Willkommen

 

Jurassic Fruit Jurassic Fruit Früchteversand Jurassic Fruit Rohkost Versand

 

Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Gefährliches Arbutin in der Schale von Birnen?

  1. #1
    Samenkorn
    Registriert seit
    08.11.13
    Beiträge
    26
    Danke
    0
    Danke erhalten: 0 Mal in 0 Posts

    Gefährliches Arbutin in der Schale von Birnen?

    Was haltet ihr davon? Ich esse meine Birnen immer mit Schale und täglich so 4-5 Stück. Muss ich mir Gedanken machen? Oder ist das wieder so ein Blödsinn der verzapft wird? Ich bin oft echt verunsichert wenn ich sowas lese.


    http://www.welt.de/print-welt/articl...-schaelen.html

  2. #2
    Samenkorn
    Registriert seit
    18.10.13
    Beiträge
    35
    Danke
    1
    Thanked 2 Times in 1 Post
    Moin,

    ißt du *täglich* und seit Wochen oder Monaten 4 - 5 Birnen? Was issn das für ´n Rezept klingt interessant ..

    Manche Damen schmieren sich das in einer Pampe wohl sogar auf die Haut.
    http://www.der-blasse-schimmer.de/20...d-hydrochinon/

    Somit ist die Meldung von n-tv dahingehend falsch, als dass das BfR Arbutin nicht als krebserregend eingestuft hat, was auch in sich total unsinnig wäre, da es keine einzige Studie gibt, die das belegt. Richtig ist hingegen, dass Arbutin vom BfR als “gesundheitlich bedenklich” eingestuft wird.
    Meiner Meinung nach kommt es wie immer auf die Dosis an – jahrelang hochdosierte Arbutin-Cremes zu verwenden ist sicherlich genauso “gesundheitlich bedenklich” wie ohne Lichtschutzfaktor in die Sonne zu gehen.

  3. #3
    Samenkorn
    Registriert seit
    08.11.13
    Beiträge
    26
    Danke
    0
    Danke erhalten: 0 Mal in 0 Posts
    Seit ungefähr 4 Wochen ess ich jeden Tag einige Birnen ja. Rezept? Da gibt's keins, die schmecken mir einfach nur sehr gut. Die Frage ist wieder warum uns die Natur diese leckeren saftig süßen Birnen vor die Nase setzt und die dann giftig sein sollen. Ich reduziere jetzt mal auf 3 Stück pro Tag. Ich kaufe immer die Birne Conference bei Orkos und die haben so eine leckere Schale, so crunchy. Aber ich merke auch dass in der Schale Gerbstoffe sind, manche haben einen leicht bitteren Geschmack.

  4. #4
    Jungpflanze Avatar von ch_
    Registriert seit
    03.09.13
    Beiträge
    168
    Danke
    12
    Danke erhalten: 14 Mal in 13 Posts
    Blog-Einträge
    6
    Ja, das was den pelzigen Geschmack erzeugt, ist sicher nicht so gut in GROSSEN Mengen. Wenn es zu pelzig wird, halt aufhören. Müsste schon passen.
    Je reifer die Birne, desto weniger enthält sie aber davon. Reif ist meist gesünder(außer vielleicht bei Fleisch und kokosnüssen?).

    @CHavah: soso die Natur? Du weißt schon das die Birne ein krasses Zucht Produkt des Menschen ist?
    Ich persönlich mache mir bei Birnen eher Sorgen um den heftigen Fructose Überschuss.
    Alles in zu großen Mengen ist "giftig". selbst wasser ist dann schädlich. Kommt immer auf die Menge an.

  5. #5
    Samenkorn
    Registriert seit
    08.11.13
    Beiträge
    26
    Danke
    0
    Danke erhalten: 0 Mal in 0 Posts
    Nicht jede Birne ist ein Zuchtprodukt, es gibt ja schließlich auch wilde Birnen. Oder meinst du jetzt speziell die Birnensorte Conference?

  6. #6
    Bäumchen Avatar von Harry
    Registriert seit
    21.04.13
    Ort
    Bayern
    Alter
    55
    Beiträge
    234
    Danke
    129
    Danke erhalten: 38 Mal in 24 Posts
    Zitat Zitat von ch_ Beitrag anzeigen
    Reif ist meist gesünder(außer vielleicht bei Fleisch und kokosnüssen?).
    soso
    Geändert von Harry (13.12.13 um 05:48 Uhr)

  7. #7
    Jungpflanze Avatar von ch_
    Registriert seit
    03.09.13
    Beiträge
    168
    Danke
    12
    Danke erhalten: 14 Mal in 13 Posts
    Blog-Einträge
    6
    Zitat Zitat von Harry Beitrag anzeigen
    soso
    hehe, ja wollte es nicht so absolut klingen lassen, deshalb "meist".
    Also bei Obst bin ich mir da aber sehr sicher, dass reif gleich gut
    Über den Rest kann man diskutieren. Vielleicht ist ja z.b. so richtig gammliges Fleisch besonders gut für die Darmflora... ups falsches Unterforum. Also wenn dann wo anders...
    Geändert von ch_ (13.12.13 um 09:30 Uhr)

  8. #8
    Jungpflanze Avatar von ch_
    Registriert seit
    03.09.13
    Beiträge
    168
    Danke
    12
    Danke erhalten: 14 Mal in 13 Posts
    Blog-Einträge
    6
    Zitat Zitat von Chavah Beitrag anzeigen
    Nicht jede Birne ist ein Zuchtprodukt, es gibt ja schließlich auch wilde Birnen. Oder meinst du jetzt speziell die Birnensorte Conference?
    Klar gibts sowas. Aber davon kann man ja nicht ausgehen. Der Normalo kennt nur Kultur Obst.
    Die Wildbirne, oder besser noch Urbirne ist gar nicht süß und saftig (es sei denn man hat vielleicht schon seit tagen keine Kohlenhydrate mehr gegessen)

    http://www.br.de/fernsehen/bayerisch...n-alt-100.html

  9. #9
    Samenkorn
    Registriert seit
    18.10.13
    Beiträge
    35
    Danke
    1
    Thanked 2 Times in 1 Post
    Moin,
    ich hatte schon mal so eine 2 cm kleine Birne gekostet ... also pfui-bäh. Da hat es mir aber sowas von alles im Mund zusammengezogen, dass ich die prompt ausgespuckt hatte. Das muss so ein Wild-Dingends gewesen sein.

  10. #10
    Samenkorn
    Registriert seit
    08.11.13
    Beiträge
    26
    Danke
    0
    Danke erhalten: 0 Mal in 0 Posts
    Ja so langsam weis ich nicht mehr was man überhaupt noch essen kann....

  11. #11
    Samenkorn
    Registriert seit
    18.10.13
    Beiträge
    35
    Danke
    1
    Thanked 2 Times in 1 Post
    Zitat Zitat von Chavah Beitrag anzeigen
    Ja so langsam weis ich nicht mehr was man überhaupt noch essen kann....
    Moin,
    hängt deine Ernährung nur an Birnen?
    Es gibt so viele leckere Sachen ...
    Muddu abwechseln
    Die braunen Birnen mag ich auch.

  12. #12
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    42
    Beiträge
    4.147
    Danke
    222
    Danke erhalten: 1.012 Mal in 729 Posts
    Blog-Einträge
    285
    Zitat Zitat von Chavah Beitrag anzeigen
    Was haltet ihr davon? Ich esse meine Birnen immer mit Schale und täglich so 4-5 Stück. Muss ich mir Gedanken machen? Oder ist das wieder so ein Blödsinn der verzapft wird? Ich bin oft echt verunsichert wenn ich sowas lese.


    http://www.welt.de/print-welt/articl...-schaelen.html
    Hi,

    abgesehen davon, dass alles im Übermaß nicht gut ist, kannst du überall etwas finden dass im Übermaß eben Krebs oder sonst was fördern kann. Aber das schaffen auch Makronährstoffe im falschen Verhältnis ...
    Also wenn sie dir pur so gut schmecken, dann iß sie doch einfach ...
    Ich habe auch manchmal Phasen, wo ich etwas besonders mag. Und dann eben auch gar nicht mehr.

    Z.B. Früher dachte ich, ich könne immer auch Feldsalat essen. Dann aß ich den aber auch im Sommer. Und ich vermute der 2. Winter wars, da konnte ich ihn gar nicht mehr essen. Und dann kam ich darauf, dass der zu den Baldriangewächsen gehört und durchaus auch kleine Mengen Arsen enthält (Manchmal gibt es aber unabhängig davon auch Anreicherungen über den Boden). Was auch immer noch - irgendwann ist schluß mit Genuß. Egal bei was!
    Seither esse ich im Sommer eher Lindenblätter, Malven etc und spare mir meine Lust auf Feldsalat für die Wintermonate auf.

    LG
    Angelika

  13. Der folgende Benutzer sagt Danke an Angelika für diesen Beitrag:

    Mela (17.06.16)

  14. #13
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    42
    Beiträge
    4.147
    Danke
    222
    Danke erhalten: 1.012 Mal in 729 Posts
    Blog-Einträge
    285
    Hallo Chavah,

    .. ergänzend:

    Die Problematik von "giftigen" Substanzen und deren mangelnde Erkennung beim Essen entsteht vor allem beim Mischen und vor allem auch beim Kochen.
    Giftpilze kann man nicht durch Kochen eßbar machen, essbare Pilze kann man durch Kochen in größeren Mengen essen (Umwandlung), rohe essbare Pilze "sperren" ziemlich bald, wenn man sie nicht würzt, salzt etc. Auch von rohen essbaren Pilzen kann man eine Pilz"vergiftung" bekommen, jedoch ist die Wahrscheinlichkeit gering, wenn du sie einfach so ißt.
    Und so ist das bei all den anderen Dingen auch.
    Genieße pur das meiste und falls du mischen willst, nütze nur Lebensmittel, von denen du weißt, dass du davon auch so viel essen würdest.
    Aber nicht laufend, denn deine vorhandenen Enzyme und was du damit verdauen und verwerten kannst, ändern sich auch unter verschiedenen oder auch gleichbleibenden Bedingungen fließend.

    LG
    Angelika

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •