Posts by Brioni

    "wie eingeschlafene Füße" dürfte normal sein, daher ziehe ich welche mit Schokogeschmack vor. Ich habe hier eine halbe Dose Hepafast, abgelaufen im Januar, das ist hochkonzentriertes Milcheiweiß mit vielen Nahrungsergänzungsmitteln im Rahmen einer kohlenhydratarmen, eiweißreichen Leberdiät. Vor ein paar Wochen daran gedacht, es müffelt etwas wie altes Mehl mit Vanille, aber mit einem Extralöffel Kakao war es durchaus genießbar. aber jetzt steht es wieder rum. Werde mich wohl doch dazu zwingen müsssen, denn eine Dose kostet 45€. Und eine dreiwöchige Diät hat nicht nur 4 Kilo weniger gebracht, sondern die Fetteinlagerungen in der Leber sichtbar im U-Schall reduziert.

    Ich hab ja oben schon angemerkt, daß das Öffnen der HP dieser Familie endlos lange dauerte. Heute kam ein Mail. Angeklickt habe ich ein Rezept für einen Feldsalat. Mindestens 10 Minuten habe ich gewartet, daß es sich öffnet. Dann hängte sich die Seite auf und der PC ließ sich nicht herunterfahren. Ich werde, wenn ich es nochmal wage, irgendetwas in einem dieser Mails anzuklicken, den Newsletter abbestellen. Wer weiß, was die noch verschicken.

    Es tut mir leid, daß du die paar Zeilen nicht nachvollziehen kannst. Ich habe keinesfalls Kritik am Adventskalender geübt und wollte Deine Bemühungen nicht schmälern. Es ging rein um eine sprachliche Empfindung. Ich finde "rohmantisch" einfach grauslich, weil ich damit nicht roh im Sinne von ungekocht, sondern im Sinne von gewalttätig und rüde verbinde.

    Ich war zunächst irritiert, im Adventkalender ein Buch mit dem Titel "Die Rohmantische Familie" zu finden, dachte sogar an einen Druckfehler. Direkt anklicken ging nicht. Da es dann endlos dauerte, bis sich die angegebene Seite öffnete, hielt ich das für einen Schmäh.
    Beim Wort "Rohkost" ist der Zusammenhang sofort ersichtlich, aber ohne "...kost" ist die erste sprachliche Assoziation roh = rüde, gewaltsam und das will zum ...mantisch wirklich nicht passen.
    Mittlerweile hat sich die Seite geöffnet und ich finde eine in der Rohkostbewegung engagierte Familie vor. aber warum es die angegebene Taste "Ich will" nicht gibt bzw "Subscribe" heißt, ist unerklärlich.
    Euch allen eine schöne Adventzeit!

    Kennt noch jemand den wunderbaren oesterreichischen Autor, Kritiker Sprach- und Literaturfoerderer Hans Weigel? Er hat im Exil 1940 ein wunderbares Buch ueber Vegetarier geschrieben "Der gruene Stern". 1946 wurde es veroeffentlicht, spaeter auch verfilmt mit Amadeus August. Es ist aktueller denn je, bei manchen Bestrebungen heute muss ich an ihn denken. Er war auch ein sehr lieber Mensch, der Lebensgefaehrte von Elfriede Ott.

    Ich hatte 5 Jahre lang keine Nacktschnecken, nur Weinbergschnecken, die angeblich die Eier der nackten fressen.
    Ich habe gute Erfahrungen gemacht mit einem selbstgebastelten Schneckenzaun aus Eierkartons. Ueber diese koennen sie nicht klettern, Papier abziehen und mit Staberln oder Zahnstocher senkrecht nebeneinander in die Erde stecken.

    Ich habe dieses Jahr mehrere Sorten Erdaepfel gezogen, blaue, rosafarbene, fast rote. Ausserdem gibt es viele Kuechen-, Heil- und Wild-Kraeuter, Beeren, Mispeln, Dirndln, Marillen, Aepfel, Weichseln, Schlehen, Mirabellen, Aronia, Gingko, Rosen....

    Ich esse immer nur so max. 5g, weil er so schnell zu scharf wird.


    Eine Handvoll Baerlauch im Salat darf schon sein. Ich lege ihn in Oel oder auch in Essig ein. Friere ihn passiert ein - ach so Suppe duerft ihr ja nicht.

    Einen aehnlichen Artikel sollte man zu Bisphenol A machen. Ein hormonell wirksamer Stoff - aber die Political Correctness und Genderforschung verbietet ueber die Folgen zu schreiben!
    Wer sich uebroigens fuer solche und viele andere Konsumentenschutzthemen interessiert, dem sei http://www.diemucha.at, das Konsumentenfrustmagazin, empfohlen.

    Der Giersch hat einige Modifikationen hier bei mir, Blattformen an alten Pflanzen unterscheiden sich erheblich. Viele Pflanzen lasse ich stehen, schmecken mir nicht und sollten wie z.B. Beinwell nicht gegessen werden.


    \Uwe
    Du kannst junge Beinwellblaetter durchaus essen. Wenn es sein muss auch roh. Ich backe sie in einem Palatschinkenteig aus (so wie Hollerblueten). Koestlich! Von Giersch und Scharbockskraut sollte man auch nur junge Blaetter essen, letzteres jedenfalls vor der Bluete. Beide "Unkraeuter" wird man nie aus dem Garten durch Jaeten zum Verschwinden bringen koennen, nur durch aufessen. Ich habe mehrere qum davon.
    Paradeiser hiessen urspruenglich "Paradiesaepfel", so quasi eine Kurzform. So werden die Tomaten aber nur in Ostoesterreich genannt.

    Ich habe die Oxalsäure-Werte von Granatäpfeln gegoogelt und bin leider auf diese Seite geraten.
    Natürlich gibt es Edelschimmel außen auf der Salami und im Camembert u.ä.
    Aber eure verschimmelten Bananen, Zitronen, Feigen, Koteletts sind einfach nur verdorben und gesundheitsschädlich.
    Arachidonsäure ist in rotem Fleisch besonders hoch - Entschuldige wenn das hier nicht vorkam, der Büffel war im Oxalsäure-Thread.
    Ich habe aber hier gelernt, daß diese Art von roher Kost, wie ihr sie definiert,nicht wirklich Rohkost ist.
    @Uwe Das kommt öfter vor, als man denkt. Ich erinnere mich, daß einmal eine ganze japanische Provinz eine lebensbedrohende Quecksilbervergiftung bekommen hat durch Meeresfisch. Algen enthalten hohe Mengen an Schwermetallen (wurde sogar in den heute so beliebten Tabletten nachgewiesen). Pilze sind in Europa immer noch radioaktiv belastet durch Tschernobyl. Lustigerweise kommen viele Supermarkt- und Großmarkt-Pilze aus Rußland. Pilze sind ohnehin nicht zum Rohessen geeignet.

    Schön langsam glaube ich das ist eine Kabarett- oder Satireseite. Ich habe mir ein Forum über Rohkost, weitgehend vegetarisch, vorgestellt und dann eßt ihr verschimmeltes Gammelfleisch. Von dem Abfall da oben kann man nur krank werden.
    Und das Büffelfleisch hat sehr hohe Arachidonwerte, auch wenn es nicht verdorben ist. Eine Kokosnuß riecht innerhalb von 2-3 Tagen im Kühlschrank säuerlich.


    Leberkrebs tut lange nicht weh!

    Da oben ist aber viel einfach nur verdorben und kein Edelschimmel. Macht Leberkrebs. Jetzt bin ich erst zum 2. Mal hier und mir graust schon vor "Rohkost"

    Kakaobohnen enthalten keinen Zucker und ich schmecke zwischen diesen, Roten Rüben, Rhabarber, Granatapfel, Sauerampfer u.a. nichts Gemeinsames. Auch Arachidonsäure ist selbst bei rotem Fleisch in so geringen Mengen enthalten, daß man es nicht schmeckt. Die Gerbsäure im Rotwein (der bei mir ebenso Fingergelenksarthroseschmerzen und -schwellungen auslöst wie jeder Alkohol und auch Kaffee) würde alles verdecken.