Willkommen

 

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 23

Thema: Wandern und Rohkost

  1. #1
    Ishani
    Gast

    Wandern und Rohkost

    Guten Morgen allerseits,

    ich gehe leidenschaftlich gerne Wandern (in den bayerischen Alpen, sobald es das Wetter zulässt), und nun wollte ich mal hören, was ich am besten als Proviant mitnehmen kann. Ich dachte an Dörrfleisch, Trockenobst und selbstgemachte Müsliriegel. Ist das ok? Und gibt es sonst noch was, auf das ich speziell achten muss?

    Vielleicht hat ja jemand Tipps für mich oder wandert ebenfalls so gerne, wie ich:-)

    Liebe Grüße
    Ishani

  2. #2
    Urwaldriese Avatar von Susanne
    Registriert seit
    25.09.13
    Ort
    Oberstaufen
    Alter
    57
    Beiträge
    910
    Danke
    92
    Danke erhalten: 162 Mal in 101 Posts
    ...ich gehe leidenschaftlich gerne Wandern...
    Ich habe das Wandern letztes Jahr für mich entdeckt, meine Strecken liegen meist zwischen 12 und 20 Kilometern.

    ...und nun wollte ich mal hören, was ich am besten als Proviant mitnehmen kann.
    Ich nehme mir meistens nichts zu essen mit, sondern lasse mich überraschen, was sich unterwegs findet. Auf dieser Wanderung gab es zum Beispiel zahlreiche Kräuter und Heidelbeeren: Weg der Achtsamkeit
    Wie lange sind denn deine Strecken?

  3. #3
    Ishani
    Gast
    Hallo Susanne,

    das ist unterschiedlich. Meist so zwischen 10 und 15 Kilometern.

  4. #4
    Urwaldriese Avatar von Susanne
    Registriert seit
    25.09.13
    Ort
    Oberstaufen
    Alter
    57
    Beiträge
    910
    Danke
    92
    Danke erhalten: 162 Mal in 101 Posts
    ...in den bayerischen Alpen...
    Wo genau?

    Ich habe vor vielen Jahren in der Nähe vom Chiemsee gelebt und ein guter Freund von mir lebt immer noch dort. Vielleicht besuche ich ihn demnächst und wir können zusammen wandern.

  5. #5
    Ishani
    Gast
    Oh, wenn, dann bin ich in den Ammergauer Alpen oder im Karwendel unterwegs:-) Und derzeit erkunde ich mitmeiner besten Freundin die Isar-Auen in/bei München. Am Sonntag gehts weiter*freu*

  6. #6
    Urwaldriese Avatar von Susanne
    Registriert seit
    25.09.13
    Ort
    Oberstaufen
    Alter
    57
    Beiträge
    910
    Danke
    92
    Danke erhalten: 162 Mal in 101 Posts
    Oh, wenn, dann bin ich in den Ammergauer Alpen oder im Karwendel unterwegs :-) ...
    Beides liegt von München aus gesehen genau in der entgegengesetzten Richtung vom Chiemgau, deshalb war ich da noch nie.

    Und derzeit erkunde ich mitmeiner besten Freundin die Isar-Auen in/bei München
    Die kenne ich auch nicht, aber was nicht ist, kann ja noch werden.

    Zurzeit habe ich allerdings noch genug damit zu tun, meine nähere Umgebung auszukundschaften.

  7. #7
    Ishani
    Gast
    Trier ist aber auch ne schöne Ecke. Nahe an der Vulkaneifel. Da haben wir die Urlaube meiner Kindheit verbracht:-) Dort, und in Dänemark.

  8. #8
    Urwaldriese Avatar von Susanne
    Registriert seit
    25.09.13
    Ort
    Oberstaufen
    Alter
    57
    Beiträge
    910
    Danke
    92
    Danke erhalten: 162 Mal in 101 Posts
    Zitat Zitat von Ishani Beitrag anzeigen
    Trier ist aber auch ne schöne Ecke. Nahe an der Vulkaneifel.
    Die Vulkaneifel ist wirklich wunderschön. Im Moment bin ich aber hauptsächlich in an meinen Wohnort näher gelegenen Schwarzwälder und Osburger Hochwald unterwegs.

  9. #9
    RawMangoJuli
    Gast
    was willt du bei 10 bis 15 Km denn mit Pro(h)viant ?
    da ist man doch gerade mal 3 bis 4 Stunden unterwegs
    ne Flasche Wasser würde mir da reichen

  10. #10
    Ishani
    Gast
    Naja, ich spare mir halt lieber das Geld für ein Mittagessen auf der Hütte und nehme mein eigenes Zeugs mit. Zumal man hier in Bayern rohköstliches auf der Hütte schwer kriegt. Zumindest hab ich noch keinen rohen Leberkäs oder Kaiserschmarrn gefunden *lach*

  11. #11
    RawMangoJuli
    Gast
    joa, dass is nicht gerade üblich =) aufn Breitenstein (also ich meine in dem Gasthaus gleich darunter) gabs aber zumindest Salat ^^
    auf der Bucheralm kann man sich glaub auch rohe, frisch gezapfte Ziegenmilch bestellen
    ich persönlich bin halt immer leistungsfähiger, wenn ich Sport auf nüchternen Magen mache

  12. #12
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    43
    Beiträge
    4.392
    Danke
    234
    Danke erhalten: 1.047 Mal in 762 Posts
    Blog-Einträge
    302
    Zitat Zitat von Ishani Beitrag anzeigen
    Naja, ich spare mir halt lieber das Geld für ein Mittagessen auf der Hütte und nehme mein eigenes Zeugs mit. Zumal man hier in Bayern rohköstliches auf der Hütte schwer kriegt. Zumindest hab ich noch keinen rohen Leberkäs oder Kaiserschmarrn gefunden *lach*
    Hi!

    Das kann ich nur zu gut verstehen und habe es auch selbst schon erlebt. Also bis 3 bis max 4 Stunden wuerde ich ausser Wasser meist nichts mitnehmen, da die Natur hier ohnehin auch einige gut essabare Blaetter bereitstellt. Anders sieht das aus, wenn ich wirklich in Bergen gehe, da ist die Erde oft nicht so reichhaltig und entsprechend die Pflanzen wohl aromatisch, aber meist nicht reichlich vorhanden. Minze oder selten auch Himbeeren finde ich da, auch mal Wegeriche, aber das kann sehr karg werden.

    Ha, ich habe einen alten Blogeintrag gefunden, da schrieb ich auch schon mal, was ich mitnahm: http://blog.allesroh.at/2012/09/14/

    Kurz gesagt, ist neben Suessen auch immer Salziges dabei. Bei wirklich laengeren Wanderungen wuerde ich auch Leinsamen und andere leichte, aber reichhaltige und haltbare an Lebensmitteln mitnehmen.
    Irgendwo las ich einmal, dass die Aegypter auch Leinsamen mitnahmen auf Reisen. Und ich glaube, deshalb wurde sogar als Grabbeigabe fuer die Reise Leinsamen sozusagen mitgegeben.

    LG
    Angelika

  13. #13
    Samenkorn Avatar von apropos
    Registriert seit
    14.07.14
    Ort
    Pegnitz
    Beiträge
    10
    Danke
    0
    Thanked 1 Time in 1 Post
    Ich ernähre mich im Moment noch ganz normal - also ich achte derzeit noch nicht explizit auf Rohkost.
    Da ich auch viel wandere, weiß ich dass man dabei schon einige Energie zu sich nehmen muss. Gerade wenn man lange und anstregende Wandertouren vor sich hat.
    Eine besonderes Herausforderung ist hier z.B. das 24-Wandern. Da ist man innerhalb 1 Tages gute 70 Kilometer unterwegs.
    Kann man bei solchen anstregenden Touren sich wirklich nur mit Rohkost ernähren?
    Also reicht die Energieaufnahme aus? Ich kann es mir ja fast nicht vorstellen ...

  14. #14
    Ishani
    Gast
    Hallo Apropos,

    ich habe mir einen Müsliriegel creiert. Der ist super reichhaltig, aus Buchweizen, Kürbis- und Sonnenblumenkernen, Amaranth, Walnüssen, sowie püriertem Gemüse. Ich glaube schon, dass man damit wunderbar auch lange Strecken wandern kann. Dazu dann noch frisches Obst, Nüsse und/oder Trockenfrüchte.

  15. #15
    Samenkorn Avatar von Franzi
    Registriert seit
    12.08.14
    Ort
    NRW
    Alter
    40
    Beiträge
    7
    Danke
    0
    Danke erhalten: 0 Mal in 0 Posts
    Am besten erstellt du die selber Müsliriegel aus Chia Samen. Die enthalten viel Eiweiß und andere Stoffe, die der Körper bei sportlicher Aktivität vermehrt benötigt. Mir helfen die immer gut.

Ähnliche Themen

  1. Witz: Rohköstler und Wandern
    Von Entwanderer im Forum Smalltalk, Tratsch, Witze rund um Rohkost
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.01.14, 20:57

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Derzeit gibt es keine Benutzer zum Anzeigen.

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •