Willkommen

 

Jurassic Fruit Jurassic Fruit Früchteversand Jurassic Fruit Rohkost Versand

 

Ergebnis 1 bis 15 von 15

Thema: rohköstliche Lagerung / Konservierung von Obst

  1. #1
    Ralph
    Guest

    rohköstliche Lagerung / Konservierung von Obst

    Nachdem ich an anderer Stelle grad gelesen habe

    Zitat Zitat von Thomas Köhler Beitrag anzeigen
    Da momentan reger Apfelüberschuß herrscht, wurde dieser teilweise von mir zu reinem Apfelbrei ohne Zusatzstoffe gekocht, gemixt und in Flaschen / Gläser abgefüllt, damit die Äpfel nicht auf dem Komposthaufen landen.
    frage ich mich, ob es nicht auch rohköstliche und möglichst natürliche Möglichkeiten gibt, den gegenwärtigen Apfel- (oder auch sonstigen Obst-) Überschuss für später (Herbst, Winter) nutzbar zu machen.

    LG, Ralph

  2. #2
    Ralph
    Guest
    Richtig ... Trocknen halt ...

    Manche würden auch Einfrieren noch gelten lassen ... (ich bin da nicht so überzeugt davon) ...

    LG. Ralph

  3. #3
    Ralph
    Guest
    Kann man Mirabellen auch trocknen?

    LG, Ralph

  4. #4
    Frau Murl
    Guest
    Hi Ralph,
    warum sollte man sie nicht trocknen können?
    LG FrM

  5. #5
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    43
    Beiträge
    4.181
    Danke
    226
    Danke erhalten: 1.018 Mal in 735 Posts
    Blog-Einträge
    287
    Hi,
    je nach Sorte und Groesse koennen die voll lecker sein.
    Ich hatte mal welche von einem Grosshaendler als Muster, jedoch gab es dann doch keine weiteren.
    Wenn sie kleiner sind, finde ich sie praktischer als Fruchtleder zu verarbeiten.
    Entkernung mit Saftzentrifung geht besonders schnell in dem Fall.
    LG
    Angelika

  6. #6
    Ralph
    Guest
    Das mit dem Trocknen werd' ich gleich mal probieren.

    Entkernen können wir uns hier noch nicht so recht vorstellen, das Fruchtfleisch hängt schon arg am Kern fest.

    Hier mal ein Bild der gestern gepflückten Früchte:
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	010920131857.jpg 
Hits:	165 
Größe:	147,1 KB 
ID:	1071

    Bei uns stehen hier einige Bäume am Straßenrand (seltsam, dass mir das erst heuer auffällt, nachdem ich schon acht Jahre hier wohne - bin da wohl einige Jahre eher blind durch die Gegend gelaufen), und es wäre doch schade, die Früchte alle herunterfallen und vergammeln zu lassen.

    LG, Ralph

  7. Der folgende Benutzer sagt Danke an Ralph für diesen Beitrag:

    Milena Nikolova (06.09.13)

  8. #7
    Frau Murl
    Guest
    Hmmm - schaun ja gschmackig aus:-)
    @ Angelika: Wie meinst du das durch entsaften entkernen? Geht das auch bei Dirndln? Und auch in einer Greenstar?
    LG FrM

  9. #8
    Ralph
    Guest
    Kleine Ergänzung: Bisher bin ich irgendwie davon ausgegangen, dass Mirabelle und Kirschpflaume Synonyme sind. Hab jetzt dank eines Tipps (Danke!) nochmal nachgelesen und herausgefunden, dass dies nicht so ist. Ergo sind die roten Früchte auf dem Bild Kirschpflaumen, die gelben sind vermutlich (allerdings recht kleine) Mirabellen (wobei wir hier wohl auch gelbe Kirschpflaumen haben - das werd' ich nochmal genau eruieren).

    Mir schmecken die roten Kirschpflaumen grad besser - hatte heute wieder welche, direkt vom Baum. Die gelben (vermutlich) Mirabellen schmecken dagegen eher fad - aber wie schon erwähnt, hier stehen mehrere Bäume mit ähnlich aussehenden gelben Früchten, da werde ich nochmal genau nachschauen, ob das alles Mirabellen sind.

    Das Rohkostwiki meint übrigens, dass sich Mirabellen nicht zum Trocknen eignen ([edit:] diese Anmerkung wurde jetzt entfernt) ... mal sehen, welche Erfahrungen wir hier damit machen.

    LG, Ralph
    Geändert von Ralph (01.09.13 um 16:08 Uhr)

  10. #9
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    43
    Beiträge
    4.181
    Danke
    226
    Danke erhalten: 1.018 Mal in 735 Posts
    Blog-Einträge
    287
    Zitat Zitat von Ralph Beitrag anzeigen
    Kleine Ergänzung: Bisher bin ich irgendwie davon ausgegangen, dass Mirabelle und Kirschpflaume Synonyme sind. Hab jetzt dank eines Tipps (Danke!) nochmal nachgelesen und herausgefunden, dass dies nicht so ist. Ergo sind die roten Früchte auf dem Bild Kirschpflaumen, die gelben sind vermutlich (allerdings recht kleine) Mirabellen (wobei wir hier wohl auch gelbe Kirschpflaumen haben - das werd' ich nochmal genau eruieren).

    Mir schmecken die roten Kirschpflaumen grad besser - hatte heute wieder welche, direkt vom Baum. Die gelben (vermutlich) Mirabellen schmecken dagegen eher fad - aber wie schon erwähnt, hier stehen mehrere Bäume mit ähnlich aussehenden gelben Früchten, da werde ich nochmal genau nachschauen, ob das alles Mirabellen sind.

    Das Rohkostwiki meint übrigens, dass sich Mirabellen nicht zum Trocknen eignen ([edit:] diese Anmerkung wurde jetzt entfernt) ... mal sehen, welche Erfahrungen wir hier damit machen.

    LG, Ralph
    Grüß dich Ralph,

    das ist komplett egal und vor allem auch regional unterschiedlich wie sie genannt werden. In jedem Fall sind sie eine wilde Form der Zwetschke/Pflaume.
    Sie werden gerne als gut wurzelnde Unterlage für die Veredelung für Zwetschkenbäume etc verwendet.
    Ich mag auch jene mit der roten Schale lieber ("spritzigere" Polyphenole)
    Natürlich kann man sie auch einfach so trocknen oder auch als Fruchtleder verarbeiten.
    Wenn sie zu unreif sind, ist es vermutlich eher schwer. Ich sammle dafür ausschließlich Fallobst (ohnehin fast immer) und dann kann man die Früchte entweder mit dem Messer teilen und den Kern entfernen oder die Frucht ist so weich, dass ich den Kern einfach mit dem Nagel meines Daumen und Zeigefingers heraushole.

    Ich stelle gleich ein Video dazu unten rein.

    Mit lieben Grüßen
    Angelika

  11. #10
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    43
    Beiträge
    4.181
    Danke
    226
    Danke erhalten: 1.018 Mal in 735 Posts
    Blog-Einträge
    287
    Grüß dich!

    Zitat Zitat von Frau Murl Beitrag anzeigen
    @ Angelika: Wie meinst du das durch entsaften entkernen? Geht das auch bei Dirndln? Und auch in einer Greenstar?
    LG FrM
    Ich habe ein Video dazu gemacht (siehe unten).
    Mit Dirndeln (Kornellkirschen) habe ich das noch nicht probiert, aber ich glaube die Kerne sind etwas länglicher und das Fruchtfleisch weniger stark. Ich habe eine größere Zuchtform im Garten und diese Früchte letztes Jahr "im Ganzen mit Kern" getrocknet. Sie sind sehr fruchtig-spritzig und gut haltbar. Man lutscht sie eher.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	kornellkirschen.png 
Hits:	133 
Größe:	514,0 KB 
ID:	1082

    Weil ich gerade dabei war und der Beitrag ja wegen Äpfel entstand - für Apfelringerl finde ich die roten Äpfel am dankbarsten:

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	aepfel.png 
Hits:	152 
Größe:	506,5 KB 
ID:	1083

    Bei folgendem Video zeige ich, wie man außer "Wildzwetschken" trocknen diese zu Fruchtleder verarbeiten kann. Da man dabei meist viele Früchte entkernen möchte, fiel mir eines Tages diese Methode ein - damit ist eine große Menge "im Handumdrehen" entkernt.

    Mich bläht auch süßes, vollreifes Kernobst wegen des meist hohen Fruchtzucker und Sorbitgehaltes (Doppel-Fruchtzucker) meist sehr. So esse ich fast nie alle vorhandenen frischen Früchte auf.
    Die Möglichkeit diese meist im Überfluss vorhandenen Früchte zu trocknen ist eine gute Sache für das Haushaltsbudget, verbessert häufig die Verträglichkeit und bietet leckere fruchtige, phenolhältige Süßigkeiten in kleineren Dosen über das ganze Jahr.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	fruchtleder.png 
Hits:	171 
Größe:	484,8 KB 
ID:	1084

    Und hier ist das Video dazu:



    Mit lieben Grüßen
    Angelika
    Geändert von Angelika (01.09.13 um 23:47 Uhr)

  12. Die folgenden 3 Benutzer sagen Danke an Angelika für diesen Beitrag:

    Milena Nikolova (06.09.13)

  13. #11
    Markus
    Guest

    Red face

    Zitat Zitat von Angelika Beitrag anzeigen
    Sie sind sehr fruchtig-spritzig und gut haltbar. Man lutscht sie eher.

    Tssssss.

    Du machst wieder Sachen .



    Schöne Bilder hast du auch wieder gepostet / Video schaue ich noch

    Apfelringe hab ich auch schon getrocknet mit Äpfeln aus dem Garten bzw. hat meine Freundin getrocknet.

    Wir hatten ja so einen Excalibur-Trockner... bzw. den habe ich auch immer noch.

    Die schmecken schon recht gut getrocknet, doch tatsächlich habe ich die im Folgejahr dann noch mehr zu Saft verarbeitet, weil ich den noch besser finde wie die Trockenfrüchte. Dann kann man die Äpfel zwar nicht lagern, aber hat sie anderweitig aufgebraucht... fand ich irgendwie besser.

    So, jetzt muss ich dann aber wirklich bald schlafen, hihi.

    Gute Nacht miteinander



    LG Markus

  14. #12
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    43
    Beiträge
    4.181
    Danke
    226
    Danke erhalten: 1.018 Mal in 735 Posts
    Blog-Einträge
    287
    Ja, Saft fermentieren ist auch lecker ... Saft - Sturm (Federweißer) - Wein - Essig ... Gute Nacht!

  15. #13
    Ralph
    Guest
    Zitat Zitat von Ralph Beitrag anzeigen
    Das mit dem Trocknen werd' ich gleich mal probieren.
    Hier mal ein Nachtrag: Das Trocknen der Mirabellen und Kirschpflaumen hat leider nicht funktioniert ... die Früchte wurden zunehmend sauer (hab' ab und an mal gekostet) und fingen zu gammeln an.

    Liebe Grüße,
    Ralph

  16. #14
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    43
    Beiträge
    4.181
    Danke
    226
    Danke erhalten: 1.018 Mal in 735 Posts
    Blog-Einträge
    287
    Grüß euch,

    das war das Endergebnis des obigen Videos:

    Vor einigen Wochen sind die Ringlotten die ich trocknete, fertig geworden. Man muss dazu etwas Geduld haben, aber diese lohnt sich. Zuerst kann man durchaus glauben, dass die Feuchtigkeit nicht verschwindet. Tipp: Wenn man die Ringlotten nicht geteilt sondern nur entkernt hat, öffnet man die Schale, dass die Feuchtigkeit gut entweichen kann.
    Wie auch frisch, schmecken mir die roten Stücke am besten.
    Die roten sind phenolig-süß, die gelben erfrischend, leicht säuerlich aber auch etwas süß.
    Nach dem Trocknen gleich in Twist-Off Gläser geben und gut verschließen, damit Lebensmittelmotten keine Chance haben.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	ringlotten.png 
Hits:	208 
Größe:	489,1 KB 
ID:	1240Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	ringlotten1.png 
Hits:	134 
Größe:	420,5 KB 
ID:	1241
    Geändert von Angelika (01.10.13 um 21:58 Uhr)

  17. #15
    Antoine
    Guest
    Wow, deine Videos sind wirklich sehr inspirierend. Wusste gar nicht, dass es sowas auf Youtube gibt. Werde mir heute Abend auf jedenfall ein paar mehr angucken, da scheint mir auch Rezept-technisch noch einiges an Inspiration drinzustecken.

Ähnliche Themen

  1. Lagerung von frisches Fleisch
    Von Nicola im Forum Karnivore Rohkost
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 11.08.13, 19:20
  2. Lagerung von Datteln
    Von Ralph im Forum Vegane Rohkost
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 28.05.13, 20:34
  3. EU will Anbau von Obst und Gemüse in Gärten regulieren
    Von Ralph im Forum Rohkost-Markt und über hilfreiche Tools
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.04.13, 22:43

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Derzeit gibt es keine Benutzer zum Anzeigen.

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •