Willkommen

 

Jurassic Fruit Jurassic Fruit Frchteversand Jurassic Fruit Rohkost Versand

 

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 40

Thema: Eiwei-berernhrung und die Symptome, Entwanderer-wander mal bitte hier her

  1. #1
    Bluna
    Guest

    Smile Eiwei-berernhrung und die Symptome, Entwanderer-wander mal bitte hier her

    Huhu, Entwanderer ,
    ich finde es schon wichtig, dass man nicht zu viel Eiwei konsumiert! ( Abgesehen davon, dass die Art des Eiweies natrlich auch sehr groe Bedeutung hat, ein veganer Rohkstler, welcher sich nur mit Nssen versorgt macht kurz ber lang eh schlapp , jaja, die Wahrheit tut weh...)

    Der Chemiker Fred Koch behauptet in seinem Buch, dass nicht das Fett , sondern die Eiwei-berernhrung zu Herzinfarkt, Arteriosklerose, Stoffwechselstrungen &&& fhrt. Hier ein kleiner Auszug aus seinem Buch:

    bersteigt nun das Eiwei, das wir unserem Krper zufhren, stndig die Eiweinachfrage in den Geweben , kann infolge dauernd vermehrter Eiweiauflagerung deren Durchlssigkeit vermindert werden. Dadurch wird jedoch die Ernhrung der Zellen im Versorgungsbereich vermindert. Als Notmanahme erhht der Organismus den Blutdruck.
    Und dieser ist Nummer 1 fr allerlei beginnende schwere bis schwerste Krankheiten.
    Ich kenne jemanden ( roh/vegan), welcher sehr viel von dem Eiweip
    ulver konsumiert, das knnte seinen Bluthochdruck somit erklren.
    Inger, wie sieht es bei dir aus? Dnn, aber krank irgendwann?
    Du, Entwanderer, hast ja eher einen niedrigen Blutdruck, aber trotzdem, hier ist eine Tabelle
    ( siehe Link:
    http://www.gesundheits-lexikon.com/Mikronaehrstoffmedizin-Praevention-und-Therapie-mit-Mikronaehrstoffen-Vitalstoffen-/Einseitige- Ernaehrungsgewohnheiten/Eiweiss.html# ) die aufzeigt, was fr Mngel im Organismus entstehen knnen, wenn man zuviel Eiwei ( Berge an Fleisch braucht niemand!!!) konsumiert. LG an dich und bitte sag* doch mal, wie viel Gramm an Eiwei du in etwa so am Tag verzehrst , Bluna

    Gendert von Bluna (27.08.13 um 07:43 Uhr)

  2. #2
    Lebertran
    Guest
    Hey Bluna,

    guter Thread. Als ich gestern las, dass Entwanderer 1,1 kg Lamm a, dachte ich sofort daran, dass daher seine extreme Mdigkeit kommen knnte. Das wrde mich total ausknocken.

  3. #3
    Bluna
    Guest
    Good Morning " Lebertran"

    Hat er das geschrieben? Haha. Ich komm* hier derzeit mit dem Mitlesen der Beitrge nicht hinterher. Mal ist Funkstille und dann posten alle wie wild durcheinander.
    Ohjee, das ist *ne ganze Menge.
    Das ist nicht gesund.
    Das muss man sich mal im Netz ausrechnen, gibt ja genug Tabellen/Nhrwertrechner , inwieweit das dann ein berschuss wre.
    Fakt ist, dass ( ein zuviel) an Fett gespeichert werden kann im Krper und ein zuviel an Eiwei ausgeschieden werden muss.
    Das ist natrlich belastend fr den Organismus und wenn er zu viel Energie verbraucht , anstatt sie zu erhalten , kann man schon mal mde werden, oder spter auch krank, weil man sich chronisch berlastet,
    lg Bluna.



  4. #4
    Sprssling
    Registriert seit
    21.07.13
    Beitrge
    88
    Danke
    18
    Danke erhalten: 18 Mal in 16 Posts
    Blog-Eintrge
    2
    Hi gute Zucker-Bluna,

    das mit dem "zu viel Eiwei" klingt an sich erst mal schon einleuchtend.

    Wie Du jedoch sagst, bei mir ist der Blutdruck wenn, dann zumeist zu niedrig als erhht.

    Ansonsten gibt es bei meiner Symptomatik schon viele bereinstimmungen mit Deiner Liste.

    Sobald sich aber Ketose einstellt, ndert sich der Eiweibedarf, weil u.a. aus dem Eiwei, wenn zu wenig KH zugefhrt,
    einige gewisse Menge an Zuckern hergestellt wird. Abgesehen von der AGE-Reaktionsfreudigkeit, wenn viel Eiwei und KH gegessen werden. Drfte durch die reduzierten KH in den nchsten Tagen wieder in Ketose kommen. Noch fhlt es sich nicht nach Ketose an.


    Hmmm, um eine durchschnittliche Eiweimenge angeben zu knnen, msste ich mal wieder ne Weile aufzeichnen.
    Habe da diesen Cron-O-Meter. Bei Fleisch wird es nur immer schwierig, weil der Eiwei/Fettanteil je nachdem stark variiert. Aber ungefhre Annhrungswerte sind es dennoch.

    Hab eben mal geschaut, hatte letzte Jahr im Sommer ne Weile mal aufgezeichnet, da war es auch relativ eiweireich. Wobei ich in den Obstphasen meist gar keine Energie und Lust hatte, berhaupt was aufzuzeichnen und daher nur solche Daten bieten kann. ;-)

    Der Durchschnitt im Juli 2012 lag bei den aufgezeichneten Tagen bei ca. 210 g Eiwei am Tag und war demnach sehr hoch.

    Gestern hab ich begonnen mal wieder aufzuzeichnen.
    Da gab es aber ausnahmsweise rekordverdchtige 1,1kg Lamm zum Abendessen.
    Die Werte Eiwei/Fett/KH in g waren gestern 299/233/57. *prahl*

    Neue, weitere Werte werden in den kommenden Tagen folgen.

    Fhle mich in den letzten Tagen schon im Vergleich ziemlich gut, als knnte ich vielleicht schon in wenigen Tagen endlich mal wieder ne flinke Runde joggen gehen.


    Wobei ohnehin anzumerken ist, dass ich die Symptomatik schon vieeeeeele Jahre lnger mit mir herumtrage, bevor ich je was von Rohkost oder Palo gehrt hatte und sich umgekehrt dadurch ja immerhin merklich gebessert hatte, sonst lge ich weiterhin komats im Bett.
    Gendert von Entwanderer (26.08.13 um 10:50 Uhr)

  5. #5
    Lebertran
    Guest
    Ketose ist nicht erstrebenswert, dein Krper verbraucht unfassbare Ressourcen um aus Proteinen Energie herzustellen. Ich denke deine Annahmen bezglich Kohlenhydrate sind nicht richtig. Du solltest wieder mehr davon essen. Vor allem braunen Reis, Kartoffeln und weniger Fruktose wie Obst usw.

  6. #6
    Bluna
    Guest
    Hallo mein Guter!

    Wie jetzt? In der Ketose erhht sich der Eiweibedarf?
    Komisch, ich las erst krzlich Dieses:

    Stellt man dem Krper nur eine geringe Menge an Kohlenhydraten zur Verfgung, ist er gezwungen, Fett zu verbrennen. Das heisst, dass nun nicht mehr die Kohlenhydrate, sondern das Fett zur Energiegewinnung (fr Muskeln und Gehirn) herangezogen wird. Damit es zu diesem Prozess kommen kann, bildet der Krper aus der aufgenommenen Nahrung und dem Krperfett die Ketonkrper.Ketonkrper haben viele Vorteile: Sie knnen sofort in Energie umgewandelt werden, berschssige Ketone knnen nicht mehr zu Krperfett umgewandelt werden und Ketone, die vom Krper nicht verbrannt werden, werden einfach ber den Urin wieder ausgeschieden.

    Heit das nicht dann, dass man mehr Fett essen sollte?

    Sorry, ich kenn* mich mit dieser Ketose nicht aus, aber ohne nun weiter zu forschen sagt mir mein Gefhl, dass das eine genauso schwachsinnige Dit ist wie dieser Hype mit der 811 Fraktion ala Graham ( der wie ein Reptil aussieht).

    Warum nicht einfach ausgewogen ernhren?
    Was spricht dagegen?

    lg, Blu
    a


  7. #7
    Sprssling
    Registriert seit
    21.07.13
    Beitrge
    88
    Danke
    18
    Danke erhalten: 18 Mal in 16 Posts
    Blog-Eintrge
    2
    Zitat Zitat von Lebertran Beitrag anzeigen
    Ketose ist nicht erstrebenswert, dein Krper verbraucht unfassbare Ressourcen um aus Proteinen Energie herzustellen. Ich denke deine Annahmen bezglich Kohlenhydrate sind nicht richtig. Du solltest wieder mehr davon essen. Vor allem braunen Reis, Kartoffeln und weniger Fruktose wie Obst usw.
    Die Ressourcen sind es mir wert, wenn ntig um ein hheres Wohlfhl-Level zu erreichen.
    Ich bin da auch skeptisch, dass der theoretische, hohe Energieaufwand zwangsweise belastend fr den Krper ist,
    weil das nur ein simple bertragung von Maschine -> Mensch darstellt, die hufig daneben liegen kann.

    Hatte vor dem Tiefpunkt eine lngere, intensive Kartoffelphase, wo ich dann wieder letztlich im Loch versank.
    Wobei ich den KH nicht direkt "Schuld" geben mag. Womglich reagiert mein Krper auf die Lektine. Mit Schale gekocht gehen die bei mir gar nicht mehr. Mit Skartoffeln werde ich das ggf. mal wiederholen. Das Thema Blutverklumpung/Sauerstoffmangel lsst mich noch nicht los. Irgendwas scheint mir an/mit meinem Blut faul zu sein. Manchmal habe ich den Eindruck, dass ich gar nicht atme, um mich unsichtbar zu machen.

  8. #8
    Sprssling
    Registriert seit
    21.07.13
    Beitrge
    88
    Danke
    18
    Danke erhalten: 18 Mal in 16 Posts
    Blog-Eintrge
    2
    Hallo meine Gutesteste Bluna,

    ja, soweit stimmt das zur Ketose.

    Es gibt aber ein paar wenige Prozesse im Krper, die nicht auf Fett umgestellt werden knnen und Glucose bentigen.
    Je nachdem wie niedrig der sonstige KH-Anteil in der Nahrung ist, stellt der Krper dann fr die ntigen Prozesse aus Eiwei auch noch ein paar Kohlenhydrate her. Die Blutzuckerschwankungen und Insulin-Ausschttung ist davon aber soweit ich das verstehe, praktisch nicht betroffen.

    Der Unterschied zu 811 ist, dass der Krper theoretisch vllig ohne Kohlenhydrate in der Nahrung auskommen kann, sie nicht essenziell sind. Fette aus der Nahrung dagegen sind essenziell.

    "Gefhlt" wrde ich KH auch nicht versuchen auf 0 am Tag zu drcken.
    Aber insgeheim eher niedrig halten. Sodass man phasenweise immer wieder mal in Ketose fllt.

    Heit, durchaus mal nen KH-Schlemmertag oder -Woche, wenn grad von irgendwas geilem Saison ist.

  9. #9
    Bluna
    Guest
    Je deviens fou, aber isch nix erkennen knnen, dass isch Antwort auf meine Frage bekam?

    Warum konsumierst du dann (zu)viel Eiwei, obwohl es eher Fett sein sollte , wenn du in der Ketose sein mchtest? NOCH liebe Gre, , Bluna

  10. #10
    Lebertran
    Guest
    Dein Problem knnte unter anderem sein, dass du in Extremen legst. Du hast damals eben nicht einfach ein paar Kartoffeln gegessen, sondern eine regelrechte "Kartoffel-Phase" gehabt.

    Wie Bluna schon so schn schreibt, wenn du schon low carb gehst, dann brauchst du wirklich massenweise Fett, sonst kollabiert alles und du hast wohl das 1,1kg Muskelfleisch gegessen oder? Dass da dein Blut lahm fliet ist kein Wunder. Bei mir wre es genauso, wenn ich so abartig viele Proteine esse.

    Am besten du balancierst diese 3 Macronutrients aus und gehst weder Low Carb noch 80 10 10. Und deine Nahrung holst du dir aus hochwertigen Lebensmitteln. Am schwierigsten wird dann vor allem ohne Milch gengend Mineralien zu bekommen und auch die fettlslichen Vitamine sind nicht immer so easy, da muss man schon gute Lebensmittel haben. Das wirst du aber denke ich schaffen :-)

  11. #11
    Bluna
    Guest
    Danke Lebertran ( willst du diesen Nicknamen echt behalten? Hahaha, komm schon baby, da gibt*s Bessere. )...hmmmm, ich bin noch Lernende...obwohl, will ich das mit der Ketose eigentlich lernen? Ich las krzlich in einem Blog, dass die Tiere gaaaaaaaaaaaaaaanz frher, als der Mensch sich noch an ihnen berwiegend "bedienen musste", sehr wenig Fettanteil besaen und auch zudem noch sehr gute Fettwerte hatten ( berwiegend Omega 3). Insofern fragt sich Blunalein, ob dass denn berhaupt natrliche Ernhrung sein soll, dass man Massenweise Fett in sich reinstopft, sollte DAS denn nun der Sinn von der Ketose-Ernhrung sein. Ich werd* ganz bluna hier, ist nun grnes Licht was den Eiweikonsum on mast betrifft? Das glaub* ich nicht. Wozu soviel Protein???

    Aber was das Blut betrifft, lieber Entwanderer, so kann es DICK sein und das ergibt niedrigen Blutdruck. Dickes Blut fliet langsam. Hier kopiere ich mal was rein diesbezglich, was bersuerung so anrichten kann mit unserem Lebenssaft.

    Wir alle sind Wesen des Lichtes und der Elemente, wir leben vom Licht, nehmen es auf und geben Licht ab, solange wir lebendig sind....Dieses Licht ist eine nicht stoffliche Form von Nahrung und nhrt alles Leben und Sein im Universum. Auch die Pflanzen, die uns zur Nahrung gegeben sind, sind voll von gespeichertem und verdichtetem Licht. Sie bergen in sich kosmische und irdische Informationen und das gesamte Spektrum des Regenbogens. Ernhren wir uns von diesen Pflanzen, wird das gespeicherte Licht in unseren Krpern bald wieder freigesetzt und erfllt uns mit hchster Ordnungsinformation, mit Gesundheit und Lebenskraft. Der Mensch ist ein basisches Wesen, dessen Geburtsrecht es ist, naturgesund und lebensfroh in einer harmonischen Welt zu leben, die ihn mit allem versorgt, was er bentigt. Seitdem er sich jedoch auerhalb der natrlichen Ordnung bewegt, kippen er und seine Umwelt immer mehr in den sauren Bereich. Eine Folge davon und gleichzeitig die Hauptursache von Krankheit ist die Azidose, die stetige bersuerung der Krpersfte und des Gewebes. Das fhrt zu Vergiftung, Toxmie und Verschlackung. Unsere heutige Lebensweise geht global gesehen in eine eindeutige Richtung: Wir haben nicht nur sauren Regen, bersuerte Bden und kranke Pflanzen, sondern auch saure Menschen und saure Gemter. Dr. Robert Young ist ein Pionier auf dem Gebiet der Analyse von lebenden Blutzellen. Er hat sowohl Kranke als auch gesunde Blutzellen unter dem Mikroskop beobachtet und festgestellt, dass die kranken Zellen dunkel und missgestaltet erscheinen, whrend die gesunden Blutzellen rund, prall und farbenstrahlend sind und regelrecht leuchten. Robert Young hat es sich zur Aufgabe gemacht, herauszufinden, wie dieses wahrnehmbare Innere Licht zustande kommt. Wie seine Forschungen ergeben haben, entwickelt sich die Essenz des Lebens fast ausschlielich aus Pflanzen und bentigt jede Zelle unseres Krpers dieses Licht der Pflanzen. Die neue Biologie von Dr. Robert Young grndet auf der einfachen Tatsache, dass die unterschwelligeUrsache jeder Krankheit in der bersuerung des Krpers zu finden ist. Die alte Biologie, basierend auf der Arbeit von Louis Pasteur am Ende des 19 Jahrhunderts, geht im Gegensatz dazu davon aus, dass Bakterien von auen in den Krper eindringen und somit Krankheit verursachen. Young hat herausgefunden, dass die Bakterien von auen keine Angriffsflche haben, wenn der Krper einen ausgewogenen Sure-Basen-Haushalt hat.

    Hier ein kleiner Beitrag von einem geheilten Rohkstler, der mal in meiner Gruppe berichtete, was ihm half.




    • Bluna: Mr.X ( anonymisiert) ,du wolltest davon berichten, was in Zeiten deiner Krankheit rzte nicht feststellen konnten, wohl aber die Blutdiagnose einer....Heilpraktikerin? Wrde mich freuen, wenn du ein wenig aus dem Nhkstchen plauderst. :-)
    • Mr.X: Ich wollte dazu nochmal 'nen gesonderten Bericht schreiben. Nur soviel dazu: mein Blutbild unter Dunkelfeldmikroskopie sah vor meiner Ernhrungsumstellung noch ungefhr so aus:


      Besonders auffllig darin waren diese bereinanliegenden/verklumpten, unfrmigen - teilweise zackenartigen, teilweise sichelartigen und unausgebildeten - roten Blutkrperchen.Waren laut Meinung meiner Heilpraktikerin Zeichen von Azidose (bersuerung) und Stoffwechselstrungen, besonders als Reaktion auf Kuhmilch.Die komischen Punkte hatten auch irgendwas zu sagen - keine Ahnung, ob das was Gutes oder Schlechtes war - knnte sein, dass das Pilzsporen oder Bakterien waren, die da was abgebaut haben, was ins Blut gelangt ist (z.B. ins Blut gelangte Nahrungsgifte).Das Schlimmste war jedenfalls die bersuerung und die damit zusammenhngende Verklumpung der Blutkrperchen.Wenn der Krper als Folge dessen nicht mehr richtig mit Sauerstoff versorgt wird, kann es zu einer dauerhaften Beschleunigung der Atmung und des Herzschlages bereits in Ruhe kommen, eine beraktivierung des Stoffwechsels mit Schweiausbrchen und einer permanenten Unterversorgung des Krpers mit Sauerstoff.Symptome wie Schwindel, Seh- und Gangstrungen oder generell Bewusstseinsstrungen, Kopfschmerzen, Muskelverhrtung, permanent kalte Hnde & Fe zu haben, nach Luft japsen im Ruhezustand (das Gefhl von Atemnot und innerlich zu ersticken), Wechsel von innerer Unruhe, Panikzustnden (durch Notfall-Sauerstoffversorgung des Krpers) und chronischer Mdigkeit, Energie- und Antriebslosigkeit, das permanente Gefhl von lebensbedrohlicher Angst bei gleichzeitig stark verminderter Lebensfreude (schon durch die krperlichen Einschrnkungen alleine) knnen besonders ausgeprgt vorkommen. Zu erwhnen wre vielleicht noch, dass es einst als Foltermethode/Form der Todesstrafe galt, Menschen ppig zu msten - besonders mit Fleisch.Die Leute sind dann langsam und qualvoll an bersuerung des Krpers gestorben - fortschreitender Zelltod durch Sauerstoffentzug des Krpers.Schnelle Atmung, schneller Puls in Ruhe (hatte damals zeitweise ber 100 Herzschlge pro Minute).Nach der Ernhrungsumstellung auf vegetarisch/vegan und letztlich pflanzliche Rohkost ging das alles wieder weg - erst die gravierendsten Strungen, spter auch geringeres bel wie Hautprobleme.Mein Blutbild sah nach einem Jahr pflanzlicher Rohkost schon wieder ungefhr so aus:



      http://www.youtube.com/watch?v=hWgMUJLaOAE&hd=1


    lg, Blunaaaaaaaa
    Gendert von Markus (26.08.13 um 17:59 Uhr)

  12. #12
    Ralph
    Guest
    Zitat Zitat von Bluna Beitrag anzeigen
    Hier kopiere ich mal was rein diesbezglich, was bersuerung so anrichten kann mit unserem Lebenssaft.
    Das hatten wir krzlich doch schon mal - htte ein Link nicht auch gereicht?

    Zitat Zitat von Bluna Beitrag anzeigen
    Hier ein kleiner Beitrag von einem geheilten Rohkstler, der mal in meiner Gruppe berichtete, was ihm half.
    Das auch ... bitte nicht mehrfach die gleichen Texte einstellen, ja?

    BTW: Was meinst Du mit "meine Gruppe"?

    LG, Ralph

  13. #13
    Bluna
    Guest
    Nun sei mal nicht so empfindlich, Ralph.
    Zum anderen wsste ich nicht, wie ich den Beitrag verlinken knnte, wenn es aber zu sehr als strend empfunden wird, dann knnte Markus das ja machen.

    Meine Gruppe? Ich hatte mal bei facebook eine Rohkostgruppe, wo dieses Thema thematisiert wurde. Derzeit leider keine Zeit mehr dafr, lg

  14. #14
    Sprssling
    Registriert seit
    21.07.13
    Beitrge
    88
    Danke
    18
    Danke erhalten: 18 Mal in 16 Posts
    Blog-Eintrge
    2
    Zitat Zitat von Bluna Beitrag anzeigen
    Je deviens fou, aber isch nix erkennen knnen, dass isch Antwort auf meine Frage bekam?

    Warum konsumierst du dann (zu)viel Eiwei, obwohl es eher Fett sein sollte , wenn du in der Ketose sein mchtest? NOCH liebe Gre, , Bluna

    Hallo meine Liebe,

    ja, der Eiweibedarf erhht sich bei Ketose, weil daraus auch etwas Zucker hergestellt wird.

    Und ja, Fett wird dann der Theorie nach schn viel bentigt.

    Und ja, Wildtiere weien sehr wenig Fett auf.
    Ich konnte mir daher nur so die Ketose in der Stein- und Eiszeit erklren, dass die Mammuts einfach schn fettreich unter der Haut waren. Als die dann alle aufgegessen waren... war Not da... und Getreide die Lsung in der Not.

    Ein anderer Aspekt ist, dass vielleicht hauptschlich die Organe und Knochen(mark) gegessen werden, die bedeutend mehr Fett als das Muskelfleisch enthalten.

    Und noch ein weiterer, dass der Fischanteil noch bedeutend hher war.


    "Fettreiches" Zuchtfleisch z.B. kommt fr mich nicht in Frage, weil extrem Omega6-beschssig.


    Habe bisher keine praktikablen, regelmigen hochwertigen Fettquellen meines Vertrauens gefunden, bzw. den Anteil fr i.O. gehalten. Mchte da aber mit Fett noch etwas aufstocken.

    Jedoch ist der Fettanteil in Kalorien z.B. gestern immer noch bei 65% gewesen, also nicht sooo niedrig wie gedacht. Wahrscheinlich sogar hher, weil ich bei Cron-O-Meter nur "normales" Lammfleisch auswhlen konnte, es aber relativ fetthaltig war.



    Die Geschichte mit dem zu Tode essen mit Fleisch klingt eher nach fettarmen Fleisch. Wenn man auf Dauer nur Eiwei ohne bestimmten Anteil an Fett oder KH isst, kommt es zur Eiweivergiftung, Durchfall, Auszehrung und irgendwann liegt man tot da wie ein Hufchen Kompost. Im englischen gibt es da den Begriff "Rabbit-Starvation".

    In der Quelle wird erwhnt, dass bei 200-300g die obere Grenze der Leber liegt, was Eiwei angeht. belkeit oder Durchfall bekam ich davon noch nie.

    Auch NOCH liebe Gre

  15. #15
    Lebertran
    Guest
    Nicht so viel vermuten. Alles was die Steinzeiternhrungstheorien betrifft ist Vermutung.

    Les einfach "Nutrition and Physical Degeneration" von Weston Price, kann man online kostenlos, dort werden Vlker beschrieben, die wahrhaft gesund waren und auch wie sich diese ernhrten. Es ist nicht so einfach wie du denkst, beispielsweise aen die Inuit den Inhalt der Mgen, also vorverdautes pflanzliches.

hnliche Themen

  1. Wander-Rad-Touren-Partner/in gesucht
    Von thokoe80 im Forum Treffen und Workshops
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.09.13, 16:49
  2. Neu hier
    Von diana im Forum Vorstellungen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 01.08.13, 08:07

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Derzeit gibt es keine Benutzer zum Anzeigen.

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhnge hochladen: Nein
  • Beitrge bearbeiten: Nein
  •