Willkommen

 

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: truAGE - AGE Aufklärungskampagne, Aussteller auf der Rohkost Messe in Wien

  1. #1
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    42
    Beiträge
    4.097
    Danke
    222
    Danke erhalten: 1.001 Mal in 721 Posts
    Blog-Einträge
    284

    truAGE - AGE Aufklärungskampagne, Aussteller auf der Rohkost Messe in Wien

    Grüß euch,

    inzwischen traf ich den Aussteller, der auch mit zwei AGE-Geräten bei der Rohkost-Messe in Wien im Jänner (16.-19.01.2014, gemeinsam mit der Ferienmesse, der Vienna Auto Show in Kooperation mit der Cook&Look - Ein Eintritt für alle Bereiche, die größte Publikumsmesse Österreichs) vertreten sein wird und dort auch bei der großen Rohkost-Show am Sonntag (von 11:00 bis 13:30 mit Pause) über AGEs und sein Produkt sprechen wird.
    Auf dem Stand selbst wird es zwei abgetrennte Bereiche geben, sodass die Messung nicht in der Öffentlichkeit stattfindet.

    Das trueAGE Gerät:
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	trueAGE4.jpg 
Hits:	810 
Größe:	78,3 KB 
ID:	1323

    Er hat mir gezeigt, wie das Beratungsgespräch auf der Messe (bzw auch so) durchgeführt wird und dass die Messung dort statt bis zu EUR 49 nur EUR 9,00 kosten wird.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	trueAGE2.jpg 
Hits:	785 
Größe:	436,6 KB 
ID:	1321

    Manche Personen werden allerdings nicht gemessen, weil die Werte zu sehr verfälscht sind, die gemessen werden: Z.B. wenn jemand Medikamente wie Blutverdünner nimmt. Dann ist der Wert sehr niedrig (um mehr als 20 Jahre niedriger). Blut ist auch flüssiger, wenn ein höherer Omega 3 Fettsäurengehalt "als üblich" verzehrt wird.
    Stress, Sport bewirkt einen höheren Wert.
    Grundsätzlich werden nur fluoreszierende AGEs (Advanced Glycation Endproducts = Endprodukte zwischen Eiweiß und Zucker, die in zu hoher Menge problematisch sind, da sie dann nicht mehr so gut ausgeschieden werden können und sich vermehrt, noch schneller als notwendig, ansammeln und u.a. für Diabetes und weitere typische Folgeerkrankungen der Augen und des Gehirnes verantwortlich gemacht werden; Sie können eingenommen werden oder auch im Körper entstehen.) gemessen. Zu beachten ist dabei, dass auch andere Moleküle fluoreszieren, wie z.B. manche Aminosäuren (Beispiel).
    Viele der AGEs, die floureszieren stammen auch von Lebensmitteln wie Laugengebäck oder Kaffee.
    Auch Körperpflegecremes enthalten solche Stoffe und sollten (ich glaube zumindest 3 Tage) vor der Messung nicht am Unterarm sein.
    Wenn dort eine Tätowierung vorhanden ist oder entfernt wurde, kann ebenfalls nicht korrekt (oder gar nicht) gemessen werden (ggf andere Stelle).
    Im Gesicht sind immer mehr AGEs vorhanden (übrigens sind AGEs in nicht zu großem Umfang durchaus auch gut, sie wirken u.a. auch gegen Krebs)

    Der Wert bietet einen Wert "im Vergleich" zu einem Durchschnittswert der sonst gemessen wird.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	trueAGE3.jpg 
Hits:	815 
Größe:	470,7 KB 
ID:	1322

    Grundsätzlich ist es frühestens nach 14 Tagen sinnvoll, eine weitere Messung durchzuführen.
    In diesem Beitrag hatte ich schon zuvor über das Gerät geschrieben und verlinkt:
    http://www.rohkostforum.net/threads/...ull=1#post7091

    Die AGE Kampagne dient zur Aufklärung, was AGEs bewirken und das man es durch dich eigene Lebensführung in der Hand hat, diesen Wert zu verbessern. Er ist eine weitere Möglichkeit neben BMI, Cholesterinwerte, Blutdruck.

    Bei der Messung wird der Unterarm voll auf das trueAGE Gerät gelegt.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	trueAGE5.jpg 
Hits:	802 
Größe:	378,4 KB 
ID:	1319

    Eine solche Kampagne wird natürlich nicht einfach nur von Menschen gefördert, die der guten Sache wegen an sich "auf die Straße gehen". Wir alle, jeder von uns muss auch von etwas leben. Die Firma, die diese AGE Kampange ins Leben gerufen hat, zeigt mit weiteren Studienergebnissen, dass ihr beworbenes Nahrungsmittel, verschieden gemischte oder pure Version(en) des Nonisaftes, AGE Werte und insbesondere auch das AGE HbA1c, also den Langzeitzucker, senken kann. Das Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf bestätigt, dass Nonisaft den HbA1c signifikant senkt:

    https://www.thieme-connect.com/ejour...s-0033-1341781

    Der HbA1c Wert ist insbesondere für Diabeteskranke relevant. Bisher mußte man die eher schmerzhafte Version der Hautprobenentnahme über sich ergehen lassen, um diese Information über die AGEs in der Haut zu bekommen.

    Die AGEs sind allerdings auch sonst gut, "im Auge" zu behalten, da sie auch für noch viel länger sich aufbauende und ansammelnde, problematische AGEs verantwortlich sind - nämlich in den Augen, das Augenlicht beeinflußend (der Glaskörper). Das ist auch im Zuge von Diabetes bekannt (es gibt auch einen Zusammenhang mit Alzheimer!)

    Es ist anzunehmen, dass Ärzte und Therapeuten in Zukunft ein solches Gerät immer mehr auch verwenden. Manche Wellnesseinrichtungen werben auch derzeit mit diesem Service.
    Der "große Bruder" des Gerätes mißt die absoluten fluoreszierenden AGEs (bzw Moleküle), das trueAGE Gerät arbeitet so, dass man sein tatsächliches Alter eingibt und nach der Messung ausgibt, welchem Durchschnittsalter der gemessene Wert entspricht.

    Neben "Ausreißern" nach unten gibt es auch solche nach oben - manchmal kann gar ein Wert von 130 Jahren oder ähnlich herauskommen. Der Algorithmus wird dahingehend noch angepaßt und wird bei vmtl neueren Geräten ab Februar dann "gedeckelt" sein, dass heißt, ab einem gewissen Wert steht dann einfach Alter 80+

    Ich war neugierig und ließ mich auch messen. Und ich war etwas beunruhigt, wie der Wert ausfallen könnte, weil ich in den letzten Wochen ziemlich Streß hatte wegen eines sehr aufwändigen Peer Reviews (Krebs Forschungsgebäude, sehr interessant). Aber er fiel gut aus - eingegebenes Alter lt. Ausweis 39 Jahre, heraus kam beim trueAGE Gerät 23 Jahre und die Darstellung am Balken, dass ich ziemlich links am grünen Teil des Balken bin.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	trueAGE1.jpg 
Hits:	776 
Größe:	325,4 KB 
ID:	1320

    Auf diesem Bild sieht man auch den Firmennamen "Morinda". Eine sehr große Firma mit Geschäftlokalen an jeweils ersten Adressen (wie z.B. am Kärnter Ring 15 in Wien) und einem Geschäftsmodell, das für manche Personen ein Neben- oder Haupteinkommen darstellen kann: http://www.morinda.com/en-us/home
    Die Adresse war sehr beeindruckend muss ich sagen. Der Noni Saft ist allerdings natürlich pasteurisiert. Was natürlich nichts daran ändert, dass das trueAGE Gerät an sich auch für Rohköstler oder deren Bekannte oder Heilpraktiker, Ärzte usw. interessant sein kann: Rohkost wird absolut empfohlen. Und bei Fleisch, dieses nur niedrig zu erhitzten und eben nicht hoch und lange (erhitztes Fleisch hat grundsätzlich viele AGEs und ist damit durch die meist relativ viel verzehrte Menge ein potentiell hoher AGE-Lieferant. Aber auch Nuss-Muse, die manchmal auch in größeren Mengen verzehrt werden bzw ältere Nüsse können sich diesbezüglich stark anreichernd auswirken). Das lustige kurze Zeichen-Video dazu, in dem AGEs kurz erklärt werden und auch, dass es besonders vorteilhaft ist, Rohkost zu essen: http://truage.eu.com/de-at/truage/ho...?pickmarket=1#

    Wenn ich nun etwas anpassen möchte, ist es sinnvoll, frühestens nach 14 Tagen wieder messen zu gehen. Interessant ist mit Sicherheit vor allem, inwieweit sich der eigene Wert potentiell verändert, wenn er zuerst höher war und man danach entsprechende Gewohnheiten umstellt.

    Ich hoffe, diese Information war für einige LeserInnen interessant - auch im Sinne dessen, was man beachten sollte und was man sich und für wen sinnvollerweise erwarten darf.

    Mit lieben Grüßen
    Angelika
    Geändert von Angelika (07.12.13 um 22:49 Uhr)

  2. #2
    Samenkorn
    Registriert seit
    29.11.13
    Beiträge
    15
    Danke
    0
    Danke erhalten: 0 Mal in 0 Posts
    Danke, Angelika. Weißt du vielleicht, was der Unterschied zu dem Gerät ist, das Inger benutzte?

  3. #3
    Samenkorn
    Registriert seit
    29.11.13
    Beiträge
    15
    Danke
    0
    Danke erhalten: 0 Mal in 0 Posts
    Diese Erklärungen zu Ingers Gerät gefallen mir recht gut:
    http://www.diagnoptics.com/en/professionals/


    The AGE Reader has been validated against classical and newer methods for AGEs determination in skin biopsies. The AGE Reader autofluorescence values were found to be closely correlated to collagen-linked fluorescence and to specific AGEs in skin biopsies taken at the same site as the AGE Reader measurement



  4. #4
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    42
    Beiträge
    4.097
    Danke
    222
    Danke erhalten: 1.001 Mal in 721 Posts
    Blog-Einträge
    284
    Ja vermutlich. Inger hat (noch) nicht geantwortet darauf, ob es das selbe Gerät war/ist.

    Die Infos dazu hatte ich ja auch schon verlinkt - hier steht ja viel in deutsch dazu: http://www.diabetologie-online.de/a/1588068

    Anfang des Jahres hatte ich wie schon geschrieben Kontakt zum Produzenten dieser Techologie und seit September ist angeblich diese Aktion in der Öffentlichkeit aktiv.
    Dabei geht es insbesondere um die Parameter für Diabetes.

    Dazu gibt es Studien, die verschiedene Analysemethoden bewerten versuchen, u.a. diese hier:
    http://www.scirp.org/journal/PaperIn...?PaperID=19357
    http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/9826211
    Nicht alle Parameter sind fluoreszierend.
    Betreffend der Haut Fluoreszenz wurde 2012 geschrieben: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/22588061
    Whether the analysis of the skin autofluorescence leads to an improvement of the risk stratification in patients suffering from cardiovascular disease has to be further tested.
    Ich weiß zu wenig darüber, was Inger tatsächlich macht oder zu sich nimmt, allerdings ist die Wahrscheinlichkeit von Diabetes bei hochprozentigem rohem Fischgenuß wie auch Säugetier-Innereien auch in größerem Anteil sehr niedrig anzusetzen. Das Gerät hat allerdings sicherlich die ähnlichen oder gleichen Verzerrungen bei unüblichen Ernährungsgewohnheiten oder auch Einnahme von Ernährung oder Substanzen, die blutverdünnend wirken. Ich weiß nicht, ob Inger so etwas konsumiert.

    Aufgrund des Ergebnisses von Inger beißen sich wohl manche, die vegane Rohkost mit sehr hohem Kohlenhydratanteil (80 % z.B.) als das Non-Plus-Ultra anpreisen, in den Hintern. Bildlich ausgedrückt.
    Auf der anderen Seite bedeutet das Wissen der Umstände genauso, dass man das Gerät mittels entsprechender Ernährung/Einnahme 14 Tage davor bewußt beeinflußen wird können.
    Deshalb finde ich es gut für einen selbst, sich zu optimieren. Wenn jetzt aber wieder dann jemand mit 80-10-10 von einem super-niedrigen Wert erzählt - was genauso passieren kann - bedeutet das für mich persönlich nichts. Außer, dass es an sich interessant ist.

    So erheben ja Vertreter beider Extreme den Anspruch auf Eignung der langfristig so gestalteten Ernährung.
    Kritik an Low Carb fußt ja meist darin, dass diese in sehr guter Qualität und entsprechender Lebensführung in vielen (um nicht zu sagen den meisten) Ländern kaum durchführbar ist.
    Auf der anderen Hand sind selbst hochwertige (reife!, pestizitunbelastete!, ausgewogene/Organschonendere) Kohlenhydrate sehr leicht zu bekommen.
    Gutes Eiweiß und gutes Fett nicht. Wer sich damit versorgen will und RohköstlerIn ist, weiß, dass dies eine Versorgungsthematik auslöst, die bestenfalls individuell gelöst werden kann.
    Ich persönlich empfinde relativ hohen Kohlenhydrat/Zuckerkonsum (auch aus Früchten) sehr unangenehm. Dennoch fand ich Ketose noch unangenehmer (temporär ist es ok).

    Ich habe generell einen niedrigeren Blutzucker (aber in der Norm) der Blutanalyse gehabt. Hat jemand einen höheren, steigt das Risiko betreffend Langzeitzucker bzw Diabetes 2.
    Deshalb strebe (auch) ich möglichst weniger Kohlenhydrate, aber mehr hochwertige Fette und Eiweiße (Fisch und sonst Beeren bzw nicht auf Fruchtzucker hochgezüchtete Früchte) an.
    Auch deshalb hatte ich Inger angeregt, hier eine eigene Rubrik zu moderieren. Es ist interessant, was RohköstlerInnen von verschiedenen Teilen der Erde machen.

    Diesen Sommer habe ich alternativ zur tierischen Quellen auch pflanzliche rohe Eiweißpulver getestet. Mir haben sie nicht gut getan und ich hatte wie auf AGEs üblich, angeschwollene Nasenschleimhäute bekommen (d.h. ich bekomme dann nicht gut Luft durch die Nase). Auch hier ist die Frage noch offen: Können AGEs aus solchen rohen Trockenprodukten gemessen werden?
    Wohl zum Teil, zum Teil aber vmtl auch nicht. Zu diesem Zweck, dies zu Messen, hatte ich Anfang des Jahres zum Hersteller des Gerätes Kontakt aufgenommen. Zu dieser Zeit gab es allerdings nur das sehr teure Gerät und für mich keine Möglichkeit, dies hier messen zu lassen (ich hatte davon u.a. in der Dissertation von Monica Negrean, Akuteffekte einer AGE-reichen (Advanced Glycation Endproducts) sowie AGE-armen Mahlzeit auf die Gefäßfunktion bei Patienten mit Type 2 Diabetes Mellitus gelesen).

    Ich schrieb u.a. im Jänner 2013 an die Herstellerfirma, die mir auch von dem damals in Entwicklung stehenden kleineren AGE Reader erzählten:

    Vision for age-reader [..]
    I know, it is very expensive. [...] When people know, there is a possibility to screen their nutrition, this would be very fascinating for them: seeing, what happens .. what make them older an what will keep them longer fit.

    My question is: Is it possible to borrow your age-reader for min. 2-3 week so that I can screen what different nutrition does? I know, it will show.
    I would start with a high-age nutrition and get lower and lower inkluding fotos (Skin etc) and results. [...]
    Es gab auch Telefonate, wobei herauskam, dass der Verleih nicht so einfach ist und dass ich das Gerät dazu natürlich länger beanspruchen müßte. Weil es ja frühestens alle 14 Tage frühestens Sinn macht, Änderungen zu messen, eigentlich alle 4 Wochen sogar. Deshalb habe ich die Herstellerfirma gleich wieder kontaktiert (Telefonnummer war noch abgespeichert), als Inger davon berichtete.

    Abgesehen davon, dass Begleitparameter wie Stress und Sport sich auch auswirken:

    Was etwas seltsam anmutet für mich bei der Sache ist, dass Sport die AGEs bei der Messung erhöhen. Also nicht, dass von Sport abgeraten wird! Aber der Messwert ändert sich stark, wenn insb. davor gesportelt wurde. Das liegt vmtl auch an den Ausscheidungen (mehr was beeinflußt, siehe auch was ich oben im Eingangsposting aufzählte).
    Auf der anderen Seite ist allerdings durch mehrere Studien bekannt, dass die AGE Belastung sinkt, wenn Sport betrieben wird.
    Und dann noch die krebsbekämpfende Seite der AGEs an sich.

    Der Mann, der sehr viel Erfahrung beim Messen von Personen - auch eben den gleichen Personen hat, berichtete mir, dass sich der Wert sehr stark ändert, wenn man davor Stress hatte oder auch wenn man irgendwie herumlief etwas zu organisieren etc. Und umgekehrt.

    Alles in allem dient dieses - oder ähnliche (falls am Markt vorhanden) - Gerät(e) für sich als brauchbare Vergleiche der eigenen Ernährung bei mehreren Messungen erzielen.
    Die Fluoreszenzmessung an sich wird wie schon geschrieben generell in der Medizin angewandt. Dieses Gerät kann vielen eine Hilfe sein.
    Ist aber sicher noch zu beobachten (wie die Studie oben auch aussagt).

    Und noch etwas ist, das mich zum Überlegen anregt: Ein AGE aus dem gerösteten Kaffee fluoresziert ja auch (und es ist nicht "irgendein" AGE, sondern eines, das für Schwierigkeiten bekannt ist: Pentosidin). Nun kenne ich sehr viele Rohköstler, die weniger oder hochprozentig(er) roh essen, manche dann durchaus erhitzte vegane Kost, jedoch mehr oder weniger regelmässig, sprich durchaus täglich Kaffee trinken. Und natürlich auch Nußmuse (wobei rohe Nußmuse immer noch besser sind als jene die geröstet wurden). Der fluoreszierende AGE Wert müßte also bei solchen Rohköstlern auch höher sein in der Haut als bei jenen, die dies nicht konsumieren. Außerdem werden AGEs ja auch ausgeschieden (nicht nur angelagert).
    Kaffee wird ja einerseits bekrittelt und andererseits auch wieder verharmlost, dann wieder sogar in den Himmel gehoben. Ich habe mit dem zuständigen Herrn von truAGE darüber gesprochen und er meinte, dass Kaffee nicht so gut ist.
    Allerdings erzählte er mir auch, dass es Unterschiede in der Röstung gibt. Die übliche sehr hoch temperierte (er meinte mehrere Hundert Grad statt 200 Grad) Massenröstung habe häufig meist nichts mit den einigen Studien dazu zu tun. Da heißt es ja auch durchaus, dass Kaffeetrinker weniger an Diabetes 2 erkranken würden: http://www.diabetes-ratgeber.net/Ern...ko-200951.html

    Witzigerweise gehört Kaffee ja genau so wie Noni, Chinarinde (bekannt durch das Chinin) und ein paar andere Pflanzen zu den Rötegewächsen. Sie dürften gegen Parasiten (z.B. Malaria bei Chinin) wirken und in kleineren Mengen durchaus therapeutisch wirken. Der typische spezielle bittere Geschmacksanteil ist mir auch bei Noni (Iridoide) aufgefallen. Wir hatten das Thema Kaffee-Einläufe hier schon. In folgendem Link berichtet jemand, dass er/sie Parasiten mit Kaffeeeinläufen getötet habe: http://curezone.org/forums/am.asp?i=2019440
    Falls das wirklich der Fall ist, könnte es evtl ein ähnlicher Effekt wie bei Chinin sein, wo Enzyme in den Parasiten deaktiviert werden und diese deshalb sterben. Könnte Kaffee nun nicht doch auch eine Art Medizin sein, so wie anderes? Und wenn dies - so umstritten es auch sein mag (ich kann keinen trinken ..) - stimmen sollte, was sagt dann ein darauf fußender höherer fluoreszierender AGE-Wert aus?

    Jedenfalls ein spannendes Gerät, mit dem ich mich vermutlich noch (wie schon im Jänner angestrebt) weiter befassen werde.
    Geändert von Angelika (08.12.13 um 14:34 Uhr)

  5. #5
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    42
    Beiträge
    4.097
    Danke
    222
    Danke erhalten: 1.001 Mal in 721 Posts
    Blog-Einträge
    284
    Hi Rohan,

    ich habe mir deinen Link gerade noch extra angesehen - das ist "der große Bruder" des Gerätes, den es schon länger gibt. Der zeigt absolute Werte an.
    Die Geräte, die das auf statistischen Vergleichswerten gemessene Alter anzeigen, sind von derselben Firma, allerdings das günstigere Gerät (immer noch relativ teuer).
    Also vermute ich, dass es sich typischerweise um das truAGE Gerät derselben Firma handelt. Davon sollen ca. 1.000 Stk derzeit in Aktion sein in Europa (von Morinda verwendet).
    Geändert von Angelika (08.12.13 um 14:35 Uhr)

  6. #6
    Moderatorin Avatar von Inger
    Registriert seit
    28.04.13
    Beiträge
    117
    Danke
    1
    Danke erhalten: 36 Mal in 22 Posts
    Intressant! Danke fuer das Bericht Angelika! Das gerät womit ich gemessen wuerde ist das womit Angelika sich auch messen liess, ich bin mir ziemlich sicher! Der Herr arbeitet auch fuer Morinda. Das muss es gewesen sein.

    Ich esse ja so gut wie 100% Tierisches, fast 50% davon ist vom Meer...... variert ein bisschen, es gibt Tage mit nur Fisch/Meerestiere, und Tage mit nur Fleisch. Kann bis zu 1 kg/Tag sein. Also sehr viel Protein, viel mehr als man es normalerweise empfählt. Ich esse so schon seit Jahren. Es geht mir super gut. Das ich so niedriges wert habe kann auch sein das ich gut hydriert bin? Ich trinke so um die 3 liter gutes Wasser / Tag. Vermeide auch EMF so gut es geht (EMF sind dehydrierend) auch das ich schon 2 Jahre Eisbäder mache könnte meinen AGE wert gemindert haben? Bin 2 minuten jeden Tag im Fluss bis zum Hals hoch... das wasser ist 0,2 grad C. Schlafzimmer ist jetzt 3 grad C... und ich habe einen duennen Sommer Daunendecke, das wars. ich friere gar nicht. es ist toll! Sonst in meine Wohnung halte ich um die 15 grad C. Habe schon meistens Wollsocken an zumindest wen ich lange sitze.

    Als ich Obst noch ass habe ich immer so geforen, hatte es super warm Zuhause und dachte ich hasse Kälte... kann es kaum glaube wie anders es jetzt ist!



    PS. Ich nehme keine Medikamente... um Goittes willen...! Wozu?
    Geändert von Inger (08.12.13 um 16:57 Uhr)

  7. #7
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    42
    Beiträge
    4.097
    Danke
    222
    Danke erhalten: 1.001 Mal in 721 Posts
    Blog-Einträge
    284
    Hi! Danke für deine Antwort! Dann habe ich richtig vermutet. Den Kontakt zur Moringa Firma hatte ich allerdings erst nach weiterem "Anstoßen" vom Produzenten bekommen.
    Aber immerhin - ich freue mich jedenfalls, dass ich einen weiteren interessanten Aussteller für die Messe bekommen habe, der noch dazu zeigen wird, wie AGEs entstehen. Der ebenso Rohkost bewirbt und das auf wissenschaftlicher Basis. Deshalb danke ich dir, dass du gleich davon erzählt hast - so ging sich das jetzt alles noch aus.
    Das AGE Gerät ist jedenfalls sehr gut geeignet, den vielen Besuchern auf der Messe (ca. 150.000), sofern sie Interesse haben - auf diese Thematik augenscheinlich aufmerksam zu machen.

    .. ohne dich hätte ich das evntl erst viel später mitbekommen weil ich ja selbst sonst nie auf Messen etc komme und die Herstellerfirma die Sache mit dem "kleineren" (günstigeren) Gerät von sich aus nicht weitergab.

    Ich glaube du führst ein Leben, um das dich viele beneiden (Stichworte Lebensweise/Tätigkeit, dort oben, Familie). Andererseits aber auch nicht alle unbedingt leben möchten (Stichworte Dunkelheit, Kälte, Fischkopfsmoothie). Es ist schön, dass du deine Erfahrungen mit uns teilst, so weit vom Norden Europas.
    Meinerseits bin ich gespannt, ob sich nach einiger Zeit mit weniger Stress und längerer Zeit nach Eiweißpulvern auch noch eine Änderung ergibt.
    Da das Peer Review kürzlich (in der Firma) allerdings nur die Endkontrolle für den nächsten Termin, der Freigabe für den Startschuß des neuen Projektes ist und die Messe auch viel Zeit in meiner Freizeit beansprucht, wird sich das wohl so schnell nicht stark ändern.

    Aber: Ich weiß, dass man ohnehin immer an sich feilt - so bleibe ich eben auch einfach dran und beobachte. Und werde auch wieder berichten.

    Ich finde Zuchtobst auch nicht soooo toll (Eher Beeren und eher geringer; Aufteilung eher 30-30-30). Aber gerade für jene, die mit Rohkost anfangen, ist es meist der große Aufhänger, sodass sie es als großen Anteil verzehren. Nicht zuletzt deshalb hatte Dr Graham dieser Form der Rohkost sein Buch 80-10-10 gewidmet. Und durchaus damit meist scheitern nach einiger Zeit (wie bei den meisten einseitigeren Ernährungsformen auf die Dauer; das trifft ja auch auf Atkins zu etc).
    Tagsüber trage ich derzeit immer noch meist keine Socken. Das Frieren vermeiden kann man auch gut, wenn man das Omega 3 zu 6 Fettsäurenverhältnis berücksichtigt. Also nicht zuviele Nüsse und Samen (bzw einfach eher weniger).
    Betreffend "Frieren" merke ich an dieser Stelle noch an, dass AGEs aus Nahrungsmitteln - sei es jetzt Kochkost (auch kalte) oder Rohkost (Muse aus dem Glas, Öle etc) auch "wärmen". Diesen Effekt nutzen viele im Winter. Meist wird aus diesem Grund gekocht und nicht, weil etwas "warm" sein soll ... denn "warm" kann man etwas auch "roh" machen. Ich gehe dem (erhitzte AGEs ) lieber aus dem Weg und bleibe (auch) eher beim Fisch. Wenn auch nicht so in der Art wie du.
    In den letzten Tagen hatte ich einige Safus .. die waren sehr gut.

    Wegen Medikamente: Verschiedenes kann blutverdünnend wirken - ich glaube (bin mir aber nicht sicher) auch die Fettkonstellation wie du sie im Blut hast.
    Paß also jedenfalls weiter gut auf dich auf

    Jeder muss für sich selbst entscheiden, mit was er sich versorgen will und kann. Die meisten RohköstlerInnen, die ihre Ernährung durchziehen - sind wahre Unikate
    Geändert von Angelika (08.12.13 um 17:27 Uhr)

  8. #8
    Samenkorn Avatar von Hendrik
    Registriert seit
    09.10.16
    Alter
    32
    Beiträge
    18
    Danke
    2
    Danke erhalten: 3 Mal in 2 Posts
    Gibt es hier noch weitere Personen mit Erfahrungen mit AGE Messungen?

    Ich habe meine AGEs mit dem trueAGE Scanner nun 3 mal messen lassen, jeweils im Abstand von ca. 6 Monaten. Mein tatsächliches Alter ist 32 und der Wert war wie folgt:
    1. Test: Alter 32
    2. Test: Alter 26
    3. Test: Alter 35

    Nun neben den möglichen Schwankungen bei Messungen hier ein Einblick in meinen jeweiligen Zustand zu jener Zeit:
    1. Test: Bereits rohköstlich, noch mit hohem Fruchtanteil, im prinzip komplett vegan. Sport mittelmäßig viel (hauptsächlich Laufen)
    2. Test: Rohköstlich, habe den Fruchtanteil und Kohlenhydrate allgemein stark reduziert, habe vermehrt mit Stevia und Birkenzucker gesüßt um möglichst keine Blutzuckeranstiege zu haben. Sport mittelmäßig viel (hauptsächlich Laufen, etwas Kraftsport.
    3. Test: Rohköstlich, habe etwas mehr tieriesche Produkte mit eingebaut, etwas mehr Hafer und Buwchweizen (also ggf. wieder etwas mehr KH), habe rohes fermentiertes Reisporteinpulver gehabt. Sport: Weniger Laufen, mehr Kraftsport.
    Stress hatte ich eigentlich in allen 3 Phasen als Selbstständiger mit 3 Firmen, aber jetzt auch nicht exorbitant.

    Drauf gebracht hat mich übrigens Illian Sagenschneider, ein wundervoller Mensch und auch sehr bewandert was das gesamte Thema angeht.

    Nach wie vor bemesse ich dem Thema AGEs einiges bei. Mein Vater ist tatsächlich 77 und hatte den AGE Wert von Mitte 50. Er isst rohköstlich, viel aus eigenem Garten, sehr wenig Kohlenhydrate, viele gute Öle wie Leinöl / Olivenöl, viel grünes. Und Sport macht er auch. Er ist auch wirklich sehr fit (nach wie vor auch am Arbteien - wozu Rente ;-) )

    Habe michmit Illian auch noch viel über das AGE Thema unterhalten. Natürlich interessieren einen Werte die mit Alterungsprozessen korellieren.
    Ich kann mir schon gut vorstellen dass durch dauerhaft tendenziell niedrigeren Blutzucker der Alterungsprozess verlangsamt werden kann. Wie seht ihr das?
    Ohne Frage sind Kohlenhydrate eine super Energiequelle. Aber auch die standem dem Menschen in der Evolution auch nicht dauerhaft und in der Masse zur Verfügung, insofern tendiere ich mindestens zu intermittierendem Fasten, um meine Glykogenspeicher ordentlich zu leeren und vielleicht auch mal - zeitweise - eine ketogene Phase.

    Regelmäßig diskutiere ich übrigens auch mit "Kochköstlern" über das Thema, wo ich durchaus die AGEs als Nachteile der Kochkost, insbesondere Braten und Backen anbringe.
    Wenn ich sehe dass z.B. viele Kraftsportler ihre veganen Protein-Brownies mit Proteinpulver und Agavendicksaft oder Datteln süßen, und dann bei 220° in den Backofen packen dann kann ich förmlich dabei zusehen wie die Proteine mit dem Fruchtzucker verkleben.
    Das Thema scheint aber so massiv unbekannt zu sein, dass es so wenige kennen und einfach dementsprechend soviel falsch machen. Oder bin ich es der so etwas überbewertet?

    Freu mich über Feedback :-)

  9. Der folgende Benutzer sagt Danke an Hendrik für diesen Beitrag:

    Mela (In den letzten 4 Wochen)

  10. #9
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    42
    Beiträge
    4.097
    Danke
    222
    Danke erhalten: 1.001 Mal in 721 Posts
    Blog-Einträge
    284
    Hi, es gibt einige Faktoren neben der Ernährung, die die Messung mit diesem Gerät stark beeinflussen:
    * Art des Sportes, Intensität des Sportes (kann auch rauf und runter beeinflussen, meist im Positiven [siehe auch Stresspunkt])
    * Ggf Salben/..., die auf die Haut aufgetragen wurden, ggf auch andere Kosmetika, besonders auch Selbstbräuner
    * Einnahme von Aspirin oder ähnlichen Wirkstoffen (ggf auch von anderen Pflanzen der Malphigenartigen)
    * Stress (woher auch immer)
    * Mehr fällt mir jetzt spontan nicht ein, es könnte aber noch etwas geben.

    Grundsätzlich werden nicht alle AGEs gemessen, sondern nur jene, die fluoreszieren.
    Dies gibt also nur einen Anhaltspunkt bzw. Vergleichswert.

Ähnliche Themen

  1. FoodCoop Rohkosttreffen in Wien, 13.12., 19:00-21:00
    Von Angelika im Forum Treffen und Workshops
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.12.13, 22:20
  2. 16.-19. Jänner 2014 - Erstes Video zum Rohkost-Messebereich in Wien
    Von Angelika im Forum Rohkost-Markt und über hilfreiche Tools
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.10.13, 18:03
  3. Maran - Veganer Supermarkt in Wien hat gestern eröffnet
    Von Angelika im Forum Rohkost-Markt und über hilfreiche Tools
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.07.13, 20:51
  4. NEU! Rohkost-Küche mit Zuschauerbereich im Rohkostbereich Wien Jänner 2014
    Von Angelika im Forum Rohkost-Markt und über hilfreiche Tools
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.06.13, 23:05
  5. Boooja Booja Eis in Wien
    Von Angelika im Forum Rohkost-Markt und über hilfreiche Tools
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.06.13, 17:02

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •