Willkommen

 

Jurassic Fruit Jurassic Fruit Früchteversand Jurassic Fruit Rohkost Versand

 

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Silvia

  1. #1
    Samenkorn
    Registriert seit
    28.10.13
    Ort
    Herzogenaurach
    Beiträge
    7
    Danke
    1
    Thanked 1 Time in 1 Post

    Silvia

    Hallo,

    ich hab bis jetzt nur gelesen und wollte mich mal vorstellen.
    Ich bin 28 Jahre alt, aus Erfurt und wohne zurzeit bei Nürnberg.
    Grundsätzlich habe ich schon als Kind viel lieber frisches Obst und Gemüse gegessen und Fleisch eher weniger gemocht. Aber meine Mutter hat das Gemüse immer schön durchgekocht. Irgendwann lernt man dann auch selber kochen.

    Ich habe schon eine jahrelange Krankheitsgeschichte hinter mir und bin vor einem Jahr auf das Buch "Zucker, Zucker" von Dr. Bruker gestoßen, nachdem Zucker bei mir Gelenkschmerzen auslöst. Warum genau, weiß ich auch nicht. Es lässt sich aber reproduzieren. Vielleicht hat jemand ne Idee. Seitdem lasse ich alle Arten von Industriezucker und Weißmehl weg. Hab mir daraufhin eine Getreidemühle zugelegt und täglich morgens meinen Frischkornbrei zubereitet. Mittags und abends Salat und zwischendurch oder unterwegs Brot mit viel Sprossen. Seitdem bin ich nicht mehr krank und habe keine Schmerzen mehr.

    Im Sommer habe ich mich dann mit Wildkräutern beschäftigt und dann auch reine Rohkostbücher sowie die Wurzel entdeckt. Mir war gar nicht bewusst, was man alles rohköstlich zubereiten kann, wie beispielsweise Torten. Ich bin total begeistert und verschlinge alle Bücher und Zeitschriften. Auf der Rohkostmesse in Erfurt war ich auch.
    Ich esse nun weiterhin meinen Frischkornbrei, Salat und habe mich auch schon an Essener Brot versucht. Die Tage haben wir nun auch Mandelplätzchen gemacht.

    Liebe Grüße
    Silvia

  2. #2
    Wilder Busch Avatar von Farawla
    Registriert seit
    22.04.13
    Ort
    Erfurt
    Alter
    28
    Beiträge
    148
    Danke
    1
    Danke erhalten: 55 Mal in 39 Posts
    Hey Silvia,

    da muss ich dich doch glatt willkommenheißen, wenn du ursprünglich aus Erfurt - meiner Heimatstadt & jetzigem Wohnort - kommst.

    Ich hoffe du hast Spaß und Freude mit der Rohkost und gehst deinen Weg weiter, ohne dich von Dogmen, Halbwahrheiten etc. ablenken zu lassen.

    Solltest du mal wieder in Erfurt unterwegs sein: Wir machen hier regelmäßige lockere Rohkost-Treffen zum Plaudern, Austauschen, gemeinsam Rohkost genießen, Spieleabende, im Sommer Wildkräuter-Wanderungen usw. Das nächste Treffen ist voraussichtlich Mitte Februar, vielleicht auch schon im Januar. Vielleicht hast du ja Lust drauf

    Alles Liebe
    Farawla

  3. #3
    Samenkorn
    Registriert seit
    28.10.13
    Ort
    Herzogenaurach
    Beiträge
    7
    Danke
    1
    Thanked 1 Time in 1 Post
    Danke, ich bin öfters in Erfurt. Wie erfahre ich von den Treffen?

    Liebe Grüße
    Silvia

  4. #4
    Wilder Busch Avatar von Farawla
    Registriert seit
    22.04.13
    Ort
    Erfurt
    Alter
    28
    Beiträge
    148
    Danke
    1
    Danke erhalten: 55 Mal in 39 Posts
    Die meisten schreiben wir via E-Mail an. Geht auch via Facebook.

    Dann machen wir beim "Doodle"-Terminplaner im Internet nen Zeitraum fest und da in den Kalender trägt sich jeder ein und wir finden den Tag und die Uhrzeit, wo die Meisten Zeit haben

  5. Der folgende Benutzer sagt Danke an Farawla für diesen Beitrag:

    Calendula (07.01.14)

  6. #5
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    42
    Beiträge
    4.155
    Danke
    222
    Danke erhalten: 1.012 Mal in 729 Posts
    Blog-Einträge
    286
    Hallo Silvia,

    herzlich willkommen!

    Zucker in Fertigprodukten machte mir auch am meisten zu schaffen. Immer noch, wenn ich soetwas erwische. Eine Zeit lang glaubte ich, dass mancher Honig den es hier üblicherweise gibt, auch ok ist für mich. Dem war aber dann auch nicht so. Schlußendlich vertrug ich ihn von verwilderten Bienen oder von Orkos (dessen Qualität in diesem Hinblick über Bio- und Demeterqualität hinausgeht). Ich verwende ihn inzwischen immer weniger.
    Wehe, ich würde etwas mit "normalen" Zucker einnehmen, ich bekomme sofort Ausschlag, insbesondere gerne am Kopf und Hals. Manchmal denke ich mir, es hängt auch damit zusammen, ob der Zucker mit Ballaststoffen kombiniert ist.
    Wirklich gut hat er mir nie getan.
    Angeblich besteht ein Zusammenhang zu den B-Vitaminen und ich vermute auch einer zu den Omega 3 Fettsäuren. Aber jedenfalls .. ich bin überglücklich, dass ich vor vielen Jahren diese Form der Ernährung gefunden hatte.
    Davor war Zucker zwar auch "out", jedoch half auch keine "Vollzucker" (Bioabteilung) und auf Zucker ist man ja nicht "allergisch" ... als ich den normalen Zucker aber endlich komplett wegließ, waren einmal einige Sorgen meines Körpers weg.

    Super, dass du dir auch damit so gut helfen konntest.
    Bist du ein Fan von Essener Brot? Wir ja nicht wirklich. Wir mögen aber Gemüsebrot sehr gerne.
    Hast du Fotos von deinen Mandelplätzchen? Wie ging das Rezept? Hast du eingeweichte Mandeln verwendet oder einfach trocken geriebene? Und frische aus einem Garten oder aus dem Biogeschäft?
    Ich finde die Aprikosenkerne zum Intensivieren des Mandelaromas in z.B. Rohkost-Marzipan sehr gut. Davon dürfen aber nicht zuviele rein ;-)

    Liebe Grüße
    Angelika

  7. #6
    Samenkorn
    Registriert seit
    28.10.13
    Ort
    Herzogenaurach
    Beiträge
    7
    Danke
    1
    Thanked 1 Time in 1 Post
    Hallo,

    ich wollte auch erst anderen Zucker ausprobieren, hatte dann aber keine Lust als Folge davon wieder eine Woche mit Schmerzen und Fieber im Bett zu liegen. Honig habe ich in geringsten Mengen in Kuchen gemacht. Den hab ich besser vertragen als Zucker. Aber ich lasse mittlerweile einfach alles Weg. Meistens werde ich dafür bemitleidet. Dabei ist meine Ernährung jetzt vielfältiger und ich bin nachmittags auch nicht mehr müde, da ich nichts Gekochtes mehr esse. Irgendwann ist die Zuckersucht auch überwunden und konventionelle Süßigkeiten lachen mich mittlerweile nicht im geringsten mehr an.
    Ich habe anfangs meinen Appetit auf Schokolade dann mit selbstgemachten Eis gestillt: zermatschte Banane, Kakaopulver, Leinöl und Mandeln. Meistens isst mein Sohn es.

    Schwierig ist es in Restaurants oder wenn wir eingeladen werden, wenn selbst in der Salatsoße Zucker ist und man das auch erst nach drei Mal nachhaken raus bekommt oder auch nicht. Und die Leute meinen, ein bisschen schadet nicht. Ich merk das dann spätestens nach 5 Minuten, wenn mein Fuß wieder schmerzt.

    Bezüglich dem Industriezucker habe ich schon überlegt, ob es auch meine Allergie gegen Aluminium sein könnte. Aluminium wird ja beispielsweise bei manchem Kochsalz als Technischer Hilfsstoff als Rieselhilfe verwendet. Da es nur ein Technischer Hilfsstoff ist, muss er nicht auf der Packung angegeben werden. Könnte mir gut vorstellen, dass solche Hilfsstoffe auch in Industriezucker drin sind. Hab bis jetzt aber nichts darüber finden können, nur in der Presse einen Artikel darüber, dass ein großer Zuckerhersteller letztes Jahr Zuckerpackungen zurückgerufen hat wegen erhöhten Alumiumwerten.

    Ich hab Essener Brot ein Mal nur aus Dinkel mit Brotgewürz gemacht und letzte Woche aus Leinsamen, Sesam, Buchweizen, Tomate, Paprika und Möhre.

    Die Mandelplätzchen sind ein wenig wie Zimtsterne, halt nur ohne Zuckerguß.

    200 gr trockene Mandeln zu Mandelmehl mixen
    75 gr geschroteten Hafer
    1 Banane
    1 TL Zimt
    Orangenschale
    evtl. Kakao

    Die getrockneten Plätzchen habe ich mit Kuvertüre aus 100% Kakao bestrichen. Hab die von Zotter verwendet, aber da gibt es bestimmt auch welche in roher Qualität

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Mandelplätzchen2.jpg 
Hits:	88 
Größe:	88,7 KB 
ID:	1364

    Liebe Grüße
    Silvia

  8. #7
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    42
    Beiträge
    4.155
    Danke
    222
    Danke erhalten: 1.012 Mal in 729 Posts
    Blog-Einträge
    286
    Liebe Silvia,

    deine Kekse schauen ja ent-zückend aus!!! Überhaupt das Vogerl.
    Hast du den Hafer selbst davor geschrotet oder "fertig" gekauft?

    Betreffend Zucker, so einen haben wir gar nicht mehr im Haus. Vollrohrzucker für Gäste für den Kaffee oder Tee oder für selbst gemachtes Gebäck (selten). Aus Thailand gibt es eine Verpackung, da riecht es fast schon leicht alkoholisch heraus, wenn man die Packung frisch öffnet. Anfangs hatte ich damit versucht, selbstgemacht Florentiner zu machen. Aber vertragen hatte ich es dennoch auch nicht. Ich glaube nicht, dass da Aluminium oder sowas drin ist. Dieser Zucker klumpt ggf nämlich auch nach einer Zeit. Hier fand ich etwas über Rieselhilfen: http://www.7spice.de/Gewuerzinsel-1/...iumdioxid-E551

    Ich bin nicht so der Rudolf Steiner Fan, manches finde ich doch zu sehr entfernt, manches könnte einen wahren Kern haben. Diesen Text habe ich eben zu Zucker von ihm gefunden:
    http://www.wahrheitssuche.org/zuckerokkult.html

    Anders gesagt könnte man vielleicht auch sagen, dass Zucker auf gewisse Weise zur Tätigkeit "dopt":
    Damit nun der Mensch, der ja vermöge seiner physischen Hülle schon einmal eine Erdenmission hat, nicht sozusagen den Zusammenhang seines Ich-Organismus mit der Erde verliere, ist es geradezu gut, ein Gegengewicht im Physischen zu schaffen, wo ja die Egoität nicht eine so große Bedeutung hat wie im Moralischen. ...Es würde sonst doch zu leicht die Versuchung da sein, daß der Mensch nicht nur selbstlos würde, sondern daß er auch träumerisch würde, phantastisch würde, den Zusammenhang verlieren würde mit einer gesunden Beurteilungsfähigkeit der irdischen Verhältnisse. Dazu trägt ein gewisser Zusatz von Zucker zu der Nahrung bei, einem die Möglichkeit zu geben, trotz allen Hinaufsteigens in die geistigen Welten mit beiden Beinen auf der Erde stehenzubleiben, eine gewisse gesunde Erdenansicht sich mit heranzukultivieren.
    Ich glaube, der industrielle Zucker macht dies irgendwie mehr als jener, der in natürlichen Lebensmitteln vorkommt. Wohl nicht zuletzt deshalb, weil diese auch Ballaststoffe bzw ergänzende Stoffe (Mineralstoffe, Eiweiß etc) enthalten.
    Kinder sind auch mehr "aufgedrehter", wenn sie solchen Zucker bekommen statt natürlich süße Lebensmittel.
    Selbst Rohkost Trockenfrüchte schaffen das nicht ebenso heftig ..

    Liebe Grüße
    Angelika

  9. #8
    Samenkorn
    Registriert seit
    28.10.13
    Ort
    Herzogenaurach
    Beiträge
    7
    Danke
    1
    Thanked 1 Time in 1 Post
    Hallo Angelika,

    die Mandeln sind von Rapunzel und den Hafer hab ich frisch geschrotet. Ich hab kein fertiges Mehl mehr im Haus, hab ja die Getreidemühle.

    Danke für die Links. Sehr interessant.

    Das stimmt, Industriezucker dreht Kinder total auf. Deswegen gibt es den in unserem Hause auch nicht mehr. Mein Kind isst total gern das Schoko-Bananeneis oder die 100% Schokolade von Zotter. Im Kindergarten gibt es eh bei Geburtstagen Kuchen und Süßigkeiten. Besonders schön ist es auch, wenn es bei den Großeltern Plätzchen und Schokolade bekommt und es nicht ins Bett will bzw. müde ist, aber nicht einschlafen kann.

    Vielleicht ist es auch einfach, wie es Dr. Bruker beschreibt. Zucker wird durch chemische Vorgänge weiterverarbeitet und dazu benötigt der Körper u.a. Calcium und B-Vitamine. In vollwertigen Lebensmitteln sind diese enthalten. In Industriezucker nicht, da holt der Körper die benötigten Stoffe, wenn vorhanden, woanders aus dem Körper, z.B. das Calcium aus den Knochen und Zähnen. Beim Kohlenhydrateauf- und -abbau entstehen Durchgangsprodukte. Zum einen fehlen dann in anderen Ecken die Mineralien und Vitamine. Zum anderen, wenn die nötigen Mineralien und Vitamine nicht bereit stehen, bleibt es bei den Durchgangsprodukten, diversen Säuren, die dann im Körper ihren Schaden anrichten.
    Diese chemischen Vorgänge sind im Buch "Zucker, Zucker" ausführlichst beschrieben.

    Pilze im Körper mögen ja auch gerne Zucker und Schwermetalle. Daher bekommt man sie nur durch Schwermetallentgiftung und Ernährungsumstellung weg. Rizol kann auch helfen. Damit ist die Schwellung in meinem Fuß sofort besser geworden. Im letzten Bluttest war auch der Erinnerungsmarker für candida im Blut positiv. Da hatte ich schon eine Weile Rizol genommen.

    Meine dritte Überlegung ist Borreliose. Jemand meinte zu mir, dass wandernde Gelenkschmerzen dafür typisch wären, der Nachweis ist leider sehr schwierig. Da fielen mir meine Milbenstiche ein. Ich hatte in der Schwangerschaft mit Rindenmulch gearbeitet und danach war mein Körper von hunderten Milbenstichen übersät, die fürchterlich juckten. Zwei Wochen später gingen die ausstrahlenden Schmerzen im Becken los und sind über die Jahre in den Fuß gewandert.

    Vielleicht kommt auch alles zusammen. Bis jetzt hat mich jeder Arzt dafür nur schief angeschaut und wusste auch kein Rat. Vom Rheumatologen hab ich Ibuprofen und eine Spritze Cortison bekommen.
    Das einzige was hilft ist Lesen, Lesen und nochmals Lesen.

    Nun, aktuell geht es mir insbesondere durch die Rohkost sehr gut.

    Liebe Grüße
    Silvia

    P.S.: Ich hab mir dein Buch zu Weihnachten gewünscht. Ich hoffe, dass ich nach meinen Prüfungen Zeit zum Lesen finde.

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •