Willkommen

 

RSS-Feed anzeigen

Rohkost Tagebuch von Angelika

Endlich wieder tanzen ...

Bewerten
Grüß Euch,

nach Längerem auch von mir hier mal wieder ein Eintrag.

Nach einigen Monaten ungewollter Abstinenz habe ich heute endlich wieder tanzen können, ganz für mich alleine hüpfen, tanzen.
Dabei habe ich sehr gerne Salsa Musik. Salsa kann man auch in Gesellschaft durchaus barfuß tanzen hatte ich gelernt.
Das macht es noch mehr sympathisch, finde ich. Und es geht alleine wie auch zu zweit wie auch als Kreistanz sogar!

Diese CD von Putumayohabe ich seit Jahren sehr gerne. Eines meines Lieblingslieder ist das bei Minute 5:54




Ich hatte heute an Lebensmitteln:

frische, geschälte Schwarzwurzeln
frische, geschälte Yaconknollen
einige eingeweichte Erdmandeln
Datteln (Bahri)
ein paar eingeweichte Linsen
Reisprotein
Erbsenprotein
ein paar Karotten
2 weiße Grapefruits
eine "rumige" getrocknete Marille von Orkos (von Natur aus rumig geworden)
Etwas "Doping" in Form von diversen Zusätzen je nach Vorliebe.
Heute hat wieder mal gut gerochen zu diesem Zwecke: Ginseng, Reishi, Kakao, Weihrauchharz

Dann habe ich heute wieder neue Rohkost-Eiweiß-Riegel gemacht für die nächsten 2 Wochen.

"Endlich wieder tanzen ..." bei Google speichern "Endlich wieder tanzen ..." bei del.icio.us speichern

Stichworte: rohkost, tanzen Stichworte bearbeiten
Kategorien
Rohkost-Tagebuch

Kommentare

  1. Avatar von Dust
    rumig kommt wohl von Rum und heißt wohl so viel, wie leicht vergoren?
    Hab mal gehört, Goethe solle gern leicht vergorene Äpfel in seiner Schreibtischschulade liegen gehabt haben. Bestimmt nicht nur um sie anzuschauen :->

    Und die Linsen wirklich nur eingeweicht, nicht gekeimt? Na, da stehen bei mir auch noch Versuche aus...
  2. Avatar von Angelika
    Ja, ich habe nachgesehen, also im Orkos Katalog sind sie unter dem Begriff "Aprikose Likör" bei den Trockenfrüchten zu finden. Ich finde, sie haben ein leichtes Rum-Aroma, aber viel besser.
    Mein Mann meinte, er schmeckt keinen Rum heraus, aber er ist ja auch Rum in Form von sehr beschwipsten Punschkrapferln gewohnt, das gilt nicht

    Ja die Linsen waren schon sehr weich, eine rote Sorte. Naja ein paar waren schon angekeimt. Aber die werden extrem schnell weich. Besser ist natürlich immer, du lässt sie länger weichen, bis mehr Keimlinge rausschauen.
  3. Avatar von Dust
    Ah gut zu wissen. Auch das mit den roten Linsen.
    Ich dachte gerade die wären nicht keimfähig.
    Hatte mal ne Tasse eingeweicht, bio, die habenn sich vergrößert, ja, aber keimen wollten sie nicht. Aus den meisten sind dann zwei Hälften geworden, naja, bin gar nicht auf die Idee gekommen die roh zu essen- weil ich dachte, sie müssten in jedem Falle angekeimt sein. Naja, sind dann im Topf statt im Müll gelandet :-)
    Und irgendwo im Inet stand- die roten Linsen keimten nicht, da geschält. Im Internet steht ja viel, wenn der Tah lang ist ;-)
  4. Avatar von Angelika
    Du wirst schon recht haben, allerdings esse ich immer nur ein paar Löffel (!). Linsen kaufe ich aus verschiedenen Quellen und die roten werden schneller weich, aber ich glaube ich warte meist nicht lange genug ob sie keinen "oder nur so tun", ganz im Gegensatz zu z.B. kleinen grünen Linsen (z.B von Orkos aber auch andere Quellen). Die roten scheinen keine Haut zu haben. Ich schau mal beim nächsten Mal genauer. Falls du sehr viele Linsen isst, also Koch-Maßstäbe, würde ich wegen der Summenwirkung eher kochen. Eine der wenigen Hülsenfrüchte von denen ich in jeder Form oder Blatt und Stiel mehr esse, sind Erbsen (und Erbsenprotein für insb. auch Proteinversorgung).
  5. Avatar von Angelika
    Hier ist ein Test, da keimen auch die roten Linsen (mit Foto), es kommt wie immer auch auf die Quelle an: https://vollwert.wordpress.com/tag/rote-linsen/