Willkommen

 

Jurassic Fruit Jurassic Fruit Früchteversand Jurassic Fruit Rohkost Versand

 

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Kinder und alte Menschen

  1. #1
    sanibelle
    Guest

    Kinder und alte Menschen

    Jeder von uns war mal ein Kind, also schlummern diese magischen Energien irgendwo in uns. Es ist an uns sich zu erinnern, diese Energie wieder zu entdecken und sie nicht wieder verkümmern zu lassen. Ich schätze das ist auch das Geheimnis von Menschen, die sehr alt werden, sie waren nie richtig erwachsen

    Kindheit

    Alter


  2. #2
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    42
    Beiträge
    4.152
    Danke
    222
    Danke erhalten: 1.012 Mal in 729 Posts
    Blog-Einträge
    285
    Würdest du sagen, dass es Menschen gibt, die "ihr Kind in sich" vergessen haben?
    Und sogar deshalb früher sterben?
    Ist das nicht etwas gewagt?

    Ich glaube, niemand vergißt das Kind in sich. Jedoch bewirkt die Überlebensfrage eines Menschen häufig Abschottungsmechanismen (Panzerungen).

    Oder man kann auch sagen, das Kind ist zuerst sehr flexibel, probiert mit einem Spielbein aus, wie es in seiner Gesellschaft in der er ist am besten leben kann.
    Bis sich dieses etwas einspielt und manches einfach bevorzugt gehandhabt wird.

    Es gibt dazu einen phänomenalen Film, dessen weitere Teile anscheinend leider nicht finanziert werden. Möglicherweise zu kirchenkritisch.
    Vor einenhalb Jahren schrieb ich dazu im alten Forum:

    In dem Film geht es u.a. darum, dass Menschen immer ein Tier bei sich haben. Das Tier wechselt im Kindesalter noch, wenn jene Erwachsen sind, dann bleibt es ein bestimmtes Tier.
    Der Mensch (oder das Kind) kann mit seinem Tier reden - es ist auch damit verbunden und darf nicht getrennt werden. Es ist soetwas wie das Unterbewußtsein, aber evtl auch mehr (die 3 Selbste kommen ja in allen Religionen vor, hier geht es um den Draht zu sich selbst). Nun gibt es Menschen, die den Draht zu sich selbst (von anderen) trennen wollen, weil die Menschen dadurch leichter dirigierbar sind. Kinder werden entführt, um sie absichtlich zu trennen. Es wird als "gut" dargestellt, doch eine gewisse Frau schützt ein gewisses Mädchen dann doch aus gutem Grund vor der Trennung. Zu sehen ist auch, wie stark die Kinder nach der Trennung leiden - orientierungslos sind. Auch interessant der Kompass, der dem Mädchen einen kleinen Blick in die Zukunft gewährt. Ein spannender, sehr spannender Film ...
    Und sehr symbolreich.


  3. #3
    sanibelle
    Guest
    Danke Angelika! Dann weiß ich ja schon welchen Film ich als Nächstes guck.

    Ich weiß nur von mir, daß ich viele Jahre damit beschäftigt war mich in der Erwachsenenwelt zu behaupten, meinen Lebensunterhalt zu verdienen, meinen Sohn groß zu ziehen, mir alles mögliche anzuschaffen (von dem ich zwei mal die Hälfte nicht wirklich brauche) und über diesen ganzen Stress verliert man die ganz einfachen Wahrheiten aus den Augen.

    "Vierzig ist das Alter der Jugend, Fünfzig ist die Jugend des Alters." Das hab ich vor kurzem irgendwo gelesen und da mein Sohn nun fertig mit seiner Ausbildung ist, ich nur noch nach mir selber gucken muss und ich vor kurzem fuffzig geworden bin, werd ich mein Leben jetzt ein bisschen umkrempeln. Und vor allem viel einfacher gestalten. Ich werd alles Überflüssige wegkürzen, Fleisch und Milchprodukte sind entbehrlich, das Kochen kann auch wegfallen und da mir das alles einen Riesenspass macht -schätz ich mal- dass ich auf dem richtigen Weg bin.

    Das find ich auch an den Fotografien von den Kindern schön (ohne ein Leben in einem Dritt-Welt-Land hochstilisieren zu wollen). Kinder -und überhaupt alle Menschen- brauchen nicht viel zum Glücklichsein!
    Da tun mir unsere Kinder fast mehr leid, die zwar an medizinischer und sonstiger Versorgung alles haben aber ....naja das wisst ihr ja selber alle.

  4. #4
    Essensliebhaber
    Guest
    Ich denke du hattest in deinem Beitrag schon deine Antwort. Du machst jetzt die Sachen, die dir Spaß machen - und ich glaube, damit ist man immer auf dem richtigen Weg. Natürlich immer vorausgesetzt, dass man nicht den Menschen in seinem Umfeld damit weh tut. Denn diese fangen einem auf, wenn es einem mal schlecht geht - und das passiert leider jedem Mal ab und zu im Leben!

Ähnliche Themen

  1. Supercentenarians - sehr, sehr alte Menschen!
    Von sanibelle im Forum Geschichte
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 14.09.13, 13:53
  2. Eltern- und Kinder-Ernährung
    Von Markus im Forum Kinder - Rohkosternährung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.07.13, 16:06

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Derzeit gibt es keine Benutzer zum Anzeigen.

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •