gegessen, und dann jeden zweiten Tag so ungefähr 700 g.
    Im Januar hatte ich eine heftige Erkältung und habe dabei über 5 kg abgenommen. Ich habe aber danach nicht wieder zugenommen, vielleicht lag es an dem großen Dattelkonsum. Mitte Oktober hatte ich die letzten Bahri gegessen und jetzt bestelle ich mir höchstens noch 1,5 kg Trockenfrüchte alle 14 Tage. Seitdem ging mein Gewicht wieder nach oben.

    Im Sommer war ich bei einem Rohkosttreffen und da erzählte jemand, dass er früher ziemliches Untergewicht gehabt hatte.
    Er sagte, dass er ab dem Zeitpunkt, als er sich sämtliches Amalgam aus dem Mund entfernen lies, jeden Tag 500 g zugenommen hat. Ich dachte mir, ach, das ist bestimmt so ein Amalgam-Gegner und der dachte einfach nur, wenn alles Amalgam draußen ist, dann wird alles besser. Also so eine Art selbst erfüllende Prophezeiung.
    Trotzdem blieb da was bei mir zurück, und ich lies mir ein paar Wochen später alle verbliebenen Amalgam-Füllungen entfernen.
    Ich glaube zwar nicht dass mein Gewichtsanstieg mit dem in Zusammenhang steht, aber 100% ausschließen kann man es vielleicht auch nicht.
    Aber vielleicht hatte die Sache mit dem Gewicht auch weder mit dem einen, noch mit dem anderen zu tun.

    Ich bestelle mir auf jeden Fall keine Dattelkartons mehr, denn dann esse ich sie wieder automatisch jeden Tag.
    Aber ich muss sagen, wenn ich Mittags nur Obst esse, dann befriedigt mich das im Augenblick nicht zu 100%. Die Datteln schmecken halt schon sehr, sehr gut. Für mich zählen die schon zu den absoluten Highlights in der Rohkosternährung.

    Die Dattelpreise bei Orkos sind auch ganz schön angestiegen. Früher hatten sie immer die Deglet-dry für 10 oder 11 Euro. Jetzt kosten sie 17.

    Die Sache mit den Bahri zweite Wahl war auch ein bisschen mysteriös. Die sagten, die wurden nach einem Sandsturm geerntet, und darum können sie Spuren von Sand enthalten, und wurden deshalb drastisch reduziert. Ich habe nie ein einziges Sandkörnchen oder irgendwelche Spuren von Wüstenstaub entdecken können.
    Geändert von Tom Ate (vor einer Woche um 16:53 Uhr)

  15. #45
    Urwaldriese Avatar von Tom Ate
    Registriert seit
    02.05.15
    Beiträge
    1.108
    Danke
    51
    Danke erhalten: 331 Mal in 201 Posts
    Jetzt habe ich mir wenigstens mal das Dattel-Testset bestellt. Bin schon mächtig gespannt auf die 16 verschiedenen Sorten.
    Ein Bekannter vom mir ist schon sehr lange Rohköstler und der kauft sich die Datteln beim Türken oder beim Afghanen.
    Wenn er sich eine etwas größere Schachtel voll kauft, dann kostet das Kilo nur 1 Euro.
    Er kauft sich aber nur die Mazafati, da hat er das Gefühl, dass die o.k. sind. Deglet Nour würde er sich nicht kaufen.
    Vielleicht kaufe ich mir mal eine kleine Schachtel davon, aber ich habe etwas Bedenken, dass die in irgendeiner Form denaturiert sind. Aber der Preis ist natürlich unschlagbar.
    Dates.JPG

    Ein anderer Bekannter von mir ist gekochter Veganer, und der bestellt sich manchmal Dattelpaste. Das ist ein einziger großer Klumpen,

    Orkos beschreibt die Qualität ihrer Datteln wie folgt:
    Sie erhalten keine Chemikalien durch die Synthese und ihre Reifung
    erfolgt auf eine Art und Weise, die völlig natürlich ist. Die Produzenten, geschult auf unsere Anforderungen,
    sind verpflichtet, unsere Anforderungen zu respektieren und einzuhalten.
     Keine Düngemittel oder Behandlungen irgendwelcher Art (weder vor,
    noch nach der Ernte).
     Natürliche Reifung und Trocknung am Baum.
     Ernte früh am Morgen oder spät am Nachmittag, so dass die
    geernteten Datteln nicht zu viel Sonne ausgesetzt sind.
     Keine Farb- oder Konservierungsstoffe.
     Transport bei kontrollierter Temperatur

    Ich bestelle mir in letzter Zeit eigentlich lieber Feigen und getrocknete Pfirsiche.

    IMG_4401.JPG

    Als nächstes probiere ich mal die getrockneten Kaki.

Ähnliche Themen

  1. Großes Problem mit Datteln
    Von Chavah im Forum Vegane Rohkost
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.11.13, 19:05
  2. Lagerung von Datteln
    Von Ralph im Forum Vegane Rohkost
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 28.05.13, 21:34

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •