Willkommen

 

Jurassic Fruit Jurassic Fruit Früchteversand Jurassic Fruit Rohkost Versand

 

Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: Nur Kräuter essen, sonst nichts?

  1. #1
    Markus
    Guest

    Nur Kräuter essen, sonst nichts?

    Hi,

    ich hab heute mal nur Giersch gegessen zu Mittag in ordentlicher Menge, und sonst gar nichts. Nach nun über 8 Stunden später habe ich immer noch kein richtiges Hungergefühl - nur leichten Appetit. Ein Kurzschlaf danach war auch sehr erholsam, also positiv

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	giersch.jpg 
Hits:	266 
Größe:	281,2 KB 
ID:	93

    Insgesamt war ich heute schon sehr nachdenklich, weil mich diese Geschichte um die Fruktose in den Früchten immer mehr bedenklich stimmt. Urllrich Strunz hatte letztens auch einen Kurzbeitrag dazu gepostet: Obst bei Strunz. Angelika hatte dazu schon oft ausführlicher was geschrieben im vorherigen Rohkost-Forum.

    Zwei Grapefruits hatte ich noch gekauft nach meinem Spaziergang und die kosteten 2,70€. Auch nicht gerade billig für zwei solche kleinen Früchtchen. Von daher überlege ich, meinen Früchtekonsum kurzfristig / mittelfristig weit zu reduzieren auf vielleicht noch eine größere Frucht pro Tag und ansonsten deutlich mehr Kräuter zu essen, um mal zu sehen, wie das so ist.

    Dann dooferweise kam ich kurz gedanklich zu dem Punkt, an dem ich dachte, dass ich eigentlich gar keine andere Chance habe, als wieder Getreide mit aufzunehmen, denn irgendwoher muss ich ja meine Kohlenhydrate bekommen. Für Keto-Ernährung reicht die von mir gegessene Menge an Proteinen und Fetten auch nicht richtig aus. 120g Zucker benötigt das Gehirn pro Tag angeblich. Was ich dafür an Gemüsen essen müsste, will ich gerade gar nicht wissen. Irgendwann hatte ich eh schon mal geschaut, muss das aber wieder auffrischen. Bananen mag ich irgendwie auch nicht mehr so richtig - von denen hab ich mich anscheinend so ziemlich abgegessen über die Jahre.

    Also da werde ich noch ein bisschen recherchieren die nächste Zeit und ggf. vorübergehend nochmal testen, wie gut sich Haferflocken integrieren lassen. Die haben viel Stärke, zudem haben sie auch top Eiweiß-Werte und Zink, etc. Ich bin mir ziemlich sicher, dass Hafer von allen Getreidesorten bei mir am günstigsten wirkt. Hab ja auch Diverses schon probiert.

    Bevor ich jetzt wieder Hafer mit rein nehme, genieße ich noch weiterhin das Gefühl nach dieser Kräuterportion heute. Wahrscheinlich tut es mir eh ganz gut, weniger Energie zuzuführen...

    Ich würde gerne Wildkräuter als Basisnahrungsmittel etablieren, zumindest in den Sommermonaten.

    Ehrlich gesagt wäre ich froh, wenn ich mich nur von Kräutern ernähren könnte, denn ich bin es einfach immer mehr Leid, so viel Geld für Essen auszugeben...

    An den Punkt komme ich auch immer wieder... Angelika meinte letztens, dass solche Doppelerlebnisse ein gutes Zeichen sind. Das stimmt mich zuversichtlich Danke Angelika.

    Ich bin offiziell wieder auf dem Kräutertrip, hihi

    Liebe Grüße

  2. #2
    Ralph
    Guest

    Getreide

    Hi Thomas,

    zwei Anregungen, wenn es unbedingt Getreide sein soll:
    • Statt Haferflocken Hafer einfach einweichen - dazu gab es einen länglichen Thread im alten Forum;
    • Buchweizen keimen lassen.


    Liebe Grüße,
    Ralph

  3. Der folgende Benutzer sagt Danke an Ralph für diesen Beitrag:

    Angelika (27.04.13)

  4. #3
    Frau Murl
    Guest
    Hallo Markus (oder Thomas?????)
    das find ich total interessant - bitte schreib mehr über deine Erfahrungen die du damit machst!
    Wieviel ist eine ordentliche Menge bei dir? Und isst du nur die ganz jungen oder auch ältere Blätter?
    Ansonsten denke ich, dass in Wildkräutern so unglaublich viel drinnen ist, dass man sich bestimmt keine Sorgen machen muss um den Rest ob wirklich alles dabei ist was man so braucht. Ist auch sicher individuell - wenn du gute Erfahrung mit Hafer hast, dann vertragst du ihn sicher auch. Ich habe eine Zeitlang Hafer geschrotet und eingeweicht und immer wieder abgespült (das war aus einem Buch von Cousens) und das war sehr lecker.
    Liebe Grüße,
    Ursula

  5. #4
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    43
    Beiträge
    4.181
    Danke
    226
    Danke erhalten: 1.018 Mal in 735 Posts
    Blog-Einträge
    287
    Hallo Ralph,
    ja das stimmt - Nackthafer einweichen über Nacht ist am besten. Noch besser noch länger bis zu 3 Tage (damit habe ich die besten Erfahrungen) und täglich 1 - 2 Mal spülen damit der saure Geruch (Milchsäurebakterien) wegkommt, der Hafer wird so schon sanft fermentiert und immer verträglicher.
    Haferflocken werden erhitzt, weil sie sonst im Nu bitter schmecken (Hafer enthält im Vergleich zu Körnern aus der Weizen-Familie viel mehr Fett).
    @all Ich habe die beste Erfahrung seit Jahren damit gemacht, dass ich die 7 Pflanzenfamilien weitgehend regelmässig einbeziehe, dann bin ich sehr glücklich damit.
    Derzeit z.B. aus meinem Garten: Minze/Gundermann, wilder Oregano (Lippenblütlerartige) + Beifuss/Löwenzahnblätter (Korbblütenartige) + Giersch (Doldenblütenartige) + Gras (Süßgrasartige) + ausgewachsene Kohlsprossen/Wiesenschaumkraut (Kreuzblütenartige) + Malvenblätter/Lindenblätter (Malvenartige) + Borretsch (Raublattartige, mit Pausen)
    Außerdem saisongemäß regelmässig dzt. auch Bärlauch (meist dann statt Kreuzblütenartige, genug Schwefel), Hopfenspargel (Hanfgewächs, gute Laune), Blätter vom Johannisbeerstrauch (Entzündungshemmend schon nach Famlilie - schmeckt wie Beere vom Aroma), Vogelmiere (Nelkenartige, Lysin und gut ergänzend)
    Es gibt noch anderes, aber so habe ich zuerst einmal ein solches umfassendes Mund- und Körpergefühl das ein super Start am Tag ist (zu welcher Uhrzeit ich auch immer zu Essen beginne).
    Nackthafer eingeweicht finde ich für Sport excellent. Neben Zink auch noch viel Eisen .. unerhitzt nochmal Welten dazwischen.
    Mit lieben Grüßen
    Angelika

  6. Der folgende Benutzer sagt Danke an Angelika für diesen Beitrag:


  7. #5
    Markus
    Guest
    Ich heiße Markus

    Da berichte ich gerne weiter Ursula.

    Die große Menge war schon Einiges - bis der Magen eben voll war.
    Erst nur große Blätter und dann kleine, also gemixt...

    Für heute hatte ich gestern angedacht, evtl. gleich zwei Mal zum Kräuter sammeln zu gehen, aber ich habe immer noch keinen richtigen Hunger. Ich muss aber dazu sagen, dass ich eine ziemliche Schlafmütze bin derzeit, also nicht so viel mache. Solche Phasen hatte ich im Leben schon öfter und das ist immer dann, wenn sich bei mir viel umstellt. Man sagt ja auch: "Das Fett schmilzt im Schlaf weg" ;-) Irgendwann ist das dann wieder vorbei und ich werde wieder aktiver...

    Ich hab super gut geschlafen heute wieder - der Effekt kommt wohl immer noch von den Kräutern gestern und heute werde ich fasten denke ich. Hab nur einen kleinen Schluck Wasser getrunken bis jetzt.

    Das mit dem Getreide war so ein Gedanke, denn ein wenig kohlenhydrat"süchtig" bin ich ja schon noch glaube ich. Jetzt vertraue ich aber mal nur auf die Kräuter. Ein paar Bananen habe ich hier noch liegen und die zwei Grapefruits. Die werde ich nur essen, wenn ich echt so einen richtigen Zuckermangel spüren sollte und das ist gerade nicht ;-)

    So, ich döse dann noch etwas weiter. Zwischendrin mal zum duschen oder so oder hier im Forum lesen, aber recht viel mehr mache ich nicht. Und ein paar Kräuter noch sammeln ggf., wenn ich mich doch noch innen leer fühlen sollte irgendwann - ein bisschen Bewegung tut ja auch gut.

    Angelika, dein 7-Helfer-Konzept finde ich nach wie vor interessant und so ähnlich hatte ich das früher ja auch oft gemacht im Sommer, als ich noch bei den Eltern wohnte beim Garten. Hier jetzt muss ich erst ein bisschen in den Wald gehen da war es mir jetzt mal wert, mono-Kräuter zu testen und Giersch bot sich eben an. Irgendwo muss man mal (wieder) beginnen und jetzt unbedingt von den ganzen Pflanzenfamilien jeweils mindestens eine zu essen, ist mir grad zu stressig. Das kommt vielleicht später noch.

    Durch die Reduzierung auf nur ein einzelnes Kraut erhoffe ich mir da weitere Erkenntnisse ;-) Normal muss es ja so sein, dass man dann bald auch richtig Lust auf die anderen Sachen bekommt, da sie ergänzend sind. Nach dem einen Tag jetzt reicht aber noch der Giersch alleine ;-)

    Liebe Grüße und schreibt auch mal, was ihr so macht und gerade denkt :rolleyes:

  8. #6
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    43
    Beiträge
    4.181
    Danke
    226
    Danke erhalten: 1.018 Mal in 735 Posts
    Blog-Einträge
    287
    Hi, ja die 7 Helfer halfen mir halt insbesondere durchgehenden Abstand von Kochkost zu erhalten. Da ich weiß, dass viele Menschen gerade Anfangs "Angst" vor Botanikhintergrund haben, führe ich immer typische Beispiele an. Je mehr man es für sich fördert, desto größer sind die Möglichkeiten, desto automatischer geht es und es ist (so oder so) vollkommen egal wie welches Kraut genau heißt. Die Wahrnehmung ist alles.

    Dieses Video hatte ich vor 4 Jahren gemacht, ist also schon älter.
    Damals war das Buch noch nicht erhältlich, aber ich empfand die Botschaft, dass die Pflanzenfamilien Teil der Kochkostwürze sind sehr wesentlich und erstellte mein erstes Video :o
    Ohne Würze schmeckt Gekochtes meist nicht und es wird aus gutem Grund hinzugegeben. Fehlt uns etwas aus diesen anregenden Gruppen, zieht es uns zu Speisen, die sie enthalten. Und sei es dass man Suppe sucht wegen Sellerie (Doldenblütenartige).
    Viele Zusammenstellungen auch aryurvedischer Rezepte etc fußen auf diesen Pflanzenfamlien. Und auf dem, was Rohköstler essen, bei denen es weitgehend dauerhaft funktioniert.

    Das alte Video ... in Zukunft möchte ich das mal neu machen .. :o



    Jedenfalls finde ich es prima, dass du viele Wildpflanzen ißt. JETZT ist DIE Zeit dafür .. bis Weihnachten ... und ein maßgeblicher Bestandteil der Ernährung eines Rohköstlers (der auch die regionale Möglichkeit hat).

  9. Der folgende Benutzer sagt Danke an Angelika für diesen Beitrag:


  10. #7
    Markus
    Guest

    Neuland mit Kräutern

    Dein Text ist super Angelika - Video auch. Ja, diese Gewürze werden echt unterschätzt. Man muss nur mal überlegen, wie intensiv die teilweise schmecken können. Das muss doch auch was heißen!

    Also nachdem es vorhin ein Gewitter hatte, war ich nur kurz draußen und bin dann wieder ins Zimmer und habe letzten Endes 4 Bananen gegessen, weil ich die jetzt irgendwie nicht so da liegen lassen wollte. Das war aber ein Fehler - mir ging es danach nicht mehr so gut wie vorher und ich war wieder unausgeglichen. Sogar mein linkes Auge ist angeschwollen und juckte immens und ist rot geworden und das ging auch nicht mehr weg.

    So bin ich dann nach dem Regen / teilweise sogar Hagel bei schon leichter Dunkelheit doch noch in Richtung Gierschfeld gelaufen und habe da wieder Blätter gegessen. Nicht so viele wie gestern, aber doch wieder ca. 100 Blätter. Es waren auch kleine Blätter dabei. Ich hätte mehr gegessen, aber es war schon spät und ich sah auch kaum mehr was - viele Schnecken und so.

    Danach ging es mir dann wieder besser und jetzt bin ich wieder fast vollends ausgeglichen.

    Also mich erschreckt das Ganze sogar ein bisschen jetzt :eek:, weil es neu für mich ist. Wenn es echt so weiter geht, dann esse ich gar keine Früchte mehr, sondern nur noch Kräuter. Mal sehen, wie es so wird. Ich kenne mich ja selber recht gut und nach der Zeit stellen sich normal diverse Gelüste ein, denen ich dann nachgeben kann oder nicht. Da bin ich ja gespannt, welches Essen mir dann einfällt. Womöglich werde ich noch zum reinen Kräuteresser ;-)

    Ich bin auf jeden Fall gespannt. Für mich ist es jetzt schon Neuland...

    Lieben Gruß

  11. #8
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    43
    Beiträge
    4.181
    Danke
    226
    Danke erhalten: 1.018 Mal in 735 Posts
    Blog-Einträge
    287
    Danke!
    Na da bin ich ja gespannt auf deine Berichte!

  12. #9
    Ralph
    Guest

    Obst oder Kräuter - was wählt der Instinkt

    Hi Markus,

    wenn man Dir die Augen verbinden und Dir Früchte und alternativ Giersch unter die Nase halten würde - was hätte die größere Anziehungskraft, was würdest Du instinktiv wählen?

    Liebe Grüße,
    Ralph

  13. #10
    Markus
    Guest
    Hm, also ich hab grad an einer Grapefruit gerochen und die riecht sehr lieblich gut.

    Die Banane dagegen riecht übel. Ich frag mich eh, wie ich davon so viele essen konnte früher.

    Also esse ich jetzt einfach die Grapefruit - du bist schuld Ralph ;-) - ne, coole Sache. Spätsnack.

    Morgen dann sicher wieder Kräuter und dann abends vielleicht wieder eine Frucht... damit bin ich ja noch innerhalb meiner jetzigen Schiene.

  14. #11
    Ralph
    Guest
    Zitat Zitat von Markus Beitrag anzeigen
    Die Banane dagegen riecht übel. Ich frag mich eh, wie ich davon so viele essen konnte früher.
    Das hat was mit Deinem Bedarf zu tun. Dein Körper signalisiert Dir, was er braucht. Das kann morgen schon wieder anders sein als heute!

    Alles Liebe,
    Ralph

  15. #12
    Markus
    Guest
    Jo. Also man liest sich. Jeder Tag ist anders.

    Auch liebe Grüße

  16. #13
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    43
    Beiträge
    4.181
    Danke
    226
    Danke erhalten: 1.018 Mal in 735 Posts
    Blog-Einträge
    287
    Bei mir ist es so:

    Wenn mir in der Früh jemand ein frisch gepflücktes, zerriebenes Blatt von Minze und/oder Beifuss und/oder Giersch und/oder Johannisbeerstrauchblätter [...] aus meinem Garten unter die Nase hält, würde ich wohl fast immer mit Speichelfluss und "Happs in den Mund" reagieren.
    Würde glatt jetzt nach draussen gehen, aber jetzt gehe ich mal ins Bett :o
    Esse ich gleich in der Früh als erstes Obst, haut es mich persönlich eher um. Bzw müßte ich dann gleich ordentlich Sport machen.
    Besser mache ich aber ohne Obst davor Sport (je nachdem was meine letzte Mahlzeit war), danach habe ich es aber sehr gerne. Da ist es nach 1 - 2 Stunden meist sehr anziehend auf mich.

    Mit lieben Grüßen
    Angelika

  17. Der folgende Benutzer sagt Danke an Angelika für diesen Beitrag:


  18. #14
    Markus
    Guest
    Hi,

    weil Frau Murl oben auch fragte nach weiteren Erfahrungen zum Kräutertest.

    Nun, ich hab da jetzt leider einen Schnitt drin, denn ich habe einen Tag mehr oder weniger berufsbedingt keine Kräuter sammeln können und dann am nächsten Tag war der Hunger recht krass, so dass ich was anderes essen musste. Am Folgetag war ich dann wieder nicht bei den Kräutern, weil es stark regnete die ganze Zeit. Also ich muss jeden Tag gehen, komme was wolle, ansonsten geht das schon mal nicht mehr... hatte mir dann sogar Kaffee geholt...

    Ich starte damit aber wahrscheinlich noch öfter und mag das noch genauer beobachten...

    Auf Basis dieses Planes habe ich mir selber folgende experimentelle Ernährungspyramide gezimmert:

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	markus-ernaehrungspyramide-experimentell.jpg 
Hits:	809 
Größe:	246,0 KB 
ID:	226

    Demnächst bin ich mal beim Steakessen in Berlin ( --> 50 Leute. 100 Steaks ) , auf das ich mich sehr freue, denn es ist ein sehr teures Steak - zufällig genau die Sorte wie in meiner Pyramide - und auch Bison gibt es. Das wird nicht roh sein, also es gibt immer auch mal Ausnahmen in meiner Ernährung... es sind jedoch immer bewusste Ausnahmen.

    Vermutlich starte ich nächste Woche wieder mit den Kräutern als Basis :-)

    lg

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.02.17, 11:54
  2. Was spricht dagegen, erhitztes Fleisch zu essen?
    Von Bluna im Forum Mit bewußtem Kochkostanteil
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 03.07.16, 20:43
  3. was gebt ihr für euer essen aus?
    Von KTMforever im Forum Omnivore Rohkost
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 03.02.14, 07:31

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Derzeit gibt es keine Benutzer zum Anzeigen.

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •