Willkommen

 

Jurassic Fruit Jurassic Fruit Früchteversand Jurassic Fruit Rohkost Versand

 

Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Dr. Switzer empfiehlt kleine Mengen an tierischen Fetten!

  1. #1
    Veg Jan
    Guest

    Dr. Switzer empfiehlt kleine Mengen an tierischen Fetten!

    Liebe Vegan-Freunde,

    ich bin aus ethischen, spirituellen und gesundheitl. Gründen vegan - jedoch nicht zu 100% roh. Ich mach aber keine fundamentalistische Religion daraus - d.h. wenn ich erkenne, dass es doch nicht dem Ideal entspricht, bin ich bereit andere Wege zu gehen, sofern sich diese mit unseren Tiergeschwistern vereinbaren lassen.

    Nun hab ich mich neuerdings wieder mal mit Dr. Switzer beschäftigt, den ich sehr schätze. Dr. Switzer sieht eine dauerhafte vegane Rohkost als problematisch an und empfiehlt kleine Mengen an tierischen Fetten (z.B. rohes Eigelb, Rohmilchbutter oder roher Ziegenkäse) - siehe Artikel:
    http://www.ein-langes-leben.de/index...kost&Itemid=69

    Nicht nur er sondern auch andere Autoren meinen, dass es auf der ganzen Welt kein 100% veganes Volk gibt unter den vitalen, langlebigen Völkern.

    Was meint ihr dazu?

  2. #2
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    42
    Beiträge
    4.147
    Danke
    222
    Danke erhalten: 1.012 Mal in 729 Posts
    Blog-Einträge
    285
    Lieber Veg Jan,

    willkommen im rohkostforum.net!

    Meinen Kontakten mit ErnährungswissenschaftlerInnen nach fördert eine geringe Menge tierisches Eiweiß (..) die Aufnahme von pflanzlichen Eiweiß ungemein. Ebenso und insbesondere auch die Aufnahme von Mineralstoffen aus Pflanzen wie Eisen.
    D.h. "das System" arbeitet damit effektiver.
    Es stellt sich zum Teil aufgrund vieler roh-veganer Erfahrungen ob es nicht sogar tatsächlich langfristig notwendig ist.
    Eine Alternative für viele Roh-Veganer, die eben nicht 100 % anstreben ist die Kombination mit erhitzten Hülsenfrüchten bzw Schmetterlingsblütlern (Linsen, Bohnen, Soja). Betreffend der Qualität sind sich leider auch viele einig: Tierisches ist zwar nicht für alle in großem Ausmaß da, aber es fördert die Aufnahme aus dem Pflanzlichen.
    Betreffend Fett ist es leider so, dass viele pflanzliche Quellen sub-optimal sind in ihrer Auswertungsmöglichkeit im menschlichen Körper. Das beginnt bei der Gewichtung der ungesättigten Fettsäuren bis über das Vorhandensein von gesättigten Fetten.
    Ich habe mehrere Rohköstler kennengelernt, die Fette mieden und schließlich epileptische Anfälle bekamen, in mehr oder weniger starker Ausprägung (von Lidzuckungen, bis Kopfnicken bis zum Epileptiker etc).

    Ich beziehe alles mit ein und merke, dass wenn ich AUCH tierisches zumindest in kleinen Mengen miteinbeziehe, alles besser verwerte.
    Häufig geht es auch darum, Lebensmittel, die nicht so optimal sind auch eher zu meiden. Unterm Strich ist es aus gesamtökonomischen Gründen besser dies zu berücksichtigen. Ein hoher Konsum von Früchten an sich scheint sich langfristig eher nachteilig auszuwirken.

    Bei der Wahl von z.B. Eiern (etc) allerdings unbedingt auf die Quelle achten. Käfigeier, nicht gut gefütterte Eier oder nicht ganz hygienisch verarbeitete Butter oder nicht entsprechend frische Lebensmittel wie auch zu alter oder nicht richtig fermentierter Käse können sich nachteilig auswirken. Schnell glaubt dann jemand, der/die das bisher ganz mied, dass es pauschal schlecht ist.

    Mit lieben Grüßen
    Angelika

  3. Die folgenden 2 Benutzer sagen Danke an Angelika für diesen Beitrag:

    kasigesine (05.12.13)

  4. #3
    Veg Jan
    Guest
    Lieben Dank Angelika für deine kompetente Antwort. Das bestätigt mich auch. Ich werd mich also wohl damit anfreunden, in Zukunft kleine Mengen an tierischen Fetten zu konsumieren - natürlich roh - denn auch Dr. Switzer betont, dass die tierischen Quellen nur dann einen guten Nutzen für uns haben wenn sie roh sind.

    Bez. der Quellen bin ich da selbstverständlich sehr vorsichtig - schon rein aus ethischen Gründen. Supermarktprodukte kommen da keinesfalls in Frage. Also werd ich mir Eier, Ziegenrohmilchkäse, etc. aus privaten, vertrauenswürdigen Quellen suchen, wo auch die Haltung und Fütterung der Tiere passt.

    LG, Jan

  5. #4
    Koalabärchen
    Guest
    100% vegan leben ist in der Tat ein wenig schwierig. Im Keks, in der Butter, in Kuchen und sonstigen Dessertgerichten ist der Verzicht auf tierisches Öl eben nicht immer zu gewährleisten, es sei denn man ernährt sich nur von Obst und Gemüse,
    was auf lange Sicht gesehen auch auf gesundheitlicher Sicht nicht möglich ist.

  6. #5
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    42
    Beiträge
    4.147
    Danke
    222
    Danke erhalten: 1.012 Mal in 729 Posts
    Blog-Einträge
    285
    Zitat Zitat von Koalabärchen Beitrag anzeigen
    100% vegan leben ist in der Tat ein wenig schwierig. Im Keks, in der Butter, in Kuchen und sonstigen Dessertgerichten ist der Verzicht auf tierisches Öl eben nicht immer zu gewährleisten, es sei denn man ernährt sich nur von Obst und Gemüse,
    was auf lange Sicht gesehen auch auf gesundheitlicher Sicht nicht möglich ist.
    Hallo Koalabärchen,

    wieso sollte ein Rohköstler vegane Ernährung mit Keks oder Kuchen suchen? Und was ist tierisches Öl in rohen Dessertgerichten? Und Rohkost besteht doch nicht "nur von Obst und Gemüse"?

    LG
    Angelika

  7. #6
    Samenkorn
    Registriert seit
    27.10.13
    Beiträge
    29
    Danke
    0
    Danke erhalten: 0 Mal in 0 Posts
    Den Beitrag von Dr Switzer habe ich auch gelesen. Ich selbst praktiziere noch keine Rohkost aber nachdem ich mich schon sehr viel informiert habe scheinen sehr viele Menschen entweder direkt zu Anfang oder nach einer gewissen Zeit Mängel zu entwickeln oder sie supplementieren B12 was ich auch nicht gut finde da so ja wieder die Pharmaindustrie unterstützt wird. Und wenn man dann noch list da auch Schimpansen mit denen wir ja genetisch zu 97-98% gleich sind auch 3-5% ihrer Nahrung aus tierischen beziehen kommt mir persönlich die Frage auf ob es tatsächlich wichtig ist auch tierisches zu essen.

  8. #7
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    42
    Beiträge
    4.147
    Danke
    222
    Danke erhalten: 1.012 Mal in 729 Posts
    Blog-Einträge
    285
    Hi, das mit den 3 - 5 Prozent tierisches bei Schimpansen hat sich als Irrtum herausgestellt und andere Affenspezies nuetzen Fermentierung bei der Verdauung (ist zum Teil erwiesen, zum Teil in Erforschung und hat mit Fermentation ähnlich in einem Pansen, aber im Blinddarm etc zu tun. Vorgänge, die wir nur außerhalb des Körpers ersetzen können.).
    Wenn du aber gekocht vegan isst, so ist das eher durchfuehrbar. Wenn du dich gut haeltst und das gut vertraegst sowie in der Folge keine Ueber- bzw. Belastungen praktizierst, auch ggf recht lange. Dies sind Gruende fuer eine gemischte Praxis.

    Diesen Text hatte ich schon an anderer Stelle im Forum gepostet:

    Das Schimpansen Tier jagen ist ja nun wirklich nichts Neues, das steht doch schon in ziemlich alten Büchern und dazu gibt es einige Videos auf google ("chimpanzees eating monkeys").

    Also Bücher eben wie von Jane Goodall. Hier ein Zitat aus dem Internet http://www-bcf.usc.edu/~stanford/chimphunt.html

    In the early 1960's, when Dr. Jane Goodall began her now famous study of the chimpanzees of Gombe National Park, Tanzania, it was thought that chimpanzees were strictly vegetarian. In fact, when Goodall first reported this behavior, many people were skeptical and claimed that meat was not a natural part of the chimpanzee diet. Today, hunting by chimpanzees at Gombe has been well documented (Teleki 1973; Goodall 1986), and hunting has also been observed at most other sites in Africa where chimpanzees have been studied, including Mahale Mountains National Park (Uehara et al. 1992) (also in Tanzania) and Tai National Park in Ivory Coast in West Africa (Boesch and Boesch 1989). At Gombe, we now know that chimpanzees may kill and eat more than 150 small and medium sized animals such as monkeys, wild pigs and small antelopes each year.
    Übersetzung:
    In den frühen 1960er Jahren, als Dr. Jane Goodall ihre mittlerweile berühmte Studie der Schimpansen von Gombe Nationalpark, Tansania begann, dachte man, dass Schimpansen streng vegetarisch waren. In der Tat, wenn Goodall dieses Verhalten zuerst meldete, waren viele Leute skeptisch und behaupteten, dass das Fleisch nicht ein natürlicher Teil der Schimpansen Ernährung sei. Heute ist die Jagd von Schimpansen im Gombe gut dokumentiert (Teleki 1973 Goodall 1986),und die Jagd hat sich auch an den meisten anderen Standorten in Afrika, wo Schimpansen untersucht wurden, einschließlich Mahale Mountains National Park (Uehara et al 1992). Beobachtet worden (auch in Tansania) und Tai-Nationalpark an der Elfenbeinküste in Westafrika (Boesch und Boesch 1989). Am Gombe, wir wissen jetzt, dass Schimpansen töten können und mehr als 150 kleine und mittlere Tiere wie Affen, Wildschweine und kleine Antilopen jedes Jahr essen.
    Also nix vonwegen nur ganz wenig tierisches bei den Affen (die zudem auch noch zum Teil doch äußerst unterschiedlich Verdauungssysteme untereinander haben).
    Dennoch ist es natürlich jedem seine Sache, inwiefern er/sie tierisches miteinbeziehen möchte oder auf langfristig gesehen, erhitzte pflanzliche Ersatzprodukte ausweichen und Nahrungsergänzungsmittel (die allerdings nie eine ausgewogene Ernährung ersetzen können) möchte. Insbesondere einige dafür bestimmte Pflanzenfamilien können roh nicht in regelmässig größerer Menge verzehrt werden, ohne dass Mensch schaden davon nimmt.

    Mit lieben Grüßen

    Angelika
    Geändert von Angelika (27.10.13 um 16:03 Uhr)

  9. #8
    Samenkorn
    Registriert seit
    08.11.13
    Beiträge
    26
    Danke
    0
    Danke erhalten: 0 Mal in 0 Posts
    Was versteht ihr unter einer kleinen Menge tierisches Eiweiß? Ich denke dass ein bisschen tierisches Eiweiß gut für uns ist, jedoch auf keinen Fall jeden Tag denn sonst überlasten wir uns. Vielleicht 1x die Woche bisschen Fisch oder Eigelb. 100% vegan ist zwar eine tolle Vorstellung für mich aber ich glaube nicht dass das zu mir passt. Fleisch esse ich aber gar nicht mehr.

  10. #9
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    42
    Beiträge
    4.147
    Danke
    222
    Danke erhalten: 1.012 Mal in 729 Posts
    Blog-Einträge
    285
    Zitat Zitat von Chavah Beitrag anzeigen
    Was versteht ihr unter einer kleinen Menge tierisches Eiweiß? Ich denke dass ein bisschen tierisches Eiweiß gut für uns ist, jedoch auf keinen Fall jeden Tag denn sonst überlasten wir uns. Vielleicht 1x die Woche bisschen Fisch oder Eigelb. 100% vegan ist zwar eine tolle Vorstellung für mich aber ich glaube nicht dass das zu mir passt. Fleisch esse ich aber gar nicht mehr.
    Schau doch einfach, wie du dich damit fühlst. Und ob es dich ab und zu dann doch zu Wurst oder was auch immer hinzieht. Ich hatte schon eine verbale Roh-Veganerin bei mir zu Gast, die dann bei nächstbester Gelegenheit bei einem musikalischen Event glatt ein Paar Käsewurst vor meinen Augen verputzte. Wenn das passiert, ist eben nicht genug in der rohen oder veganen Ernährung dabei. Typisch dafür ist auch, wenn du in der Küche "suchst" und dich nichts erfreut bzw du laufend etwas essen willst ohne das Gefühl zu haben - Wow. Geht es mir heute wieder gut.

  11. #10
    VeganLife
    Guest
    Diesen Artikel habe ich auch schon gelesen und er hat mich etwas frustriert / verunsichert, zum anderen hat ein Ex-Vegetarier / Rohkostler auch sich wohl sehr sehr viel mit Ernährung beschäftigt und sehr viele Bücher gelesen.

    So berichtet auch ein ehemaliger Vegetarier und Rohköstler davon, dass 100% vegan bzw 100% vegane Rohkost ein Irrweg sei:
    http://josef-stocker.de/vegan_irrweg.pdf (Neben B12 Mangel argumentiert erebenfalls das tierische Eiweiße aus frischer Quelle fehlen würden)
    http://josef-stocker.de/vitaminB12.pdf
    http://josef-stocker.de/eiweiss_wichtig.pdf

    Der hat eine wahnsinnige Liste an gelesenen Büchern, also er muss sich schon Gedanken gemacht haben...

    Gegen den Mangel an tierischen Eiweiß in der veganen Rohkosternährung spricht natürlich, dass z.B. Arnold Wiegand als Leistungssportler der sich vegan rohköstlich ernährt und Leistungen erbringt, Irre!

    Vorsichtshalber nimmt er wegen B12 Nahrungsergänzung, aber tierisches Eiweiss nimmt er nicht (habe ich seinem Vortrag http://www.youtube.com/watch?v=pKHfxD6DMXo entnommen).

    Karl Ess isst vegan und das als Bodybilder mit einem sehr hohen Rohkostanteil, sieht auch nicht gerade aus als würden ihm tierische Eiweiße fehlen...

    Keine Ahnung, was ich von dem "mit tierischen Eiweiß geht es mir besser" halten soll, vielleicht reagiert jeder Körper (oder Blutgruppe?) auch anders?

  12. #11
    MadameMoue
    Guest
    Also das ist ja höchstinteressant...
    es gibt doch zich Menschen die seit Jahren vegan leben???? Warum soll denn nun doch wieder tierisches aufgenommen werden?

    Also abgesehen von Honig und selten Käse, nehme ich nichts tierisches zu mir. Das was ihr hier schreibt verwirrt mich nun aber doch sehr...

  13. #12
    Samenkorn
    Registriert seit
    27.10.13
    Beiträge
    29
    Danke
    0
    Danke erhalten: 0 Mal in 0 Posts
    Also ich kann mich wirklich Dr. Switzer nur anschließen. Nur weil einige veganer es so toll finden eine Ernährung zu haben die sämtliche Tiere verschont heißt das ja noch lange nicht das diese uns gesundheitlich auf Dauer gut tut. Für mich persönlich ist eine artgerechte Ernährung wie sie ALLE Tiere machen wichtig. Leider ist unser Essinstinkt wirklich nicht mehr zu 100% da. Wenn ich alleine schon lese das welche Milchprodukte wie Käse essen nur weil sie sich vor Fleisch ekeln. Also mit Instinkt hat das meiner Meinung nach wenig zu tun. Finde es echt schade das das Tier Mensch so krass von der Natur abgekommen ist. Jeden Tag werden tausende Tierarten ausgerottet bis die Menschen dann nur noch selbst leben neben ein paar Zuchttieren die dann auch noch mit Medikamenten vollgepumpt werden um möglichst viel Gewinn zu erzielen was sich dann Geld nennt ("Papier"). Aber die Natur wird das schon früher oder später regeln.

    Schönen Abend

Ähnliche Themen

  1. Kleine Vorstellung
    Von Janine im Forum Vorstellungen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.08.13, 09:50

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Derzeit gibt es keine Benutzer zum Anzeigen.

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •