Willkommen

 

Jurassic Fruit Jurassic Fruit Früchteversand Jurassic Fruit Rohkost Versand

 

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Einstieg in die Rohkost + Entgiftungserscheinungen (Drogen etc...)

  1. #1
    musiker
    Guest

    Question Einstieg in die Rohkost + Entgiftungserscheinungen (Drogen etc...)

    Hallo Liebe Forumsmitglieder,

    Ich bin 27 jahre alt, musiker und befinde mich grade in brasilien.
    Die letzten 8 Jahre waren geprägt von viel Feierei dem damit verbundenen Rausch,
    aber auch einem starken Selbstfindungsprozess.

    Zu diesem Selbstfindungsprozess gehörten Drogen in all ihren positiven und negativen Facetten
    aber auch lange Gespräche mit Leuten die ich sehr schätze.
    Es gab also viel Input in Richtung Gesundheit, veganer und vegetarischer Lebensweise etc...

    Warum bin ich jetzt hier?
    Nunja, bekanntermaßen hat Brasilien frisches Obst jeglicher Art in Hülle und Fülle zu bieten.
    Eine frische, riesige Papaya kostet hier 0,50 Cent wenn man nicht unbedingt Bio braucht.
    Da ich mich davor schon ein wenig mit basischer Ernährung auseinander gesetzt hatte recherchierte ich
    dann auch ein wenig aus reinem Interesse über Papaya, die basische Wirkung der Kerne etc.

    Dabei bin ich auf viel Einträge und Videos gestoßen, unter anderem Videos von Michael Rhikozr der über
    seine Heilung von "Morbus Bechterew" durch Rohkost erzählt.
    Das ganze hat großes Interesse geweckt und ich bin nun nach relativ viel Lesearbeit bereit ein wenig
    mehr in Richtung Rohkost zu gehen.

    Allerdings scheint die Szene sich teilweise sehr zu widersprechen. Dogmatische Meinungen. Fleisch oder vegan.
    All das wirft bei mir und bei euch sicherlich auch viele Fragen auf, von denen ihr mir vielleicht einige beantworten könnt.

    1. Kennt ihr halbwegs bekannte Musiker, bevorzugt auf virtuosem Niveau, die sich nicht nur vegan ernähren sondern so gut wie
    100% Rohköstler sind?

    2. Kann man durch stetiges ansteigen lassen des Rohkostanteils den Entgiftungsprozess auf einem Niveau halten, bei dem ich nicht gleich
    10 Kg verliere, ausschlag etc bekomme?

    3. Als wie stark würdet ihr die Steigerung eurer Leistungsfähigkeit beschreiben?

    4. Wie sieht es mit Drogen aus, ich meine die ganze Bandbreite, Tabak, Alk, Speed, LSD, Gras, Pilze...
    Wehrt sich der Körper dann extrem dagegen, oder kommt er damit schneller klar?
    Pilze sind ja theoretisch auch Rohkost, und Gras kann man ja auch in Kombination mit Öl essen.

    gruß,
    euer musiker

  2. #2
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    42
    Beiträge
    4.152
    Danke
    222
    Danke erhalten: 1.012 Mal in 729 Posts
    Blog-Einträge
    285
    Herzliche Willkommen!

    Zitat Zitat von musiker Beitrag anzeigen
    1. Kennt ihr halbwegs bekannte Musiker, bevorzugt auf virtuosem Niveau, die sich nicht nur vegan ernähren sondern so gut wie
    100% Rohköstler sind?
    Es gibt sicher viele und manche wohl auch professionell. Als erster fällt mir Nena ein. Man kann dazu einiges im Internet finden, spontan fand ich diesen Link: http://www.mopo.de/news/pop-ikone-ne...2,5129124.html
    Aber auch von Madonna und anderen liest man, dass sie Rohkost bevorzugen oder zumindest temporär essen.

    Zitat Zitat von musiker Beitrag anzeigen
    2. Kann man durch stetiges ansteigen lassen des Rohkostanteils den Entgiftungsprozess auf einem Niveau halten, bei dem ich nicht gleich
    10 Kg verliere, ausschlag etc bekomme?
    Ich hatte diese Problematik eigentlich nicht, obwohl ich gleich umstellte und im ersten Jahr als Sünde noch Schokolade täglich hatte. Die sogenannte "Entgiftung" ist meist eher eine Unverträglichkeit und oder Unausgewogenheit in der Ernährung. Auch mangelnde Qualität bzw Überlastung sind häufig die Ursache. Wer kein Grundlagenwissen über Ernährung hat, stellt u.a. fest, dass nicht alles genügend Eiweiß oder gutes Fett hat, wo manche annehmen, dass es das hätte.

    Zitat Zitat von musiker Beitrag anzeigen
    3. Als wie stark würdet ihr die Steigerung eurer Leistungsfähigkeit beschreiben?
    Da meine Leistungsfähigkeit davor durch Antihistaminika und Asthma ziemlich schaumgebremst war, stieg sie bei mir sehr stark an. In Prozentzahlen will ich mich nicht ausdrücken (jedenfalls sehr hoch).
    Im Endeffekt ist es auch eine persönliche Sache, was man mit der sodann neu erfahrenen Energie macht.
    Da fällt mir ein - auch im ersten aber auch zweiten Jahr aß ich manchmal bewußt weißes Brot (Semmelstück), um meine Gedanken zu bremsen. Mir kam vor, mein Gehirn war schneller als ich es gewohnt war und ich mußte mich erst daran gewöhnen. Aber das war ein geringeres Problem. Ich merkte aber auch, dass ich anders war, wenn ich dies tat.

    Zitat Zitat von musiker Beitrag anzeigen
    4. Wie sieht es mit Drogen aus, ich meine die ganze Bandbreite, Tabak, Alk, Speed, LSD, Gras, Pilze...
    Wehrt sich der Körper dann extrem dagegen, oder kommt er damit schneller klar?
    Pilze sind ja theoretisch auch Rohkost, und Gras kann man ja auch in Kombination mit Öl essen.
    Du mußt damit rechnen, das alles in der Richtung (und auch örtliche Narkose beim z.B. Zahnarzt) viel intensiver und stärker wirkt.
    Generell solltest du Drogen allerdings gar nicht zu dir nehmen. Machst du dies, wirst du nach einiger Zeit selbst bei manchen Wildpflanzen (und auch Früchten, gewissen rohen Samen oder anderem) gemütsoptimierende oder -verändernde Wirkungen feststellen können.
    Wenn du allerdings eine andere Dosis gewöhnt bist, was ich vermute, dauert es wohl eine Weile, bis deine Rezeptoren (ich glaube so heißt das) überhaupt auf so geringen Mengen ansprechen.
    Bei mir ging es sehr rasch, ich hatte allerdings nie Drogen zu mir genommen, nicht einmal Kaffee.

    Herzlichen Gruß
    Angelika

  3. #3
    Samenkorn
    Registriert seit
    28.07.13
    Beiträge
    17
    Danke
    0
    Thanked 1 Time in 1 Post
    Zitat Zitat von musiker Beitrag anzeigen
    1. Kennt ihr halbwegs bekannte Musiker, bevorzugt auf virtuosem Niveau, die sich nicht nur vegan ernähren sondern so gut wie
    100% Rohköstler sind?
    Angela Gassow, die Sängerin von Arch Enemy, lebt 100% roh-vegan.


    Zitat Zitat von musiker Beitrag anzeigen
    3. Als wie stark würdet ihr die Steigerung eurer Leistungsfähigkeit beschreiben?
    Extrem stark. Vor ca. 1,5 Jahren hab ich nach einer Minute rennen kaum noch Luft bekommen und konnte keinen Kilometer am Stück rennen. Inwischen lauf ich 12km in einer Stunde ohne ins Schwitzen zu kommen. Hat allerdings ganz bestimmt auch zu einem grossen Teil damit zu tun, dass ich mit rauchen und kiffen aufgehört hab.


    Zitat Zitat von musiker Beitrag anzeigen
    4. Wie sieht es mit Drogen aus, ich meine die ganze Bandbreite, Tabak, Alk, Speed, LSD, Gras, Pilze...
    Wehrt sich der Körper dann extrem dagegen, oder kommt er damit schneller klar?
    Pilze sind ja theoretisch auch Rohkost, und Gras kann man ja auch in Kombination mit Öl essen.
    Ich hab gleichzeitig wie ich mit der Rohkost angefangen hab mit Tabak und Alk aufgehört. Gekifft hab ich weiterhin, allerdings hat mich das dann immer viel heftiger weggehauen und ich bin mir immer mehr bewusst geworden, dass es mir nur schadet. Hat dann aber trotzdem ein halbes Jahr gedauert bis ichs geschafft hab aufzuhören. Koffein und Theobromin hab ich auch noch ziemlich lange zu mir genommen, aber auch hier habe ich gespürt, dass es mir viel besser geht wenn ich darauf verzichte.

  4. #4
    musiker
    Guest
    Hey,

    Erstmal danke für die Antworten!
    Eine Frage die sich bei mir auch noch aufgetan hat:
    Obst und Gemüse in Bio-Qualität in Berlin, meiner eigentlichen Heimat, zu bekommen dürfte kein Problem darstellen.
    Aber wie sieht das mit den Kräutern aus? Wirklich Zeit um in den Grunewald zu fahren werde ich nicht haben, wenn ich im Zentrum wohne.
    Bietet ein Park mit ausreichender Größe z.B. die Hasenheide mit dem angrenzenden Tempelhofer Feld genügend Möglichkeiten?(Genügend Vorkommen und Vielfalt)
    https://maps.google.com.br/maps?q=ha...gl=br&t=m&z=14

    Nach ein bisschen Recherche bin ich auch auf Wildkräuter Workshops in Berlin gestoßen, wird sicherlich interessant, wenn ich wieder zurück bin.

  5. #5
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    42
    Beiträge
    4.152
    Danke
    222
    Danke erhalten: 1.012 Mal in 729 Posts
    Blog-Einträge
    285
    Hi!

    Lokale Wildpflanzenführungen (auch Vereine dazu) sind immer empfehlenswert. Auch der Zukauf von einem Buch mit der lokalen Flora.
    Über die Blüten kann man Pflanzen am besten bestimmen. Dazu beobachtet man zwar das ganze Jahr über, aber dafür festigt sich das Wissen gut. Und über die Blüten hängen auch die Pflanzenfamilien zusammen, falls du dich damit mehr befassen willst.
    http://www.amazon.de/Was-bl%C3%BCht-...C3%BCten+farbe

    Manche wollen in einer Stadt ja gar nicht Wildpflanzenblätter sammeln. Ich denke, wenn die Stadtluft nicht allzusehr verschmutzt ist, ist es immer noch besser als gar keine. Häufig findet man durchaus Lindenbaumblätter und Hibiskusstrauchblätter, die werden auch von Hunden nicht direkt auf die Blätter "gedüngt" weil diese ja weiter oben sind. Sonst bieten sich hier manchmal auch Kinderspielplätze an, wo keine Hunde urinieren. Die Möglichkeiten sind lokal sehr unterschiedlich!

  6. #6
    Samenkorn
    Registriert seit
    30.07.13
    Beiträge
    3
    Danke
    4
    Thanked 1 Time in 1 Post
    Google mal Mark Weiland. Der ist in Berlin sehr aktiv, macht Wildkräuterführungen, sehr informative Videos, und ist auch absolut glaubwürdig, was in der Rohkostszene nicht von allen behauptet werden kann.

  7. Der folgende Benutzer sagt Danke an kasigesine für diesen Beitrag:

    Harry (18.01.14)

  8. #7
    Bluna
    Guest
    Nena ist Rohköstlerin, manchmal auch nicht, was voll in Ordnung geht. https://www.facebook.com/photo.php?f...type=3&theater
    Demi Moore finde ich am inspirierensten optisch, aber da sind auch keine 100 Prozentige Rohkost zu erwarten.
    Prominente legen sich nicht selten unter das Messer, ihr jung gebliebenes Aussehen rechtfertigen sie halt mit gesunder Ernährung und Sport.

    Thema Drogen, Kochkost ist auch eine Droge ( Getreide, Milch). Ich vermute, chemische Drogen wirken mit Rohkost noch intensiver, weil der Darm sauberer ist. Wenn ein Mensch Alkohol trinkt, ist der Darminhalt auch entscheidend in Sachen Promille.Kaffee wirkt auch weiterhin ,oder Colanusspulver,höhö.
    Was Entgiftung angeht, so sagt man, dass das über Jahre vonstatten geht. Sieben Jahre braucht der Mensch, bis er Zellmäßig völlig neu erschaffen ist glaube ich.
    Breche hin und wieder einfach ab mit Rohkost, wenn die Beschwerden zu krass sind, ist doch okay.
    Leistungsfähig(er) bin ich geistig deswegen, weil man mit Rohkost einen Zustand geistiger Klarheit erreicht, der Vorhang fällt.
    Körperlich leistungsfähiger bin ich, weil ich meinen Körper Nährstoffmäßig gut versorge da ausgewogen und mich sportlich betätige. Wer rastet,der rostet. Von veganer Rohkost halte ich gar nichts, weil der Mensch aus Pflanzen nicht das an Aminosäuren,Vitaminen,Fetten erhalten kann, was er benötigt.
    Seelisch gesehen hat Ernährung auch einen Einfluss auf mich,aber keine Lösung parat. Da muss ich schon selbst aktiv werden.
    lg,Bluna

  9. #8
    Bäumchen Avatar von Harry
    Registriert seit
    21.04.13
    Ort
    Bayern
    Alter
    55
    Beiträge
    234
    Danke
    129
    Danke erhalten: 38 Mal in 24 Posts
    Zitat Zitat von musiker Beitrag anzeigen

    1. Kennt ihr halbwegs bekannte Musiker, bevorzugt auf virtuosem Niveau, die sich nicht nur vegan ernähren sondern so gut wie
    100% Rohköstler sind?
    die gutste 80-1ß-10-Eva (vormals Urköstlerin), halbwegs bekannt zumindest in der deutschsprachigen & angelsächischen Rohkostszene

    schaut mal hier nach:


    http://bunterohkost.info/home/
    &
    https://www.google.de/search?tbm=vid...ohkost&tbm=vid


    LG, Harry

Ähnliche Themen

  1. Suche einstieg in die Rohkosternährung
    Von KTMforever im Forum Vorstellungen
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 15.08.13, 18:10
  2. Buchempfehlung zum Einstieg
    Von Bonnie2000 im Forum Vegane Rohkost
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.08.13, 13:27
  3. Wie hält man Entgiftungserscheinungen in Grenzen?
    Von hibiskus im Forum Vegane Rohkost
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 25.07.13, 11:36

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Derzeit gibt es keine Benutzer zum Anzeigen.

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •