Willkommen

 

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 36

Thema: Wirklich super lecker - Graswasser

  1. #16
    Samenkorn
    Registriert seit
    22.03.15
    Ort
    82205 Gilching
    Beiträge
    3
    Danke
    0
    Thanked 1 Time in 1 Post
    Hallo Angelika, habe mir gerade Gras gepflückt, um das Graswasser zu machen. Unterwegs habe ich dann schon mal ein paar Büschelchen gekaut. Auf der Zunge war das gut. Aber im Hals hat das dann nach einer Weile ein kleines bisschen gebrannt. Ist das denn normal?

  2. #17
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    45
    Beiträge
    4.768
    Danke
    254
    Danke erhalten: 1.093 Mal in 800 Posts
    Blog-Einträge
    303
    Wenn etwas brennt ist das ein Warnzeichen. War es etwas scharf? Dann könnte es auch auf Schimmel hindeuten (oft auch bei selbst gezogenen Weizengras).
    Die besten Erfahrungen habe ich mit breiten Halmen gemacht. Ich reisse oder schneide meist nicht ganz unten ab bei der Erde sondern weiter oben.

  3. #18
    Sprössling
    Registriert seit
    20.08.13
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    78
    Danke
    22
    Danke erhalten: 6 Mal in 5 Posts
    Wascht ihr draussen gepflücktes Gras , bevor ihr es mixt ?

  4. #19
    Urwaldriese
    Registriert seit
    22.08.14
    Ort
    Döbeln, Sachsen
    Alter
    54
    Beiträge
    529
    Danke
    58
    Danke erhalten: 93 Mal in 81 Posts
    Blog-Einträge
    15
    Ne, sauber machen, waschen? Wozu?
    Hat doch neulich geregnet...
    Ich pass immer auf, dass die Hunde nicht gerade in "meine" Grasecke pieseln,- datt ist kritisch!
    Sonst aber Schere und ab ins Grün!
    Ich hab gestern wieder Grasbrühe gemacht und ich find's richtig gut.

    Thema Bezahltgras ist immer wieder lustig. Aber könnt ihr mal sehen, wie sehr doch die Menschen...
    lassen wir das!
    Grasgrüße!
    Uwe

  5. #20
    Sprössling
    Registriert seit
    20.08.13
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    78
    Danke
    22
    Danke erhalten: 6 Mal in 5 Posts
    Zitat Zitat von Uwe Beitrag anzeigen
    Ich pass immer auf, dass die Hunde nicht gerade in "meine" Grasecke pieseln,- datt ist kritisch!
    Das weiss ich halt nicht, wer oder was da so über das Gras, das ich esse so drüber mit was ist. ....

    Aber mir fällt in dem Zusammenhang ein:
    als Kinder haben wir uns beim Spielen manchmal Gänseblümchensalat gemacht, daß man die essen darf war irgendwie klar.
    Und dann haben wir mal nachgefragt, ob man denn nicht auch Gras dazu essen kann und als Antwort eines Vaters einer Spielkameradin kam: nein, Gras sollt ihr nicht essen, da sind Pilze drauf.
    Wie er wohl darauf kam?
    Hat wohl Spuren bei mir hinterlassen.
    Ich mixe mir jetzt aber täglich ( derzeit gewaschenes ) Gras, mal schauen, wie sich das weiterentwickelt bei mir.
    Bekommt mir soweit gut, aber mein Mund tut seither weh.... manchmal erscheint mir das Leben auch ein Schelm zu sein .
    Das kann ja alle möglichen Ursachen haben.

    Danke für die Rückmeldung schonmal .

  6. #21
    Samenkorn
    Registriert seit
    19.03.15
    Beiträge
    1
    Danke
    0
    Danke erhalten: 0 Mal in 0 Posts
    Hallo, ich bin neu hier - wegen der Wildkräuterschule, und da hattest du ja auch das Graswasser empfohlen. Allerdings wunder ich mich darüber, so wie auch schon länger über die "Weizengrasbewegung" denn Menschen sind doch von Natur aus überhaupt keine Grasesser und auch keine Wiederkäuer? Wie kann man das vertragen?

    Ich möchte es dennoch mal ausprobieren, hab nur derzeit noch keine Ahnung, wo hier Gras wachsen könnte. - Ja, wir wohnen in der Stadt und zudem im Norden, somit wächst noch kein Gras. Alles platt und braun bislang. Stellen wo der Mensch nicht eingreift, sprich mäht, kenn ich bisher keine.

    Mein Plan ist mal eine Fahradtour zu machen und nach der "Natur" da draußen zu suchen... klingt echt komisch, ich weiß, aber hier sind nunmal überall die städt. Gärtner am Werke und halten alles in Zaum. Wildnis hab ich noch nicht gefunden. Wälder haben wir in SH auch kaum.

    Nun die letzte Frage, für meine geplante Tour: woran erkenne ich dann "Süßgras"? Sag bitte nicht am Geschmack, denn den muss ich erst trainieren und sensibilisieren... Und etwas saures würde mir vermutlich gut schmecken.

    Ich hatte auch schon mal Weizengras versucht in der Küche zu sähen, aber er hat geschimmelt, genauergesagt habe ich Dinkel genommen gehabt. Aber die Luftfeuchtigkeit ist eben hoch... Und dann habe ich einmal Weizengras auf dem Wochenmarkt gekauft, lief unter Katzengras (der Verkäufer sagte, sonst würde er es nicht loswerden) und habe es in der manuellen Saftpresse entsaftet. Schmeckte mir furchbar...

  7. #22
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    45
    Beiträge
    4.768
    Danke
    254
    Danke erhalten: 1.093 Mal in 800 Posts
    Blog-Einträge
    303
    Zitat Zitat von Apfel Beitrag anzeigen
    Wascht ihr draussen gepflücktes Gras , bevor ihr es mixt ?
    Nachdem ich meines aus relativ bleifreier Zone und zudem aus dem Garten habe, nicht. Aber im Zweifelsfall habe ich es auch schon gewaschen.
    Ich scheide nie ganz am Boden ab sondern mind. 3 cm darüber.

  8. #23
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    45
    Beiträge
    4.768
    Danke
    254
    Danke erhalten: 1.093 Mal in 800 Posts
    Blog-Einträge
    303
    Zitat Zitat von Conny Beitrag anzeigen
    Hallo, ich bin neu hier - wegen der Wildkräuterschule, und da hattest du ja auch das Graswasser empfohlen. Allerdings wunder ich mich darüber, so wie auch schon länger über die "Weizengrasbewegung" denn Menschen sind doch von Natur aus überhaupt keine Grasesser und auch keine Wiederkäuer? Wie kann man das vertragen?
    Sowas ähnliches hatte ich mich auch schon gefragt. Also bei mir war das so:
    Als ich nach einem Jahr mit vielen (annähernd täglichen) Schokoausnahmen (ich war ja wirlich süchtig) endlich wirklich roh aß, merkte ich, dass mein Darm nach ein paar Tagen, spätestens 1 - 2 Wochen echt Probleme machte. Dann las ich über die wunderbare Heilwirkung oder so ähnlich von Weizengras.
    Also hatte ich das probiert. Was mir damals half, war allerdings Nudeln aus Weizen, nicht aber Weizengras. Ich fand heraus, dass ich einfach zuviel Fruchtzucker gegessen hatte und der Traubenzucker (bzw die Traubenzuckerketten = Stärke) meinen Darm stark beruhigten.
    So lernte ich es einmal kennen, auch wenn ich keine Heilwirkungen fand.

    Später war ich verwöhnt im Sommer bis Weihnachten vom vielen Grün das ich hier habe. Essbares Grün wie Linden, Malve etc. Und dann war Jänner. Und dann Februar. Und den mochte ich noch nie besonders gerne. Und mir ging das Grün ab.
    In meiner Angefressenheit, nichts Grünes zu haben, kaufte ich mir gefrorenen Spinat. Und der tat mir aber gar nicht so gut und müde wurde ich darauf auch.
    Dann dachte ich mir - warum nicht einfach Gras mixen, dann komme ich auch zu dem Fett darin und das Grün, das die Blutbildung anregen soll. Und Zink. Usw.

    Und das war dann die Lösung für mich. Denn Gras wächst - zumindest hier - auch im Februar.
    Die Zellulose (viel zu lange Traubenzuckerketten, die wir mangels Mikroorganismen nicht im Darmtrakt verdauen können [da wäre ein Wiederkäuer Verdauungstrakt erforderlich, den wir definitiv nicht haben]) siebe ich dabei ja ab. Oder spucke den Trester ab. Es hat also - zumindest bei meiner Version nicht etwas mit Makronährstoffen an sich zu tun - am ehesten hier das Fett, das mir gut tut. Ein "Nahrungsmittel" ist es in meinen Augen nicht. Eher ein "Energykick". Ich mache mir das immer wieder mal gerne. Auch mit Eiswürfeln im Sommer gut in der Firma.

    Zitat Zitat von Conny Beitrag anzeigen
    Ich möchte es dennoch mal ausprobieren, hab nur derzeit noch keine Ahnung, wo hier Gras wachsen könnte. - Ja, wir wohnen in der Stadt und zudem im Norden, somit wächst noch kein Gras. Alles platt und braun bislang. Stellen wo der Mensch nicht eingreift, sprich mäht, kenn ich bisher keine.

    Mein Plan ist mal eine Fahradtour zu machen und nach der "Natur" da draußen zu suchen... klingt echt komisch, ich weiß, aber hier sind nunmal überall die städt. Gärtner am Werke und halten alles in Zaum. Wildnis hab ich noch nicht gefunden. Wälder haben wir in SH auch kaum.
    Für das bißchen Graswasser brauchst du keine Wiese. Gras wächst wirklich überall. Es war für die Filmemacher von Jurassic Park schwierig eine Gegend auf der Erde zu finden, wo kein Gras wächst. Ok, in der Stadt konnten sie nicht drehen.
    Das Blödere an der Stadt ist meist eher, dass dort die Hunde das Gras und Vogelmiere etc fleissig düngen. Ich habe mir sagen lassen, das es in fast jeder Stadt einen Park gibt. Meist gibt es auch einen Bach oder Fluß, dort ist überhaupt ein guter Standort.
    Was ich früher alles wie mit verbundenen Augen durch die Gegend bei mir gegangen bin. Und später fand ich so viel, inklusive unzähliger Hagebuttensträucher.
    Die werden ja nicht nur aufgegangen sein, weil ich Hagebutten aß und die Kerne ausspuckte zur Erde. Nein nein .. das machen auch die Vögel

    Zitat Zitat von Conny Beitrag anzeigen
    Nun die letzte Frage, für meine geplante Tour: woran erkenne ich dann "Süßgras"? Sag bitte nicht am Geschmack, denn den muss ich erst trainieren und sensibilisieren... Und etwas saures würde mir vermutlich gut schmecken.
    Wie es Bonbon schmeckt es nicht. Aber ohne Beginn wirst du dich nicht tarieren können. Sauer darf es nicht schmecken, weil dann wäre es Sauergras und nicht Süßgras.

    Zitat Zitat von Conny Beitrag anzeigen
    Ich hatte auch schon mal Weizengras versucht in der Küche zu sähen, aber er hat geschimmelt, genauergesagt habe ich Dinkel genommen gehabt.
    Weizen oder Dinkel ist fast schnuppe. Mit Schimmel wird das Gras scharf. Und dann ist es nichts mehr zu essen. Egal ob es im heiligen Topf zu Hause gezogen wurde. Draussen ist wegen UV Strahlung und in der Folge höherer Gehalt an Polyphenolen und Omega 3 Fettsäuren besser. Wenn irgendwie geht. Vielleicht auch Fensterbank oder Balkon, wenn vorhanden. Das stärkt auch die Widerstandsfähigkeit (und damit den Nutzen) des Grases.


    Zitat Zitat von Conny Beitrag anzeigen
    Aber die Luftfeuchtigkeit ist eben hoch... Und dann habe ich einmal Weizengras auf dem Wochenmarkt gekauft, lief unter Katzengras (der Verkäufer sagte, sonst würde er es nicht loswerden) und habe es in der manuellen Saftpresse entsaftet. Schmeckte mir furchbar...
    Das ist witzig. Also damit du einen Vergleich hast - unter den Süßgrasartigen gibt es eben die Süßgrasgewächse (wo auch Weizen, Hafer und viele Süßgräser dazu gehören) und Sauergrasgewächse. Hier ist eine schöne Übersichtsseite, was man sich unter Sauergrasgewächsen optisch vorstellen kann: http://de.wikipedia.org/wiki/Zypergr%C3%A4ser

  9. #24
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    45
    Beiträge
    4.768
    Danke
    254
    Danke erhalten: 1.093 Mal in 800 Posts
    Blog-Einträge
    303
    Zitat Zitat von Apfel Beitrag anzeigen
    Das weiss ich halt nicht, wer oder was da so über das Gras, das ich esse so drüber mit was ist. ....

    Aber mir fällt in dem Zusammenhang ein:
    als Kinder haben wir uns beim Spielen manchmal Gänseblümchensalat gemacht, daß man die essen darf war irgendwie klar.
    Und dann haben wir mal nachgefragt, ob man denn nicht auch Gras dazu essen kann und als Antwort eines Vaters einer Spielkameradin kam: nein, Gras sollt ihr nicht essen, da sind Pilze drauf.
    Wie er wohl darauf kam?
    Hat wohl Spuren bei mir hinterlassen.
    Ein weiser Mann. Pilze sind eben Schimmelpilze und vor denen warne ich auch. Wenn das Gras scharf schmeckt oder eben nicht einfach süß gut, dann ausspucken und nicht für Grassaft etc verwenden.

    Zitat Zitat von Apfel Beitrag anzeigen
    Ich mixe mir jetzt aber täglich ( derzeit gewaschenes ) Gras, mal schauen, wie sich das weiterentwickelt bei mir.
    Es muss von vornherein gut schmecken. Schimmel (Schimmelpilze sagt man ja auch) kann man nicht abwaschen.
    Zitat Zitat von Apfel Beitrag anzeigen
    Bekommt mir soweit gut, aber mein Mund tut seither weh.... manchmal erscheint mir das Leben auch ein Schelm zu sein .
    Das kann ja alle möglichen Ursachen haben.
    Das passierte mir mal, weil ich viel und lange kaute. Aber bei dir durch etwas anderes? Also ich hatte am Anfang der Rohkostzeit durchaus "Mundmuskelkater". Ich hatte Anfangs überhaupt so viel essen können, unglaublich. Der ärgste Muskelkater war wohl mal nach zu langem und vielen kauen von zu harten (älteren) Trockenfrüchten. Das hatte ich schonwieder ganz vergessen gehabt. Danke für die Erinnerung

  10. #25

  11. #26
    Sprössling
    Registriert seit
    20.08.13
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    78
    Danke
    22
    Danke erhalten: 6 Mal in 5 Posts
    Zitat Zitat von Angelika Beitrag anzeigen
    Aber bei dir durch etwas anderes?
    Ja, irgendetwas entzündliches vermute ich, Zunge und Teile der Mundschleimhaut fühlen sich leicht schmerzhaft an und etwas pelzig , wie nach Essen von Oxalsäure ( Rahaber/Spinat und so) ,zudem ganz leicht gerötet. Sieht aber nicht wild aus und es wird langsam besser. Evtl. ist es ja auch ein Vitamin oder Mineralmangel , solche Empfindungen können wohl viele Ursachen haben. Eine Herausforderung weiteres für mich herauszufinden denke ich.

  12. #27
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    45
    Beiträge
    4.768
    Danke
    254
    Danke erhalten: 1.093 Mal in 800 Posts
    Blog-Einträge
    303
    Hm, da hast du vermutlich irgendwas übertrieben. Bitte vorsichtig am Anfang sein. Kleine Mengen, zuerst pur, alles extra, nur ein Neues an einem Tag usw ...
    Dein Körper muss das alles erst kennenlernen.

  13. #28
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    45
    Beiträge
    4.768
    Danke
    254
    Danke erhalten: 1.093 Mal in 800 Posts
    Blog-Einträge
    303
    Ich hatte zuletzt mal pelzige Zunge, da hatte ich nach längerer Zeit mal Suppe probiert, die war zu warm gewesen und dann habe ich geflucht. Weil es ein paar Tage gedauert hatte, bis die Geschmackspapillen wieder gut drauf waren. Und bei Schöllkraut als ich das mal irrtümlich kostete, hatte ich auch so ein Gefühl.

  14. #29
    Sprössling
    Registriert seit
    20.08.13
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    78
    Danke
    22
    Danke erhalten: 6 Mal in 5 Posts
    Zitat Zitat von Angelika Beitrag anzeigen
    Hm, da hast du vermutlich irgendwas übertrieben.
    Ich nehme schon Minimengen , teils nur 2g , aber vielleicht sollte ich es nicht mixen sondern doch nur kauen.An die Wildkräuter taste ich mich schon seit einigen Jahren ran , bin da eher vorsichtig als daß es zu viel ist denke ich.

    Vielleicht ist der Schlüssel für mich ja auch mal einfach mehr mitzunehmen , das aber dafür pur dann essen , ganz ohne mixen.

    Ich habe halt so oft gehört, daß Mixer das Chlorophyll erst aufgeknackt bekommen, aber im Grunde fühle ich mich mit Kauen schon am wohlsten merke ich.

    Zitat Zitat von Angelika Beitrag anzeigen
    Und bei Schöllkraut als ich das mal irrtümlich kostete, hatte ich auch so ein Gefühl.
    Ui, ich habe mich schonmal gefragt, was wohl passiert, wenn man Schöllkraut isst. Aber daß ich was per se Ungeniessbares hatte kann ich ausschliessen. Naja , das Abenteuer Gesundheit .

  15. #30
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    45
    Beiträge
    4.768
    Danke
    254
    Danke erhalten: 1.093 Mal in 800 Posts
    Blog-Einträge
    303
    Zitat Zitat von Apfel Beitrag anzeigen
    Ich nehme schon Minimengen , teils nur 2g , aber vielleicht sollte ich es nicht mixen sondern doch nur kauen.
    So ist es: NICHT MIXEN!
    Ich verstehe ohnehin nicht, wieso man so geschmacklich interessante Wildpflanzen zusammen vermixen muss.
    Und was man nicht so mag, gehört auch nicht in den Smoothie oder sonst wo rein.
    Da war doch hoffentlich nicht Brennessel dabei?

    Und wenn du mixt, musst du wissen, was du tust und ob du es auch wirklich so magst - bzw dein Körper.

    Zitat Zitat von Apfel Beitrag anzeigen
    Ich habe halt so oft gehört, daß Mixer das Chlorophyll erst aufgeknackt bekommen, aber im Grunde fühle ich mich mit Kauen schon am wohlsten merke ich.
    Pardon, aber ich halte das für die lustigste Werbeaussage seit es Milka gibt. Ala lila Kuh.
    Und es fängt schon einmal damit an, wie das denn gehen soll. Wenn das ginge, dann würdest du schlicht ALLES denaturieren in dem Mixer und aus den geöffneten Molekülen würden X neue Moleküle bleiben, weil die "geöffnet" nicht stabil wären.
    Das wäre ärger als jedes Kochen, oder mindestens gleich ...

    Hast du schon mal darüber nachgedacht was das überhaupt bedeuten würde?

    Abgesehen davon dass natürlich ohnehin Reaktionen mit Sauerstoff entstehen und die guten ätherischen Öle verduften usw.

    Zitat Zitat von Apfel Beitrag anzeigen
    Ui, ich habe mich schonmal gefragt, was wohl passiert, wenn man Schöllkraut isst. Aber daß ich was per se Ungeniessbares hatte kann ich ausschliessen. Naja , das Abenteuer Gesundheit .
    Ich habe es mal probiert, weil eine Rohkost-Guru-Frau davon schwärmte. Und dann dachte ich mir, die Frau hat Hornhaut auf den Lippen und im Gaumen oder einen Dachschaden. Anders kann ich es nicht formulieren.
    Das ist wenn überhaupt ein dezent einzusetzendes Heilkraut - ggf für Warzen.
    Das ist kein Abenteuer! Bestenfalls fahrlässig .. und dann vielleicht noch in ein Mixgetränk?
    Dann hast du garantiert eine pelzige Zunge!

Ähnliche Themen

  1. Erbsen ... lecker
    Von Angelika im Forum Kräuter, Gartenanbau, Wildpflanzen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.03.15, 17:29
  2. Menschliche Nase ist auch eine Super-Nase
    Von Angelika im Forum Rohkost-Theorien und Naturwissenschaft, physiologische Effekte
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.10.14, 17:22
  3. Fake oder real - Franz Konz wirklich gestorben?
    Von Harry im Forum Vegane Rohkost
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 30.11.13, 23:32
  4. Pferdefleisch roh gegessen sehr lecker
    Von Markus im Forum Karnivore Rohkost
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.08.13, 22:19
  5. Super-Power-Beeren-Smoothie mit Guarana
    Von Markus im Forum Vegane Rohkost Rezepte
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.04.13, 23:58

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •