Willkommen

 

Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 31 bis 36 von 36

Thema: Wirklich super lecker - Graswasser

  1. #31
    Sprössling
    Registriert seit
    20.08.13
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    78
    Danke
    22
    Danke erhalten: 6 Mal in 5 Posts
    Zitat Zitat von Angelika Beitrag anzeigen
    So ist es: NICHT MIXEN!
    Ich verstehe ohnehin nicht, wieso man so geschmacklich interessante Wildpflanzen zusammen vermixen muss.
    Und was man nicht so mag, gehört auch nicht in den Smoothie oder sonst wo rein.
    Da war doch hoffentlich nicht Brennessel dabei?

    Und wenn du mixt, musst du wissen, was du tust und ob du es auch wirklich so magst - bzw dein Körper.

    Ich mixe nur, was ich auch roh/pur essen würde. Soweit habe ich mich da imho. schon in der Spur.
    Brennessel war dabei, aber nur sehr wenig, und die würde ich roh/pur auch so essen. Aber ich werde jetzt mal nur noch pur essen und das mixen ( auch einzeln) mal sein lassen. Grassaft mit seiner Cremigkeit hat halt was finde ich , aber das erkau ich mir dann halt erstmal .


    Zitat Zitat von Angelika Beitrag anzeigen
    Pardon, aber ich halte das für die lustigste Werbeaussage seit es Milka gibt. Ala lila Kuh.
    Und es fängt schon einmal damit an, wie das denn gehen soll. Wenn das ginge, dann würdest du schlicht ALLES denaturieren in dem Mixer und aus den geöffneten Molekülen würden X neue Moleküle bleiben, weil die "geöffnet" nicht stabil wären.
    Das wäre ärger als jedes Kochen, oder mindestens gleich ...

    Hast du schon mal darüber nachgedacht was das überhaupt bedeuten würde?
    Nee, auf Molekülebene kenne ich mich nicht so aus, aber ich hatte halt immer das Gefühl, daß es doch eigentlich reichen müsste das ganze zu kauen , vor allem die Powermixer erscheinen mir eh recht anstrengend laut....
    Also geht das gar nicht, daß da was "aufgeknackt" wird?
    Als ich all die vielen Erklärungen in dieser Richtung, weshalb smoothen und mixen hörte, fragte ich mich dann schon , ob ich einfach noch nicht bereit bin, all das perfekt aufgeschlüsselte verkraften zu können....

    Zitat Zitat von Angelika
    Das ist wenn überhaupt ein dezent einzusetzendes Heilkraut - ggf für Warzen.
    Ich schau nach möglichen Anwendungsgebieten für mich , da ich Schöllkraut irgendwie klasse finde mit seinem orangenen Innenleben, aber essen würde ich es wohl auch nicht wollen.
    Geändert von Apfel (24.03.15 um 21:21 Uhr) Grund: Ergänzungen , v.a. zum Schöllkraut

  2. #32
    Urwaldriese
    Registriert seit
    22.08.14
    Ort
    Waldheim Sachsen
    Alter
    53
    Beiträge
    529
    Danke
    58
    Danke erhalten: 93 Mal in 81 Posts
    Blog-Einträge
    15
    Schöllkraut gilt wohl als giftig, gehört also mit Sicherheit nicht in die Wildkräutersammlung...
    Den Saft kannste Dir auf die geschlossenen Lider schmieren, altes Heilmittel. Soll das Sehvermögen verbessern. Zumindest hab ich einen rohen Freund, der dies wirklich macht und darauf schwört...

  3. #33
    Urwaldriese
    Registriert seit
    22.08.14
    Ort
    Waldheim Sachsen
    Alter
    53
    Beiträge
    529
    Danke
    58
    Danke erhalten: 93 Mal in 81 Posts
    Blog-Einträge
    15
    Bei der frischen Brennnessel (ich werd mich wohl nie an die neue Rechtschreibung gewöhnen können...) sind wirklich nur die obersten Blättchen essbar. Um Gottes Willen keine "Stammblätter" in den Mixer geben, pures Gift...
    Wenn die ersten Nesselpflanzen Kniehoch sind, sind sie mir lieb genug, um mal zu kosten. Wenn man aber Unmengen Brennnesseln zusammen mit anderen Kräutern in den Mixer gibt, ist dies regelrecht gefährlich für die Nieren. Ich hatte immer auch Zweifel mit den Brennesseltees, aber wahrscheinlich sind dort die Kapselgifte nicht mehr das Thema. Angelika weiß bestimmt mehr dazu...

  4. #34
    Sprössling
    Registriert seit
    20.08.13
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    78
    Danke
    22
    Danke erhalten: 6 Mal in 5 Posts
    Zitat Zitat von Uwe Beitrag anzeigen
    Bei der frischen Brennnessel (ich werd mich wohl nie an die neue Rechtschreibung gewöhnen können...) sind wirklich nur die obersten Blättchen essbar.
    Ich hatte mir von jeweils zwei Brennesseltrieben die oberen Blättchen abgepflückt.
    Weshalb wartest Du, bis sie kniehoch sind?

  5. #35
    Samenkorn
    Registriert seit
    19.04.15
    Beiträge
    1
    Danke
    0
    Danke erhalten: 0 Mal in 0 Posts

    Gras/Rasen?

    Zitat Zitat von Angelika Beitrag anzeigen
    Grüß euch!

    Nein, ich hab keinen so modischen Namen dafür wie Matcha Tee, der keine Rohkost ist. Schmeckt aber trotzdem besser! Es ist einfach - Graswasser. Aber auch Matcha heißt einfach nur gemahlener Tee. Manchmal reizen exotische Namen mehr. Kimchi mehr als Sauerkraut (Kimchi wird schärfer gewürzt). Oder fermentiertes Gemüse. Zurück zum Graswasser.
    Eben habe ich aus gegebenen Anlass mal wieder Graswasser gemacht - geht ganz schnell und das zeige ich mit wenigen Fotos:

    Ich nütze dafür einfach Gras. Das finde ich im Sommer wie im Winter. Ein Vergleich mit Trockenpulver hat bisher jeden Skeptiker überzeugt, frisch ist hier um Häuser besser.
    Man schmeckt das Fett, das hier noch unverändert ist samt allem noch so richtig heraus.
    Derzeit wird es schon frischer in der Früh. Nach dem Abschneiden ziehe ich die paar braunen Grasblätter/halme aus dem kleinen Büschel (lockere ca. 2 cm Durchmesser für 1 Liter) heraus.

    Anhang 2549

    Anhang 2530

    Wer will kann auch ein paar Blättchen frischer Minze dazugeben (im Winter, wenn es draussen nur Gras und keine Minze gibt, ersatzweise getrocknete Minzeblätter. Aber besser ist natürlich frisch - im Winter gibt es immer noch auch Gundermann/Gundelrebe aus dieser oft erfrischenden Pflanzenfamilie [Mehr zu den Pflanzenfamilien und das interessante Wissen für Rohkost dazu in meinem Buch: "klick"]
    Egal welcher Mixer - vorher auseinanderschneiden. Auch der Vitamix würde sonst ein Knäuel am Messer produzieren. Ich machte das auch schon mit einem Mixaufsatz der Phillips Küchenmaschine ohne Probleme.
    Aber so geht es schnell und leicht. Mit wenig Wasser ein paar Minuten mixen, nach Bedarf Wasser am Ende noch zugeben.

    Anhang 2531

    Und dann durchsieben. Egal welcher Mixer, etwas Trester bleibt.
    Uns bringen vor allem die ungesättigten Fettsäuren, die Polyphenole etwas.
    Chlorophyll können wir nicht direkt verwerten, aber es unterstützt die Blut- und Gewebebildung sagt man.
    Die Omega 3 Fettsäuren und Polyphenole sind vor allem dann, wenn das Gras draussen ist.
    Sie entstehen weniger "im Haus" mangels UV Licht von der Sonne.
    Deshalb nehme ich lieber Gras frisch von draussen.
    Außerdem setzen sich "im Haus" gerne Schimmel an - das macht Weizengras dann süß-scharf.
    Das schmeckt dann nicht so gut und mild - und sollte man auch gar nicht konsumieren.

    Anhang 2532

    Danach durch feines Sieb und Trichter in Krug oder Glas füllen.

    Es ist etwas Schaum oben. Wer mag, kann aus dem Sieb oben noch etwas Schaum dazusetzen oben.
    (Aber es ist auch so schäumig)

    Anhang 2547

    Graswasser schmeckt mild, cremig sogar etwas fettig. Voll angenehm.
    Ich trinke es innerhalb von 3 Stunden. Spätestens 5 - 6 Stunden, sonst riecht es nach Rasenmäher.
    Das ist dann auch wieder Anzeichen für Abbauprodukte, die wir unseren Organen nicht unbedingt zumuten wollen (dazu berichtete ich hier http://www.rohkostforum.net/threads/...u-Abbauprodukt)

    Glaubt hier wer, das ist nicht super-angenehm zu trinken?
    Es braucht nichts weiter als das .. kein Zucker, kein nichts .. und wer es mit etwas natürlichem Koffein mag: Hibiskusblätter oder -blüten.
    Die wirken ebenso anregend (wie Kakao aus der Familie der Malvengewächse).

    Für Graswasser gibt es kein Werbebudget! Aber die Inhaltsstoffe betreffend Antioxidatien und was nicht noch alles aus Grünblattprodukten beworben sind, sind hier drin und kaum abwehrende Stoffe (wie bei Rosengewächsen Oxalsäure, spezieller bei Brennessel auch noch Histamin, Nesselgiftstoff [etc]). Natürlich haben verschiedene Pflanzenfamilien auch typische Wirkungsweisen. Wer sich dafür interessiert, findet entsprechende Informationen in meinem Buch.
    Und sonst - einfach genießen. Es geht wirklich schnell zu machen.

    Anhang 2548

    Zum Servieren empfehle ich ein Glas mit dickerer Glasstärke oder ein Heferl/Tasse.
    Es schmeckt auch damit anders, denn in dünnem Glas wird nichts serviert, das auch etwas Fett enthält.
    Tipp: Besorgt euch ein eigenes, schönes Glas dafür. Ein Genuss.

    Prost, zum Wohl und liebe Grüße
    Angelika (mit 40 Jahren immer noch Tee- und Kaffee-Abstinenzlerin)

    Anhang 2536
    Sorry,
    ich bin zum erstenmal auf der Seite .... Gras-Wasser, meinst Du da einfach den Rasen der im Garten wächst, oder muss ich Süßgras anbauen? Du darfst ruhig über meine Frage schmunzeln?
    Danke!

  6. #36
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    44
    Beiträge
    4.628
    Danke
    237
    Danke erhalten: 1.067 Mal in 779 Posts
    Blog-Einträge
    302
    Hi, ich habe bisher immer einfach im Garten oder Umfeld leckeres Gras gefunden das wohlschmeckend und süß wird, wenn ich es testweise im Mund kaue und dann einige Halme (ggf Durchmesser ca. 2 cm).
    Eines mir am lecker schmeckendsten Gräser heißt weiches Honiggras: http://de.wikipedia.org/wiki/Weiches_Honiggras
    Wenn du ein anderes beim Kauen im Mund süß werdendes Gras nimmst ist es auch ok. Nur grauslig, bitter, scharf (ggf z.B. bei Schimmelbefall bei Weizengras-Eigenzucht im eigenen Raum) soll es nicht sein.
    Extra angebaut habe ich noch nie. Gras ist etwas, das ich im Garten eher immer entfernen muss, weil es sich extrem dominant verbreitet.

Ähnliche Themen

  1. Erbsen ... lecker
    Von Angelika im Forum Kräuter, Gartenanbau, Wildpflanzen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.03.15, 17:29
  2. Menschliche Nase ist auch eine Super-Nase
    Von Angelika im Forum Rohkost-Theorien und Naturwissenschaft, physiologische Effekte
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.10.14, 17:22
  3. Fake oder real - Franz Konz wirklich gestorben?
    Von Harry im Forum Vegane Rohkost
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 30.11.13, 23:32
  4. Pferdefleisch roh gegessen sehr lecker
    Von Markus im Forum Karnivore Rohkost
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.08.13, 22:19
  5. Super-Power-Beeren-Smoothie mit Guarana
    Von Markus im Forum Vegane Rohkost Rezepte
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.04.13, 23:58

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •