Willkommen

 

Jurassic Fruit Jurassic Fruit Früchteversand Jurassic Fruit Rohkost Versand

 

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Erbsen ... lecker

  1. #1
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    43
    Beiträge
    4.206
    Danke
    226
    Danke erhalten: 1.021 Mal in 739 Posts
    Blog-Einträge
    288

    Erbsen ... lecker

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	erbsen2.jpg 
Hits:	101 
Größe:	79,4 KB 
ID:	1471

    Grüß euch,

    kürzlich schrieb ich ja u.a. über Erbsen: http://www.rohkostforum.net/threads/...ghlight=drogen

    Eben stelle ich ein neues Kurzvideo zusammen (wird demnächst fertig) und poste hier ein kurzes Video extra noch zu den Erbsen. Im Winter mag ich sie immer wieder mal - bevorzugt die unreiferen Exemplare. Sie sind süßer und noch nicht bitter; die unreifen Erbsen keimen natürlich nicht.
    Bei Kochkost wird der entstehende bittere Eigengeschmack der reifen Erbsen durch Blanchieren entfernt. Und Zusatzinfo: Tiefgefrorene Erbsen sind fast immer vorher blanchiert worden, weil sie wegen der Enzyme sonst noch bitterer werden würden (geringer Polyphenolgehalt im Vergleich zum Eiweißgehalt).

    Als Ausnahme für manche evtl interessant - allerdings evtl doch auch gut zu wissen!

    Die hier waren echt lecker. Viele waren unreifere Erbsen wie gewünscht und ein paar kamen wie meist, schon gekeimt an oder keimten bei der Lagerung im Papiersackerl(tüte) in der Gemüselade:



    Für jene, die Erbsen einsetzen: Die gesamte Pflanze schmeckt nach Erbse. Schon die Blätter und die grünen Schoten ohne Erbsen schmecken lecker.
    Geändert von Angelika (23.02.14 um 21:53 Uhr)

  2. #2
    Wilder Busch Avatar von Farawla
    Registriert seit
    22.04.13
    Ort
    Erfurt
    Alter
    28
    Beiträge
    148
    Danke
    1
    Danke erhalten: 55 Mal in 39 Posts
    Ich liebe Erbsen und hatte mir vor etwa 1 Woche auch welche von Orkos zukommen lassen :-)

    Konnte es bis zum Sommer nicht mehr erwarten und meiner Erfahrung nach stellen Erbsen auch die wesentlich bessere Alternative zu rohen Erdnüssen dar - von rohen Erdnüssen bekam ich nach einem etwa 3-monatigen fast täglichen Verzehr richtig schlimme Darmprobleme (über 1 Woche lang Magen-Darm-Schmerzen) - ich vermute aufgrund der Lektine? die die Darmschleimhaut ja durchlässig machen sollen...

    Diesen Sommer werde ich auch richtig viele Erbsenpflanzen im Garten anbauen :-) dann kann ich mir den Bauch damit vollschlagen...

    Ich mag übrigens auch lieber die "unreifen" Erbsen, also die kleinen süßen. Die ausgereiften sind ziemlich mehlig, aber wenn sie schon keimen find' ich sie dann wieder ganz lecker - aber nicht sooo lecker wie die kleinen süßen

  3. #3
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    43
    Beiträge
    4.206
    Danke
    226
    Danke erhalten: 1.021 Mal in 739 Posts
    Blog-Einträge
    288
    Wow, täglich klingt aber auch hart! Welche und wieviele hattest du ... 3 Monate lang?

    Meine gekeimten Erbsen haben es anscheinend eilig: Gestern eingesetzt, formte sich schon heute der Ansatz eines ersten Blattes.
    Ich bin ja gespannt, ob ich sie länger durchbringen werde um diese Jahreszeit und wie groß sie mir werden

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	erbsen3.jpg 
Hits:	100 
Größe:	143,3 KB 
ID:	1473

  4. #4
    Wilder Busch Avatar von Farawla
    Registriert seit
    22.04.13
    Ort
    Erfurt
    Alter
    28
    Beiträge
    148
    Danke
    1
    Danke erhalten: 55 Mal in 39 Posts
    Ich war regelrecht süchtig nach den Erdnüssen...

    Erst probierte ich welche von Orkos. Dann kaufte ich mal welche beim Asiaten und als diese sich als keimfähig erwiesen haben, hab ich diese probiert. Ich fand die vom Asiahandel sogar vom Geschmack her besser. Dann aß ich pro Tag so um die 100 g... ja wirklich so gut wie jeden Tag, denn andere Nüsse schmecken mir zu dieser Zeit nicht, eine gute Fischquelle hatte ich da auch noch nicht und Wildfleisch gab es noch keines (im Sommer ists meist schlecht). Ich brauche abends immer irgendwie fett- oder zumindest eiweißreiche Nahrungsmittel, denn nur nach solchen fühle ich mich richtig befriedigt.
    Das mit den Erdnüssen ging mindestens 3 Monate lang, ja. Seitdem traue ich mich nicht mehr, das Zeug anzurühren

  5. #5
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    43
    Beiträge
    4.206
    Danke
    226
    Danke erhalten: 1.021 Mal in 739 Posts
    Blog-Einträge
    288
    Klingt interessant! Hast du aus einem bestimmten Grund dann doch aufghört, die Erdnüsse täglich zu essen?
    Hättest du zu dem Zeitpunkt jene von Orkos auch weiter essen können? Möglicherweise hast du das nicht probiert gehabt?
    *gespannt bin*
    Ich werde mir jedenfalls demnächst Erdnüsse verschiedener Quellen besorgen und vergleichstesten.
    Erbsen finde ich für mich verträglicher. Mehr als einige Schoten (also eine kleine Handvoll Erbsen) essen ich aber nie. Kratzt dann doch irgendwann im Gaumen bei mir. Und schmeckt dann auch plötzlich trockener.
    Ich kann mich noch an meine Anfänge erinnern, als ich dann ganz enttäuscht war, dass die tiefgekühlten Erbsen ja immer blanchiert sind. Da konnte ich damals eine ganze Packung verdrücken!
    Die waren mir aber dann dennoch manchmal eine sogenannte Sünde Wert gewesen.

    Meine Erbsen Pflänzchen sind inzwischen auch weiter gewachsen

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	erbsen4.jpg 
Hits:	148 
Größe:	92,7 KB 
ID:	1485

  6. #6
    Wilder Busch Avatar von Farawla
    Registriert seit
    22.04.13
    Ort
    Erfurt
    Alter
    28
    Beiträge
    148
    Danke
    1
    Danke erhalten: 55 Mal in 39 Posts
    Zitat Zitat von Angelika Beitrag anzeigen
    Klingt interessant! Hast du aus einem bestimmten Grund dann doch aufghört, die Erdnüsse täglich zu essen?
    Hättest du zu dem Zeitpunkt jene von Orkos auch weiter essen können? Möglicherweise hast du das nicht probiert gehabt?
    *gespannt bin*
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	erbsen4.jpg 
Hits:	148 
Größe:	92,7 KB 
ID:	1485
    Ich habe im Grunde nur aufgehört die Erdnüsse weiterhin zu essen, weil sich dann diese starken Darmschmerzen eingestellt hatten. Mein erster Geistesblitz war da: Oh, nun schaden mir die Erdnüsse also doch. Dass diese Schmerzen über eine Woche lang anhielten, fand ich echt krass, denn noch nie zuvor hatte ich so lange Bauchschmerzen gehabt.
    Das war glaube ich im Oktober gewesen. Seitdem habe ich keine Erdnüsse mehr angerührt.

    Die von Orkos hatte ich auch noch da gehabt und da immer mal wieder testweise reingegriffen. Die haben mir jedoch nicht so gut geschmeckt. Ich fand sie eher fad und langweilig vom Geschmack her. Zudem haben die bei mir auch nie richtig gekeimt? Die vom Asiaten hingegen schon...
    Ganz egal jedenfalls, ob Orkos-Erdnüsse oder Asiaten-Erdnüsse: Eine Sperre hatte ich nie, nur in Form eines vollen Magens...

    Deine Erbsenpflänzchen sehen toll aus! Die wachsen aber auch schnell! Wahnsinn...
    Dann kann ich ja auch bald mit der Erbsenaussaat beginnen

    Bin schon so total happy, endlich einen eigenen Garten zu haben. Hab schon zig Beerensträucher gepflanzt, denn Beeren ich!!!

  7. #7
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    43
    Beiträge
    4.206
    Danke
    226
    Danke erhalten: 1.021 Mal in 739 Posts
    Blog-Einträge
    288
    Zitat Zitat von Farawla Beitrag anzeigen
    Ich habe im Grunde nur aufgehört die Erdnüsse weiterhin zu essen, weil sich dann diese starken Darmschmerzen eingestellt hatten. Mein erster Geistesblitz war da: Oh, nun schaden mir die Erdnüsse also doch. Dass diese Schmerzen über eine Woche lang anhielten, fand ich echt krass, denn noch nie zuvor hatte ich so lange Bauchschmerzen gehabt.
    Das war glaube ich im Oktober gewesen. Seitdem habe ich keine Erdnüsse mehr angerührt.

    Die von Orkos hatte ich auch noch da gehabt und da immer mal wieder testweise reingegriffen. Die haben mir jedoch nicht so gut geschmeckt. Ich fand sie eher fad und langweilig vom Geschmack her. Zudem haben die bei mir auch nie richtig gekeimt? Die vom Asiaten hingegen schon...
    Ganz egal jedenfalls, ob Orkos-Erdnüsse oder Asiaten-Erdnüsse: Eine Sperre hatte ich nie, nur in Form eines vollen Magens...
    Danke für deine Schilderung!
    Da ich meist - und das eher über Weihnachten/Winter eher Walnüsse und ggf Macadamianüsse esse, hatte ich hier noch nicht so viele Erfahrungen.
    Nur eben jetzt, da ich neben dem "ab und zu ein paar" von Orkos eine Packung von Flores Farm gekauft hatte.
    Dass ich generell nicht so viele Nüsse sonst esse, liegt sicher auch daran, dass ich als Allergikerin ohnehin sehr vorsichtig damit sein muss.
    Nach dem von Dattelkern angeregten Keimversuch wurde mir durch die starke Vergrößerung der Erdnüsse nach dem Ankeimen klar, dass gerade die Erdnüsse eigentlich nicht nur als "Nuss" sondern auch als "Trockenprodukt" zu sehen sind, da sie sonst viel saftiger wären.
    Entsprechend ist die Gefahr der Überlastung einfach automatisch viel höher.
    Erdnüsse in der Schale von Orkos neigen relativ schnell zum Schimmeln - und auch hier ist mir nun klar warum das gar nicht anders gehen kann.
    Man muss sie einfach dann mal eher schälen bzw entsprechend lagern.

    Du wirst es evtl bei "Was ist neu" gesehen haben, für nachfolgende Leser setze ich hier den Link herein: http://www.rohkostforum.net/threads/...ull=1#post8197

    Zitat Zitat von Farawla Beitrag anzeigen
    Deine Erbsenpflänzchen sehen toll aus! Die wachsen aber auch schnell! Wahnsinn...
    Dann kann ich ja auch bald mit der Erbsenaussaat beginnen

    Bin schon so total happy, endlich einen eigenen Garten zu haben. Hab schon zig Beerensträucher gepflanzt, denn Beeren ich!!!
    Ja naja, ich hoffe mal meine Erbsenpflänzchen fühlen sich weiterhin "hinter Glas" im Haus wohl. Sonst wird es wohl trotzdem noch bis zum Mai dauern, bis es sicher ist, dass draussen kein Frost kommt.
    Grundsätzlich kann man diese bis zu drei Mal im Jahr ansähen und ernten!
    Beeren aller Art sind wirklich super-toll im Garten und auch super-dankbar und eine super-Sache ;-)
    Am besten so pflanzen, dass sie sich mit der Erntezeit ablösen. Wenn du verschiedene Sorten setzt, wird das aber vermutlich ohnehin automatisch so sein.

    Nochmal ein Erbsenpflanzen-Foto. Weil nun haben sich wirklich die ersten Blätter entfaltet. Mal sehen, ob ich dann nach einiger Zeit dann auch wieder ein Foto zeigen kann.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	erbsen5.jpg 
Hits:	119 
Größe:	100,1 KB 
ID:	1505

  8. #8
    Urwaldriese Avatar von Mela
    Registriert seit
    07.08.13
    Ort
    Haag, Mostviertel, Nö
    Alter
    30
    Beiträge
    1.875
    Danke
    691
    Danke erhalten: 138 Mal in 97 Posts
    Ich habe voraussichtlich ab kommenden Mittwoch das erste Mal rohe Erbsen von Orkos zu Hause und bin schon sehr gespannt. Gedämpft gibt es die ja immer wieder zu Kartoffeln oder so. (Beziehe ja seit letzten August wieder mehr oder weniger unfreiwillig vermehrt schonend gedämpfte oder gekochte LM in meine Ernährung mit ein.)

    Das letzte Mal, wo ich rohe Erbsen aß, liegt Jahrzehnte zurück... Das war als kleines Kind, wo ich noch mit Familie in einem Haus mit großem Garten lebte. Meine Mutter hatte immer extra große Mengen angebaut, weil sie wusste, dass ich und meine Schwester täglich den Gemüsegarten plünderten, sobald da etwas reif wurde. Sonst wäre nix mehr zu ernten übrig gewesen, wenn sie unsere Plünderungszüge nicht miteinberechnet hätte.

Ähnliche Themen

  1. Linsen, Erbsen...
    Von Bonnie2000 im Forum Vegane Rohkost
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.11.13, 22:30
  2. Pferdefleisch roh gegessen sehr lecker
    Von Markus im Forum Karnivore Rohkost
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.08.13, 23:19

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •