Schilddrüse, Hormone und Rohkost, Kreuzblütler (Kohl, Wirsing etc), Hülsenfrüchtler

  • Ja die meisten Goitrogene werden durch Hitze deaktiviert.
    Siehe auch dieser Link (Zitat eines Buches): https://tinyurl.com/y7zot9rh
    Vermutlich wird auch deshalb in der klassischen Küche Kraut (bevorzug junges Kraut) dünn gehobelt und mit heißem Wasser übergossen vor der Zubereitung als Krautsalat mit Kümmel.


    Bei Sojabohnen ist allerdings eine Variante, wo thermische Inaktivierung nicht funktioniert.
    Siehe auch dieser Artikel, der ist generell sehr gut, auch mit schönen Beispielen über die Menge der Goitrogene in den Grafiken:
    https://tinyurl.com/y8a494lb


    Petersilie oder Zitrone wirst du ja nicht fermentieren und die absoluten Mengen die gegessen werden halten sich im Vergleich eher in Grenzen ..


    Bei Soja hilft aber auch die Fermentation nicht. In folgendem Artikel steht, dass dies aber kein Grund zum Meiden ist, man muss nur beachten, dass bei der Nutzung von Soja eben Nahrungsmittel mit hohem Jodgehalt in der Grundernährung enthalten sein muss:
    https://www.thehealthyhomeecon…s-wrong-fermented-soy-is/


    Hervorhebung wie im Originaltext!


    Quote

    Fermented soy must be consumed within the context of an iodine rich diet. Therefore, if you eat the typical American lowfat diet which is incredibly devoid of foods containing thryoid protecting iodine and then suddenly decide to go wild eating fermented soy all the time because you saw something positive about it on the evening news – this could pose a problem for your thyroid health!


    Übersetzt per Google-Übersetzer


    Quote

    Fermentiertes Soja muss im Rahmen einer jodreichen Diät konsumiert werden. Deshalb, wenn Sie die typische amerikanische fettarme Diät essen, die unglaublich frei von Lebensmitteln ist, die Schilddrüsen schützendes Jod enthalten und dann plötzlich wild anfangen, die ganze Zeit fermentiertes Soja zu essen, weil Sie etwas Positives darüber in den Abendnachrichten sahen - könnte dies ein Problem darstellen für Ihre Schilddrüsengesundheit!


    Anmerkung: Hülsenfrüchte dieser Art (auch Lupinen u.ä.) sind wirklich eine eigene Sache, man sollte bei einer Ernährungsumstellung nie nur "Rosinen" herauspicken, weil sie einem besonders gefallen.

  • Hallo Mela, hallo Angelika -


    und danke euch beiden !!


    Also Soja ist sowieso schon längst gestrichen bei mir ... im Grunde hatte ich das Gefühl, auf einem guten Weg zu sein, bis eben die Schilddrüsenwerte dermaßen schlecht wurden. Und ich vermute einfach die grünen Säfte. Die will ich aber auf gar keinen Fall hergeben. Meine Verdauung ist immer noch so, dass ich von allem Faserigen sehr schnell Bauchweh bekomm und es quasi nicht verdauen kann. Also hab ich all die Wildkräuter usw. in die Säfte gepresst.


    Daher war das dann auch oft sehr VIEL Petersilie, ebenso wie Gundermann, Kopfsalat (oder, bis ich es besser wusste, auch Rosenkohl und alle anderen Kohlsorten). Kohl lass ich nun schon länger weg,
    aber wenn auch noch Kopfsalat und Petersilie wegfällt, dann weiß ich nicht mehr, was noch "sicher" ist ... das ist eben mein Dilemma.


    Bis es wieder Zichorien gibt, dauerts nämlich noch ... mit denen fühl ich mich am besten.


    Ganz herzliche Grüße an euch alle! Lena

  • sieht leider ganz danach aus, ja ... also ich tu so viel rein, wie ein "normaler" mensch pur essen könnte. zwei handvoll salatblätter, ein paar stengel Petersilie, zwei stangen sellerie, etc.
    ICH selber könnte das in roher form zerkaut niemals verdauen, bei mir ist ein mini-salat am tag genug an Faserstoffen für meinen darm ...


    aber wenn ich einen salat esse und morgens schon die andere hälfte salat im saft hatte, dann kann das wohl doch ein problem werden ...


    keine ahnung. ich komm da grad nicht weiter, weil ich mich eben mittlwerweile bei jedem wildkraut frag, ob das wohl auch goitrogen ist. danke euch trotzdem. wird sich schon lösen.


    und liebe grüße! Lena

  • Ich lese gerade "Heile deine Schilddrüse" von Anthony William.
    Da schreibt er zum Beispiel zum Thema Schlaf:

    Quote

    Diese Zeit von zehn Uhr abends bis zwei Uhr früh ist die Kernphase des Nachtschlafs, in der Ihr Körper den Hauptteil seiner Arbeiten zur Heilung und Reparatur verrichtet. Finden Sie in dieser Zeit Schlaf, schreitet die Heilung besonders rasch voran.


    Quote

    Wichtig ist vor allem der Zeitraum: Wenn Sie von zehn bis fünf schlafen, werden Sie sehr wahrscheinlich besser erholt sein, als wenn Sie nachts um eins ins Bett gehen und dann acht, neun Stunden schlafen. Wir sprechen von der Bedeutung der genannten Kernschlafzeit.


    Vielleicht sollte ich mal damit experimentieren. Normalerweise gehe ich nie vor 2 Uhr nachts schlafen.


    Quote

    Ohne genügend Schlaf können Sie nicht richtig gesund werden.

    Quote

    Schlaf ist nicht nur etwas Körperliches, sondern hat auch eine metaphysische Komponente. Er ist wichtig für die Gesundheit und Anpassungsfähigkeit von Körper und Seele.


    Quote

    Wenn Sie in der Zeit von zehn Uhr abends bis zwei Uhr früh mit geschlossenen Augen daliegen, wird die Heilung Ihres Körpers fortgesetzt, auch wenn Sie dabei wach sein sollten.

  • Um noch mal kurz meine Situation zu erklären: Vor ca. 8 Jahren hat man bei mir eine Hashimoto-Thyreoiditis festgestellt. Ich habe dann Thyroxin-Tabletten genommen , aber ich habe die Einnahme immer mal wieder für längere Zeit ausgesetzt. Die Ärztin meinte dass ich meine Organe schaden kann, wenn ich die Tabletten nicht einnehme.
    Im Februar hatte ich einen sehr starken Husten, der schon 4 Wochen lang anhielt. Da sowas sehr ungewöhnlich bei einer Rohkosternährung ist, habe ich mir die Frage nach den Ursachen gestellt.
    Ich habe dann das Thyroxin abgesetzt, habe aufgehört B12 zu supplementieren und ich habe mir die Zähne nicht mehr mit konventioneller Zahnpasta, sondern wieder mit Meersalz geputzt. Der Husten hörte daraufhin auf, aber vielleicht hätte er auch so aufgehört.


    Bekannte haben mir schon lange geraten die Hormon-Tabletten nicht mehr einzunehmen.
    Eine andere Bekannte, eine Schwedin, hat mich jedoch jetzt ziemlich energisch gedrängt, mich mit dem Thema Schilddrüse auseinanderzusetzen.
    ich solle mich umfassend über das Thema informieren. Ich könne nicht einfach die Tabletten weglassen und parallel nichts alternatives dagegen unternehmen.


    Eine Bekannte von mir ist Heilpraktikerin, und sie sagte, sie habe bei ihren Schilddrüsen-Patienten große Erfolge mit einem Braunalgen-Präparat erzielt. Ich habe den Namen nicht mehr im Kopf. Aber das war so ähnlich wie Tyreo Assist von NaturVital.
    Sowas will ich, als 100%iger Rohköstler, aber nicht einnehmen, weil da bestimmt wieder jede Menge denaturierte Moleküle dabei sind. Und auf sowas reagiere ich empfindlich.


    Ich muss sagen, dass ich Algen nur so alle paar Monate mal esse, obwohl ich immer welche im Kühlschrank habe. Meine Jodversorgung tue ich vielleicht schon etwas vernachlässigen.
    Heute Mittag habe ich dann mal ausgiebig Kombu Royal gegessen. In den letzten Tagen habe ich mal versucht so ein kleines bisschen Algen in meine Mahlzeiten einfließen zu lassen, aber das war von der Kombination her nicht so optimal.
    (Wie schon berichtet: Die ungünstigste Kombi für mich war: Avos, dann ein wenig Algen, dann Salat und danach Äpfel.)


    Nach der Lektüre von "Heile deine Schilddrüse" war ich heute im Bioladen und habe mir eine kleine Auswahl der Lebensmittel besorgt, die angeblich für die Genesung der Schilddrüse förderlich sein sollen.
    Man muss dazu sagen, dass Anthony Williams sagt, dass er in seinen Büchern von einem Geist angeleitet wird. Diese Tipps kommen also angeblich von einer höheren Warte.



    Die kleinen Knollen rechts unten sind Kurkuma und Ingwer.

    Quote

    Kurkuma (Gelbwurz): unterstützt den Wiederaufbau von Schilddrüsengewebe, sodass sich die Schilddrüse erholen kann. Greift als Helfer in alle viral bedingten Störungen im Körper ein und wirkt entzündungshemmend, da es auch gegen EBV und andere Viren vorgeht.


    Ich muss dazu sagen dass der Autor Hashimoto nicht als Autoimmunprozess ansieht, sondern EBV.-Viren die Schuld gibt. Das hört sich für mich etwas strange an und alles in dem Buch zum Thema Epstein-Barr-Virus habe ich einfach überlesen. Aber das Buch ist trotzdem gut.


    Quote

    Ingwer: fördert die Nährstoffaufnahme und lindert durch EBV und zu viel Stress verursachte Verspannungen. Seine antiviralen Kräfte, auch gegen EBV, verdankt der Ingwer unter anderem seiner speziellen Abart von Vitamin C. Eine seiner Spezialitäten besteht darin, dass er den Körper durch Beruhigung der Nerven und Muskeln aus seinem Reaktionsmodus holt, in den er bei der Anwesenheit von EBV leicht verfällt. Ingwer wirkt ausgleichend auf die Schilddrüse: Bei Unterfunktion gibt er Anschub, bei Überfunktion dämpft er.


    Wilde Heidelbeeren habe ich nicht bekommen. Diese Zucht-Blaubeeren sind wahrscheinlich kein so guter Ersatz.

    Quote

    Blaubeeren (wilde): fördern die Erholung des Zentralnervensystems und die Ausleitung von EBV-Neurotoxinen aus der Leber. Sie bringen besonders starke Antioxidantien mit, die eine wichtige Rolle für die Reparatur des Schilddrüsengewebes spielen und außerdem die Bildung von Knoten hemmen. Sie dienen dem Abbau toxischer Metalle in Gehirn und Leber. In der Summe können wilde Blaubeeren demnach die Schrumpfung des Gehirns und der Schilddrüse anhalten. Verwechseln Sie wilde Blaubeeren nicht mit ihrer Zuchtform, den Kulturheidelbeeren. Wilde Heidelbeeren sind vielfach tiefgekühlt in Supermärkten und Bio-Läden zu finden.


    Wie Angelika schon schrieb, sind Kreuzblütler wichtig:

    Quote

    Kreuzblütlergemüse: Der hohe Schwefelgehalt dieser Gemüsesorten wirkt desinfizierend und ist in der Schilddrüse ein EBV-Abschreckungsmittel. Schwefel hat etwas Geisterhaftes. Wenn die Schilddrüse mit ihm gesättigt ist, entsteht eine Art Nebelwand, in der sich EBV nicht mehr zurechtfindet. Zugleich wirkt Schwefel belebend auf die Drüse selbst – ganz entgegen der verbreiteten Meinung, die Gemüse aus der Brassica-Familie seien für die Schilddrüse problematisch. Hier einige der für Ihre Gesundheit besonders empfehlenswerten Kreuzblütlergemüse: Blattkohl, Blumenkohl, Brauner Senf, Brokkoli, Brunnenkresse, Grünkohl, Kohlrabi, Kopfkohl (Weißkohl, Rotkohl und Wirsing), Rettiche und Radieschen, Rosenkohl, Rübstiel und Rucola.

    Naja, das mit der Nebelwand klingt jetzt auch wieder etwas abenteuerlich.


    Quote

    Korianderkraut (Cilantro): ein Wunderkraut gegen EBV und für die Bindung und Ausleitung von Schwermetallen wie Quecksilber und Blei, auf die EBV steht. Koriander bindet außerdem EBV-Neurotoxine, die, wenn sie sich in Ihrem Körper frei bewegen könnten, Kribbeln und Taubheitsgefühle, allerlei Schmerzzustände sowie Entzündungen, Depressionen und Ängste verursachen könnten.


    Quote

    Thymian: Seine gewaltige antivirale Kraft ist unverzichtbar für die Bereinigung aller Schilddrüsenkrankheiten. Die Nährstoffkomplexe des Thymians gelangen in die Schilddrüse und töten dort EBV ab, sodass sie wieder Herr im eigenen Haus sein kann. Thymian reduziert die Virenbelastung im ganzen Körper, wodurch Symptome aller Art abklingen können.

    Quote

    Sellerie (Staudensellerie): verstärkt die (erwünschte) Salzsäure im Magen und wirkt in der Leber gallebildend und damit verdauungsfördernd. Liefert Mineralstoffe, die EBV hemmen und das Zentralnervensystem mit hoch wirksamen Elektrolyten versorgen, während sie zugleich die Nebennieren stabilisieren. Staudensellerie leitet EBV-Toxine aus der Schilddrüse aus und fördert die Produktion des Hormons T3.

    Quote

    Spargel (vor allem grüner): reinigt Leber und Milz, stärkt die Bauchspeicheldrüse und unterstützt die Schilddrüse wie kaum etwas anderes. Spargel hemmt nicht nur die Ausbreitung von EBV, sondern verhindert seine Vermehrung. Das liegt vor allem an Pflanzenstoffen in Haut und Spitze der Spargelstange. Darüber hinaus enthält Spargel ein schmerzstillendes Alkaloid, das im ganzen Körper wie mildes Aspirin wirkt. Probieren Sie ihn roh, im Saft oder gedämpft.

    Quote

    Mangos: enthalten große Mengen Carotin, das Milz und Leber aufbaut, das Gehirn ernährt und das Lymphsystem von giftigen EBV-Abfallstoffen befreit. Mangos liefern auch bioaktives Magnesium und Glukose, die beruhigend auf die Nerven wirken und EBV-bedingte Schlafstörungen bessern

    .

    Quote

    Birnen: ernähren und beleben die Leber und befreien sie von Pestiziden und EBV-Abfällen. Das hilft einer träge gewordenen Leber auf die Sprünge und erleichtert dadurch das Abnehmen. Sehr hilfreich ist die Birne auch zur Reduzierung der Insulinresistenz. Sie sorgt für ausgeglichenen Blutzucker und unterstützt die Nebennieren.

    Quote

    Fenchel: reich an Vitamin C und anderen stark antiviralen Stoffen gegen EBV. Fenchelsamen enthalten eine aspirinartige Verbindung mit abschwellenden Eigenschaften, die auf eine von EBV befallene Schilddrüse entzündungshemmend wirkt. So kann sich die Drüse beruhigen und ihre Hormonproduktion wiederaufnehmen.

    Quote

    Bananen: liefern Aminosäuren und die richtige Art von Kalium für den Wiederaufbau des durch EBV-Neurotoxine gestörten Neurotransmitter-Haushalts. Sie wirken stark antiviral und entzündungshemmend. Sie sind auch reich an Kalzium, da sie in besonders kalziumhaltigen Böden gedeihen; darüber hinaus regulieren sie den Blutzucker und sind deshalb gut bei Hypoglykämie. Achten Sie nicht auf den häufigen Einwand, Bananen enthielten zu viel Zucker. Dieser Fruchtzucker ist erstklassige Gehirnnahrung und dazu an Aminosäuren und Mineralstoffe gebunden, die Bananen zu einem sehr gesunden Obst machen.

    Quote

    Tomaten: bringen ihre ganz eigene Unterart von Vitamin C mit, das für das Lymphsystem und die Leber besonders bioverfügbar ist, das Immunsystem für die Abwehr von EBV stark hält und dem Virus seine Wege im Körper erschwert. Dieses Vitamin C stärkt auch das eigene Immunsystem der Schilddrüse im Halsbereich. Tomaten nehmen in der Nacht das Mondlicht auf wie die Schilddrüse am Tag das Sonnenlicht, was bedeutet, dass Tomaten der Schilddrüse für ihre Radiosendungen dienen, mit denen sie für Homöostase in den Organ- und Drüsensystemen des Körpers sorgt.

  • Ohjee, bei den gekauften Lebensmittel waren einige Flops dabei.
    Der Koriander und der Thymian haben nicht wirklich geschmeckt.
    Vom Staudensellerie konnte ich auch nur sehr wenig essen. Großer Fan war ich eigentlich noch nie davon.


    Die grünen Spargelspitzen waren nicht schlecht, aber die Stiele habe ich nicht essen können, und wenn man nur die Spitzen verzehrt, dann kommt dieser Spargel doch ein wenig teuer.


    Auf der Empfehlungsliste stand auch Basilikum. Ich habe im Bioladen 3 verschiedene Sorten probiert. Alle schmeckten FURCHTBAR. Habe ich natürlich nicht gekauft.

    Quote

    Basilikum: Die antiviralen Kräfte dieses Würzkrauts verdanken sich Inhaltsstoffen, die in die Schilddrüse gelangen und dort gegen das einschreiten, was ich als das »Bohren« von EBV beschrieben habe. Basilikum reduziert Knoten, Zysten und Tumoren und bietet auch krebshemmende Inhaltsstoffe gegen die Entstehung von Schilddrüsenkrebs.


    William, Anthony. Heile deine Schilddrüse: Die Wahrheit über Hashimoto, Über- und Unterfunktion, Schilddrüsenknoten, -tumoren und -zysten (German Edition) (pp. 187-188). Arkana. Kindle Edition.


    Zitronenmelisse habe ich in einem Garten gepflückt. Konnte nur ganz wenig davon essen:

    Quote

    Zitronenmelisse: Dieses mild und angenehm schmeckende Heilkraut ist ein wahres Kraftpaket gegen EBV und Streptokokken. Mit ihren Alkaloiden und anderen sekundären Pflanzenstoffen schaltet die Zitronenmelisse Viren und Bakterien in Schilddrüse, Leber und Milz aus oder wehrt sie ab, während sie zugleich die Lymphozyten für den Kampf gegen das Virus kräftigt. Besonders überzeugend ist ihre Kraft bei der ersten Welle von Symptomen im Mononukleose-Stadium des Virus, aber sie steht Ihnen auch in allen weiteren Stadien zur Seite und kann das Wachstum von Knoten dämpfen.


    William, Anthony. Heile deine Schilddrüse: Die Wahrheit über Hashimoto, Über- und Unterfunktion, Schilddrüsenknoten, -tumoren und -zysten (German Edition) (p. 196). Arkana. Kindle Edition. .


    Artischocken haben sie heute im Bioladen nicht gehabt. Schade, die nehmen scheinbar eine zentrale Rolle ein. Auf dem Buchcover ist auch eine abgebildet.

    Quote

    Artischocken sind bei der Vertreibung des Schilddrüsenvirus große Verbündete. Artischockenherzen enthalten Nährstoffe, die die Schilddrüse stärken und aufbauen. Besonders zu nennen sind hier sekundäre Pflanzenstoffe, die sich in die »Radiosendungen« der Drüse einschalten. Bei diesen Stoffen handelt es sich um noch nicht entdeckte Isothiocyanate, die ganz spezifisch mit Enzymen und Aminosäuren im Körper zusammenwirken und so Ihrem Immunsystem und der Schilddrüse zugutekommen. Sie fördern auch die Produktion der bereits erwähnten, aber der Forschung noch nicht bekannten Schilddrüsenhormone. Die Isothiocyanate lassen Knoten, Tumoren und Zysten schrumpfen, weil sie in den Zellen, sogar in den Zellen vieler Knoten, Tumoren und Zysten verwahrte Antitumorhormone mobilisieren und zugleich deren Verursacher, EBV, für das Immunsystem erkennbar machen. Darüber hinaus versorgen sie die Schilddrüse mit dem für die Hormonproduktion wichtigen Stoff Tyrosin. Und schließlich helfen die Isothiocyanate dieser Gruppe der Leber bei der Entsorgung von Neurotoxinen, Dermatoxinen und all dem, was die Gnadenlosen Vier ausmacht. Artischocken»fleisch«, das Sie mit den Zähnen von der Basis der Schuppen abstreifen, bildet eine Art Rüstung für die Schilddrüse. Es enthält Alkaloide, die bestimmte Teile des Immunsystems direkt ansprechen und zu Vorkehrungen gegen Eindringlinge wie EBV anregen. Ist die Schilddrüse bereits befallen, wirkt die Artischocke antiproliferativ, das heißt, sie verlangsamt die Ausbreitung des Virus in der Drüse. Mit Artischocken verschaffen Sie dieser zarten, kostbaren Drüse einen Schutzschild.


    William, Anthony. Heile deine Schilddrüse: Die Wahrheit über Hashimoto, Über- und Unterfunktion, Schilddrüsenknoten, -tumoren und -zysten (German Edition) (p. 186). Arkana. Kindle Edition.


    Nochmals zu den Algen:

    Quote

    Atlantisches Meeresgemüse (vor allem Lappentang [eine Rotalge] und Braunalgen): Wie wir Wunden mit Jod versorgen, so wirkt das Jod in atlantischem Meeresgemüse als Antiseptikum für die Schilddrüse. Ist es einmal in die Drüse eingedrungen, wird es neben dem Zink zu einer ihrer mächtigsten Waffen. Da trifft es sich gut, dass Lappentang und andere Meeresgemüse etwas Zink enthalten. Wo diese beiden kostbaren Mineralstoffe im Verbund wirken, können sie Vireninfektionen anhalten, sodass auch die Schilddrüsenentzündung schließlich abklingt. Meeresgemüse schützen ebenso vor Strahlen und können sogar alte Strahleneinflüsse abbauen und damit dem Schilddrüsenkrebs vorbeugen.


    William, Anthony. Heile deine Schilddrüse: Die Wahrheit über Hashimoto, Über- und Unterfunktion, Schilddrüsenknoten, -tumoren und -zysten (German Edition) (p. 187). Arkana. Kindle Edition.


    Ich bin eigentlich ziemlicher Beeren-Fan:

    Quote

    Beeren: Sie sind von tiefgreifender Wirkung auf die Schilddrüse, und zwar vor allem wegen ihres Reichtums an Antioxidantien, die die Schädigung des Schilddrüsengewebes verlangsamen. Jede Beerenart besitzt darüber hinaus ihre ganz eigenen Heilkräfte. Brombeeren beispielsweise hemmen die Bildung von Knoten und stärken zugleich das Gewebe der Schilddrüse. Himbeeren sind wunderbar zur Entschlackung des ganzen Körpers, reich an Antioxidantien, die EBV-Abfallstoffe aus dem Blut entfernen, was den gesamten Entgiftungsprozess beschleunigt. Himbeeren können sogar Schlackenstoffe binden und ausleiten, welche die von viralen Abfallstoffen allzu sehr belastete Leber an den Darm weitergibt.


    William, Anthony. Heile deine Schilddrüse: Die Wahrheit über Hashimoto, Über- und Unterfunktion, Schilddrüsenknoten, -tumoren und -zysten (German Edition) (p. 188). Arkana. Kindle Edition.


    Blumenkohl habe ich erst letzte Woche gegessen:

    Quote

    Blumenkohl: wird von vielen Schilddrüsenpatienten gemieden, weil er als »strumigen« verschrien ist. Tatsächlich gehört er zu den besten Freunden der Schilddrüse, da er am Kampf gegen EBV teilnimmt und das Spurenelement Bor enthält, das dem gesamten endokrinen System nutzt. Weiterhin bringt Blumenkohl Pflanzenstoffe mit, die die Atrophie der Schilddrüse nach langer Einnahme hormoneller Schilddrüsenmedikamente anhält.


    William, Anthony. Heile deine Schilddrüse: Die Wahrheit über Hashimoto, Über- und Unterfunktion, Schilddrüsenknoten, -tumoren und -zysten (German Edition) (p. 188). Arkana. Kindle Edition.


    Im Buch werden noch viele weitere Lebensmittel empfohlen.
    Aber letztendlich entscheidet der Instinkt. Wenn die Sachen nicht schmecken, dann sind sie wohl kaum hilfreich für den Körper.

  • Statusbericht: Ich bin nach 2 Stunden Nachtschlaf wieder aufgewacht.
    Normalerweise esse ich nur das, auf was ich jetzt wirklich Lust habe, aber diesmal habe ich meine Abendmahlzeit mehr nach dem Verstand zusammengestellt. Das kam nicht so gut rüber. Gerade diese aufdringlichen Küchenkräuter haben eher negativ reingehauen.





    Rüdiger Dahlke schreibt in seinem Buch "Krankheit als Sprache der Seele":

  • Wilde Blaubeeren kriegt man in Sankt-Petersburg an jeden Beerenstand bei Metro-Stationen. In den Wälder zu der finnische Grenze und nord-östlich sind die Wälder voll, muss nur nicht faul sein und pflücken, ziemlich mühsame Angelegenheit Die Wälder sind auch nicht gerade um die Ecke. Deswegen sind sie auch - für die russische Verhältnisse - teuer, ungefähr 4-5 Euro für 500 Gramm. Mit Kulurheidelbeeren natürlich gar kein Vergleich. Man sagt wilde Blaubeeren sind gut für die Augen. Wobei ich frage mich, wieviel davon muss man essen, um überhaupt irgendwelche sichtbare Erfolge zu erzielen. Ich denke nicht, dass die Lebensmittel überhaupt ne Heilung bringen können. Gesamte Lebensstyle ist ausschlaggebend.

  • Vor 2 Jahren habe ich zuletzt wilde Heidelbeeren gesammelt. In einer halben Stunde ein ganz kleines Tütchen zusammenbekommen.
    Bei EDEKA verkaufen sie Wildheidelbeeren aus Kanada, aber gefroren. Das ist nichts für mich. (Ach, vielleicht probiere ich die mal)


    Ich denke nicht, dass die Lebensmittel überhaupt ne Heilung bringen können. Gesamte Lebensstyle ist ausschlaggebend.


    Ich muss sagen, in dem Buch schwingt eine gewisse Energie mit und zum Schluss glaubt man dass diese Lebensmittel eine Heilung bringen können.
    Normalerweise müssten eigentlich mit 100%iger Rohkost Autoimmunkrankheiten spätestens nach 2-3 Jahren geheilt sein.
    Und wenn das, wie bei mir, nicht der Fall ist, dann denke ich mir kann es eigentlich nur psychosomatisch sein.
    Vielleicht habe ich aber auch mit der medikamentösen Einnahme von Schilddrüsenhormonen die natürliche Heilung behindert oder blockiert.
    GCB schrieb:

    Quote

    Man kann sozusagen sicher sein, dass eine äußerliche Zugabe von Hormonen den Wiederaufbau der Schilddrüse hemmt.


    Anthony William schreibt:


    In dem Buch "Krankheit als Chance" habe ich noch was gefunden:
    Die Themen bei einer Schilddrüsenunterfunktion sind:
    [FONT=&amp]Leben auf Sparflamme – Sich hinter dicken Mauern verkriechen – Dem Leben beleidigt sein
    - Entwicklungsboykott

    [/FONT]

  • Im Bioladen haben sie die grünen Spargel um 50% heruntergesetzt. Habe mir einigen geholt, aber ich konnte zum Abendessen gerade mal 2 Spargelspitzen essen.
    Vom Staudensellerie konnte ich gar nichts mehr essen.

    Quote

    Staudensellerie: ist sehr reich an Mineralstoffen und damit wichtig für die Leitung elektrischer Impulse im Gehirn und die Bildung von Neurotransmittern. Verbessert die Aufnahme von GABA, Glycin und Magnesium-L-Threonat im Gehirn und fördert durch Unterstützung des Neurotransmitter-Haushalts den Schlaf.


    William, Anthony. Heile deine Schilddrüse: Die Wahrheit über Hashimoto, Über- und Unterfunktion, Schilddrüsenknoten, -tumoren und -zysten (German Edition) (p. 192). Arkana. Kindle Edition.

    Also, an den Inhaltsstoffen des Staudenselleries hat mein Körper definitiv kein Bedarf. Da kann man ihn in Büchern noch so sehr in den Himmel loben.
    Anthony William hat sogar dem Staudensellerie ein eigenes Buch gewidmet:
    https://www.amazon.de/Sellerie…59765522&s=gateway&sr=8-5



    Neben vielen anderen Sachen empfiehlt Anthony William auch die Kombi von Staudensellerie und Datteln:

    Quote

    Staudensellerie und Datteln: Hier verbinden sich wichtige Mineralstoffe mit hochwertiger bioverfügbarer Glukose zu einer glänzenden Regenerationshilfe für die Nebennieren, und das kommt, wie wir gesehen haben, der Schilddrüse zugute.


    Auf YouTube gibt es selbst in deutsch unzählige Videos über ihn. In einer Amazon-Rezension schreibt jemand:

    Quote

    [FONT=&amp]Mir persönlich wurde es dann wieder etwas zu esoterisch. So glaubt Anthony William, dass die Pflanze sich bestmöglich auf den jeweiligen Menschen ausrichtet, wenn er sie selbst anpflanzt, düngt, unkrautfrei hält und später erntet. Seiner Ansicht nach spürt das Nahrungsmittel, was die Bedürfnisse dieses speziellen Menschen sind und richtet sich darauf aus.
    https://www.amazon.de/gp/custo…l?ie=UTF8&ASIN=B01MYWPZN1
    [/FONT]


    Diese Aussage finde ich nicht schlecht. :)


    Das hier ist typisch Amerika:
    https://www.instagram.com/p/ByVnbNVHApp/
    :)

  • Bei mir im Garten wächst Petersellerie. Ab und zu esse ich Paar Blätter davon, aber mehr auch nicht. Der Geschmack ist mir zu intensiv. Gut, die Stangensellerie ist wieder was anderes, vermutlich auch Züchtung. Meine Eltern haben auch viel Petersellerie, das ist schon "Muß" bei denen , sie essen im Salat täglich die Blätter, und nicht gerade wenig. Vielelleich deswegen haben sie hohes Alter erreicht (89, 90) Aber sie essen auch viel Zwiebeln und Knoblauch. Roh, versteht sich


    Chemie -in jeglicher Form gibt es bei uns nicht. Nur Kompost und Brennesseljauche im Sommer. Gelegentlich auch Urin, wenn ich vor dem Schwimmen nicht ins Haus rein gehe, sondern im Gartenhäuschen ein Eimerchen benutze. Pardon.

  • Bei mir im Garten wächst Petersellerie. Ab und zu esse ich Paar Blätter davon, aber mehr auch nicht. Der Geschmack ist mir zu intensiv.


    Was meinst du mit Petersellerie - Petersilie oder Blattsellerie? An meinem Fenster habe ich schon lange so ein Blattsellerie stehen, aber ich kann auch nur jeweils ein Blatt davon essen. Petersilie mag ich eigentlich immer.

    Quote

    Petersilie: wirkt ausleitend bei einer Belastung mit Kupfer und Aluminium. Das Kraut ernährt und regeneriert die Schilddrüse und fördert die Produktion von T3.


    William, Anthony. Heile deine Schilddrüse: Die Wahrheit über Hashimoto, Über- und Unterfunktion, Schilddrüsenknoten, -tumoren und -zysten (German Edition) (p. 192). Arkana. Kindle Edition.


    Heute habe ich mir eine Artischocke gekauft, die hat aber nach nichts geschmeckt: Vielleicht habe ich die falsch gegessen.
    Hier steht:

    Quote

    Die äußeren dicken Blätter der Artischocken mit einem kleinen Messer noch unten abknicken. Die Artischocken auf diese Weise ringsum abblättern, so daß lediglich noch die zartgelben inneren Blätter stehenbleiben. Mit einem scharfen Messer vorsichtig alle grünen Stellen vom Artischockenboden abschneiden. Die Stiele von den Böden abbrechen.
    https://eatsmarter.de/rezepte/roher-artischocken-salat


    Auf dieser Seite haben sie das dazugehörige Video:
    https://eatsmarter.de/video/ar…egen-und-vom-heu-befreien


    Angelika schreibt in ihrem Buch:

    Quote

    Für den Rohverzehr: Das Herz der Artischocke und der fleischige, dickere Teil der grünen Blütenblätter.



    In dem Schilddrüsen-Buch steht:

    Quote

    Artischockenherzen enthalten Nährstoffe, die die Schilddrüse stärken und aufbauen. Besonders zu nennen sind hier sekundäre Pflanzenstoffe, die sich in die »Radiosendungen« der Drüse einschalten. Bei diesen Stoffen handelt es sich um noch nicht entdeckte Isothiocyanate, die ganz spezifisch mit Enzymen und Aminosäuren im Körper zusammenwirken und so Ihrem Immunsystem und der Schilddrüse zugutekommen. Sie fördern auch die Produktion der bereits erwähnten, aber der Forschung noch nicht bekannten Schilddrüsenhormone. Die Isothiocyanate lassen Knoten, Tumoren und Zysten schrumpfen, weil sie in den Zellen, sogar in den Zellen vieler Knoten, Tumoren und Zysten verwahrte Antitumorhormone mobilisieren und zugleich deren Verursacher, EBV, für das Immunsystem erkennbar machen. Darüber hinaus versorgen sie die Schilddrüse mit dem für die Hormonproduktion wichtigen Stoff Tyrosin. Und schließlich helfen die Isothiocyanate dieser Gruppe der Leber bei der Entsorgung von Neurotoxinen, Dermatoxinen und all dem, was die Gnadenlosen Vier ausmacht.


    Artischocken»fleisch«, das Sie mit den Zähnen von der Basis der Schuppen abstreifen, bildet eine Art Rüstung für die Schilddrüse. Es enthält Alkaloide, die bestimmte Teile des Immunsystems direkt ansprechen und zu Vorkehrungen gegen Eindringlinge wie EBV anregen. Ist die Schilddrüse bereits befallen, wirkt die Artischocke antiproliferativ, das heißt, sie verlangsamt die Ausbreitung des Virus in der Drüse. Mit Artischocken verschaffen Sie dieser zarten, kostbaren Drüse einen Schutzschild.


    William, Anthony. Heile deine Schilddrüse: Die Wahrheit über Hashimoto, Über- und Unterfunktion, Schilddrüsenknoten, -tumoren und -zysten (German Edition) (p. 186). Arkana. Kindle Edition.



    Nochmal zum Thema Schlaf:

    Quote

    Diese Zeit von zehn Uhr abends bis zwei Uhr früh ist die Kernphase des Nachtschlafs, in der Ihr Körper den Hauptteil seiner Arbeiten zur Heilung und Reparatur verrichtet. Finden Sie in dieser Zeit Schlaf, schreitet die Heilung besonders rasch voran.


    William, Anthony. Heile deine Schilddrüse: Die Wahrheit über Hashimoto, Über- und Unterfunktion, Schilddrüsenknoten, -tumoren und -zysten (German Edition) (p. 301). Arkana. Kindle Edition.


    Ich denke wenn jemand so eine Aussage macht, dann meint er das wahrscheinlich in Winterzeit (MEZ).
    Da wo ich wohne ist Sonnenhöchststand um 13.15. Dementsprechend würde meine "Kernschalfzeit" in der Sommerzeit erst um 23.15 beginnen.
    Im Kurier haben sie ein schönes Schaubild:
    https://image.kurier.at/images…w/1232352/46-63341947.jpg


    https://kurier.at/wissen/wann-…r-am-hoechsten/74.125.098


    In West-Spanien ist der Sonnenhöchststand erst um 14.40. Also müsste dort diese sogenannte "Kernschlafzeit" im Sommer erst um 0.40 beginnen

    Quote

    Spanien ist so ein Beispiel: Hier drehte der Diktator Francisco Franco im Jahr 1940 an der Uhr. Sein Land sollte in derselben Zeitzone liegen wie das befreundete Nazideutschland, die Uhren wurden um eine Stunde nach vorne gestellt. Das Land hat seine Zeitzone seitdem nicht mehr geändert.


    https://www.timeanddate.de/astronomie/sonnenzeit-zonenzeit


    Quote

    Sollte die EU also tatsächlich alle Zeitumstellungen abschaffen und die Länder Europas vor die Wahl stellen, ob fortan ganzjährig Normalzeit oder Sommerzeit befolgt werden soll, wären sowohl Deutschland als auch Österreich und die Schweiz gut beraten, die Normalzeit MEZ zu wählen.
    Zwar weicht auch diese teilweise beträchtlich von der örtlichen Sonnenzeit ab, besonders in den westlichen Gefilden der deutschsprachigen Länder – die Abweichung ist jedoch bei der Sommerzeit MESZ noch viel größer.


    https://www.timeanddate.de/astronomie/mittag


    In West-China würde die "Kernschlafzeit" dann wahrscheinlich erst nach 1 Uhr Nachts beginnen.

    Quote

    Ein Extrembeispiel ist China. Das Land umspannt etwa 60 Längengrade, aber es gilt landesweit dieselbe Ortszeit. Aus diesem Grund findet der wahre Mittag in westlichen Gebieten des Landes erst nach 15 Uhr statt – das ist Weltrekord.
    Kaxgar, China (Sonne geht erst um 10:16 Uhr auf!)

  • Liebe Tatjana,


    ich habe dein Profil eben umgestellt, dass du auch Bilder hochladen kannst.


    Erklärung:
    Diese Funktion ist nicht automatisch freigeschalten, weil ich dazu immer extra schreiben muss,
    dass aus Urheberschutzgründen (etc) nur selbst erstellte Bilder hochgeladen werden dürfen.
    Und auch sonst natürlich nichts, wo irgendjemand anderes Rechte darauf hat.
    Fotos mit Blattgrün aus dem Garten (..) sind üblicherweise okay.


    Von der Technik her reichen Fotos mit kleiner Bildschirmauflösung (72 bis 100 dpi) oder
    anders gesagt, wenn du eine der tollen neuen Kameras hast, bitte die Fotos vor dem
    Hochladen kleinermachen. Sonst dauert das Aufrufen des Bildes für andere sehr lange,
    der Speicher des Forums würde sehr groß werden. Falls es zu groß ist, ist das Hochladen
    nicht möglich.


    Tipp dazu:
    Ich mache es meist vereinfacht so, dass ich ein Foto das ich hochladen möchte auf meinem
    Bildschirm aufrufe, dann mit der Taste "Druck" (Print) einen Screenshot in die Zwischenablage
    speichere. Und das dann in Paint oder ggf besseren Programm zugeschnitten neu speichere.
    Es gibt aber auch Verkleiderungs-Portale - eine Suchmaschine hat mir gleich ein paar
    Links ausgeworfen, z.B. https://www.bildverkleinern.com


    Ganz liebe Grüße
    Angelika

  • Hallo Tom Ate,


    sehr schön, dass du deine Erfahrungen mit dem Thema "und täglich einen Selleriesaft" teilst!
    Ich selbst - bzw mein Körper - fange damit auch nichts an.
    Vermutlich bekommt er (mein Körper) genug Stoffe vom Garten.


    Als der Hype um diese lukrative Affiliate-Bücher-Links (und anscheinend auch Nahrungsmittel-
    ergänzungen) auf u.a. Youtube begonnen hatte,
    erinnerte mich das an einen älteren Rohköstler, der mir folgendes vor Jahren erzählte:


    Er hatte täglich eine Menge an Petersilie überall dazugetan, weil diese Blätter (und Stengel)
    für ihn leicht verfügbar waren im Handel (kein Garten).
    Das ist Jahrzehnte her. Aber auch heute fußen viel Tipps auf der Annahme, dass bestimmte
    Gemüse leichter im Handel erhältlich sind als andere.


    Er überlastete sich allerdings ganz schlimm damit. Es erinnert mich daran, dass manche den
    Saft auch dann herunter schlucken/würgen, wenn er ihnen eigentlich abstoßend vorkommt. Sie also
    vom Körper her eine Sperre hätten. Manche empfehlen das auch in ihren Youtube-Videos.
    Ob dies auch so vom Author gedacht war, weiß ich nicht. Ich informiere mich hierzu noch,
    bisher habe ich diesen Hype eher peripher mitbekommen.


    Naja, er bekam dann nach einiger Zeit - es waren wohl Monate - starke Kopfschmerzen.
    Er überlegte, was das sein konnte, weil er als Rohköstler sehr clean aß und auch sonst nie
    krank war. Er setzte die Petersilie ab, gab sie auch in keinen seiner Salate mehr.
    Und die Kopfschmerzen verschwanden.


    Die Selleriestangen gehören wie die Petersilie zu den Doldenblütlerartigen.
    Ich habe große Hochachtung vor ihnen, da sie einige Wirkungen haben, die sehr mächtig sind.


    Aber ich habe auch schon mitbekommen, dass wen jemand hier ein Defizit hat, auch länger
    davon konsumieren kann.
    Das wird wohl individuell sein.


    Da ich Doldenblütler fix bei meinen 7 Helfern nahezu täglich ohnehin dabei habe, geht bei mir
    auch saftigster Selleriestaudensaft nur wenigste Male gut. Dann ist er unüberwindbar.

  • Ich denke, das ist eher Blatt- oder Schnittsellerie. Ich kann leider die Bilder nicht hochladen


    So wie Tom Ate kann auch ich mit dem Begriff nichts anfangen. Also klar ist, dass es wohl auch Doldenblütler sind.
    Aber könnte es sein, dass du vielleicht Liebstöckl meinst? Der wird auch Maggi-Kraut u.ä. genannt.


    Sonst kenne ich Knollensellerie, deren Stangen dann oben eher trocken und sehr intensiv sind.
    Und eben die Stangensellerie, dessen Züchtung besonders auf saftige Stangen zielt.
    Dass Sellerie nur für die Blätter gezüchtet wird, ist mir neu - aber bestimmt gibt es auch unzählige Arten.


    Schau mal, so schaut Liebstöckl aus, weiter unten ist ein Foto von einer Stange mit Blättern: https://de.wikipedia.org/wiki/Liebstöckel


    Ansonsten bin ich gespannt auf dein Foto dazu *hoff* :blush1: (siehe Antwort mit Freischaltungs-Info oben "klick")

  • Liebe Angelika, ich werde versuchen, die Bilder hochzuladen. Zum Fotografieren habe ich nur mein Handy, Smartphone also, das ist Lenovo PHAB Plus, so Art Mini-Tablet, aber man kann auch damit telefonieren. Ich bin nicht so technisch begabt, kann sein, das es nicht klappt.


    Zu Thema Blätter soll ich noch sagen, das diese alle Sellerie-Gewächse verstehe ich nur als Gewürz, auch bei der Rohkosternährung. Begreife nicht, wie die in grossen Mengen - mehr als paar Blätter pur essen kann.


    Liebstock ist das bestimmt nicht, weil die Samen stammen aus dem Supermarkt

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!