Kettenthema - Was gab´s zu Essen? Lieblingsfrüchtchen und ähnliche Schwärmereien

  • Die Leute bunkern scheinbar für Notzeiten.
    Habe gerade beim Biolandhof Knauf Buchweizen bestellen wollen. Gibt es natürlich keinen mehr.

    Die meisten anderen Getreide sind auch ausverkauft, aber mit denen kann ich eh nichts anfangen.

    Obendrüber steht mit roten Lettern: "

    ***Liebe Kunden, aufgrund des hohen Bestellaufkommens kommt es derzeit leider zu Verzögerungen in der Auslieferung. Wir danken für Ihr Verständnis!***


    Eigentlich habe ich mir auch einen Notvorrat anlegen wollen. Jetzt muss ich warten bis April.
    Im TV haben sie gebracht, dass zu Beginn der Corona-Wuwu-Zeit in Russland der Buchweizen als erstes ausverkauft war.

  • Ja, bei den Russen ist Buchweizen ein Grundnahrungsmittel sozusagen. Bei Älteren auf jeden Fall. Wie übrigens bei den Ukrainer auch. Wobei es wird stark geröstet und dann gekocht gegessen. Kann mir gut vorstellen, das bei der momentanen Situation auch zu gewissen Engpässen kommt.

  • Sehr spannend. Dennoch scheint auch der Weizenverbrauch groß zu sein, oder? In der Sowjetunion wurde die Ukraine als "Kornkammer" der ganze Region gesehen. "Kornkammer" ist sie weiterhin (zumindest bis vor dem Desaster diese Wochen), aber ich kann mir vorstellen durchaus auch immer schon für Weizen?


    Als ich als Teenager schon keinen Weizen essen sollte (Diäten/Empfehlungen der Ärzte) sollte ich damals auch Buchweizen statt dessen essen. Knackpunkt war allerdings, dass mangels Klebereiweiß relativ schlecht Brot zu backen war. Nur in Mischung mit anderen Sorten von Mehlen (ich glaube, auch damals war es dann mit Sojamehl gemischt um dies zu verbessern, kann mich allerdings nicht so gut erinnern).


    Mich überrascht eigentlich, dass soviel ältere Menschen weiterhin so viel Getreide essen (können) .. ich konnte und sollte es noch nie, aber je älter, umso krasser weniger ist der Brennwert den ich benötige.

  • Oh, ich habe das gleiche getan am Sonntag, 10 kg Mozafati bestellt. Nur weil die 5 kg von der vorigen Lieferung sind fast alle aufgegessen, oder nicht mehr in der Menge vorhanden, die ich mir jetzt im Frühjahr wünsche.

    Die Sorte schmeckt perfekt, schön weich mit Zuckerkristallen drin. Mehr kann man sich als Dattelnkenner gar nicht wünschen. Die Haut blättert ein bisschen ab, aber das stört überhaupt nicht.

    Ich bin vollkommen zufrieden.

  • Nach langer Zeit, gibt es wieder getrocknete Eier. Habe mir gerade 850 g bestellt.
    Vor 2 Jahren habe ich mir 1,8 kilo bestellt, die habe ich im Laufe eines Jahres gegessen. Das hatte den Nachteil, dass ich den Kühlschrank die ganze Zeit auf 2 Grad einstellen musste.


    Was mich ein bisschen irritiert ist, dass diesmal Hühner- und Enteneier scheinbar gemischt drin sind.

    -90 g kosten 5 euro
    -850 g kosten 43,70
    -1,8 kg kosten 85 euro


    Es schmeckt schon so etwa wie Käse, aber ich würde jetzt nicht sagen, dass es besser schmeckt wie Käse.

    Ich gebe Bescheid, wenn das mit der Lieferung geklappt hat.


    EDIT: Ich muss sagen, die Produktion von Eiern hätte mich selbst sehr gereizt. Das schwirrt schon die ganze Zeit in meinem Kopf herum. Jetzt hat sich das erst mal erledigt.

    Falls es mal mehr Rohköstler geben sollte, kann ich die Idee ja nochmal aufgreifen.

  • Ich schaffe es eigentlich nie mich zu überlasten, selbst in der Zeit, als ich immer vor dem TV-Gerät gegessen habe.

    Die einzige Ausnahme sind die Soft-Datteln. Habe mir 20 kilo von den Mozafati-Soft bestellt und an 5 aufeinanderfolgenden Tagen davon gegessen. Das Ergebnis war eine Mega-Überlastung. Habe einen Tag fasten müssen um sie wieder wegzubekommen.

    Ich muss mindestens 2 Tage Pause machen mit diesen Datteln (also nur 2x die Woche), sonst tritt dieses unangenehme Phänomen sofort wieder auf.

    Die letzten 2 Jahre habe ich mir alle 14 Tage 2,5-3 kg getrocknete Feigen bestellt. Das war nie ein Problem, selbst wenn ich die 3 kilo in wenigen Tagen schnell aufgegessen habe. Auch die 10 kg Deglet-an-der-Rispe (aus dem letzten Sonderangebot) habe ich relativ schnell abgearbeitet, ohne irgendwelches Anzeichen der Überlastung.


    Das einzige Lebensmittel, bei dem ich aufpassen muss, sind diese Soft-Datteln. 2018 gab es über ein Jahr bei Orkos die Bahri-Soft für 4,70 Euro im Angebot. Habe das ganze Jahr über immer wieder Überlastungen gehabt. Die habe ich kistenweise gegessen.
    Super lecker schmecken diese Mozafati schon. Heute esse ich wieder welche. :P
    (es ist ja Sonntag)


    EDIT: Die Mahlzeit bestand aus Buchweizen, dann Banane und Apfel und anschließend 39 Datteln.

  • Die getrockneten Eier habe ich heute erhalten. Das ging ja wirklich schnell.
    Mir fiel gestern noch etwas zu den Datteln ein. Ich habe schon mehrfach von Leuten gehört, die sich schon sehr lange roh ernähren und daher wohl vollständig entgiftet sind, dass sie höchstens noch 2-3 Datteln essen können.

    Süßigkeiten waren ja früher mein Hauptnahrungsmittel, und von daher habe ich bestimmt noch einiges zu entgiften.

    Und manche These besagt, dass die Trockenfrüchte diese Entgiftung gut bewerkstelligen können
    Vielleicht fühle ich mich deshalb noch so zu den Trockenfrüchten hingezogen???

  • Bei mir gab es heute Durian als Monomahlzeit. Ich wollte eigentlich keine Durian mehr kaufen, aber dann habe ich E -Mail von Orkos-Verkäufer bekommen, und irgendwie ist mein Herz schwach geworden. Drei Schälchen habe ich bestellt, und die Hälfte davon ist schon weg. Echt sättigend. Durian ist für mich eine von wenigen Früchten, die ich mono essen kann , ohne Verlangen noch etwas dazu zu haben. Vielleicht liegt das an ausgewogenen Verhältnis zwischen Zucker und Protein in dieser Frucht.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!