Willkommen

 

Jurassic Fruit Jurassic Fruit Früchteversand Jurassic Fruit Rohkost Versand

 

Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: fettiges Fleisch oder Fisch. Wild oder wenigstens ohne Zufütterung

  1. #1
    Sprössling
    Registriert seit
    21.07.13
    Ort
    bei Kassel
    Beiträge
    58
    Danke
    8
    Thanked 1 Time in 1 Post
    Blog-Einträge
    6

    fettiges Fleisch oder Fisch. Wild oder wenigstens ohne Zufütterung

    Bisher habe ich nur erfahrung Mit Biorinderhack, welches ne sehr gute qualität hat finde ich, mir auch früher gut tat, aber im moment brauche ich dringends mehr fett.

    Mit Lachs aus Aquakultur habe ich auch erfahrung gemacht, aber dieser geht mir zuletzt auf die Nieren wenn ich ihn esse.

    Jahrelang Seelische probleme, Vel Stress, Körperliche Erkrankungen und zuletzt sich kaum noch was merken können und das gefühl das nervensystem geht entgültig kaput.

    Wer sich für chakren interresiert: Das 3te der Solarplexus hat sich aus schutz wol ausgeklngt gehabt. Wol auch durch ein Traumatisches erlebnis und dieses nicht verarbeiten zu können.

    Und ein Wrzelbehandelter Schneidezahn und Zahlreiche Kunststofffüllungen in so ziemlich jeden Zahn, welche auch in dieser für mich sehr schwierigen Zeit gelegt wurden.

    Mit Lachs aus Aquakultur habe ich auch erfahrung gemacht, aber dieser geht mir zuletzt auf die Nieren wenn ich ihn esse.

    Alles ein wenig durcheinander momentan sorry deswegen. Ich habe ein regelmässiges bedürfnis nach fleisch, möchte aber kein Schweinefleisch essen, da dort stark zugefüttert wird und zwar auch mit Lebensmitteln die ich selber ganz schlecht vertrage. (Weizen und alles Glutenhaltiges)

    Also meine Frage lautet: Wo bekommt ihr euer Fleisch her? Es gibt hier zwar nen Markt, der auch einen Stand mit Wildfleisch hat, aber dort gab es nur Wildschwein, nd dies kam mir garnicht so fettig vor, oder sollte ich es lieber mit Organen versuchen? bis jetzt habe ich nur Leber probiert gehabt und das mochte ich garnicht. Ansonsten habe ich das Gefühl seit ein paar wochen nachdem ich suer fein vermahlene Beinwell Wurzel aß, mich daran "ein wenig" vergiftet zu haben. Tarmarinde tut mir im moment auch recht gut.

    Bestellen einige von euch Fisch und Fleisch online?
    Vielleicht könnt ihr mir einfach ein paar Tipps geben.

    Sorry wenn alles ein wenig durcheinander geschrieben ist.

    Grüße,
    Alex
    Geändert von firehawk (19.08.13 um 00:33 Uhr)

  2. #2
    Wilder Busch Avatar von Farawla
    Registriert seit
    22.04.13
    Ort
    Erfurt
    Alter
    28
    Beiträge
    148
    Danke
    1
    Danke erhalten: 55 Mal in 39 Posts
    Hey Alex,

    also ich beziehe den Fisch, den ich esse (ich esse kein Fleisch mehr von Landlebewesen: frag mich nicht wieso, ist einfach so ich mag lieber Fische): aus dem "Kressepark". Das ist bei uns so eine "Fischzucht". Also da schwimmen die Fische in Teichen, darumrum alles grün, wie ein Park eben. Sie werden dann "frisch getötet" wenn man einen kaufen will.
    Es werden keine Antibiotika gefüttert bzw. den Fischen irgendwie verabreicht. Die sind so recht auf dem "Bio" und "Natur"-Trip.
    Die Fische haben immer super Qualität und ich lasse sie mir immer gleich vorort filetieren (also auch Haut ab).

    Vor nem halben Jahr kaufte ich mir noch regelmäßig gefrorenen Fisch z. B. Wildlachs.
    Oft auch Heilbutt und Kabeljau von der Fischtheke (der ja vorher auch immer eingefroren ist).
    Dann fand ich diese Fische plötzlich eklig vom Geschmack her. Seitdem kann ich sie nicht mehr essen... und es gehen nur noch die frischen Fische aus der Fischzucht

    Wildfleisch hatten wir auch mal gekauft. Gibt es ja bei diversen Jägern zu kaufen oder auch in manchen "Fleischbuden", also Fleischhandel eben. Da gibt es bei uns immer mal Wildschwein, Reh oder Hirsch am Stück. Daraus haben wir zweimal Schinken gemacht, der mir beim ersten Mal auch schmeckte, bei zweiten Mal war er mir zu salzig (da hat mein Freund gewürzt, der das überhaupt nicht kann ).

    Ansonsten würde ich nicht in irgendwelchen Supermärkten Fleisch kaufen. Selbst bei Biofleisch wäre ich an deiner Stelle vorsichtig.
    Bei uns gibt es tegut (vielleicht ja auch bei euch?) - die haben immer ein recht gutes Angebot an Biofleisch und auch Fisch.
    Da gibt z. B. Bio Rinderhack, Hühnchen und ja, auch Schweinefleisch (*würg...) Ist aber eben dementsprechend teuer, da bio. Ca. der 3'fache Preis von konventionellen Fleischwaren.

    Alles Liebe

  3. Der folgende Benutzer sagt Danke an Farawla für diesen Beitrag:


  4. #3
    Dattelkern
    Guest
    Hallo Farawla,

    Zitat Zitat von Farawla Beitrag anzeigen
    Da gibt z. B. Bio Rinderhack, Hühnchen und ja, auch Schweinefleisch (*würg...)
    Wieso *würg* ?

    Mageres Schinkenmett mit Salz, Pfeffer und Muskatblüte finde ich super, besonders im Winter wenn´s friert. Macht mich irgendwie innerlich "heiß", und hat mir schon über so manche (Rohkost-)Krise hinweg geholfen. Das sog. "Thüringer Mett" ist mir persönlich allerdings auch zu fett (40% Fett), da hat´s mich auch schon fast mal gewürgt . Besonders bei dem aus Warmschlachtung :

    http://de.wikipedia.org/wiki/Warmschlachtung


    Auch in eine richtig leckere Rohwurst ("High Worscht" sozusagen ) muss einfach ein gewisser Anteil Schweinefleisch rein, sonst schmeckt´s einfach nicht . Aber die Geschmäcker sind halt verschieden.


    Dattelkern
    Geändert von Dattelkern (19.08.13 um 10:26 Uhr)

  5. #4
    Sprössling
    Registriert seit
    21.07.13
    Ort
    bei Kassel
    Beiträge
    58
    Danke
    8
    Thanked 1 Time in 1 Post
    Blog-Einträge
    6
    Hi, cool das jemand antwortet.
    Momentan habe ich kohldampf auf kokoswasser, ich schätze auch wegen nem schwermetall problem bei mir, kann kaum noch wasser trinken, schwitze dann sofort alles aus, hab günstiges unraffiriniertes ungewaschenes(sieht leicht grülich dreckig aus) meersalz gefunden, hab ne zeitlang salz zu mir genommen um mineralstoffe reinzugrigen, jetzt ist mir das alles zu salzig, hab ne konventionelle wassermelone verdrücken wollen und zu dieser das salz gegeben und damit eingerieben um ein wenig zu schummeln und die wassermelone schmackhafter zu machen. Naja ging schief, irgendwie dachte ich erst ich sterbe dann musste ich husten, mich fast übergeben und dann hab ich schnell nen bad im haus meiner eltern eingelassen(mit einer packung unraffirinirtes Meersalz) mit denen ich aber auf grigsfuss bin und die nicht verstehen dass medis eben nicht mehr funktionieren bei mir.

    Ich hab oft nur 10 euro in der tasche und wenn ich glück habe gibt mir jemand nen bisschen kleingeld und dann kann ich mir auch manchmal konventionelle Tarmarinde kaufen (welche so scheint als wäre sie noch eingefroren jedenfalls sperrt diese nciht richtig, der geschmack ändert sich plötzlich, ich mag sie dann weniger gerne essen, esse dann aber trotzdem weiter weil es eben so gut schmeckt und ich eben nix anderes da habe)
    Mein Darm fühlt sich auch ziemlich tot an, wurzelgemüse vertrag ich aber nicht, rote linsen manchmal wenn ich kohlenhydrate brauch, fühl mich dann aber nicht sooo optimal danach. Ich glaub mein Körper schreit gerade nach MINERALIEN und EIWEISEN und alles was hilft den ganzen müll in meinem körper zu chelatieren(schwefel und co, deswegen sind kokosnüsse ja so supper und haben mir auch seeehr gut geschmeckt und meine nieren gleich entlastet, sehr häftig). Gleichzeitig muckt meine Schilddrüse rum, wol weil ich lange lange zeit kunststofffüllungen in fast jedem zahn hatte die ich schon zu kochzeit überhaupt nicht vertrug und ein teil des grundes ist warum ich so sehr seelisch geistig erkrankte.

    Ich habe eigendlich garnicht mehr die grosse wahl zwischen kochkost und rohkost. Ich würde liebend gern 100% rohkost machen, sofort. Aber es ist verdammt schwer. Alle energien bleiben irgendwie im 3ten chakra hängen, ich ess dann oft ganz7 viel bitteres dann gehts manchmal wieder. jetzt würde ich am liebsten in Kokoswasser "baden"(meine natürlich trinken) und "High Meat" hört sich sehr reizvoll an, würde ich aber auch nur mit wild oder höchsten natürlich gehaltenen tieren wie rinder ohne zufütterung machen.

    Auch organen bin ich nicht abgeneigt, aber dann wenn ich was dringent brauche bekomme ich es dann nicht.
    Mein alltag ist eigendlich: Wow wenn ich das jetzt hätte würde es mir erstmal gut gehen, hmm ok irgendwie geld auftreiben, ok geschaft endlich, vielleicht schaff ichs doch noch und muss nicht krepiren oder psyschisch zu grunde gehen(was eben vorher eintrifft), und dann gibts plötzlich weit und breit bei keinem metzger wild. wärenddessen sind meine vorrate an den nüssen ausgegangen und ich muss von denen neue besorgen( erdmandeln sind SUUUPER ) und so geht es die ganze zeit.
    Mein kopf ist völlig hinüber ich kann schlecht planen, ich bräuchte einfach ne riesen auswahl um mich rum und würde dann einfach anfangen zu essen was am meisten schmeckt, so ist es ne ständige qual.

    Ich bin wie gefangen in meinem körper, weis was ich brauche was mein körper will, weis nicht wie ichs bekomme und zu 99% kann ich mich meinen mitmenschen auch nicht verständlich machen. (weil ich eben noch seeeeehr im keller bin mit meiner energie) manchmal stell ich mir vor wie 90% meines körpers eigendlich schon aus anorganischem mist besteht und die restlichen 10% bin ich der noch hoffnung hat.

    Es ist alles sehr schwer aber aufgeben ist keine option.

    Ich habe lebensmittel momentan:

    Makrele, kam heute doch endlich. War sehr fettig was gut ist, ich glaube meine schilddrüse hats auch ein wenig geholfen der druck am hals geht ein wenig weg und mein herz atmet freier.(jaja herz und atmen, ich weis, aber ihr wisst wie ichs meine oder)

    Linsen, mungobohnen, Kichererbsen (Linsen mag ich, esse ich aber nicht oft, weil wenn ich sie esse will ich sofort fettiges fleisch und das hatte ich ne zeitlang nicht, und mit schweinefleisch keine so guten erfahrungen gehabt)

    Nüsse: Macadamia von Orkos, Mandeln von Bioinsel(find ich besser, bioinsel), Erdmandeln sind unterwegs.
    Zusätzlich muss ich mir alles klein machen, ich weis das ist bei rohkost nicht ideal, hab aber leider keinen einzigen zahn mehr, und wenn man keine zähne hat nimmt der körper sich seine mineralien aus dem umliegenden kiefergewebe um die schadstoffe im körper zu kompensieren. (Wo wir dann bei Sango Meereskorallen sind, hab noch welche, diese mochte ich aber nie, ich glaube aufgrund der ekligen kunststoffpackung welche mit dem korallenpulver kam, der inhalt stank einfach nur und ich wusste nicht ob das normal ist. Aber ansonsten würden mir diese meereskorallen glauibe ich super tun weil ja kein Chlorid(Salz) dort drinnen ist.

    Kräuter geht leider auch kaum, belastet sofort meine Nieren. Was einigermassen ne Zeitlang ging war gras zu entsaften, mit mörser. und tropfenweise den saft von herkömlichen gräsern aufzunehmen. Jetzt geht dies auch ganmz schön auf die nieren.

    Also mein körper brauch mineralien, chelate, viel wasser aber mineralienreiches wasser, oder sehr wasserreiche früchte.

    Ich bin super empfindlich, und wenn mir jemand helfen will mich aufzupeppeln, ich würde überall nach deutschland kommen. Und auch ins ausland, ich bin bereit alles aufzugeben, keine dogmen, alles egal auch mein ego. Hauptsahe ich darf leben und wieder glücklich sein.

    Grüße aus Kassel.
    Alex

    Edit:
    Ich glaube warum ich mich oft schwer tue mich auszudrücken ist auch weil ich lange bei meinen eltern war und mich dabei selber läugnen musste und was mir gut tut. Und was mir getrennt von meinen eltern gut tut tut mir dann tatsächlich nicht gut wärend ich mich bei meinen eltern aufhalte.

    Meine Familie hat auch keine besonders guten Zähne, das heist Amalgam und co und sie würden auch nie einsehen wollen das meine Wurzelbehandlung und Kunststofffüllungen und Kieferorthopädie wo man so nen tollen kleber auf die zähne bekommt auch nur irgendwas mit meiner erkrankung zu tun hat. Obwohl alles vom zeitpunkt her passt vorallem die wurzelbehandlung eine woche danach bekam ich meine erste unangenehme chronische erkrankung, aus heiterem himmel und kein arzt wusste zu helfen.

    Ich glaube wenn ich wieder fit werden sollte, sorge ich erstmal dafür dass es hier nen laden gibt mit sämtlichen qualitativ hochwertigen rohkostprodukten, das wäre sau cool. Wie oft ich mir das gewünscht habe und noch wünsche dass man ohne bestellen zu müssen einfach in nen laden geht und kauft was man braucht. Hätte mir viel erspart.

    Jetzt hab ich das meerestiefwasser von biomaris, eine flasche, in ner apotheke bestellt( was mich wunderte, dass dies ging ) wobei da ja auch wieder viel salz drinn ist. Was ich an dem meereswasser so anziehend finde sind die unmengen an magnesium.

    Wäre es nicht schön einen Ort zu haben für kranke, die kein geld haben aber alles geben würden um wieder gesund zu werden. Das wäre super. Man würde stück für stück die menschheit befreien, die kranken und schwachen zuerst. Die haben es sehr nötig und sind am dankbarsten. Es ist total paradox dass das natürlichste der welt für uns menschen so unzugänglich geworden ist. Aber ich denke, auch nur wir Menschen können erst sooo krankwerden weil wir so eine grosse auswahl an lebensmitteln haben. Aber genau diese vielfalt mit der wir es schaffen uns so krank zu machen ist auch nötig um wieder gesund zu werden. Wenn ich mich jetzt in nen deutschen wald setzen würde, ich glaub ich würde es nicht überleben. Wahrscheionlich würde ich erstmal Anfangen müssen zu Jagen um zu kräften zu kommen. Früchte bringends dann leider nicht so sehr. Und man sieht ja dass sogar tiere, welche ja seeehr Naturverbunden sind sich manchmal, wol gewzwungener maßen sich Lebensmittel beim Menschen besorgen auch denaturierte.

    Ich bin von einem system abhängig was von mir erwartet dass ich genug geld habe um mich am leben und gesund zu erhalten.
    Wenn man Krebs hat grigt man super teure 2000 euro oder chemotherapie bezahlt. Für nen paar hundert euro mehr damit ich mir ausreichend gesundes essen kaufen kein reichts dann nicht.

    Leider kann ich meinem körper schlecht vorschreiben was ausreicht und was nicht, der hat seinen eigenen kopf, man braucht was man braucht. Dies ist bei Rohkost und Krankheit noch viel zutreffender als bei Kochkost wo wir im ständigen mangel sind und diesen mit kochkost kompensieren. Aber gesundheit heist nicht mehr kompensieren, nicht mehr tricksen. Sondern Lebensmittel, ausgereifte mit vollem gesunden spektrum an mineralien.

    Wie kranker ich werde desto mehr bewahrheiten sich all die details auf http://www.rohkostwiki.de
    Danke für die seite, ohne massen an informationen dort wäre ich noch viel ärmer drann. Vorallem Rohkostplan nach Arjuna und Lebensmittel zum ausleiten von Schwermetalle halfen mir sehr.

    Danke an die betreiber an diese Seite und auch danke an dieses Forum hier.

    Also ich bin für jede unterstützung dankbar, ich würde auch gerne jederzeit über meine verbesserungen bloggen solange ich mich aber auf ner spiralle abwärts nach unten befinde, würde ich ungerne darüber kundtun oder schreiben. (einen tag wieder auf voll rohkost zu sein würde mir schon enorm helfen) die letzten tage hat es an fleisch/fettigem fleisch gemangelt weswegen ich in überlebenspanik haufen stark konservirten luftgetrockneten schinken aus der plastiktüte verschlang.

    Naja, allen viel erfolg dass zu erreichen was sie erreichen wollen, und das wichtigste sich selber zu finden.

    Grüße,
    Alex
    Geändert von firehawk (21.08.13 um 18:55 Uhr)

  6. #5
    Dattelkern
    Guest
    Hallo Alex,

    mal ´ne Frage zu deinen Zähnen :


    Zitat Zitat von firehawk Beitrag anzeigen
    Zusätzlich muss ich mir alles klein machen, ich weis das ist bei rohkost nicht ideal, hab aber leider keinen einzigen zahn mehr, und wenn man keine zähne hat nimmt der körper sich seine mineralien aus dem umliegenden kiefergewebe um die schadstoffe im körper zu kompensieren.

    Wie kommt es denn, daß du mit 27 Jahren keinen einzigen Zahn mehr hast ? Und wie machst du das denn dann mit dem Sprechen ? Als wir beide letztens telefoniert haben, hast du auf jeden Fall nicht genuschelt. Hast du eine Vollprotese ?


    Viele Grüße


    Dattelkern

  7. #6
    Sprössling
    Registriert seit
    21.07.13
    Ort
    bei Kassel
    Beiträge
    58
    Danke
    8
    Thanked 1 Time in 1 Post
    Blog-Einträge
    6
    Hi, das mit dem sprechen wundern sich auch meine freunde auch.
    Habe keine Prothese, ist glaube ich ne gewöhnungssache, bei zahnverlusst lernt die zunge einfach neu so zu sprechen damit alles normal klingt.
    Wenn ich schwächle wie jetzt momentan dan fällt es schwieriger nicht wegen den fehlenden zähnen sondern weil die muskulatur im gesicht und mundraum schwächelt. Zähne hälfen dort meiner einschätzung nach durch den mineralienvorrat den diese leisten auch alles in schuss zu halten und damit die Sprachmuskulatur gut funktioniert.

    Ich glaube auch das theoretisch alles heilbar ist, so lange der körper über alles verfügt dass er brauch und der geist auch mit den heilsamen dingen dieser welt in verbindung steht, heilsamme gedanken.

    "Verzeihe, und die wird verziehen" (auch im sinne dass heil zurückkehrt bei krankheit) Aus selbstschutz können wir aber oft nicht verzeihen weil wir da noch zu sehr drinn stecken. Vielleicht erst mit mehr abstand und der gewissheit jetzt das zu haben was man braucht.

  8. #7
    Dattelkern
    Guest
    Hallo Alex,

    Zitat Zitat von firehawk Beitrag anzeigen
    Hi, das mit dem sprechen wundern sich auch meine freunde auch.
    Habe keine Prothese, ist glaube ich ne gewöhnungssache, bei zahnverlusst lernt die zunge einfach neu so zu sprechen damit alles normal klingt.
    Ist ja seltsam, habe ich so noch von niemandem gehört, der keine Zähne mehr hat.

    Aber nochmals meine Frage an dich : Wie kommt es denn, daß du mit 27 Jahren keinen einzigen Zahn mehr hast ? Ist ja nicht die Regel in deinem Alter .



    Dattelkern

  9. #8
    Sprössling
    Registriert seit
    21.07.13
    Ort
    bei Kassel
    Beiträge
    58
    Danke
    8
    Thanked 1 Time in 1 Post
    Blog-Einträge
    6
    Der Grund warum ich keine Zähne mehr habe:
    Es gab einen Zeitpunkt in dem ich nich gekochtes mehr vertrug, dies löste grosse panik in mir aus.
    Ich spürrte nur leere wenn ich verarbeitetes aß, (Grußelig oder?)
    Nunja also dann halt 100% Rohkost.
    So dann gabs nen Zeitpunkt indem ich auch dies nicht mehr vertrug, sterbens ängste und co, rückfall zu kochkost und gleich mit der ersten kochkostmahlzeit entzündete Zähne welche innerliche unruhe bei mir auslöste wie starke fiebergefühle. Schrecklich dachte ich sterbe, wusste aber aus erfahrung dass sich die zähne entzündeten und spürrte es auch pochen wusste also der einzig richtige weg ist wieder zu einem ganzheitlichen zaharzt, und endlich gründlichst entfernen was mein körper nicht verträgt.

    Wusste auch erst im nachhinein dass ich soviele kunststofffüllungen hatte, wärend meines ganzen krankheitsverlaufes und auch der wechselnden Rohkost Zeit und zich Krisen in denen ich dachte ich sterbe und ich dann immer in eine art inneres intensives gebet mich zog mit tränen und komplett alles aufgab und nur den wunsch leben zu dürfen und die akkute krise überwinden zu dürfen.

    Leider sah man die kunststofffüllungen schon garnicht mehr, auser im röntgenbild.
    Für mich war es der versuch den tod noch einmal ein schnäppchen zu schlagen und endlich gründlich sein und meinen körper von dem zu befreihen was mich krank machte. Dies endete mit dem verlusst aller zähne, weis einerseits auch wieder eine schwächung bedeutet was ich selber sehr stark erfahren musste. Die Eckzähne wollte eigendlich garnicht raus, so fesste waren diese drinnen.
    Egal was ich gemacht hätte, zu diesem Zeitpunkt gab es keine besste Lösung, und da alle zähne ja einst mit kunsstoff und brackets beklebt waren war es auch nach austesten das beste diese zu entfernen. Auserdem kostet die alternative heilbehandlung geld und ich habe geweint und gefleht, damit ich zu diesem arzt kann da ich selber nicht genug hatte.

    Ich bettele bei meinen eltern um mein leben, meine eltern wissens halt nicht besser, und ich bin schwach, aber dennoch hinterlässt das narben. Nicht verstanden zu werden. Mein Geist ist Kaput meine Seele weit weg von meinem Körper dennoch ist etwas in mir das leben will, und das noch hoffnung hat. Naja so war das damals. ( Und der winter hat mir unglaublich zu schaffen gemacht, KEINE SONNE) Will ich nier wieder, neben rohkost brauch ich auch unbedingt sonne bis ich wieder heil bin.

    Grüße, Alex

    PS:
    Und cool das du auch Fleisch bzw. jetzt Fisch ist. Veganern ist es sonst immer schwer zu erklären warum man nicht vegetarisch sich ernährt.
    Ich kann mir vorstellen dass es eine zeit gibt in der es einfacher ist sich vegan, vegetarisch zu ernähren. Bestimmt wenn die algemeine umweltbelastung sinkt.
    Geändert von Markus (21.08.13 um 20:33 Uhr) Grund: da war was doppelt

  10. #9
    Dattelkern
    Guest
    Hallo Alex,

    Zitat Zitat von firehawk Beitrag anzeigen

    Der Grund warum ich keine Zähne mehr habe:
    Es gab einen Zeitpunkt in dem ich nich gekochtes mehr vertrug, dies löste grosse panik in mir aus.
    Ich spürrte nur leere wenn ich verarbeitetes aß, (Grußelig oder?)
    Nunja also dann halt 100% Rohkost.
    So dann gabs nen Zeitpunkt indem ich auch dies nicht mehr vertrug, sterbens ängste und co, rückfall zu kochkost und gleich mit der ersten kochkostmahlzeit entzündete Zähne welche innerliche unruhe bei mir auslöste wie starke fiebergefühle. Schrecklich dachte ich sterbe, wusste aber aus erfahrung dass sich die zähne entzündeten und spürrte es auch pochen wusste also der einzig richtige weg ist wieder zu einem ganzheitlichen zaharzt, und endlich gründlichst entfernen was mein körper nicht verträgt.

    Wusste auch erst im nachhinein dass ich soviele kunststofffüllungen hatte, wärend meines ganzen krankheitsverlaufes und auch der wechselnden Rohkost Zeit und zich Krisen in denen ich dachte ich sterbe und ich dann immer in eine art inneres intensives gebet mich zog mit tränen und komplett alles aufgab und nur den wunsch leben zu dürfen und die akkute krise überwinden zu dürfen.

    Leider sah man die kunststofffüllungen schon garnicht mehr, auser im röntgenbild.
    Für mich war es der versuch den tod noch einmal ein schnäppchen zu schlagen und endlich gründlich sein und meinen körper von dem zu befreihen was mich krank machte. Dies endete mit dem verlusst aller zähne, weis einerseits auch wieder eine schwächung bedeutet was ich selber sehr stark erfahren musste. Die Eckzähne wollte eigendlich garnicht raus, so fesste waren diese drinnen.
    Egal was ich gemacht hätte, zu diesem Zeitpunkt gab es keine besste Lösung, und da alle zähne ja einst mit kunsstoff und brackets beklebt waren war es auch nach austesten das beste diese zu entfernen. Auserdem kostet die alternative heilbehandlung geld und ich habe geweint und gefleht, damit ich zu diesem arzt kann da ich selber nicht genug hatte.
    Verstehe ich immer noch nicht so recht. Hat dir dieser "ganzheitliche" Zahnarzt dann alle Zähne gezogen oder sind die von selbst ausgefallen ?


    Dattelkern

  11. #10
    Sprössling
    Registriert seit
    21.07.13
    Ort
    bei Kassel
    Beiträge
    58
    Danke
    8
    Thanked 1 Time in 1 Post
    Blog-Einträge
    6
    Ne. Stück für stück alle zähne gezogen. Zur diagnose wurde röntgenbild benutzt und ausgetestet. seine zähne zu verlieren ist zwar schon nen gutes stück, aus erfahrung weis ich aber es gibt schlimmeres.
    z.B. war ich schon so schwach, wenn sich was bei nem zahn entzündete dann ging mir das sofort auf den kreislauf, und optisch ist beim zahn dann nichts zufinden, ich schätze es hat auch damit zu tun dass der zahn welcher sich entzündet auch so ne kunststofffüllung trug. allein das entfernen der ersten füllungen brachte schon gross erleichterung meines zustandes, allerdings waren die übergänge der füllungen schon sehr schwach. Und der druck von den eltern ich wusste genau wenn ichs jetzt nicht gründlich all den misst rausgrige und ich dann wieder kurz vorm apnippeln bin oder nervlich sterbe dann gibts keine zweite chance mehr.

    grüsse,
    Alex

  12. #11
    Dattelkern
    Guest
    Hallo Alex,

    das ist ja der Hammer, daß der Zahnarzt dir alle 32 Zähne gezogen hat. Aber nicht in einer einzigen Sitzung, oder ? Verstehe ich eigentlich auch nicht, da Zahnärzte ja eigentlich meistens darum bemüht sind, die Zähne so weit wie möglich zu erhalten. Hat der dir denn keinen anderen Behandlungsvorschlag gemacht ?

    Noch was,zu deiner "Signatur" :

    Falls jemand viel zu viel geld haben sollte oder millionär ist: Ich würde mich im moment Tierisch über "Trinkkokosnüsse" und "Tarmarinde" freuen. Kontakt über PN oder email:fire-hawk@gmx.net

    Sorry, aber ich hab´s momentan leider selber nicht mehr so Dicke. Hatten wir ja auch telefonisch schon mal drüber geredet. Aber du könntest vielleicht mal beim [Moderation: ... direkte Nennung eines Teilnehmers herausgenommen ...] hier anfragen. Millionär dürfte der zwar auch nicht sein, aber er betont hier im Forum ja immer wieder, daß er alle Menschen liebt, und eins mit allem ist. Und bei so einer altruistischen Menschen-und Gottesliebe müsstes du bei ihm eigentlich auf offene Ohren stoßen, was dein kleines finanzielles Problem angeht.

    Außerdem meint er, daß Geld ihn wohl nicht glücklich macht, konnte man hier in den Kommentaren schon mal von ihm lesen :


    [Moderation: ... direkte Verlinkung eines Teilnehmers herausgenommen ...]


    Vielleicht findet er es ja für sich regelrecht erleichternd, wenn er etwas von seinem Geld an dich abgeben könnte.



    Viel Glück noch für dich


    Dattelkern
    Geändert von Angelika (30.08.13 um 18:18 Uhr)

  13. #12
    Sprössling
    Registriert seit
    21.07.13
    Ort
    bei Kassel
    Beiträge
    58
    Danke
    8
    Thanked 1 Time in 1 Post
    Blog-Einträge
    6
    Zitat Zitat von Dattelkern Beitrag anzeigen
    Hallo Alex,

    das ist ja der Hammer, daß der Zahnarzt dir alle 32 Zähne gezogen hat. Aber nicht in einer einzigen Sitzung, oder ? Verstehe ich eigentlich auch nicht, da Zahnärzte ja eigentlich meistens darum bemüht sind, die Zähne so weit wie möglich zu erhalten. Hat der dir denn keinen anderen Behandlungsvorschlag gemacht ?
    ne hatte schon nen starken zahnverlust gehabt vorher. Auch wegen entzündungsvorgänge die mir sehr auf den kreislauf gingen. (Das waren die Zähne mit den dicksten Füllungen)

    wegen geld, naja mal schaun.
    Geändert von firehawk (23.08.13 um 15:15 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Kaltgaren von Fisch ohne Hitze
    Von Markus im Forum Karnivore Rohkost
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 23.04.15, 19:25
  2. Lupine - gut oder schlecht ?
    Von thokoe80 im Forum Vegane Rohkost
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.08.13, 10:12
  3. Wild oder Zucht?
    Von Wild Thing im Forum Kräuter, Gartenanbau, Wildpflanzen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.07.13, 13:49

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •